D 5505 Glühkerzen wechseln ja oder nein bzw. Test?

Diskutiere Glühkerzen wechseln ja oder nein bzw. Test? im Forum D05-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo an alle Deutz und Bulldog Fans ich hätte da eine Frage an euch, und zwar wollte ich mal wissen wie das so ist bei einem D5505 bzw. sollte...
H

Hotrod

Beiträge
67
Likes
2
Hallo an alle Deutz und Bulldog Fans ich hätte da eine Frage an euch, und zwar wollte ich mal wissen wie das so
ist bei einem D5505 bzw. sollte man bei einem D5505 die Glühkerzen tauschen auch wenn sie noch einwandfrei glühen?
Ich habe halt den Verdacht die sind bei meinem noch nie getauscht worden, und ich denke mir subjektiv vielleicht fällt das
gar nicht so auf wenn da mal eine kaputt gehen sollte?
Ich hatte mal vor kurzer Zeit bei einem Opel Zafira die Glühkerzen getauscht weil der Bordcomputer das angezeigt hatte das
eine kaputt wäre, der Motor hat sich aber meiner Meinung nach mit den alten Kerzen nicht schlecht angehört,
bzw. das Auspuffgeräusch hatte sich auch gleichmäßig angehört, darum bin ich da ein bisschen :/ misstrauisch bei
dem D5505 ob das da vielleicht nicht auch sowas sein könnte?
Ich hatte auch mal von jemanden gehört das da auch der Motor darunter leidet wenn bei einem Bulldog so was wäre weil
der dann irgendwie Öl verbrennen kann oder so ähnlich kann so was sein?
Was mich auch interessieren würde ist wie baut ihr solche Glühkerzen aus beim D5505 ich vermute mal mit Drehmomentschlüssel
und sprüht die Glühkerzen mit Rostlöser ein und lässt den Motor dann warm laufen gut und danach löst ihr die Kerzen
weil der Rostlöser besser dann eingedrungen ist, und zieht die neuen Kerzen mit Drehmomentschlüssel wieder an?
Mich würde mal interessieren mit welchen Drehmoment maximal darf man die Kerzen öffnen bzw. mit welchem Drehmoment
muß man sie anziehen?
Und was mich noch interessieren würde ist im Ersatzteilebuch bei mir steht die Bezeichnung S 9,5 H 7631 Glühstiftkerze 12 Volt
kann ich das so bei einem Fachhändler vorbringen oder soll ich lieber eine Kerze mal vorher rausschrauben oder
könnte ich das so vorbringen damit ich auch die richtigen bekomme?
Bin dankbar für jede Nachricht die ich jetzt bekomme.

Gruß
Hotrod ;)
 
Lausbua

Lausbua

Beiträge
1.977
Likes
1.949
Servus,

dir ist aber schon klar, dass ein Diesel ein Selbstzünder ist und die Glühkerzen nur zum starten benötigt werden???

Auch ich bin jetzt froh über jeden Schraubenschlüssel, den du jetzt endlich in die Hand nimmst :)

LG Emanuel
 
W

Werder014

Beiträge
647
Likes
319
Moin, auf deine eine Frage
sollte man bei einem D5505 die Glühkerzen tauschen auch wenn sie noch einwandfrei glühen?
gibt es eine ganz einfache Antwort: Nein.
Warum tauschen, wenn es einwandfrei funktioniert? Der Deutz verbrennt auch kein Öl wenn die Glühkerzen schlecht sind, er springt einfach nur schlechter an.

Überprüfen kann man die Glühkerzen indem man sie herausschraubt und eine gute (!) Masseverbindung zu allen Masseanschlüssen (Gewinde) herstellt. Dann vorglühen und schauen ob alle vier Glühstifte gleichmäßig an den Spitzen anfangen zu glühen. Dabei fällt schon auf, ob eine Glühkerze nicht mehr richtig funktioniert. Alternativ kann man sie ausbauen und einzeln an einer externen Stromquelle testen und vergleichen.

Gelöst wird nach Gefühl, da das Gewinde aber recht groß ist können die auch ein paar leichte Schläge und ein paar Nm ab (einen Wert gibt es hier nicht). Rostlöser schadet nicht und ich würde die Kerzen bei warmem Motor lösen. Wichtiger ist aber, sie nur bei kaltem Motor anzuziehen. Das WHB nennt kein Drehmoment oder Drehwinkel zum festziehen für die Glühkerzen. Hier muss also wieder nach Gefühl angezogen werden.

