Frontgewichte Deutz d15

Diskutiere Frontgewichte Deutz d15 im Forum sonstige technische Teilgebiete im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo!!! Ich habe einen Deutz d15 und einen Holzspalter und wenn ich jetzt überl Hügel fahre springt der vorne!!! Jetzt wollte ich mir Gewichte...
G

Gast

Guest
Hallo!!!

Ich habe einen Deutz d15 und einen Holzspalter und wenn ich jetzt überl Hügel fahre springt der vorne!!!
Jetzt wollte ich mir Gewichte bauen aber ich weis noch nicht wie könnt ihr mir da helfen mit Tipps????

mfg Jan Schmidt
 
KurtD30S

KurtD30S

Beiträge
2.364
Likes
284
Hallo Jan Schmidt,

hatte mal einen D15 Bj.59. hab mir alte Auswuchtgewichte beim Reifenhändler geholt und die unter das Batteriefach getan. War wirkungsvoll und doch diskret.

MfG
Kurt
 
G

Gast300

Guest
Hallo Jan,

ich hab diese Problem gelöst in dem ich die Forderen Reifen mit Wasser befüllt habe. Aber Frostschutz nicht vergessen!

Gruß
Jürgen
 
C

Christian...

Beiträge
6.524
Likes
49
Für'n D30 gab es originale Gewichte, die unter der Batterie in den Vorderachsbock gelegt wurden. Vielleicht gibbet sowas ja auch fürn D15 oder vielleicht passen ja auch die vom D30?
 
G

Gast

Guest
Hallo erst mal danke für eure Tipps!!!

Das weis ich allerdings auch nicht ob die Gewichte vom d30 auch passen müsste man mal probieren!

Macht das viel aus mit dem Wasser in den Reifen was fürn ein Frostschutz hast du denn mit dabei getan??


mfg Jan schmidt
 
G

Gast300

Guest
Hallo Jan

ja es hat schon einiges gebracht.
Es gibt da bei uns im Raiffeisen-Markt ein Salz das man in Wasser auflösen muß und dann mittels einer Pumpe das Gemisch in die Reifen einfüllen muß,
Noch einfacher ist du machst dir ein Frontgewicht aus Beton und hängst es ins vordere Zugmaul ein. Sieht zwar nicht schön aus, erfüllt aber auch seinen Zweck und wenn es nicht gebraucht wird kann man es einfach abnehmen.

Gruß
Jürgen
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.956
Likes
5
ja, man kann natürlich was vorne rein hängen.
Aber das belastet die Vorderachse und die Radlager, was bei Wasser in den Reifen nicht der Fall ist. Dh du hättest keinen Schaden am Schlepper durch Wasser.
Außerdem sind die Anhängemäuler Vorne der D-Serie und 05er relativ schwach. Da würde ich keine dauerhafte Belastung wie ein Frontgewicht reinhängen, da das hin und her schlägt und dann nur Schaden anrichtet.
Gruß Berndt
 
L

Luki

Beiträge
344
Likes
0
Hallo Jürgen,

was für eine Pumpe nimmst du dazu und wie bekommst man das Wasser wieder heraus, wenn man das möchte?

mfg Luki
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
Zum füllen gibt es einen Doppelrohrventileinsatz (eins zum füllen, eins zum entlüften -> beim füllen Vent. oben).

Damit kriegt man auch das Wasser wieder raus (diesmal Vent. unten), da das Entlüftungsrohr tief in den Schlauch reingeht und der Luftdruck das Wasser wieder rausdrückt.

Zum füllen kann man fast jede Pumpe nehmen, da du den Reifen nicht mit Wasser aufpumpst, sondern nur drucklos füllst.
Aufgepumpt wird anschliessend mit Luft.
In irgendeiner BA war mal die Angabe 20g Salz pro Liter Wasser.

Bei Lanz gab es sogar mal Felgen mit zwei Ventilen, verm. extra für diesen Zweck.
Bild ist von LBVW.

*edit* -> Vorsicht, da ist der Wurm drin; es sind 20% Salz!
 
Hans aus Hummi

Hans aus Hummi

Beiträge
867
Likes
1
Hallo,

dieses Ventil für die Befüllung und gleichzeitiger
Entlüftung nennt sich "Hanauer Maus" und kann über
den Reifenfachhandel bezogen werden.

Gruß
Hans aus Hummi
---------------------
 
maltesdeutz

maltesdeutz

Beiträge
899
Likes
1
Moinsen,

falls du während der Fahrt auf die optische Wirkung deines Treckers verzichten kannst, einfach einen alten Kartoffelsack mit Getreide füllen und zutackern. Ganz vorne auf die Motorhaube gelegt wirkt das auch schon Wunder.

SIEHT ABER SCHLIMM AUS.

Aber für eine schnelle Lösung nicht schlecht.
Geht leider auch auf die Vorderachse.

Ansonsten ist die Wassermethode wohl das non-plus-ultra.

Eine kleine weitere Frage:
Gibt es eigentlich nicht auch Zusatzgewichte für die Vorderreifen?? Die dann an der Felge befestigt werden??

Ich weiß das es kein Vergleich ist, aber ich hab so was am Rasenmähertrecker.
Relativ praktisch.

