F4L912 Motor klopft

Diskutiere F4L912 Motor klopft im Forum Motor im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo zusammen, gestern beim Heu pressen hat unser 6006 plötzlich angefangen zu klopfen/nageln. Ich war gerade auf Drehzahl und auf einen Schlag...
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
275
Likes
33
@Kai6.05
nicht dass ich wüsste. Müsste dann schon beim Vorbesitzer passiert sein
Der Schlepper ist schon seit ca. 30 Jahren bei uns.

@Johannes F2l

Da war nichts.
Zwischen Nockenwelle und Einstellschraube ist aber auch in der Ersatzteilliste nichts zu finden.
In der Nockenwelle ist eine Buchse. Die ist für die Traktormeterwelle und hat damit auch nichts zu tun oder?
 
Schlepper Matze

Schlepper Matze

Beiträge
168
Likes
60
Hey Lukas, das wird ja immer schlimmer !!!
Nicht doch nen neuen Motor ?
Deine vorhandenen Teile wirst du hier schon los, im schlimmsten Fall über Ebay.
Der schockierte Matze
 
J

Johannes F2l

Beiträge
153
Likes
117
Hallo,

Dann fehlt die Feder und der Blech-Ring.

Teile doch mal deine Motornummer mit, dann schaue ich mal.

Es muss nicht immer ein neuer Motor sein (oft als 912 nur noch Nachbau).

Kurbelwelle schleifen, alles sauber machen, neue ölpumpe und der läuft wieder. Bei Bedarf, melde dich doch mal persönlich.

Gruß
 
Kai6.05

Kai6.05

Moderator
Beiträge
4.157
Likes
1.087
Moin Johannes,

bist du dir da sicher? Mir ist da auch keine Feder mit Blech Ring bekannt. Da kommt lediglich die Einschraubhülse als Anschlag mit bestimmtem Abstand rein. Dadrin sitzt die Traktormeterwelle oder Winkeltrieb.

MfG Kai
 
J

Johannes F2l

Beiträge
153
Likes
117
Hallo,

Es gibt 2 Varianten. Mit Feder und Ring siehe Bild im Anhang. 8472938D-8AA5-43E5-B422-36F7DF16B636.jpeg
 
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
275
Likes
33
@Schlepper Matze
ich bin immer noch fest entschlossen den Motor wieder herzurichten.
Auch wenn eine ganze Menge zusammenkommt. Ich habe Spaß daran und danach weiß ich was ich habe. Wenn man einen gebrauchten oder einen instandgesetzten Motor kauft hat man auch eine Black Box.

@Johannes F2l
Motornummer kann ich dir leider im Moment nicht sagen. Ist Baujahr 1969 der 6006.
Bei mir sieht das wie folgt aus.
Nockenwelle1.JPG
Pos 2, 3, 4, 5 und dann die Schraube sonst ist da nichts. Die Nockenwelle läuft also direkt gegen die Verschlussschraube 1.
Bei mir waren es insgesamt nur zwei Scheiben statt 3+Dichtung. Eine dünne und eine etwas dickere.
Nockenwelle2.JPG

Hier sieht man eine Buchse. Die sitzt aber bündig in der Nockenwelle oder müsste da was hervorstehen? Bei mir ist ja der Wellenzapfen dermaßen verschlissen, dass ich nicht sagen kann, wie es aussehen sollte.

@Kai6.05
genau. Aber was meinst du mit Winkeltrieb?

Gruß Lukas
 
Kai6.05

Kai6.05

Moderator
Beiträge
4.157
Likes
1.087
Moin Lukas,

bei verbauten Verhältnissen kann auch ein zusätzlicher 90° Winkeltrieb für die Traktormeterwelle angebaut sein, damit diese keinen scharfen Bogen macht.

MfG Kai
 
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
275
Likes
33
Hallo Kai,

danke für die Info. Bei mir gehts gerade raus ohne Zwischenstück.

Wie ist das bei der Version mit Feder, sitzt die auf der Nockenwelle und dreht sich mit? So ganz durchschaut hab ich das noch nicht.
Vielleicht kann das jemand kurz skizzieren, wie das zusammengebaut aussieht.

Gruß Lukas
 
marbie

marbie

Beiträge
70
Likes
5
Hey
Hast du die Kolben ausgebaut und die Kompression gemessen?
 
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
275
Likes
33
Hallo,
auf der ersten Seite dieses Threads habe ich das Ergebnis einer Kompressionsmessung gepostet. Der Motor ist komplett zerlegt, also ja die Kolben sind raus.

Gruß
 
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
275
Likes
33
Hallo,
vielleicht kann mir jemand beim Thema Axialspiel der Nockenwelle weiterhelfen. Bin da immer noch nicht weiter und rätsle, wie das ursprünglich war.
Es war ja keine Feder verbaut bei diesem Motor.
Allerdings eine Nockenwelle mit einer stirnseitigen Bohrung dafür.
Vielleicht wurde die Feder bei einer früheren Überholung weggelassen und das Spiel über die Einstellscheiben mit der Verschlussschraube eingestellt.

Ich frage mich, ob diese Umrüstung zwischen den beiden Varianten überhaupt ohne Weiteres möglich ist.

Außerdem frage ich mich, warum es die zwei Varianten gab und welche früher war. Gab es eine Umstellung aufgrund von techn. Problemen?

