Hydrualikzusatzbehälter am F2L 514/53

Diskutiere Hydrualikzusatzbehälter am F2L 514/53 im Forum Hydraulik im Bereich Allgemeine technische Fragen - Bei meinem F2L 514/53 ist zusätzlich zum Hydrauliöl im Hydraulikblock noch ein runder Hydraulikölbehälter (Inhalt ca. 5-7 Liter) angebaut. Dieser...
T

tmarkus

Beiträge
44
Likes
0
Bei meinem F2L 514/53 ist zusätzlich zum Hydrauliöl im Hydraulikblock noch ein runder Hydraulikölbehälter (Inhalt ca. 5-7 Liter) angebaut.
Dieser sitzt rechts vom Fahrersitz.
Wofür ist dieser Zusatzbehälter? Evtl. war der Trecker mal mit Kipperanschluß ausgerüstet (sieht zumindest so aus).
Funktioniert die normale Heckhydraulik auch ohne diesen Zusatzbehälter?
Ausserdem interessiert mich noch wieviel Hydrauliköl eingefüllt werden muss.
Kann es zu irgendwelchen Schäden kommen wenn zu wenig Hydrauliköl vorhanden ist, oder hebt sie dann einfach nicht mehr??

Danke
Thomas
 
C

Christian...

Beiträge
6.532
Likes
59
Der Zusatzbehälter wird dafür gedacht gewesen sein, um z.B. nen Kipper kippen zu können. Dein Deutz pumpt ja Öl in den Kipperzylinder. Wenn aber das ganze Öl vom Trecker im Kipperzylinder ist und der Kipper noch nicht ganz oben ist, dann gehts halt nicht höher. Deshalb hat deiner diesen Zusatzöltank.
 
T

tmarkus

Threadstarter
Beiträge
44
Likes
0
Hallo Christian,

heisst also, daß der Zusatzbehälter für den normalen Heckhydraulikbetrieb nicht benötigt wird.
Kannst du zu meinen anderen Fragen auch noch was sagen??
Danke
Thomas
 
C

Christian...

Beiträge
6.532
Likes
59
Ich denke, daß der nicht benötigt wird, es sei denn, daß du z.B. nen Frontlader dranhast, der so große Zylinder hat, daß da mehr Öl reinpasst als dein Trecker hat.

Ich weiß nicht, ob die Pumpe trockenlaufen kann, aber ich kenne das so, daß der Kipper halb hoch ist und man mit dem Hebel die Pumpe weiterlaufenlassen kann, aber der Kipper nicht weiter hochgeht, weil die Pumpe kein Öl mehr pumpen kann.

Wenn du keine Geräte mit sehr großen Zylindern hast, mach den Pott einfach ab. Zur Füllmenge würde ich jetzt mal spontan sagen, daß du den so voll m,achen kannst wie du lustig bist (randvoll ist natürlich am besten).
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
Hallo,
ich würde den Behälter nicht bis zum letzten voll
machen, dann hast du kein Spielraum mehr und
die Wahrscheinlichkeit, dass unnötiger Druck auf die
Anlage ausgeübt wird ist ziemlich hoch.
Es muss irgendwo einen Peilstab geben, auf dem du
den Stand ablesen kannst.
Guck einfach mal in der Betriebsanleitung nach, oder
falls du keine hast schau mal auf deutz-oldtimer.de
nach, ob es dort eine gibt.

Gruß Berndt
 
T

tmarkus

Threadstarter
Beiträge
44
Likes
0
Danke für die Tipps.
Ich habe den Zusatzbehälter entfernt und die Leitung mit einer Verschlußschraube dichtgemacht. Funktioniert super.
Jetzt habe ich nur das Problem, dass die Hydraulik immer von alleine hochgeht.
Habe in einem anderen Beitrag gelesen, dass der Hydraulikölfilter zu tauschen ist.
Würde ich ja gerne machen, weiss nur nicht wo der Filter sitzt. In der BDA wird über die Hydraulik, die damals wohl Zubehör war, nichts geschrieben. In dem Werkstatthandbuch leider auch nicht.
Gibt es für die Hydraulik eine extra Beschreibung ?? Hat die irgendjemand, oder weiss jemand wo der Filter sitzt ??

