F2L 612/6 Kraftstofffilter F2l612/6N zum x-ten Mal...

Diskutiere Kraftstofffilter F2l612/6N zum x-ten Mal... im Forum FL 612 Baureihe im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Moin, ich bräuchte mal Hilfe bei der Bestimmung des bei meinem Deutz verbauten Kraftstofffilters: Er ist 100mm lang, hat 70mm Durchmesser...
Holsteiner

Holsteiner

Beiträge
56
Likes
19
Moin,

ich bräuchte mal Hilfe bei der Bestimmung des bei meinem Deutz verbauten Kraftstofffilters:
Er ist 100mm lang, hat 70mm Durchmesser, beidseitig mit Gummidichtung Innendurchmesser 14mm, besteht überwiegend aus Filz und wird mittels durchgeschobener Stange und Rändelmutter (ventilseitig) als Baugruppe im Tank versenkt.
Hier wurden als Ersatz immer wieder der MANN BFU707 oder der Mahle KX 35 genannt, beide sind aber 15mm länger als der momentan verbaute Filter.
Da bleiben grad mal 2 vergnaddelte Gewindegänge zum Verschrauben, das ist mir zu wenig und die gesamte Einheit wäre wohl zu lang um in den Tank zu passen.
Was für ein Filter hat wenigstens die passende Länge (+/- 5mm), der Durchmesser ist js fast egal, Hauptsache, er passt durch den Einfüllstutzen?
Die Angebote der üblichen Verdächtigen habe ich selbstredend eingehend auf passende Filter durchforstet, bin aber nicht fündig geworden.

Vielen Dank im Voraqus
Volker
 
Obrschwob

Obrschwob

Beiträge
5.381
Likes
2.568
Hallo Volker,

mach ein Bild und wir finden den meist.
Es gab in der 612er-Serie mindestens 3 Filtergößen, allein von der Länge her. Eine passende Alternative davon ist der BFU707, muß aber nicht. Zudem waren da auch die VTE-Filter drin. Außerdem gab es noch mehrere mit einer Gewindekappe und einem "Gewindehut". Das hängt von der Filterstange ab, was da paßt - sind nicht alle gleich.

Hier sieht man fast allle Typen:
Filters - Histoparts
Filters
Besonders der ist gesucht der "Gewindehutfilter":
gasoliefilter 612, D serie

@buddyholly
Dein Link scheint nicht zu funktionieren.

Griaßle
Martin
 
Holsteiner

Holsteiner

Threadstarter
Beiträge
56
Likes
19
Moin,

erstmal vielen dank für eure Mühen!
Ist aber noch nichts dabei, was aus meiner Sicht passt.
Leider hat der jetzige Filter keinerlei Beschriftung, was die Suche erleichtern würde.
Ich mache nachher mal Fotos, wenn die Akkus wieder voll sind.

Viele Grüße
Volker
 
Holsteiner

Holsteiner

Threadstarter
Beiträge
56
Likes
19
So, da sind die Bilder...
 

Anhänge

  • Dieselfilter.pdf
    824,8 KB · Aufrufe: 66
Holsteiner

Holsteiner

Threadstarter
Beiträge
56
Likes
19
Danke Martin!
Wieso habe ich den beim Stöbern übersehen?
Den besorge ich mir mal.
Beim BFU707 habe ich immer noch Bedenken hinsichtlich der Länge, 15mm ist viel.

Viele Grüße
Volker
 
Obrschwob

Obrschwob

Beiträge
5.381
Likes
2.568
Hi Volker,
hier ist der FBU70 in der Tat zu lang. Bei den vielen Filtern fällt es durchaus schwer, den richtigen zu finden. Die haben damals offensichtlich je nach Hersteller des lieferbaren den Filterstangenabschluß entsprechend dem Filter gelötet - reine Vermutung. Es gab ja auch Verbesserungen und Änderungen in den Baujahren und auch die Filterhersteller ändern da ständig was.

