Getrieböl GL4 oder GL5

Diskutiere Getrieböl GL4 oder GL5 im Forum Werkstatt im Bereich Deutz Community - Hallo zusammen, ich hab eine Frage zu Getriebeöle. Gestern hab ich einen Ölwechsel bei unseren 11er Wasser durchgeführt, Motor und Getriebe, auf...
Deutzbegehrer

Deutzbegehrer

Beiträge
845
Likes
0
Hallo zusammen,

ich hab eine Frage zu Getriebeöle.

Gestern hab ich einen Ölwechsel bei unseren 11er Wasser durchgeführt, Motor und Getriebe, auf den Motor kam ganz normal 15W40 drauf, auf dem Getriebe wurde SAE85/90 GL5 daraufgekippt, weil wir es im Fass hatten und es auch in fast jedem Getriebe bei uns läuft, nicht nur auf den Oldies sondern auch auf den modernen Maschinen.
Jedoch reichte die menge nicht aus. Daher hab ich erstmal telefoniert und Preise reingeholt.
Da fragte man mich, was für ein Öl es denn sein soll, ich sag" Getriebeöl 80er" dann die Frage GL 5 oder GL4, ich sag "keine Ahnung, bislang hatten wir GL5, aber wo ist der unterschied?", er meinte" Es liegt an der Nutzung, im Getriebe?, im Differenzial? oder in Achsen?" Daraufhin sagte ich" Es wird auf Oldtimer im Getriebe gefüllt, wo auch das Differenzial und auch die Achse mit geschmiert werden und aber auch die modernen Schlepper, mit Lastschaltstufen und Hydraulik alles im gleichen Ölhaushalt" Er meinte ich sollte dann auch bei GL5 bleiben.

Soweit alles gut, denke ich, ich muß dem Verkäufer ja vertrauen.

Mein Vater allerdings setzte sich dann ins Auto, ohne das ich das wusste, sonst hätte ich ihm das erklärt. Ich wollte eigentlich heute morgen fahren.

Er kam dann mit SAE 80W/90 Öl GL4 wieder zurück. Da steht drauf: Für Schaltgetriebe; geringe belastete Achsen und Verteiler Getriebe im KFZ bereich.

Jetzt meine Frage:
Das GL 4 ist für unsere Oldies sicherlich kein Problem, unsynchronisierte Getriebe ohne Hydraulik.
Aber was ist mit den modernen Schlepper, unser CS 9145 hat das ZF Getriebe mit 6 Gängen und 4 Lastschaltstufen drin, und die Hydraulik arbeitet natürlich auch mit dem Öl, darf man da auch das GL4 rein schütten, oder muß da GL5 drauf?
Und, darf man GL4 mit GL5 mischen?

Es wäre nett, wenn einer auch eine Erklärung dabei schreibt, und nicht schreibt, das es so oder nicht so muss.

Gruß
Marco
 
Zuletzt bearbeitet:
Ö

Ölhand

Guest
Hallo MArco,
ich glaube du hast da ein paar Dinge verwechselt.
In ein Getrieb mit gemeinsamen Ölhaushalt für Getriebe, Hydraulik, Lastschaltung und womöglich Bremse gehört mit Sicherheit kein SAE 85W90 GL5. Da gehört auch nicht mal 85W90 GL4 rein. In diese Getriebe gehört ein Motoröl oder STOU Öl . Ein 85W90 ist für eine Hydraulikanlage viel zu dickflüssig und auch der Bremse tut man keinen Gefallen damit. Auch ein GL5 in einem normalen Synchrongetriebe kann Ärger bereiten. Durch die erhöhte Druckfestigkeit beim Hypoidöl(GL5) kann es vorkommen das die Synchronringe nicht mehr korrekt arbeiten. Es kommt dann zu Schaltproblemen. Bei deinem 11er Wasser ist es allerdings absolut egal ob GL4 oder 5, auch mischbar sind sie dabei. Aber Hypoidöl würde ich auch nur einfüllen wenn explizit Hypoidöl verlangt wird. Ich würde mir mal die BDA deines CS nachschauen ob da wirklich 85W90 ins eigentliche Getriebe gehört.
Gruß, Achim
 
Deutzbegehrer

Deutzbegehrer

Threadstarter
Beiträge
845
Likes
0
Also, gut. Ich hab gerade mal meinen Bruder nochmal gefragt, was bei der 5000Std Inspektion auf das Getriebe des CS gekippt worden ist.
Plötzlich wusste er es auch nicht mehr so genau, aber da es in unserer LaMa Werkstatt gemacht wurde, wird es wohl das sein, was auch in der BDA steht, nämlich StUO Mehrzwecköl, Viskosität nach gegeben außen Temperaturen, und API CE GL4 oder CD GL4. D.h. also, wir können (sollten) unser 10W30 STUO Öl drauf kippen, was auch im Motor läuft. Wir werden es aber nochmal beim LaMA genauer nachfragen, was für ein Öl ER drauf gekippt hat.

Aber, ich hab es eben gelesen, in den Achsen, hinter sowie Allradachse mit Planetengetriebe soll das SAE 85W90 oder sogar SAE 85W140 drauf. Und zwar GL5

Manchmal ist vorher lesen doch zum Vorteil ;)

Genauso soll es auch bei unseren Steyr8110a sein, der einen getrennten Ölhaushalt hat.

Jetzt hab ich nur das ganze SAE85W/90 G5L in unsere Oldies gekippt, naja, kann ja nicht schaden.
Und das SAE 80W/90 GL4 kann jetzt keiner mehr gebrauchen :rolleyes:
Aber vielleicht für die nächsten Oldies ;)

Danke Achim, auf dich kann man sich verlassen.

Gruß
Marco
 
Thema: Getrieböl GL4 oder GL5

Ähnliche Themen

F2L 612/5 Getriebeölssorte und -wechsel

Welche marke bei Getriebe öl ?

Demontage der Zapfwelle wegen Getriebegeräuschen beim 6005

Ein "Neuling" bittet um freundliche Unterstützung

Deutz F2L612/5-HK

Neueste Beiträge

Neueste Themen

Oben