Füllmengen Öle

Diskutiere Füllmengen Öle im Forum FL 514 Baureihe im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo Leute, ich habe jetzt bei meinem F1L514/50 (BJ.50) das Motor- und Getriebeöl gewechselt und festgestellt, daß die in der Betriebsanleitung...
F1L514/50

F1L514/50

Beiträge
162
Likes
2
Hallo Leute,
ich habe jetzt bei meinem F1L514/50 (BJ.50) das Motor- und Getriebeöl gewechselt und festgestellt, daß die in der Betriebsanleitung angegebenen Füllmengen (Motor = 4,5L / Getriebe 12,5L) deutlich zuviel sind wenn man den Peilstäben Glauben schenkt. Wenn man nach den Peilstäben
geht sind dann Motor mit 4L und Getriebe mit 10L auf Max.-Pegel gefüllt. Weiß jemand was hier los ist? Ist mein 15er vielleicht noch einer der Ersten nach dem 11er?
Laut BA soll es im Luftfilter eine Ölstandsmarke geben die ich aber auch vergeblich gesucht habe. Kann mir jemand sagen wieviel Öl nun in den Luftfilter kommt?

Gruss
Thomas
 
J

Johannes

Beiträge
1.676
Likes
118
Hallo,

ist die Bedienungsanleitung vielleicht für den F1L514/51 ?

Zwischen den beiden Modelle gibt es nämlich große Unterschiede ...
 
F1L514/50

F1L514/50

Threadstarter
Beiträge
162
Likes
2
Hallo Johannes,

nein, ich habe die originale Betriebsanleitung für den F1L514/50.

Gruss
Thomas
 
C

Christian...

Beiträge
6.529
Likes
56
Hast du den Trecker vorm ablassen warmgefahren? Du bekommst ja durch die Ablassschrauben nie das ganze Öl raus, da bleibt ja immer in irgendwelchen Ecken was drin bzw. ein Ölfilm im Gehäuse. Das wird schon passen.

Bei meinem D30 hat der Luftfiltertopf, in dem das Öl ist, eine waagerechte ganz umlaufende Rille, bis zu der Öl reingekippt werden muss.
 
F1L514/50

F1L514/50

Threadstarter
Beiträge
162
Likes
2
Hallo Christian,
danke für die Information! Dann muss ich noch mal nach dieser Rille schauen.

Gruss
Thomas
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
hast du mit Ölfilter gewechselt?
Wenn ich Ölwechsel mache, mache ich das so, dass ich zuerst alles ablasse. Und dann die Schraube zudrehe und den Motor nochmal laufen lasse, bis die Kontrolleuchte leuchtet. Wenn du die Schraube dann nochmal aufdrehst kommt da locker noch 1,5 Liter raus.
Da dein Trecker kleiner ist, müsste es genau das sein, was fehlt.
Gruß Berndt
 
zettelmeyer

zettelmeyer

Beiträge
143
Likes
46
Also ich würde den Motor nicht ohne Öl starten, denn erstens hat der F1L 514 keinen "richtigen Ölfilter" sondern nur ein Sieb aus dem Das Öl auch so ausläuft und zweitens glaube ich daß ein Rest Altöl der im Motor verbleibt weniger Schaden anrichtet als den Motor ohne Öl laufen zu lassen.
Also den Motor vorher warmfahren und dann einfach das Öl ablassen.
Wenn der Motor schon lange kein neues Öl mehr bekommen hat kann es auch nicht schaden den seitlichen Deckel am Motor zu öffnen das Ölsieb zu reinigen und die Ölwanne zu spülen. Ich nehme für sowas immer eine handelsübliche 5 l Gartenspritze mit Diesel oder Heizöl und einen langen Pinsel (Heizkörperpinsel). Man wundert sich oft was sich da für ein Schmodder absetzen kann, besonders wenn in dem Motor früher unlegierte Öle gefahren wurden.