Danke und schöne Weihnachten
Thomas
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.201
Zunächst: Wenn z.B. bei Verwendung des Kipperanschlusses der Kipper halb hochgeht und dann nicht mehr weiter kann, weil kein Öl mehr da ist, dann ruiniert das die Pumpe in Windeseile . Die wird nämlich vom gepumpten Öl geschmiert und mag es überhaupt nicht trocken zu laufen!

Dann: Ich weiß leider nicht, wo der nun leider entfernte Zusatzbehälter am Hydraulikblock angeschlossen war. Sollte der allerdings wie üblich an der Peilstabbohrung angeschlossen gewesen sein, und sollte die jetzt tatsächlich mit einer Verschlußschraube geschlossen worden sein, so würde ich als erstes das mal ändern. Denn dann kann beim Senken das Öl nicht ungehindert zurückströmen, sondern würde vom Luftpolster gestaut. Da muß eine Entlüftungsschraube ( mit Peilstab ) hinein. Gibts beim Deutz-Händler als Original-Bosch-Teil zu vertretbarem Preis.

Schließlich: Unterstellt, daß auch dieser F2L 514/53 einen Bosch-Block B68 hat, dann sitzt der Hydraulikölfilter oben, vorne rechts auf dem Deckel des Hydraulikblocks. Er ist dort mit drei Schrauben aufgesetzt. In der Mitte befindet sich ein als Rändelschraube ausgebildeter Deckel.

Gruß
Michael Bruse
 
C

Christian...

Beiträge
6.532
Likes
59
Wie sieht denn so eine Entlüftungsschraube aus? Die Hydraulik in meinem D30S hat keinen Peilstab, sondern nur ein Schauglas ... und dieser Schraubdeckel über'm Hydraulikölfilter. Hab ich was übersehen oder muss da irgendwo eine Entlüftungsschraube rein?
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.201
Leider happich den D 30-Kraftheberblock jetzt nicht so genau vor Augen, aber eine Entlüftung über dem Ölstand im Ölbehälter (also im Kraftheberblock) ist unbedingt erforderlich, und die wird es auch beim D 30 geben.

Gruß
Michael Bruse
 
C

Christian...

Beiträge
6.532
Likes
59
Kleines Suchspiel: Wer findet diese Entlüftung als erstes? ;)

Weiß jemand was genaueres darüber?
 
A

Armin W.

Beiträge
90
Likes
0
Hallo Leute,

wenn ihr die Entlüftung der Hydraulik bei dem D25 oder D30 irgendwo ausen am Hydraulikblock sucht, dann werdet ihr kein erfolg haben.
Der Hydraulikblock hat die Entlüftung nach unten in das Getriebegehäuse. Von ausen ist das nicht sichtbar, dazu müßte man den Hydraulikblock vom Getriebe abschrauben und umdrehen.
Die Hydraulik entlüftet sich sozusagen durch das Getriebe über die Getriebeentlüftung.

Gruß Armin
 
C

Christian...

Beiträge
6.532
Likes
59
Astrein, Problem gelöst ... danke.

Nächstes Problem: wo und wie entlüftet sich das Getriebe ?( Da hab ich bis jetzt auch keine Entlüftungsschraube gefunden.
 
A

Armin W.

Beiträge
90
Likes
0
Auch da wirst Du vergebens nach einer Entlüfterschraube suchen, das Getriebe Entlüftet sich über den Schalthebel bzw. über ein Loch in der Manschette, die um den Schalthebel ist.
Ich spreche jetzt aber nur von dem T25 Getriebe das in den Schleppern D25 / D30 / und D40L verbaut wurde.

Gruß Armin
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
256
Hallo Christian

Der 514er hat den Bosch Hydraulikblock auf dem Getriebe aufgeschraubt.Dies ist eine selbständige geschlossene Einheit.Der Hydraulikblock hat im Normalfall auf dem Peilstab einen Pilzkopf(das Entlüftungsventil) sitzen,wenn der Zusatzöltank dran ist,wird dort ein Verschlußstopfen eingedreht und die Entlüftung wandert auf den Zusatzbehälter(da der Block dann ganz voll Öl ist).

Gruß Ralf
 
Thema: Hydrualikzusatzbehälter am F2L 514/53

Ähnliche Themen

Bosch Hydraulik HY/BO; Bosch Hydrauliksteuergerät HY/SEC und Bosch Hydraulikölpumpe HY/ZE 16 CR 12

Getriebeschaden F2L 514/53 II

Oben