Griaßle
Martin
 
Holsteiner

Holsteiner

Threadstarter
Beiträge
56
Likes
19
Da magst Du gar nicht so falsch liegen, bei Deutz wurde damals anscheinend nicht so einheitlich gefertigt.
Ist zwar ein anderes Thema, aber wo bei den meisten F2L612 für die Getriebeentlüftungsschraube ein M20 (?) Gewinde ist, wurde bei mir nur ein 11mm Loch hinterlassen... ?(
 
Holsteiner

Holsteiner

Threadstarter
Beiträge
56
Likes
19
Soll ich ein Foto machen? :D
 
Holsteiner

Holsteiner

Threadstarter
Beiträge
56
Likes
19
Jetzt wo ich die Bilder in groß am Rechner sehe und nicht mehr in der eher dunklen Garage stehe, halte ich es für nicht mehr ganz so unwahrscheinlich, dass da irgendein Blödmann eine Buchse reingedreht hat.
Wer macht sowas und warum?
Als Ersatz für so eine verlorengegangene Plastikschraube hätte doch eine Schraube mit metrischem Gewinde gereicht...
Vielleicht bekomme ich den Scheiß ja auch wieder raus.
 

Anhänge

  • IMG_0089.JPG
    IMG_0089.JPG
    886,7 KB · Aufrufe: 43
  • IMG_0090.JPG
    IMG_0090.JPG
    855,3 KB · Aufrufe: 46
Obrschwob

Obrschwob

Beiträge
5.381
Likes
2.568
Könnte durchaus eine Buchse sein. Die Frage ist, wie die montiert wurde, womöglich eingeklebt... Vielleicht sieht man es von unten am ausgebauten Deckel.
Viel Erfolg beim Ausbau!
Griaßle
Martin
 
Holsteiner

Holsteiner

Threadstarter
Beiträge
56
Likes
19
Gut, das war jetzt einfacher als gedacht:
Wie wir alle wissen, nach fest kommt ab.
Das hat einer der Vorbesitzer dann auch lernen dürfen.
Anstatt das Restgewinde rauszupopeln und einfach eine neue Entlüftungsschraube reinzudrehen, wurde alles getan um das Malheur zu verschleiern.
Inklusive alles glatt schleifen, lackieren und ein Stück Lappen hineinzustopfen.... könnte ja sonst Feuchtigkeit eindringen.
Leute gibt's...
Neue Schraube und der hoffentlich passende Dieselfilter sind bestellt.

Viele Grüße
Volker
 
Holsteiner

Holsteiner

Threadstarter
Beiträge
56
Likes
19
Zum Abschluss:
Der von Martin verlinkte Filter passt wie Axxxx auf Eimer.
Wer also das gleiche Gestänge hat wie ich, kann den bedenkenlos kaufen.

Viele Grüße
Volker
 
Lausbua

Lausbua

Beiträge
1.902
Likes
1.764
Holsteiner

Holsteiner

Threadstarter
Beiträge
56
Likes
19
Ich glaube nicht, dass mein Deutz in allen Kleinteilen eine individuelle Anfertigung ist... wie ich oben schon schrieb, blieben beim BFU707 dann nur ein paar Gewindegänge zum Verschrauben übrig.
Mit Gewalt ginge das wömüglich, aber muss ja nicht sein.
So bin ich jetzt auf der sicheren Seite.
Falls seitens Deutz allerdings die üblicheToleranz für den Anschlag am Gestänge etwa +/- eine Daumenbreite betragen, dann revidiere ich meine Aussage gern dahingehend, dass jeder im Einzelfall die Abmaße seiner Komponenten ermitteln muss und daraufhin mit Bedacht den passenden Filter wählt.

Viele Grüße
Volker
 
Thema: Kraftstofffilter F2l612/6N zum x-ten Mal...
Oben