IHC 1455XL ZF T-3450 Gebtriebe undicht!!

Diskutiere IHC 1455XL ZF T-3450 Gebtriebe undicht!! im Forum Fremdfabrikate & Landmaschinen im Bereich Sonstiges - Hallo Leute, ich habe da ein Problem, bei einem IHC 1455XL ist am Getriebe was undicht, wenn man den Traktor zwischen Motor und Getriebe...
FrettchenGT3

FrettchenGT3

Threadstarter
Beiträge
305
Likes
1
Hallo Leute,

der Fehler ist gefunden, die Wellen sind verschlissen, bei niedriger Drehzahl, bleibt noch alles Dicht, aber bei höherer Drehzahl, und durch die verdrehung der Welle, eiert diese und das Getriebeöl, drückt sich an den Wellendichtringen vorbei.

Dadurch die undichtigkeit am Getriebe.

Von dem Getriebestummel, wird die Verzahnung abgedreht und ein Ring mit neuer Verzahnung aufgeschrumpft und noch zusätzlich verschweisst.

Von der Hohlwelle, wird die Schweissnaht aufgetrennt und ein neues Kopfteil mit Innenverzahnung angeschweisst.


Dazu dann mehr wenn die Teile wieder da sind.

MfG

Freddy
 

Anhänge

  • IMG_0629.jpg
    IMG_0629.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 1.120
Zuletzt bearbeitet:
FrettchenGT3

FrettchenGT3

Threadstarter
Beiträge
305
Likes
1
Hallo Leute,


weiss jemand wie man diese Welle mit der Verzahnung, die am Getriebe raus steht, wie man die rausgezogen bekommt??

Das Lager ist schon draussen und die Welle hängt innen an der oberen Welle die drüber ist fest, muss man die ganz obere Welle, mit den Zahnrädern zu erst rausziehen, oder geht das anders ??


Weil man muss ja dann jedes einzelne Zahnrad nach der Reihe wieder beim zusammenbauen drauf stecken oder wie funktioniert das??

Bitte um Antworten!!


MfG

Freddy
 
Andreas.

Andreas.

Beiträge
726
Likes
42
Hallo Freddy,

Interessant, beim IHC ist es genauso wie bei Deutz. Die obere und untere Welle werden nur durch die Kupplungsglocke abgedichtet.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Undichtigkeit durch die verschlissene Verzahnung verursacht wurde. Eher denke ich, dass die Abdichtung zwischen Kupplungsglocke und Getriebe nicht mehr dicht war und so das Öl den Weg in die Kupplungsglocke fand.

Die Zahnwelle, so heißt das Ding offiziell, bekommt man je nach Ausführung nur raus, wenn die Gruppenschaltung ausgebaut wird. Also Schaltdeckel abbauen und obere Welle entsichern und nach vorne rausziehen.
Das ganze ist eigentlich ziemlich übersichtlich.
Die Obere Welle führt nach hinten zum Schaltgetriebe, ist aber geteilt wegen dem Kriechganggetriebe. Zwischen den beiden Wellen sitzt ein kleines Nadellager. Da solltest du darauf achten, nicht dass es dir unbemerkt runter fällt und dann vergessen wird.

Gruß
Andreas

Edit: Jetzt fällt mir gerade auf, dass bei dir anscheinen die Verzahnung auch im Öl lauft und der Dichtring läuft auf der Hohlwelle. Somit kann das durchaus die Ursache sein. Das ist anders gelöst wie bei Deutz aber anscheinend auch nicht die 100% Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema: IHC 1455XL ZF T-3450 Gebtriebe undicht!!

Ähnliche Themen

Deutz 13006 mit ZF T 3411

D 15 D15 Getriebe an Handbremshebelwelle undicht

Oben