Die Glühkerzen findet man unter Bezeichnungen wie z.B. Bosch 0250200020, Bosch 0250200055, GSA 9/1, Beru 108 MJ, Beru GV 108 und bestimmt noch einigen anderen Bezeichnungen. Ich hab welche von Monark (billig) genommen. Man kann auch auf Schnellglühkerzen umrüsten(z.B. Bosch "Duratherm" GLP104 / Bosch 0250201044).

Bin dankbar für jeden Schraubenschlüssel den du jetzt ansetzt. ^^


Grüße
Henrik

EDIT: Emanuel war schneller und hatte auch noch die gleiche Idee mit dem Endspruch :thumbsup:
 
buddyholly

buddyholly

Beiträge
1.179
Likes
773
Hallo,

du musst vor allem ganz deutlich unterscheiden zwischen einem Pkw aktueller Baujahre, und einem 50 Jahre altem Traktor. Heutige Pkw Glühkerzen (ob das in "neuen" Traktoren mittlerweile genauso aussieht weiß ich nicht) sind sehr schlank, lang, und wenn man die ganzen Youtube Videos sieht offenbar auch nicht sehr stabil. Die muss man einweichen, Motor heiß fahren und ganz zärtlich lösen damit die nicht abreißen.
Ganz anders am alten Buldog. Da hab ich selbst noch keine Probleme gehabt das eine abreißt, und auch noch nichts von gehört. Was natürlich nicht heißt, das es das nicht auch geben kann, aber offenbar nicht so verbreitet wie bei den neuen Pkw.
Von daher brauchst du beim Lösen keine Angst haben.

Letztlich funktioniert eine Glühkerze wie eine Glühlampe. Es gibt eine stromdurchflossene Wendel, die anfängt zu glühen. Bei ner Stabglühkerze sieht man die Wendel nicht, da sie im innern des Stabes sitzt. Und wie bei ner Glühlampe, geht die entweder oder nicht, zumindest in den meisten Fällen. Heißt, zum prüfen ob die noch funktionieren, würde ich das Kabel abschrauben und mit einem Multimeter den Widerstand zwischen Kabelanschluss und Masse messen. Durchgang = ok, Widerstand unendlich = Kaputt.

Wie meine Vorredner schon schrieben, die Glühkerzen dienen nur zum Kaltstart, sonst keinerlei Einfluss auf die Funktion des Motors. Springt er kalt gut an, alles in Ordnung. Fängt deine Kontrolle ("Salzstreuer") nicht an zu glühen, oder dauert es aussergewöhnlich lange oder auch kurz, und der Motor startet schlecht, orgelt lange, qualmt, etc. dann ist an den Kerzen ggf. was faul. Aber auch dann besteht keine Gefahr für den Motor, und schon ganz und gar nicht wird deswegen Öl verbrannt.

Zündkerzen beim Benziner sind hingegen aktiv an der Verbrennung beteiligt, wenn da eine ausfällt würde sich das auf den Motorlauf auswirken, und die haben ja auch regelmäßige Wechselintervalle.

Da es beim D5505 (und jedem anderen Buldog dieses Zeitalters und auch noch 20 Jahre später :D ) keine Bordcomputer und nur ganz wenige Kontrolleuchten gibt, muss man sich hier mehr auf Gehör und Gespür verlassen, was meistens aber auch gut funktioniert.

