größere Hydraulikpumpe?

Diskutiere größere Hydraulikpumpe? im Forum Hydraulik im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo, hab da mal zwei Fragen: 1. Kann ich statt der original 16ccm Pumpe eine mit 19 ccm einbauen? 2. Wie bestimme ch die Literleistung meiner...
100 06A

100 06A

Beiträge
1.811
Likes
102
Hallo, hab da mal zwei Fragen:

1. Kann ich statt der original 16ccm Pumpe eine mit 19 ccm einbauen?

2. Wie bestimme ch die Literleistung meiner Hydraulik? Habe ein Angebot für ein Kreuzsteuerventil bis max 40l, wie kann ich ausrechnen ob dass bei mir passt?

mfG Ruben
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Ruben,
ich geh mal davon aus, das du deinen 100 06 mit Einfachpumpe meinst. Da kannst du ruhig eine 19 ccm Pumpe einbauen.
Das Kreuzhebelsteuergerät geht auch noch, da bei einer Einfachpumpe in einem 100 06 auch noch ein beträchtlicher Teil der Ölmenge durch den Mengenteiler für die Lenkung abgezweigt wird. Anders sieht es aus wenn du eine Tandempumpe mit 19ccm Lastteil hast. Da könnte es dann eng werden.
Gruß, Achim
 
100 06A

100 06A

Threadstarter
Beiträge
1.811
Likes
102
Nö, hab eine Einfachpumpe.
Hab auch nachgelesen, im Technische Daten-Buch steht es drin.
Wie könnte ich an einen drucklosen Rücklauf kommen? (Außer die Variante mit der Abzweigung auf die Entlüftung?)

Gruß Ruben
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Ruben,
hattest du einen Deutz Kraftheber oder ZF?
Beim Deutz Kraftheber befindet sich auf der Vorderseite unterhalb des ehemaligen Filtergehäuses eine Verschlusschraube. Da kann man mit einem Drucklosen Rücklauf rein. Beim ZF Kraftheber bin ich in die Peilstaböffnung (vor der Entlüftung /Öleinfüllschraube vom Getriebe) gegangen.
Gruß, Achim
 
nobi

nobi

Beiträge
1.686
Likes
5
Hallo 100 06A
Ganz einfach l/min = 19ml mal U/min

d.h. 19 mal ca halbe U/min der Kurbelwelle bei z.B. Vollgas

Beispiel

19 mal 1250 = 23750ml pro Minute
1000ml = 1 Liter

macht 23,75 Liter in der Minute


Hängt natülich vom Übersetzungsverhältnis zwischen Kurbelwelle und Pumpe ab und der Motorumdrehungen

Mfg nobi
 
100 06A

100 06A

Threadstarter
Beiträge
1.811
Likes
102
Hallo Achim, hab den ZF Block.
Wenn ich in die Peilstab-Öffnung gehe, liegt doch die Leitung mitten im Fußraum, oder? stört dass nicht?

Gruß Ruben
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Ruben,
ich habe im Fußraum eine 15 er Stahleitung genommen, welche ja nicht so dick ist, wie eine Schlauch. Dann möglichst gerade nach hinten, direkt vor dem Abdeckblech zum Kotflügel abgewinkelt und dann nach hinten. Mich stört es nicht, da ich die Leitung direkt auf dem Schaltdeckel laufen habe und so nur gering übersteht.
Gruß, Achim
 
100 06A

100 06A

Threadstarter
Beiträge
1.811
Likes
102
Hallo Achim, jetzt wirds ernst!
Will jetzt endlich meine Einhebelsteuerung für den Frontlader einbauen. dazu will ich die Druckleitung nach der Lenkung öffnen, durch das Neue Ventil schleifen und dann wieder in die alte Leitung rein nach hinten in die vorhandene Hydraulik. (Einhebelventil ist für Druckweiterführung). Es wäre von Vorteil, wenn ich einen Drucklosen Rücklauf anschließen könnte, wie oben schon beschrieben von dir. Hab mir den Hydraulikblock nochmal angesehen, wenn man von vorne draufschaut ist oben links eine Verschlußschraube, bzw wenn man von vorne und von obe draufschaut gibt es nochmals eine Schraube, die wie eine Verschlußschraube aussieht, für was sind diese?
Kann ich statt der Peilstaböffnung auch in die Entlüftungs, bzw. Nachfüllöffnung gehen?
Gibt es eine möglichkeit für einen Zusatzöltank? (Durch den Frontlader schwankt der Ölstand im Getriebe stark)
Von der Lenkung geht noch eine Leitung weg zurück an die Hydraulikpumpe (an die große Saugleitung), könnte man das auch als Rückleitung verwenden)?
Druckleitung geht von Pumpe an Lenkung , dort an den Stromteiler? dieser scheint noch einen ungenutzten Anschluss zu haben, kann das sein?

