Getriebeschaden am 6206 ..mal wieder

Diskutiere Getriebeschaden am 6206 ..mal wieder im Forum D06-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo mein Vater hat sich vor ~6 jahren einen gebrauchten 6207(beim kauf 6200h) gekauft. Mit Frontlader Allrad und 5gang Getriebe. Grund war die...
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.727
Likes
225
Hallo Rainer, Hallo Johannes,

schaut nochmals bei dem Erstbeitrag von Stummel ganz genau nach.



Hallo alle,

das Deutz.Forum ist kein Denunzianten-Forum und vor rechtlich geahndeten Namensnennungen und rechtlich verordneten Unterlassungserklärungen ist unser Forum im Interesse aller Nutzer zu schützen.

Gruß Elmar
Moderator D 06-Serie
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rainer267

Beiträge
570
Likes
6
=)
Danke Elmar!
Hatte mich auch schon stark gewundert, daß er das soll gewesen sein.
Sorry, daß ich das nicht beim ersten Mal gesehen hab..

Gruß Rainer
 
L

landwirt

Beiträge
65
Likes
1
Das mit der Schraube kenn ich aus eigener Erfahrung!!

Heuernte beim Schwaden. Mit 2. Gang der großen Gruppe bis kurz vor die Hecke gefahren, Schwader ausgehoben und wollte den Rückwärtsgang einlegen. Schalthebel ging zwar aus großer Gruppe raus aber nicht in den Rückwärtsgang. nach mehreren Versuchen gottseitdank noch die kleine Gruppe reingebracht, mit roher Gewalt (Einzelradbremse!!) die Kurve bekommen und im kleinen 4. zur Werkstatt mit der dumpfen Ansicht "Getriebe im Arsch".

Werkstattmensch hat auf meine Fehlerbeschreibung nur genickt und gesagt: "Wenn wir Glück haben, ist nur eine Sicherungsschraube rausgefallen. Ruf in einer Stunde mal an."

Tatsächlich, nach einer guten Stunde (habe zwischenzeitlich mit Schlepper und Schwader vom lieben Nachbarn weitergemacht) sagt der Werkstattmensch: "Kannst den Schlepper wieder abholen, neue Schraube und neues Öl drin. Kommt beim Deutz öfter vor."
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.760
Likes
1.204
"beim Deutz". Was für ein Fachmann :rolleyes:.

Gruß
Michael
 
L

landwirt

Beiträge
65
Likes
1
tja, das ist ein alter Mann (geht mittlerweile auf die achtzig zu) und manchmal ist Erfahrung aus der Praxis einfach Gold wert bzw. spart dem technischen Laien einen Haufen Geld.
 
C

Chris170388

Beiträge
6
Likes
5
Hallo liebes Forum,

Muss nochmal diesen Älteren Beitrag rauskramen weil ich das gleiche Problem an unserem Deutz 6207 habe heute Kam mein Bruder vom Schwaden Heim auf Höhe von unserem Hof blieb er auf der Straße stehen den Ganghebel legte er in 2 Gang dann wollte er den Gruppenhebel von S in Rückwärts legen das Problem war das der Hebel bombenfest auf S bleibt haben allesmöglich probiert um ihn zu lösen ohne Erfolg ( er fährt auch noch vorwärts nur Gruppen lassen sich nicht mehr wählen) habe heute Abend dann den Deckel mit den Gang Hebeln abgenommen im angenommenem Zustand lässt sich der Gruppenhebel bewegen Also das kann es nicht sein habe dann ich nen es mal Schlitten mit nur der auf einer runden Führung läuft ( in der Nut läuft der Ganghebel) zu bewegen nix geht habe auch leicht gewichtelt aber geht auch nix von oben ist nix zu sehen. Kann mir jemand weiterhelfen.
LG Christopher
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.760
Likes
1.204
habe auch leicht gewichtelt
Hallochristopherdasistdochmaleinsupereinstandduwillstdirkeinemühegebenaberwirsollendirdeinproblemlösenganzschönmutigoderauchgrößenwahnsinnigdabeiiegtdesrätselsdochaufderhand:

Du mußt mal ganz kräftig wichteln. Dann geht das schon. Sonst warte ab, bis die Zeit zum Wichteln gekommen ist und versuche es dann erneut.

Gruß
Michael
 
C

Chris170388

Beiträge
6
Likes
5
wie jetzt soll ich mit Gewalt an die Sache?
 
7207Wäller

7207Wäller

Beiträge
330
Likes
126
Hallo Christopher ,

nein , du sollst nicht mit Gewalt da dran.

Du musst aber mal Satzzeichen benutzen um deine Fragen verständlich zu formulieren.
Dann wirst du mit Sicherheit auch Hilfe erhalten.

