Hydraulikanschluß-Größen

Diskutiere Hydraulikanschluß-Größen im Forum Hydraulik im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo Leute, mir hat sich über die Feiertage ein Problem ergeben, mit welchem ich so nicht gerechnet habe. Also an meinem 4006 Bj. 79 ist meiner...
Mbss01

Mbss01

Beiträge
46
Likes
0
Hallo Leute,
mir hat sich über die Feiertage ein Problem ergeben, mit welchem ich so nicht gerechnet habe. Also an meinem 4006 Bj. 79 ist meiner Meinung nach ein doppelwirkendes Steuergerät verbaut. Ich habe 3 Hydraulik Anschlüsse, je einen Öl-vor- und Rücklauf und einen Zug-Druck-Anschluss (vermute für den Kipper oder andere Zug-Druck-Geräte). Mein Problem besteht nun darin, dass der Kipperanschluss eine Kleinere Kupplung besitzt als die anderen beiden. Ich wollte mal einen Kipper anschließen und habe dabei festgestellt, dass die Steckverbindung vom Kipper zu groß für meinen Kipperanschluss ist. Bei den anderen beiden würde es passen (Öl-vor-und Rücklauf). Die Maße würde ich ja auch gleich angeben, kann sie aber erst nächste Woche aufnehmen, wenn ich wieder Daheim bin. Mir wurde gesagt, dass also die ersten zwei Stecker (Öl-vor- und Rücklauf) die "normalen" und gängigen Maße für Hydraulik-Abreiß-Kupplungen in der Landwirtschaft seien. Keine Ahnung warum dann der Kipperanschluss eine andere Dimension hat. Es war damals ein Mähwerk angeschlossen, dass anscheinend keine so große Kupplung benötigte zum Heben und senken (reine Spekulation).
Meine Idee wäre nun, da die Hydraulikanschlüsse eh auf der Seite sind, die Hydraulikanschlüsse mit Hydraulikschlauch zu verlängern und nach hinten zu legen und dabei den Kipperanschluss auch auf die große "normale" Kupplung zu vergrößern. Also Hydraulikschlauch mit "kleinem" Stecknippel und "großer" Kupplung verbauen. Nun habe ich gesehen, dass nun jede Hydraulikschlauchgröße ihre eigenen Anschlußmaße hat und das gar nicht so ohne weiteres funktioniert mit zwei unterschiedlichen Größen an einem Schlauch?
Wie würdet Ihr Euch nun helfen?
Ich hoffe ich konnte mein Problem einigermaßen klar darstellen und hoffe dass mir jemand helfen kann.
Schon mal vielen Dank im Voraus,

Gruß Stefan
 
Meiko

Meiko

Beiträge
1.190
Likes
10
Moin Stefan !

Lass Dir den passenden Schlauch vom Hydraulikservice/Technischen Handel anfertigen so wie er zu Deinen Verschraubungen passt.

Diese Firmen heißen z.B. XXXXX-Flex-Hydraulikservice, wobei das XXXXX immer Reginal unterschiedlich ist, je nach Franchise-Nehmer. Im Hamburger Raum/Norddeutschland heißen die Hansa-Flex, in Bremen Roland-Flex usw.

Eigentlich gibt es nur eine Größe für Schnellkupplungen in der Landwirtschaft, wer weiß was da bei Dir angebaut ist.....Warscheinlich was Herstellerspezifisches vom Mähwerkshersteller oder absichtlich was anderes um Verwechslung zwischen dem Aushebe-Anschluß (diesem) und dem Messerantrieb (die anderen Beiden) zu vermeiden.

Gruß
 
J

Jürgen

Beiträge
200
Likes
1
Hallo Stefan,
ich bin gerade auf der Suche nach einer Erklärung für die Funktion der unterschiedlichen Hydraulikkupplungen.
Ich habe ein Mähwerk gekauft und benötige jetzt Informationen über die Wege dieser drei Anschlüsse, die Du anscheinend auf der Seite Deines Schleppers hast. Könntest Du mir freundlicherweise mitteilen, wohin die Leitungen am Schlepper geführt haben? Vielleicht sogar mit Betriebsanleitungsausschnitt?
Die keinere Hydraulikkupplung ist für die Schrägstellung des Messerbalkens, hier ist ein kleiner Hubzylinder am Mähwerk.
Vielen Dank für eine kurze Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.201
@Meiko:

Originell, daß die Firma Hansa-Flex aus Bremen stammt und dort auch heute noch zu Hause ist. Übrigens gibt es da auch Weser-Flex.

@Mbss1:

Ich würde die "merkwürdige" Kupplung entfernen und eine übliche und also passende wieder anschrauben. Wenn deren Gewinde nicht zu Deiner Verschraubung auf der vorhandenen Leitung paßt, dann gibt es dafür tausend Sorten von Übergangsverschraubungen - womit wir wieder beim Hydraulikspezialisten wie Hansa-, Weser-, Roland oder sonstwas-Flex wären.

@Jürgen:

Jetzt frage ich mich schon das zweite Mal bei einem Beitrag von Dir, was Du wohl mit der ominösen "Schrägstellung" des Mähwerks meinst. Kannze mich mal aufklären? Danke!

Gruß
Michael
 
J

Jürgen

Beiträge
200
Likes
1
Hallo Michael,
ich habe bei "Allgemeine technische Fragen" in der Diskussion mit Achim
Bilder eingestellt, auf denen man die Anschlüsse erkennen kann.
Ich meine mit Schrägstellung nicht die Komplettaushebung des Messerbalkens, sondern das Anheben auf der Schwadbrettseite.
Vielleicht fällt Dir ja zu den Bildern etwas ein.
Mit freundlichen Grüßen
Jürgen
 
DeutzCabrio

DeutzCabrio

Beiträge
17
Likes
1
Juergen und Mbss01 - ihr solltet euch zusammentun:

Mbss01 hat vermutlich genau das Steuergerät zum vollhydraulischen Stockey&Schmitz-Mähwerk von Jürgen.

Die beiden "dicken" Anschlüsse sind für den Hydraulikmotor der das Messer antreibt, der "dünne" Anschluss betätigt den Hubzylinder (Anheben/Ausheben).
An meinem D4006 habe ich so ein Mähwerk in Betrieb.

Aus einer Betriebsanleitung zu einem D5006 habe ich das Betätigungsschema zum Mähwerk rauskopiert (siehe Anhang).

Für den Kipperanschluß sollte Mbss01 lieber ein anderes - einfachwirkendes - Steuergerät einbauen.

Und Juergen sollte sich nicht mit zwei getrennten Steuergeräten für Ausheben und Messerantrieb abquälen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man damit vernünftig mähen kann, weil die Bedienung damit ziemlich kompliziert wäre.
 

Anhänge

  • SteuergerätS&SMähwerk.jpg
    SteuergerätS&SMähwerk.jpg
    321,8 KB · Aufrufe: 1.512
Thema: Hydraulikanschluß-Größen

Ähnliche Themen

Hydrauliksteuergeräte - original oder Monoblock?

Steuergeräte Rätsel Deutz AgroXtra

D 30/D 30 S Deutz D30 Export mit Schnellgang

D 40.2 (D 40 L) Frontladerumbau

D 25.1 S Deutz D25.1S aus Bayern - Vorstellung und Status

Oben