Gruß Jens
 
F1L514/50

F1L514/50

Threadstarter
Beiträge
162
Likes
2
Hallo Jens,

danke für deine Antwort!
Ich werde mich natürlich hüten den Motor ohne Öl laufen zu lassen. Ölsieb und Motorwanne hab ich gereinigt. Es ist wirklich erstaunlich (oder erschreckend) was für Schlamm da drin war. Habe dafür eine ganze Küchenrolle verbraucht. :o)
Bezüglich der Füllmengen richte ich mich nun nach den Peilstab-Marken. Also Motor ca. 4L und Getriebe ca. 11L.

Gruss
Thomas
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
Ich wollte da nur noch was zu meinem Beitrag ergänzen: Natürlich ist es totaler Blödsinn den Motor ohne Öl laufen zu lassen. Nur dass die grüne Kontrollleuchte nicht den Ölstand sondern den Öldruck anzeigt. Also fällt der Druck ab und dann schalte ich den Motor ab. Er ist immer noch geschmiert, nur beginnt langsam, aufgrund von Ölmangel, der Druck abzufallen. Man darf dann nur nicht weiterlaufen lassen. Das ganze erübrigt sich natürlich wenn man mit Filter wechselt.
Wenn ihr nur dieses Ölsieb habt, und da sowieso alles rausläuft braucht man das natürlich nicht zu tun.
Gruß Berndt
 
F

F1L514/51

Beiträge
73
Likes
2
Falls noch interessant???
Bei meinem F1l514/51 sind 4,5 liter ebenfalls zuviel!
Und die Bedienungsanleitung für den 51ger zeigt je nach Ausgabe auf Seite 25 oder die Version von www.deutz-oldtimer.de auf Seite 27 eine weitere Möglichkeit der Messung.
Auszugsweise.
" Nach der Reinigung wird das Kurbelgehäuse wieder mit Frischöl bis zur oberen Marke gefüllt, entsprechend einem Abstand von 8mm des Ölspiegels von Unterkante Gegengewicht der Kurbelwelle"
Ich habe es ausprobiert und ... es zeigt zuviel an.
Nun gehe ich davon aus das die Ölpeilstäbe (ich wusste nicht ob man Ölmessstab mit 3 s schreibt hahaha) ungenau sind!
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.197
Es gibt eine eiserne Regel: Maßgebend ist der Peilstab ( oder die Überlaufbohrung ) , nicht die Füllmenge. Die Angaben der Füllmengen in der BA dienen in erster Linie dazu, den Einkaufszettel richtig zu schreiben.

Das setzt natürlich voraus, daß der richtige Peilstab (@Det: Oder Messssssstab :D ? Wie schreibst man das denn nun? ) eingebaut ist. Ich habe mal einen F1L 514/51 gekauft, der fürchterlich sabberte. Nach der Motorüberholung ( beim Zusammenbau ) haben wir dann festgestellt, daß ein Peilstab vom F2L 712 eingesteckt war. Das sind dann schlappe 8l Ölfüllung.

@Thomas F1L 514/50: Wegen der Ölfüllung im Luftfilter: Bei manchen Filtern ist an der unteren Schale ( der Ölwanne, eben ) ein Min und ein Max eingeprägt. Bei anderen aber ist diese Schale nur abgesetzt. Dann wird Öl genau bis zu dieser Kante ( Stufe ) eingefüllt.

Gruß
Michael
 
F1L514/50

F1L514/50

Threadstarter
Beiträge
162
Likes
2
Hallo Michael,

also an meinem Luftfilter gibt es an der Ölschale weder eine umlaufende Rille noch eine Min/Max-Marke bzw. eine abgesetzte Kante.
Die Schale voll zu füllen trau ich mich auch nicht da in der BA vor möglichen schädlichen Ölzündungen in diesem Fall gewarnt wird oder bei unebenen Feldweg-Fahrten dann Öl aus dem inneren Loch (wo die Flügelschraube ist) herausschwappt. Ich finde auch nirgendwo eine Füllmengen-Angabe für den Luftfilter. Hat hier mal jemand vor dem Einfüllen die Füllmenge abgemessen?
Ich habe jetzt ca. einen halben Liter drin und damit ist die Schale ca. halb voll. Bei Hoppel-Fahrten hängen aber schon Öltropfen unten am Filtergehäuse dran.

