Getriebe TW 901 jault bei Straßenfahrt

Diskutiere Getriebe TW 901 jault bei Straßenfahrt im Forum Getriebe im Bereich Allgemeine technische Fragen - Servus Zusammen, ich bin seit kurzem Besitzer eines Deutz DX 80 Baujahr 82 in der 30km/h Ausführung mit rund 9000 Betriebsstunden und hätte...
D

Deutz DX 80

Beiträge
3
Likes
0
Servus Zusammen,
ich bin seit kurzem Besitzer eines Deutz DX 80 Baujahr 82 in der 30km/h Ausführung mit rund 9000 Betriebsstunden und hätte folgende Frage an die Deutz-Gemeinde:
mir ist aufgefallen, das bei Straßenfahrt das Getriebegeräusch im 5. Gang deutlich lauter ist als in den Gängen 1 bis 4. Man hört hier ein drehzahlabhängiges "Jaulen", dass bei Vollgas am lautesten ist und schon deutlich, so dass man bei längerer Fahrt wohl gerne einen Gehörschutz aufsetzten würde. Nimmt man den Fuß vom Gas und hält sich im Bereich 25 bis 30 km/h auf wird es leiser. Im 4. Gang hört man es quasi nicht bzw. kaum.
Schalten lässt sich das Getriebe einwandfrei und auch halten alle Gänge.
Ich kenne dieses "Jaulen" von alten ZF-Getrieben und weiß, dass es hier "normal" ist, hab jedoch mit Deutz-Getrieben keinerlei Erfahrung.
Kann mir jemand sagen ob dieses Geräusch normal ist bzw. was dahinterstecken könnte?
Vielen Dank für euere Hilfe im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dx-4.31

Beiträge
81
Likes
6
Guten Morgen,
ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung vom DX 4.31 mit TW 901 berichten. Jaulen unter Last und bei Vollgas ist normal nicht zu vernehmen. Lediglich, wenn ich ihn mit 40 km h rollen lasse ist ein Nachlaufen hörbar bzw leises Jaulen hörbar, was denke ich normal ist...

Ich denke, bei mir ist lediglich das Differential zu hören...

Wenn es nur in bestimmten Gängen ist, kann das Differential als Fehlerquelle ausgeschlossen werden.

Ich habe bisher noch kein Getriebe zerlegt und würde Laien auch tunlichst davon abtraten selber Hand anzulegen...(mich inbegriffen)

Mit freundlichen Grüßen
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
207
Hallo,

jaulen kenne ich beim DX 4 auch nicht, aber es soll deutlich vernehmbar sein, wenn der Allradantrieb bei Straßenfahrt und höheren Geschwindigkeiten eingeschaltet ist. Im Gang 1 bis 3 ist derSchlepper janicht ganz soschnell unterwegs.
Der Allradantrieb ian Deinem DX80 st ausgeschaltet und auch wirklich getrennt alslo wirklich ausgeschaltet?

Gruß
 
D

Deutz DX 80

Threadstarter
Beiträge
3
Likes
0
Hallo,
vielen Dank für euere Antworten!
Ich hab auch zunächst an den Allrad gedacht, also angehalten, nochmal Allrad-Hebel runtergedrückt und ein Stuck rückwärts gefahren. Ich hab allerdings noch keine Erfahrung mit dem Schlepper, ob das garantiert dass er wirklich getrennt ist. Kann es sein, dass er trotz mehrmaligem Lastwechsel trotzdem "hängen bleibt"?

Viele Grüße
 
D

Dx-4.31

Beiträge
81
Likes
6
Hallo,
beim DX 4.31 wandert der Hebel nach dem Ziehen beim Einschalten nochmals hörbar eine Stufe höher, wenn er eingerastet ist.

Wenn du ihn ausschaltest und dann den Allrad durch Rückwärtsfahren entlastest, geht der Hebel nochmals 2 cm tiefer.

Das ist normal gut hörbar und am Hebel sehbar.

Mit freundlichen Grüßen
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
207
Hallo,

beim DX 4.50 habe ich natürlichnach dem Ackern auch panische Angst, dass der Allradantrieb nicht ausgestellt ist, wenn es zur Rückfahrt nach Hause auf der Straße geht.

Also wenn ich dirckt nach dem Rückwärtsfahren den Allradhebes auf aus (=also herunter drücke), dann geht der Hebel sofort in die tiefe "Ausstellung", der allradantrieb ist dann aus, aber ich bin dann aber immer noch "beunruhigt", ob es wirklich so ist. Ich will also aktiv sehen, dass der Hebel wirklich noch die 2-3 cm heruntergeht. Also stelle ich den Allradhebel nach der Vorwärtsfahrt den hebel

Den Allradantrieb mache ich daher immer wie folgt aus: also halte ich den DX aus der Vorwärtsfahrt heraus an (Bodenbearbeitungsgerät dann natürlich ausheben). Wenn der DX dann steht, stelle den Allradhebel beim DX 4.50 nach unten (=also auf aus). Dann mache ich den Rückwärtsgang ein und fahren etwas rückwärts und beobachte dabei natürlich den Allradhebel. Der Allradhebel fährt dann (beim Rückwärtsfahren idr. schon nach den ersten cm) nochmals 2 cm nach unten = der allradantrieb schnappt dann aus, das hört und sieht mann auch deutlich am Hebel.

Aber bei einem "Neuschlepper" also bei einem gebraucht gekauften DX 4.70. den ich erst wenige Tage habe, würde ich mich nicht darauf verlassen. Da würde ich das aktiv kontrollieren. Also zunächst auf dem hinterm HAus auf einer z.B. Wiese Den Schlepper mit Allradantrieb fahren, dann wie oben beschrieben den Allradantrieb ausstellen. Dann die Allradachse in der Mitte hochbocken bis die Vorderrädervom Boden abheben und dann die Allradräder nach vorne drehen - geht das, dann ist der Allradantrieb aus, kannst Du die in der Luft befindlichen Räder nicht drehen, dann ist die Einstellung des Allradhebels nicht richtig. Geht natürlich am Besten auf der Hofwiese, weil man ja am Haus den hydr. Wagenheber zur Hand hat.
(PS - bei einem Frontlader mit doppeltwirkenden Hubzylindern kann man sich den Wagenheber ja sparen und den Schlepper vorne mit der Allradachse per Frontlader ausheben).

Gruß
 
D

Deutz DX 80

Threadstarter
Beiträge
3
Likes
0
Danke für die Tipps!

Viele Grüße
 
Thema: Getriebe TW 901 jault bei Straßenfahrt

Ähnliche Themen

4. Gang ZF A216 Getriebe Deutz d50 1s macht Geräusche

Laute Geräusche im 4 Gang bei Belastung

Brandgeruch Kupplungsgetriebe im Betrieb bei (Duo-)Zapfwelleneinsatz D6006 - eine Frage des Ganges?

Deutz 6.30 Synchronringe erneuern TW 904 Getriebe

Kupplungstausch D 6006 mit Getriebe TW 55.4

Oben