Gruß Lukas
 
ahomt

ahomt

Moderator
Beiträge
1.047
Likes
249
wie kommst du jetzt darauf, dass bei dir die Version mit Feder verbaut war?

wie sieht denn die Anlaufbuchse aus? wenn die nicht weiter gelitten hat, kann man das wieder zusammenbauen u das Spiel ordentlich einstellen mit den Beilagen.
 
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
275
Likes
33
Weil meine Nockenwelle eine Bohrung hat, wo normalerweise die Feder eingehängt wird, wenn ich das richtig verstanden habe (Siehe Bilder auf S. 2).

Welche Anlaufbuchse meinst du? Da war nichts zwischen Nockenwelle und der Verschlussschraube im vorderen Deckel.

Gruß Lukas
 
ahomt

ahomt

Moderator
Beiträge
1.047
Likes
249
wenn das bei dir die Version mit der Feder ist, dann solltest du die bei dir fehlenden Teile lt. Bild von Johannes besorgen. wenn keine Feder verbaut war, dann ist das doch der Fehler u die Nockenwelle ist mal an deine Verschlussschraube angelaufen od diese wurde schon gegen die NW angezogen.

VG

Screenshot 2022-08-08 115928.png
 
Zuletzt bearbeitet:
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
275
Likes
33
Vielen Dank für das Bild.
Das Problem ist, dass ich es nicht mit Sicherheit feststellen kann. Auch nicht mit der Motornummer (zu alt). Könnte ja auch sein, dass die Nockenwellen mit Bohrung ohne Feder verbaut wurden, weil sie abgesehen davon identisch ist (vermutlich) und noch auf Lager war.
Deshalb werde ich die Nockenwelle wahrscheinlich wieder ohne Feder montieren und das Spiel auf die max. 0,3 mm einstellen. Der Motor lief ja schon lange so also werde ich damit schon nichts falsch machen denke ich.

Interessieren würde mich trotzdem, wann und warum das umgestellt wurde.

Gruß Lukas
 
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
275
Likes
33
Kurze Info über den Zwischenstand.
Ich habe jetzt beim Instandsetzer eine neue Kurbelwelle bestellt. Langsam wird es von den Kosten insgesamt grenzwertig für mich, aber die alte wieder herzurichten hätte ungefähr das gleiche gekostet.
Da alle Lagerzapfen vom Maß an der Grenze waren hätte man sie komplett schleifen und härten müssen. Außerdem war das Zahnrad, welches die Stirnräder antreibt, beschädigt. Dafür hätte ich auch noch einen Ersatz gebraucht. Dann lieber komplett neu dachte ich mir.

Jetzt bin ich gerade noch auf der Suche nach dem Zwischenrad (Nr. 336 2541). Das sieht nämlich auch nicht mehr so frisch aus.

Kann mir jemand sagen, ob beim F3L912 das Zwischenrad identisch ist? Ich vermute ja, sicher bin ich mir aber nicht.
Da hätte ich nämlich ein gebrauchtes gefunden.

Gruß Lukas
 
M

michiwi

Moderator
Beiträge
3.441
Likes
960
Hallo, die Teilenummer ist die gleiche vom 3 und 4 Zylinder. 0336 2541
 
ahomt

ahomt

Moderator
Beiträge
1.047
Likes
249
moin, ein weiteres Indiz für das gleiche Zwischenrad ist die Einbaupositionsmarkierung sowohl für Drei- als auch Vierzylinder

VG
Andreas

P.S. vor kurzem habe ich meinen Vierzylinder mal ohne die Nockenwellenstellschraube drehen lassen, da hörte man tatsächlich dieses Klopfgeräusch. das Geräusch ist aber weg, auch wenn das Nockenwellenspiel ca. 1 mm beträgt
 
Zuletzt bearbeitet:
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
275
Likes
33
Hallo,

das Zwischenrad und Kurbelwelle sind da und es geht nun endlich an den Zusammenbau.
Habe gestern noch einen neue Nockenwellenbuchse in den Block eingepresst.
Dabei ist mir aufgefallen, dass etwa die Hälfte der seitlichen Ölbohrung von der Buchse verdeckt wird. Es sieht so aus, als würde die Buchse zu tief sitzen. Ist aber wie beschrieben bündig mit der Anlauffläche.
Leider habe ich nicht darauf geachtet, wie es bei der originalen war.
Kann mir jemand sagen, ob das normal ist?
PXL_20220924_093803505.jpg

Noch eine Frage. Zwischen dem Zahnrad der Nockenwelle und der Hydraulikpumpe ist kein Spiel vorhanden. Eine Verzahnung sollte doch immer etwas Flankenspiel aufweisen, aufgrund der Ausdehnung.
Beim Zwischenrad z. B. habe ich ca. 0,1 mm Flankenspiel ermittelt.
Ich wüsste allerdings auch nicht, wie man da etwas verstellen soll. Die Hydraulikpumpe sitzt fest im Motorblock, wie auch die Nockenwelle.

Gruß Lukas
 
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
275
Likes
33
Ich habe jetzt die Kurbelwelle eingebaut und das Zwischenrad aufgesteckt.
Zwischen der Verzahnung der Kurbelwelle und dem Zwischenrad ist auch kein Flankenspiel vorhanden. Nur zwischen Nockenwellenrad und Zwischenrad ist deutlich merkliches Spiel.
Bin etwas verunsichert, ob das so richtig ist.
Das mit der Ölbohrung in der Nockenwellenbuchse kommt mir auch noch komisch vor.

Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Gruß Lukas
 
Thema: F4L912 Motor klopft

Ähnliche Themen

D 40.2 (D 40 L) Kaufberatung D40.2

Oben