Lenkgestänge D25.2 ausbauen

Diskutiere Lenkgestänge D25.2 ausbauen im Forum Lenkung im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo zusammen, nachdem mein D25 am letzten Wochenende endlich neue Reifen bekommen hat :] , mußte ich jetzt feststellen, daß die Vorderachse...
J

Jens Dalmus

Beiträge
2
Likes
0
Hallo zusammen,

nachdem mein D25 am letzten Wochenende endlich neue Reifen bekommen hat :] , mußte ich jetzt feststellen, daß die Vorderachse nen Riss hat :( und geschweisst werden muss. Leider scheiterte der Versuch, die Achse auszubauen daran, daß ich das Lenkgestänge nicht auseinandergebaut bekomme ?( .
Der Plan war, Sicherungssplinte raus, Mutter abdrehen und auseinanderziehen, aber das haut wohl nicht so hin.
Was muß man da magisches tun?

Beste Grüße aus dem Rheinland,

Jens Dalmus
 
KurtD30S

KurtD30S

Beiträge
2.384
Likes
307
Hallo Jens,
ich würde mir bei der nächsten Landmaschinen- oder PKW Werkstatt einen "Spurstangenkopfabzieher" leihen. Damit sollte der Magie ein Ende bereitet sein.

Kurt
 
C

Christian...

Beiträge
6.532
Likes
59
.. oder einen dicken Hammer und einen noch dickeren Hammer (Vorschlaghammer) nehmen. Mit dem dickeren gegenhalten, Mutter etwas aufdrehen, damit das Gewinde nicht vermurkst wird und dann einen gezielten kräftigen Schlag auf die (nicht stramm angezogene ;)) Mutter.
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
256
Ich drehe die Mutter immer lose,stelle einen Hydraulikwagenheber unter die Mutter und hebe leicht an,dann gezielte Hammerschläge seitlich auf den Lenkhebel und die Spurstange ist raus.

Gruß Ralf
 
J

Jens Dalmus

Threadstarter
Beiträge
2
Likes
0
Hallo zusammen,

schonmal vielen Dank für die vielen, teilweise sehr kreativen Lösungsvorschläge. Die Sache mit dem Abzieher hört sich aber doch am sichersten an. Ich will das gute Stück ja nicht kaputt machen.
Hab' mal bei Ebay danach gesucht und ein Foto angehangen. Ist es das Teil, was Du meintest? Für ca. 15 Euro könnte man sich das ja mal anschaffen.

Besten Dank, Jens
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
256
Das Problem bei diesen Abziehern besteht darin,daß sie die Staubabdeckung(Gummikappe) beschädigen können.
Und zweitens,es müssen nicht unerhebliche Kräfte aufgebracht werden um den Kopf rauszudrücken,bei Abziehern von ebay bin ich da skeptisch.
Spar dir die 15Euro und probiers mal,beschädigen kannst Du nichts,die Lenkhebel halten schon was aus und nachher gehst Du mit dem Pinsel über die Stelle.

Gruß Ralf
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.201
Das Prellen, das Christian vorgeschlagen hat, ist oft ganz erfolgreich, am besten mit zwei Hämmern gleicher Größe. Zu sehr darf man das aber nicht treiben, weil dann das Auge, in dem der Kugelzapfen sitzt, oval wird und der Zapfen anschließend nicht mehr richtig sitzt. Kohlemann hat schon ganz recht, bei Treckern ist das alles nicht so empfindlich, aber bei roher Gewalt geben auch solche Teile klein bei.

Gruß
Michael Bruse
 
Lars

Lars

Beiträge
983
Likes
0
Oder nimm einen normalen Klauenabzieher, setz ihn ordentlich unter Spannung und dann einen trockenen Schalg auf den Spindekopfl des Aziehers.

Gruß
Lars
 
KurtD30S

KurtD30S

Beiträge
2.384
Likes
307
Jens,
natürlich geht das mit allen hier beschriebenen Methoden. Ich hatte das Werkzeug "leihen" deshalb empfohlen, weil ich auch der gleichen Meinung bin wie "kohlemann" was ebay Artikel betrifft.

Kurt
 
Thema: Lenkgestänge D25.2 ausbauen
Oben