Gruss
Thomas
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.197
Ein halber Liter kann nicht ganz verkehrt sein.

Öltropfen unten am Filtereinsatz sind normal, schon allein wegen des Luftsogs. Öltropfen außen am Gehäuse lassen auf eine undichte Dichtung schließen. Das hat nur wenig mit dem Füllstand zu tun.

Gruß
Michael
 
Pumpe

Pumpe

Beiträge
3.853
Likes
1.126
Hi Leutz,

hab nochwas zum Thema....

mein 15er Bj. 1950 ist ca. 20 (!!) Jahre mit nur 4 (vier) Litern Getriebeöl gefahren, wegen defekter Simmerringe an der Mähwerkswelle.

Ok...er ist nur zur Holzernte eingesetzt worden, u. für einige Maitouren.

Er läuft immer noch...natürlich mit 11 Litern im Getriebe...u. neuen Simmerringen. :D :D :D :D

Gruss

Pumpe
 
Andy.Link

Andy.Link

Beiträge
1.771
Likes
59
Hallo

Immer dran denken!

wer gut schmiert -- der gut fährt! :D

Gruß Andy
 
Stoss30

Stoss30

Beiträge
1.277
Likes
8
Ist zwar schon ein "altes" Thema, wollts aber auch nur mal sagen, dass bei meinem nach 3l Motoröl schon die Max.-Markierung überschritten ist.

Und nun zur Rechtschreibung (alt:(
Folgt nach der Konsonantdoppelung (ss,ff,etc.) woider ein Konsonant, so wird der doppelte Konsonat nocheinmal geschrieben. Folgt ein Vokal, so wird der konsonant nicht mehr geschrieben.
Beispiel:
Messstab t=Konsonant -> 3s
Sauerstoffflasche l=Konsonant -> 3l
Stallampe a=Vokal -> 2l

Bei Worttrennung werden immer 3 Konsonanten geschrieben.
Stall-lampe, Schiff-fahrt
 
Andy.Link

Andy.Link

Beiträge
1.771
Likes
59
Hallo Stoss30

danke Herr Deutschlehrer! :D :D :D 8)

MfG Andy
 
Stoss30

Stoss30

Beiträge
1.277
Likes
8
Im Diktat war ich immer gut. da bekommt man ja auch alles gesagt. :D
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.197
So ist das in der Pisa-Zeit: Es ist nicht peinlich, wenn man kein richtiges Deutsch kann, sondern wenn man es kann. Man muß übrigens kein Deutschlehrer sein, um richtig schreiben zu können. Die Lehrer haben ja auch einen Zweck! Bei uns, damals, wurden die immer verwendet, um uns Kindern richtiges Lesen, Schreiben und Rechnen beizubringen. Ich weiß, das klingt komisch, aber so war das früher ( damals, als der D 5505 noch neu war ).

Also, ich finde das richtich billich, wenn jemand, nur weil er Deutsch kann, als Deutschleerer bezaichnet wichd.

Kruhs
Michael

P.S.: @Andy: Ich gehe trotzdem davon aus, daß Du das mehr als Scherz gedacht hast. Ich nemmich auch! :D :D
 
Stoss30

Stoss30

Beiträge
1.277
Likes
8
Wier waichen fomm Thema ap! F1L514/50 wädd sich fraia.
 
Thema: Füllmengen Öle

Ähnliche Themen

Getriebeölwechsel F2L 612 N

Oben