Gruss
Malte
 
G

Gast300

Guest
Hallo,

ich mußte mir eine "Hanauer Maus" selbst bauen, da bei mir in den vorderen Reifen ein anderes Ventil (normales Autoventil) als hinten eingebaut ist . War zwar etwas umständlich zum befüllen aber ich fahre schon seit ca. 5 Jahren mit Erfolg damit rum.

Gruß
Jürgen
 
U

UlrichausWW

Beiträge
61
Likes
0
Sowiet ich weiß, gab es mal Frontgewichte original für die Vorderräder, sogenannte Ballastgewichte. Werden wohl nicht mehr zu bekommen sein, was ? Und wenn, sicher nur zu Phantasiepreisen.
Eigentlich schade, könnte sie jetzt gut für meinen Strautmann gebrauchen :o) wenn ich Holz hol. Kann mir mal einer verraten, warum na uns statt sowas in den sechzigern ewig nur was zum Anziehen geschenkt hat ? :rolleyes:
 
U

UlrichausWW

Beiträge
61
Likes
0
Die Gewichte für vorne hatten die Teilenummer
D 1055-61-02.01

ABER WO BEKOMMT MAN DIE.

Ach hätt ich doch net angefangen zu schrauben :D
 
Gernot Schnell

Gernot Schnell

Beiträge
289
Likes
0
Wasser in den Reifen als das non-plus-ultra zu bezeichnen ist wohl etwas gewagt, es kommt immer auf den Anwendungsfall an aber es ist sicher eine günstige Lösung.

Wenn man vom Geld absieht sind m. E. Felgengewichte die beste Lösung, lassen sich schneller an und ab montieren, es gibt nicht so ne riesen Sauerei wenn man mal nen Plattfuß flicken muß.
Ausserdem müsste es doch besser sein, wenn das Gewicht möglichst nah an der Achsenmitte sitzt, zur verringerung des Massenträgheitsmoments???

Als Frontballast für gelegentliche Einsätze nehmen wir ein Metallgestell, welches in das Frontmaul eingehängt wird und je nach Bedarf mit Eisenklötzen ballastiert werden kann. Ist die schnellste und einfachste Lösung wenns nur gelegentlich benötigt wird (ansonsten siehe Bernd: belastung Radlager).


Gruß Gernot
 
G

Gast

Guest
Hallo!!!

Ich habe mir die Sache mal genau angesehen und habe mir gedacht ich mache das Frontzugmaul ab und schweise mir eine kiste die ich in die mit schrauben in die löcher vom dem Zugmaul festschraube!!!!! Und diese Kiste dann mit gewichten befülle!!! Was meint ihr denn so was ich an gewicht da dran hängen kann?? Ich hatte mal so an 30kg gedacht!!!!

Mfg Marek Schmidt
 
Gernot Schnell

Gernot Schnell

Beiträge
289
Likes
0
Ich denke 30kg wird dein Frontzugmaul wohl ohne Probleme aushalten, wir hatten zeitweilig wesentlich mehr dran (das war dann allerdings nur für Transportfahrten mit einem Mistlader ohne größere Stossbelastungen).

Wenn du das Gewicht festschraubst, hast du es immer dran, und belastest ständig die Achse... würde ich nochmal überdenken...

Gruß Gernot
 
maltesdeutz

maltesdeutz

Beiträge
899
Likes
1
Moinsen,

ich finde die Idee super.

Man muss die Kiste ja nicht ständig voll haben. Wir haben uns auf dem einen Hof aus dem Bock eines alten Frontmähwerks ein Gewicht gebaut, und das mit Kanistern voll Wasser gestellt. So könnten wir damit auch mal andere Dinge transportieren, oder Steine sammeln, wenn wir es nicht als Gewicht benutzen wollen.

Also die Idee mit der Kiste und dem Zugmaul ist Klasse.
Vielleicht machst du die Kiste ja so groß, das auch eine selbige mit Gerstensaft reinpasst?? ;) ;) ;) ;)

Auf jeden Fall will ich ein Foto davon!!!!

Gruß
Malte
 
Gernot Schnell

Gernot Schnell

Beiträge
289
Likes
0
Jou,

die Kiste passend für einen Erfrischungswürfel!!!

Ich würde da für Licher Bier plädieren, die Farbe der Kisten würde sehr gut zu Deutz passen...


In diesem Sinne PROST :D
 
nobi

nobi

Beiträge
1.686
Likes
5
Gute Idee

quasi ein etwas größerer Bierdosenhalter , fehlt nur noch der in der größe passender " Wurstblinker "
( Spanferkelgrill ) :)

im ernst sone Kiste wär praktisch , denke ihr kennt das auch , will man mal einen oder mehrere Gegenstände mitnehmen fallen sie vom Kotflügel oder sie rappeln vom
Trittblech , dann lieber in die Kiste rein damit und das Problem ist gelöst

nobi
 
Thema: Frontgewichte Deutz d15

Ähnliche Themen

Deutz 6206 Frontgewicht Abgerissene Schraube

Suche Suche Deutz D6005 Frontgewicht

Restaurationsbericht Deutz D15 N1 (Baujahr 1962)

D 15 D15 N1 Lenkung und Bremse instandsetzen/einstellen

D 15 Deutz D15 Traktormeterwelle nachrüsten Bilder

Oben