Gruß, Holger
 
H

Hotrod

Threadstarter
Beiträge
67
Likes
2
Danke Felix, Emanuel, Hendrik und Holger für eure Nachrichten und Tips, ich weis ich hatte das noch nicht geschrieben,
ich hatte jetzt vorgestern mal die 2Schrauben mit dem Schlagschrauber aufgemacht wo man das Getriebeöl den Füllstand sehen kann ich
hatte festgestellt das auf jeder Seite von den 2 Planetengetrieben ein 3/4 Liter Öl abging habe es dann nachgefüllt
so das es wieder passt und mit neuem Kupferring wieder abgedichtet.
Das andere mit dem Simmerring und Getriebeölwechsel, bzw. öffnen vom Getriebedeckel werde ich in ca. 2Wochen machen.
Nun zu den Glühkerzen ich hatte das jetzt nicht so genau gewusst das man die nur zum starten braucht, also anspringen tut
der gut ca. 10-15 Sekunden wenn der Anlasser dreht dann läuft er schon, und qualmt auch nicht hört sich für mich auf jeden fall
rund an, das vorglühen dauert ca. 45 Sekunden bis die Wendel richtig glüht.
Wie ist das mit dem messen wenn ich nur das Kabel wegmache wird wahrscheinlich zu wenig sein zum messen, ich vermute mal das man die
einzeln durchmessen muß was für ein Widerstand da ist bzw. wenn nichts angezeigt wird ist die eine kaputt oder ist doch so?
Wie ist das denn mit den Kerzen beim D5505 weil ich da nicht Bescheid weis wie das so ist, weil ich hatte mal irgendwo im Internet
was gelesen das es anscheinend bestimmte Bulldogtypen gibt wo man die Glühkerzen nicht mit einem Multimeter überprüfen kann
sondern nur im ausgebauten Zustand das überprüfen kann ob die gut sind in diese Kategorie fallen diese nicht beim D5505 oder?
Wie ist das gleich wieder mit dieser Paste das die Kerzen nicht so festbrennen damit sie wieder leichter aufgehen ist
das eine Teflonpaste, oder könnte man da auch Kupferpaste hernehmen?
Bin dankbar für jede Nachricht die ich jetzt bekomme.

Gruß
Hotrod ;)
 
buddyholly

buddyholly

Beiträge
1.179
Likes
773
So wie du das Startverhalten beschreibst, sehe ich erstmal keinen Grund mir um die Glühkerzen Sorgen zu machen bzw. da was messen zu wollen. Glaub, da hast du größere Baustellen vor dir.

Gruß, Holger
 
W

Werder014

Beiträge
647
Likes
319
Und wie bei ner Glühlampe, geht die entweder oder nicht, zumindest in den meisten Fällen.
Moin,
jein, dann wären meine noch in Ordnung gewesen. Denn sie glühten nicht mehr an der Spitze, sondern nur noch weiter oben am Glühstift. Ungefähr der untere Zentimeter des Glühstiftes glühte nicht mehr. Natürlich haben die Glühkerzen trotzdem noch Wärme in die Vorkammer gebracht, aber eben nicht mehr so wie sie sollten. Den Fehler hat man also erst gesehen, als man die Glühkerzen ausgebaut und dann getestet hat. Diesen Fehler hatten bei mir zwei der vier (uralten) Glühstiftkerzen. Man hat es aber auch am Startverhalten gemerkt, dass nicht alle Zylinder sofort da waren.

Wenn der von Hotrod also gut anspringt und nach dem Starten direkt gleichmäßig läuft, muss man nicht an die Glühkerzen ran. 10-15 Sekunden orgeln finde ich schon nicht wenig, aber auch noch nicht zu viel.
Ich würde da nichts machen und den so laufen lassen.

Grüße
Henrik
 
D

Dieter1209

Beiträge
87
Likes
22
Beim PKW werden die Glühkerzen mit benutzt wenn der Partikelfilter regeneriert.
Noch dazu sind in diesem Fall auch Schnellglühkerzen verbaut, ob das bei deinem Deutz auch so ist weiss icht nicht.
 
Lausbua

Lausbua

Beiträge
1.977
Likes
1.949
Nun zu den Glühkerzen ich hatte das jetzt nicht so genau gewusst das man die nur zum starten braucht,

das dachte ich mir...

also anspringen tut der gut ca. 10-15 Sekunden wenn der Anlasser dreht dann läuft er schon, und qualmt auch nicht hört sich für mich auf jeden fall
rund an, das vorglühen dauert ca. 45 Sekunden bis die Wendel richtig glüht.


45 Sekunden vorglühen und dann immer noch 10-15 Sekunden orgeln bis er läuft ist ein absolut beschissenes Startverhalten, um es mal drastisch zu formulieren!
Wirf als erstes die Glühkerzen weg und besorg dir neue. Wir reden hier von 60 Euro für vier Kerzen. Das ist ja wirklich keine lange abzuwägende und diskussionswürdige Investition! Aber mach es jetzt einfach mal . Da braucht man auch nicht mehr lange rummessen und womöglich noch PMs Messapparatur aufbauen ... 17er Schlüssel und raus damit Punkt!


