Hebel Ausrücklager DX4.50 schmieren

Diskutiere Hebel Ausrücklager DX4.50 schmieren im Forum DX-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo, Ich wollte an meinem 4.50 den Hebel für das Ausrücklager der Kupplung schmieren, fand allerdings den Schmiernippel nicht. Meine Werkstatt...
K

Klaus4.50

Beiträge
47
Likes
3
Hallo,

Ich wollte an meinem 4.50 den Hebel für das Ausrücklager der Kupplung schmieren, fand allerdings den Schmiernippel nicht. Meine Werkstatt sagt, dass man am 4.50 hier nichts schmieren kann. Allerdings ist auf dem Schmierplan einS chmiernippel aufgezeichnet, und das Vorgängermodel DX85 sowie der Nachfolger DX4.51 haben beide an der Stelle einen Schmiernippel. Kann mir jemand weiterhelfen?

Klaus4.50
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Klaus,
eigentlich sollte jeweils ein Schmiernippel direkt auf den Wellenenden sitzen. Auf der rechten Seite müsste man eigentlich gut drankommen aber auf der linken ist es etwas bescheiden, weil der Tank davor sitzt. Und maximal 1 Schlag pro Nippel und höchstens einmal im Jahr.
Gruß, Achim
 
K

Klaus4.50

Threadstarter
Beiträge
47
Likes
3
Hallo Achim,

Leider finde ich weder rechts noch links einen Schmiernippel. Die Wellen sind hinter Verschlusskappen verborgen. Auf dem Schnmierplan ist nur links (also hinter dem Tank) ein Schmiernippel angegeben.

Gruss

Klaus
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Klaus,
hast recht, auf der rechten Seite sind keine. Hatte einen anderen Schlepper im Kopf. Aber auf der linken Seite befindet sich doch der Hebel auf welchem das Gestänge sitzt. Und da sollte eigentlich einer sein. Es kann aber auch sein das im Rahmen einer Modellpflege diese Schmiernippel nicht an allen Schleppern waren. Also wenn da keiner auf der Welle oder im Wellenlager sitzt, auch kein Loch wo evtl mal einer gesessen hat, würde ich mir keine Gedanken machen. Und wie gesagt sollten die Nippel an der Kupplungsglocke sowieso nur sehr selten geschmiert werden, da überflüssiges Fett in die Kupplung gelangen kann. Ich werde aber kommende Woche noch mal bei einem 4.50 nachsehen, da dieser sowieso wegen Kupplungsschaden zu mir kommt.
Gruß, Achim
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Klaus,
so ich habe heute an einem 4.50 nachgesehen. Da sitzen also wirklich keine. Auch im Schmierplan ist keiner abgebildet. War aber der festen Meinung das er welche gehabt hätte. Aber irren ist ja menschlich, sorry.
Gruß, Achim
 
K

Klaus4.50

Threadstarter
Beiträge
47
Likes
3
Danke Achim,

Demnach habe ich auch eien falschen Schmierplan, könntest Du mir Deinen einscannen und zu-mailen?

Gruss

Klaus
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Klaus,
leider musst du dann noch etwas warten bis ich wieder einen 4.50 bei mir habe. Der eine ist schon wieder weg.
Gruß, Achim
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
207
Hallo Ölhand,
der 4.50 hatte doch gestern noch einen Kupplungsschaden - und heute schon repariert. Das geht aber fix. Ich dachte immer das dauert mehrere Tage. Wie lange dauert es denn, eine Kupplung auszutauschen? Und welche Kosten entstehen dabei? z.B. bei einem 6206
Gruß Elmar
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Elmar,
der DX war am Montagmorgen da. Um 14.00 auseinander, Kupplung bestellt welche Dienstag da war. Ca. 7 Std Zusammenbau und heute wurde der DX abgeholt.
Normal rechne ich 2,5-3 Tage für Kupplungsreparatur.
Gruß, Achim
 
Thema: Hebel Ausrücklager DX4.50 schmieren

Ähnliche Themen

Agrosky Egnos

F1M 414 Vorstellung unseres F1M414 und offene Fragen

unbek. (612) Frage zu Ausrücklager und Stößelrohrdichtungen und Zylinderfußdichtung

Ein "Neuling" bittet um freundliche Unterstützung

D5005 Doppelkupplung und Ausrücklager erneuern, Ausrückgabel aufarbeiten

Oben