MfG
Manuel
 
Raini750

Raini750

Moderator
Beiträge
3.259
Likes
1.295
wie jetzt soll ich mit Gewalt an die Sache?
Moins Christopher,
Gewalt ist keine Lösung, weder beim Getriebe noch bei der menschlichen Kommunikation. ;)

Vielleicht probierst Du Deinen ersten Beitrag noch einmal so zu verfassen, dass ihn inhaltlich jemand versteht, und dass von seinem Auftreten her sich jemand mit dem nötigen Wissen geradezu genötigt fühlt zu antworten.

Das hat bisher eigentlich immer gut funktioniert.

Gruß Raini

Edit: 2 Dumme - 1 Gedanke :D
 
C

Chris170388

Beiträge
6
Likes
5
gut dann nochmals bei unserem deutz 6207 lässt sich der Gruppen Gang nicht mehr schalten er steht fest auf der Gruppe S und geht nicht mehr raus weiß jemand von euch an was es liegen kann.
PS den oberen Getriebedeckel auf dem die Schalthebel sind habe ich schon abgenommem im abgenommenem Zustand lässt sich der Gruppen Gang Hebel bewegen.
 
G

GTfan

Beiträge
1.536
Likes
664
Hallo dann setz dich mal an einen computer vielleicht findest du da ja satzzeichen die helfen ganz dolle dabei einen Text zu verstehen dann kann man sogar helfen aber so sieht das leider ganz ganz blöd aus denn das kann man ja garnicht lesen selbst im zweiten versuch dann wirst du wohl weiter warten müssen oder zu einer Werkstatt gehen müssen die dir dabei helfen kann so wird das jedenfalls nichts oder bring dein handy in die Werkstatt vielleicht ist ja auch nur das kaputt und kann keine Satzzeichen mehr schreiben vielleicht aber auch dein Deutz

mfG
GTfan

P.S: Gar nicht so einfach, die Satzzeichen tatsächlich weg zu lassen wenn man mit dem Rechner schreibt. Die Gewohnheit schummelt immer wieder welche dazwischen.
 
C

Chris170388

Beiträge
6
Likes
5
An meinem deutz 6207, sind nach der Straßenfahrt, die Gruppengänge nicht mehr schaltbar. Momentan steht er in der Gruppe S. Er lässt sich weder auf neutral, noch in die Gruppe R oder L schalten. Der erste Verdacht war, das es von der Schaltkulisse kommen könnte. Kann aber ausgeschlossen werden, da es sich im abmontierten Zustand, alles bewegen lässt. Der Schlitten, der sich vor und zurück bewegen soll (er läuft auf einer Runden Führung) ist aber Fest.

IMAG0306_1.jpg
Bild von Oben: Das meine ich mit Schlitten. Der mit dem Roten Kreis ist der Übeltäter.

IMAG0307_1.jpg
Bild von Unten: hier kommt die Verlängerung von dem Schlitten, unten an.

Wenn ich richtig liege, müsste der Ring mit der Nut, sich von Bild (unten) aus gesehen nach links bewegen lassen.

Weiß jemand von euch, wo der Fehler liegt.

Besser bekomme ich es nicht hin. || .
 
Nightingale

Nightingale

Beiträge
2.829
Likes
147
[...]
Besser bekomme ich es nicht hin. || .
Muss auch nicht, das lässt sich doch nun sauber lesen und vor allem verstehen.

Tja, das scheint so ein Fehler zu sein, wo man ohne Demontage hellseherische Fähigkeiten aka Glaskugeln braucht.

Einen ähnlichen Fehler, allerdings in der normalen Fahrschaltung hatten wir beim Eicher 3085, Getriebe MF 285.

Hier waren teile der Klauen gebrochen, die den Kraftschluss herstellen. Das sah man leider erst nach der Demontage des Getriebes.

Du kannst hier natürlich mal versuchen den Schlepper vor und zurück zu bewegen (Motor aus!) und dabei an dem "Ring" zu hebeln ( :!: :!: :!: ) .
Das man da schon aufpassen muss, brauche ich vermutlich nicht zu erwähnen.

Wenn du es so schaffst, etwas mehr Kraft auf die Schaltung zu bringen, als es mit dem Schalthebel möglich ist, bekommst du das Ganze eventuell wieder frei.
Wobei sich dann die Frage stellt, wie das passieren konnte. Aber da gibts doch Leute hier, die sich um einiges besser mit Getrieben aus kenne, als ich das tue. :)
 
Deutz07c-Mann

Deutz07c-Mann

Beiträge
1.122
Likes
512
Hallo,

da ich ja auch ein wundervolles Getriebe- Erlebnis hatte, kann ich sagen: Hol Dir einen Fachmann dazu, welcher sich die Sache gut ansieht und ggf. den Schaden beheben kann.
Hat der Schlepper ein Getriebe mit T gang, so ist dort sehr aufzupassen bei einer Trennung des Schleppers !
Es gab dazu auch eine Geschichte hier, meine mich zu erinnern das ein gewisser ölhand oder Ölhand, seines Zeichens wohl Fachmann.
Da einen 07c auseinander genommen hatte.

