Handbremse

Diskutiere Handbremse im Forum D-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - So Leute, und nun gleich das nächste Problem hinterher. An meinem D50 1S ist die Feststellbremse so gestaltet das ein Griff rechts neben dem...
D

diggerflorian

Beiträge
31
Likes
0
So Leute,

und nun gleich das nächste Problem hinterher.

An meinem D50 1S ist die Feststellbremse so gestaltet das ein Griff rechts neben dem Sitz hochgezogen werden muß und über die daran angebrachten "Zähne" am Trittblech eingerasted wird.
(Wer hat sich dieses bescheuerte System ausgedacht) X(
Der Hebel wird nicht über Federkraft mit den Zähnen an das Trittblech gedrückt sondern man wollte sich hier offenbar nur auf die Selbsthemmung der festbeißenden Zähne verlassen.

Das Problem ist: Der Schlepper läuft und durch die Vibration machts auf einmal "klong" und die Bremse löst sich.
Ich habe jetzt überlegt ob ich mir mit einer Feder etwas bauen kann um den Hebel dort zu halten wo er hingehört.

Wer hat Erfahrung?

Gruß
Rudi
 
Altsteirer

Altsteirer

Beiträge
554
Likes
3
Hallo!

Lösung kann ich auch keine anbieten, das Problem stellt sich aber auch bei meinem D 40L.

Zweimal habe ich den Traktor nur mehr durch Nachlaufen und Aufspringen "retten" können.

Ich könnte zwar den Motor abstellen, wenn ich den Traktor verlasse, dann wirken die Vibrationen nicht auf die Handbremse ein, wenn ich allerdings den Motor brauche, um ein Gerät anzutreiben, dann kann ich das nicht tun.

Eine Lösung für einen verbesserten Bremsfeststeller wäre auch für mich
interessant.

Schöne Grüße!

Altsteirer
 
O

othmar

Beiträge
77
Likes
0
Hallo

Bei meinem D 30 S befindet sich eine Feder zwischen dem Bremshebel und dem Arm unter dem Trittbrett, welche den Bremshebel nach hinten zieht. Gemäss ERsatzteilliste ist das auch Original so.

siehe (Teil Nr. 58 :(
http://www.deutz-traktoren.de/etl/D25_D30S/pages/Seite_0103.htm

Vielleicht ist dies bei anderen Modellen auch so, sonst könnte man das sicher auch nachbauen.

Grüsse othmar
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
vielleicht sind ja die Zähne oder der Keil, der in diese fast, etwas rund geworden. Vielleicht hast du durch nachfeilen das Problem wieder behoben?
Gruß Berndt
 
D

diggerflorian

Threadstarter
Beiträge
31
Likes
0
Hallo,

das mit dem nachfeilen habe ich auch schon gedacht. Aber die Zähne sind eigentlich wie neu. Eigentlich müßte das Gegenstück eher bearbeitet werden aber das ist schwierig. Mit der richtigen Bearbeitung müßte man eine ordentliche Selbsthemmung der Zähne hinbekommen.
Die Platte unten müßte dazu nur in einem ähnlichen Winkel bearbeitet werden.
Eine Feder unten zwischen dem Hebel mit den Zähnen und dem an welchem dieser befestigt ist, müßte aber einfacher zu machen sein.
Bei mir scheint diese aber original nicht gewesen zu sein weil keinerlei Loch oder Befestigungsmöglichkeit vorhanden ist.

Aber ich werde es wohl dann mal mit einer Zugfeder versuchen.
Wenn ich das gemacht habe und das auch erfolgreich war, sag ich Euch bescheid.

Gruß

Rudi

-Die Maschinen bringen einen um- :)
 
C

Christian...

Beiträge
6.532
Likes
59
Versucht mal, das Teil, in das die Zähne einhaken, umzudrehen. Ich habs bei der Restauration meines D30S wieder falsch herum montiert und die gleichen Symptome gehabt.
 
Thema: Handbremse

Ähnliche Themen

Rasthebel am Kraftheber abdichtung am D25.1S, so hab ich es gemacht

Deutz 4006 Differentialsperre reparieren - aus vermutetem Totaldisaster wird eine Kleinigkeit - ein Erfahrunsgbericht

Oben