Schon jetzt vielen Dank für Deine Antwort!
Gruß Ruben
 
100 06A

100 06A

Threadstarter
Beiträge
1.811
Likes
102
Natürlich sind meine Fragen nicht nur an Achim, sondern an alle gerichtet! Freu mich über jede Antwort!

Gruß Ruben
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Ruben,
ein paar Foto`s vomn den schrauben wären nicht schlecht, da ich an meinem nicht nachsehen kann. da ist der Hydraulikblock extrem verbaut und ich müsste die Kabine runternehmen um die Verkleidungsbleche abzubekommen. Deswegen habe ich bei mir damals auch nicht lange gesucht und bin in die Peilstaböffnung gegangen.
Du kannst natürlich mit deinem Rücklauf auch in die Einfüllöffnung gehen, in die Rücklaufleitung der Lenkung solltest du aber auf gar keinen Fall gehen.Einen Zusatztank kann man so ohne weiteres nicht anbauen, ist aber auch völlig überflüssig. Du hast ca. 40l Öl im Getriebe und selbst wenn einige Liter im Frontlader verschwinden tut dem Getriebe das nichts. Da dein Getriebe eine Art Druckumlaufschmierung hat kann der Ölstand schon um einiges absinken. Zur Not füllst du einfach 5l mehr ein.
Zum Mengenteiler, kann ich mir nicht vorstellen, das da noch was frei sein soll, aber ich werde morgen noch mal an meinem nachsehen was du evtl. meinst. Da ich ihn am Motor offenmache komme ich da gut ran. So ein Mist, wenn man verkehrte Kolbenringe bekommen hat und nun nochmal alles von vorne machen muss ;( . Ist für dich aber von Vorteil :D .
Gruß, Achim
 
100 06A

100 06A

Threadstarter
Beiträge
1.811
Likes
102
Hallo Achim, hier erst mal ein paar Bilder...
Erstb mal der Mengenteiler...
auf den nächsten drei Bidern zu sehen; von Links die Zuleitung, in der Mitte die Weiterleitung, aber was ist die Verschraubung rechts? Die meinte ich mit möglichem Anschluss
 
100 06A

100 06A

Threadstarter
Beiträge
1.811
Likes
102
Hier von der anderen Seite...
 
100 06A

100 06A

Threadstarter
Beiträge
1.811
Likes
102
und nochmal fast mittig...
 
100 06A

100 06A

Threadstarter
Beiträge
1.811
Likes
102
So, jetzt zum Hydraulikblock...
Über der Befestigungsschraube des Hydraulikbocks sieht man eine Inbus-Schraube=>Schraube Nr.1
Unter der Schlauchleitung sieht man eine normale Schlüsselschraube (siehe auch nächstes Bild) =>Schraube Nr.2
 
100 06A

100 06A

Threadstarter
Beiträge
1.811
Likes
102
Du kannst natürlich mit deinem Rücklauf auch in die Einfüllöffnung gehen, in die Rücklaufleitung der Lenkung solltest du aber auf gar keinen Fall gehen.Einen Zusatztank kann man so ohne weiteres nicht anbauen, ist aber auch völlig überflüssig. Du hast ca. 40l Öl im Getriebe und selbst wenn einige Liter im Frontlader verschwinden tut dem Getriebe das nichts. Da dein Getriebe eine Art Druckumlaufschmierung hat kann der Ölstand schon um einiges absinken. Zur Not füllst du einfach 5l mehr ein.

Hab ich auch schon gesagt bekommen dass es nix ausmacht wenn der Ölstand im Getriebe variiert. aber...
wenn der FL unten ist hab ich laut meßstab die doppelte menge im Getriebe, ist der fl ganz oben ist es eher zu wenig öl, deshalb mache ich mir sorgen...

Gruß Ruben
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Ruben,
Zum Mengenteiler: Die Schraube welche du meinst ist eine Verschlusschraube hinter welche die Feder für den Mengenteiler sitzt. Also nicht aufdrehen.
Zum Ölstand: Die doppelte Menge wirst du nicht drinnhaben, da dein Frontlader mit Sicherheit keine 40l Öl braucht ;) . Aber wie gesagt lass es so, das ist schon in Ordnung.
Zur Hydraulik: Unter der oberen Schraube sitzt das DBV. also auch nicht aufschrauben. Bei der vorderen bin ich jetzt überfragt, werde aber schauen was ich herausfinde.
Gruß, Achim
 
100 06A

100 06A

Threadstarter
Beiträge
1.811
Likes
102
Hallo Achim,
vielen Dank für Deine Antworten bis jetzt.

Gruß Ruben
 
Thema: größere Hydraulikpumpe?

Ähnliche Themen

Hydraulikpumpe Agrokid 230, BJ 2011: Original Herstellernummer?

Bosch Hydraulik HY/BO; Bosch Hydrauliksteuergerät HY/SEC und Bosch Hydraulikölpumpe HY/ZE 16 CR 12

Atlas R404 Minibagger

Hydraulikpumpe defekt?

Frontlader elektrisch betreiben

Oben