Gruß Robert
 
M

MaUs

Beiträge
89
Likes
22
Hallo,
schau doch mal von unten auf die Schaltklaue und lass das Getriebe von einer anderen Person durchdrehen da ist eine Inbussmadenschraube oder früher eine Schlitzschraube verbaut.
nicht das die Schraube sich gelockert hat und somit die Schaltklaue blockiert. Schraube einfach eindrehen und Schaltung probieren. Abschließend Schaltklaue in eine Richtung schieben wo die Aussparrung ist und die madenschraube durch eine neue ersetzen bzw. gewindeloch reinigen und mit Schraubensicherungsmittel einkleben.

Ansonsten muß das Getriebe kpl. zerlegt werden.

Mit freundlichen Gruß
MaUs
 
Deutz07c-Mann

Deutz07c-Mann

Beiträge
1.122
Likes
512
Hallo,

@MaUs : Meine Tendenz wäre auch die Madenschraube, wir haben diese erhitzen müssen und dann mit dem Inbuss Schlüssel gelöst.
Bei der Montage eine Neue eingeklebt. Ist aber auch eine Sache, da es kaum Platz gibt. Meine Verlängerten Schlüssel passten aufgrund des Durchmessers nicht.

@ Nightingale : Es geht dabei darum exakt zu sehen wo was ist, daher mein Rat. Viel Licht hilft, da eventuell ja auch ein Lager sich aufgelöst haben könnte und sich Teile davon in einen Spalt hinein gesetzt haben können. Oben und unten gut sehen.
Zur Sicherheit das ganze Getriebe mit Magneten von Metallresten befreien.

Es sind nicht alle Schäden 1:1 gleich, daher mein Rat in dieser Form.
Weiteres hatte ich ja oben erwähnt.
Viel Glück, das es nicht so ein Mega- Schaden ist !
Wäre schön, wenn Du - Nightingale uns dann davon berichten könntest. :)

Gruß Robert
 
C

Chris170388

Beiträge
6
Likes
5
Danke schonmal für eure Antworten. Was ist die Schaltklaue sitzt sie am Abmontierten Deckel mit den Schalthebeln? Auch eine Madenschraube sehe ich Nirgends. Das Getriebe Öl, hab ich beim Ablassen durch ein Sieb laufen lassen, um zu sehen ob da Teile drin sind aber war nix drinen.
 
K

Karel Vermoesen

Beiträge
3.350
Likes
3.275
Hallo,
Anbei ein Schnittbild vom TW50 Getriebe.
Zwichen Zahnrad 11 (L Gruppe) und Zahnrad 12 (S Gruppe) ist der genannte Madenschraube zu sehen;
Es kan sein das die gerade nach oben steht, deshalb wie MaUs geschrieben hat, jemanden das Getriebe
durchdrehen lassen beim Kontrole von unten.
Mit freundlichen Grüßen,
Karel Vermoesen
 

Anhänge

  • IMG_20160526_0001.jpg
    IMG_20160526_0001.jpg
    648,9 KB · Aufrufe: 306
Deutz07c-Mann

Deutz07c-Mann

Beiträge
1.122
Likes
512
Hallo Chris,

@'Karel Vermoesen-völlig richtig, war bei mir auch Oben!
Und sorry für den Tipper, natürlich meinte ich @ Chris und nicht Nightingale.
Schaltklaue oder Schaltgabel ist von oben mit einer Vertiefung versehen dort passt der untere Teil vom Schalthebel je nach Position und nach Gruppe oder Gang ebene hinein um eben in der Gruppe zu wechseln und der andere Schalthebel ebenso nur in der Gang ebene.
Der untere Teil dieser Schaltgabel verschiebt - wählt dadurch die zu übertragende Zahnräder an und bringt diese zur Kraftübertragung in Position. Im Bilder von einer Schaltgabel: Bild 0827 ist der untere Teil einer Schaltgabel um die Zahnräder über eine Schaltmuffe in Position zu bringen in Bild 0830 kannst Du erkennen das die Schaltgabel über eine Bohrung verfügt um auf einer Welle- Achse gerade geführt zu werden. Bei Bild 0830 kannst Du erkennen das oben links die Position- Vertiefung für den Schalthebel ist.
Hoffe jetzt habe ich keinen Tipper drin.

Und bis jetzt schon mal gut, das keine Metall- Teile im Öl waren!

Bin gespannt !

Gruß Robert
 

Anhänge

  • DSC_0827.jpg
    DSC_0827.jpg
    129,1 KB · Aufrufe: 234
  • DSC_0830.jpg
    DSC_0830.jpg
    148,4 KB · Aufrufe: 238
Zuletzt bearbeitet:
Thema: Getriebeschaden am 6206 ..mal wieder

Ähnliche Themen

Was ist das für ein Geräusch?

Rückwärtsgang bei D6202 spring raus, 4. Gang unter Last

Getriebeprobleme TW57.21

Deutz 6.06 1.+2. Gang lässt sich nicht einlegen

Gebrochene Schaltgabel Deutz DX 4.50

Oben