Wie ist das mit dem messen wenn ich nur das Kabel wegmache wird wahrscheinlich zu wenig sein zum messen, ich vermute mal das man die
einzeln durchmessen muß was für ein Widerstand da ist bzw. wenn nichts angezeigt wird ist die eine kaputt oder ist doch so?
Wie ist das denn mit den Kerzen beim D5505 weil ich da nicht Bescheid weis wie das so ist, weil ich hatte mal irgendwo im Internet
was gelesen das es anscheinend bestimmte Bulldogtypen gibt wo man die Glühkerzen nicht mit einem Multimeter überprüfen kann
sondern nur im ausgebauten Zustand das überprüfen kann ob die gut sind in diese Kategorie fallen diese nicht beim D5505 oder?
Wie ist das gleich wieder mit dieser Paste das die Kerzen nicht so festbrennen damit sie wieder leichter aufgehen ist
das eine Teflonpaste, oder könnte man da auch Kupferpaste hernehmen?


Ja, Kupferpaste geht.


Bin dankbar für jede Nachricht die ich jetzt bekomme.


...


Gruß
Hotrod ;)
 
W

Werder014

Beiträge
647
Likes
319
Moin,
21 bzw. 20,8 mm Schlüsselweite sollten die Glükerzen am 812er haben. Ein 17er Schlüssel wird nicht passen :saint: .
Wenn der Glühwendel nach einiger Zeit leuchtend rot wird, würde ich davon ausgehen, dass die Glühkerzen auch glühen. Nur ob sie auch alle und dann auch an den Spitzen glühen weiß man nicht.

Grüße
Henrik
 
H

Hotrod

Threadstarter
Beiträge
67
Likes
2
Danke Andreas, Holger, Hendrik, Dieter, Ahomt, und Lausbua für eure Nachrichten und Tips, werde
mir dann morgen mal neue so Kerzen besorgen.
Wie ist das mit diesen Schnellglühkerzen die bringt man einfach schneller zum glühen damit man schneller starten kann
nehme ich mal an oder?
Wie ist das mit der Bezeichnung im Ersatzteilebuch steht bei Spalte 3 die Bezeichnung S 9,5 H 7631 Glühstiftkerze 12V reicht das von den technischen
Daten her aus beim Fachhändler oder ist es besser vorher die alten ausbauen und ein Musterstück mitnehmen, ist
halt die Frage könnte ich mir vorstellen ob man da bei den alten Kerzen nach so vielen Jahren noch was ablesen kann von den Daten?
Ich frage auch deshalb weil ich, vielleicht ist es jemanden von euch auch schon passiert weil fast jedesmal wenn ich zum
Fachhändler hinkomme heißt es immer wieder mal das Teil können wir nicht bestellen oder das Teil gibt es nicht mehr.
Das die Kerzen ein paar leichte Schläge abkönnen da bin ich schon sehr froh darüber, mir sagte einer vor kurzem da müsste ich
aufpassen das die nicht abreißen beim aufmachen, aber ich habe mir das schon mal kurz angeschaut beim D5505 der Durchmesser
hatte ich gesehen ist da schon um einiges größer bei den Kerzen als bei dem Zafira wo ich die Kerzen gewechselt hatte, ich
kann mir das nicht vorstellen das ich die ausversehen abreißen würde.
Bin dankbar für jede Nachricht die ich jetzt bekomme.

Gruß
Hotrod ;)
 
Kai6.05

Kai6.05

Moderator
Beiträge
4.226
Likes
1.172
Die Glühkerzen findet man unter Bezeichnungen wie z.B. Bosch 0250200020, Bosch 0250200055, GSA 9/1, Beru 108 MJ, Beru GV 108 und bestimmt noch einigen anderen Bezeichnungen. Ich hab welche von Monark (billig) genommen. Man kann auch auf Schnellglühkerzen umrüsten(z.B. Bosch "Duratherm" GLP104 / Bosch 0250201044).
 
KurtD30S

KurtD30S

Beiträge
2.396
Likes
310
Die Glühkerzen sind dein kleinstes Problem.

Siehe Beitrag Nr. 12 von Emanuel. Wenn der Motor kalt ohne Vorzuglühen nicht anspringt, bzw. mit Vorglühen noch orgelt, dann ist der Motor revisionsbedürftig. Das könnten neue Glühkerzen evtl. hinauszögern aber nicht verhindern.
 
Thema: Glühkerzen wechseln ja oder nein bzw. Test?
Oben