Hydraulik beim DX 6.31A

Diskutiere Hydraulik beim DX 6.31A im Forum AgroStar, AgroXtra und AgroPrima im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Moin, Deutzer Bin heute mit dem 6.31 meines Paten gefahren und dabei ist mir folgendes aufgefallen: Beim "Kreiseln" mit einer 3m-Kreiselegge ist...
L

Landauer66

Beiträge
299
Likes
1
Moin, Deutzer

Bin heute mit dem 6.31 meines Paten gefahren und dabei ist mir folgendes aufgefallen:
Beim "Kreiseln" mit einer 3m-Kreiselegge ist mir beim 1. Absenken
bereits ein, ja, ich weiß garnicht, wie ich es erklären soll,
ein "Schlagen" der Hydraulik aufgefallen.
Beim ganz langsam absenken ist alles i.o., beim sehr schnellen absenken auch.
Aber bei mittlerer Geschwindigkeit, für mich der normale Einsatz,
fängt der ganze Schlepper an zu "hoppeln", dabei denkt man,
der Schlepper wird in Sekundenbruchteilen hochgehoben und wieder
fallen gelassen !! Ein absolut grausames Arbeiten !! 8o

Vielleicht könnt ihr mir mal erklären, was das sein kann.
Ich weiß, die Schilderung läßt arg zu wünschen übrig, aber es ist nicht
besser für mich erklärbar. ;)

Besten Dank im Voraus für eure Mühen und dann bis denne

Gruß
Albert
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
256
Kann passieren wenn Luft in der Hydraulikanlage ist.Ist ungefähr so,wie wenn man über eine Straße mit Schlaglöchern fährt und der Schlepper wippt.
Gruß Ralf
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Albert,
die Symptome die du beschreibst, haben hauptsächlich was mit den Übertragungsgestängen zu tun. Meist ist etwas Spiel im Gestänge und das macht sich bei einer bestimmten Senkgeschwindigkeit bemerkbar durch ruckartiges absenken einer mittelschweren bis schweren Last. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Gestänge spielfrei machen, das hält meist jedoch nur kurz oder
2. Üben, Üben, Üben.
irgendwann hatt man die richtige Senkgeschwindigkeit heraus.
Durch die eingebaute Senkdossel in der Hydraulik braucht man aber keine Angst haben das Gerät auf dem Feld zu schnell abzusenken. Auf festem Untergrund ist langsames absenken ratsam um den Untergrund nicht zu beschädigen. Ich habe schon Schlepper gesehen die haben am Tag ihrer Auslieferung deine Symptome gezeigt. Und das waren die meisten. Bei einigen trat es nur auf wenn ein fremder Fahrer draufkam und die Hydraulik anders bediente. Nach einer gewissen Übungszeit haben es alle hingekriegt. Die meisten haben nur zu viel Angst den Hebel schnell genug zu betätigen. Das soll jetzt nicht gegen deine Fähigkeiten gehen, ist aber meist wirklich nur eine Gefühlssache.
Gruß, Achim
 
L

Landauer66

Threadstarter
Beiträge
299
Likes
1
Moin,

besten Dank für eure Hinweise, Achim und Ralf.
Ich werde wohl beim nächsten Einsatz mit dem 6.31 etwas anders
mit der Hydraulik umgehen müssen.

Aber wenn ich mit Kreiselegge und aufgesattelter Drillmaschine nebst
7 Ztr. Weizen durchstarte, na ja, da ist natürlich nichts mit schnellem
Absenken.

Werde demnächst mal ein bißchen üben.

Nochmals danke und dann bis denne.

Gruß
Albert
 
Thema: Hydraulik beim DX 6.31A

Ähnliche Themen

Verbindungs-Schläuche der Hydraulik-Saugleitung - AgroStar, AgroXtra, AgroPrima, DX

Oben