F4L912 Massenausgleich Ausrichtung

Diskutiere F4L912 Massenausgleich Ausrichtung im Forum Motor im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo zusammen, ich habe beim F4L912 (Baujahr 69) eine neue Kurbelwelle verbaut. Darauf fehlt leider an der Verzahnung die Markierung für den...
D

D6006Allrad

Beiträge
274
Likes
33
Hallo zusammen,

ich habe beim F4L912 (Baujahr 69) eine neue Kurbelwelle verbaut. Darauf fehlt leider an der Verzahnung die Markierung für den Massenausgleich 🤨 Wurde wohl bei der Fertigung verpennt.

Am Zahnrad des Massenausgleichs sind drei Markierungen (0, 1, 11).
Auf der alten Kurbelwelle zwei (0, 00).
Laut meinem WHB müsste man KW 00 zu MA 0 ausrichten.
Das hilft mir zwar nicht direkt weiter, aber ist das so richtig?
Ich habe nur ein Bild davon und darauf erkennt man die Markierung schlecht.

Gibt es einen Anhaltspunkt, wie die Gegengewichte stehen müssen, wenn die Kurbelwelle mit den Zylindern 2/3 auf UT steht?

Bilder Massenausgleich:
PXL_20221004_141745514.jpgPXL_20221004_141734132.jpgPXL_20221004_141705610.jpg

Alte KW
PXL_20221004_142230117.jpgPXL_20221004_142100219.jpg

Gruß Lukas
 
S

Stihl_026

Beiträge
355
Likes
46
Im WHB steht den ersten Zylinder auf OT bringen.......

Massenausgleich.JPG
 
K

Karel Vermoesen

Beiträge
3.288
Likes
3.093
Hallo,
Das ist die neue Ausführung, ist nicht vergleichbar mit die Ausführung von Lukas.
Mit freundlichen Grüßen,
Karel Vermoesen
 
O

Oberwesterwälder

Beiträge
2.351
Likes
2.052
Hallo Lukas,

KW 00 zu MA 0,
so sehe ich das Bild im WHB auch.
IMG_20221005_084939.jpgIMG_20221005_085138.jpgIMG_20221005_085202.jpgIMG_20221005_085308.jpg

Ich denke du hast das gleiche WHB nur in schlechterer (Bild) Qualität?

Gruß Martin
 
K

Karel Vermoesen

Beiträge
3.288
Likes
3.093
Hallo Lukas,
Anbei die Position des Kurbelwellen Zahnrad.
Markierung a steht mittig am Kurbelwellen Zapfen.
Mit freundlichen Grüßen,
Karel Vermoesen
 

Anhänge

  • Kurbelwelle F4L812-912.jpg
    Kurbelwelle F4L812-912.jpg
    501,5 KB · Aufrufe: 54
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
274
Likes
33
@Oberwesterwälder
ja genau, das WHB habe ich auch. War mir bei der Abbildung nicht sicher ob das die 00 Markierung sein soll.

@Karel Vermoesen
Das ist die Information, die ich brauche. Dann muss ich jetzt die Zähne abzählen und die Markierung auf die neue KW übertragen.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß Lukas
 
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
274
Likes
33
Nächstes Problem festgestellt:

Bei der alten Kurbelwelle deckt sich die Markierung a nach der Abbildung von Karel genau mit einem Zahn.

Bei der neuen Kurbelwelle liegt die Markierung a genau zwischen zwei Zähnen.

Also sitzt hier der Zahnkranz um einen halben Zahn verdreht.
Ist die KW so überhaupt verwendbar?
 
ahomt

ahomt

Moderator
Beiträge
1.032
Likes
246
1664967089365.png


mal unabhängig von den Markierungen, gilt das bei dir ja ebenfalls. wenn sich die Kurbelzapfen in OT bzw UT befinden, müssen die Gewichte des MA immer nach oben zeigen (oben = weg vom Motor). schau mal, ob du das so einstellen kannst.

VG

Andreas
 
S

Stihl_026

Beiträge
355
Likes
46
@D6006Allrad
Genau das, was @ahomt schreibt, habe ich mir auch gedacht.

Die Kurbelwelle so drehen, das der erste Zylinder auf OT steht, die Markierungen übereinstimmen und dann den Massenausgleich auf der markierten Welle und Gewicht nach oben bei gedrehtem Motorblock ausgerichtet montieren, unter Berücksichtigung des Zahnflankenspiel mit den Beilagblechen.
 
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
274
Likes
33
Ok, ich werde es mal versuchen.
Das Problem ist, dass die Verzahnung keine Markierungen hat.
Also muss ich rein nach der Stellung der Gewichte gehen.

Mal sehen, ob das was wird.

Gruß Lukas
 
ahomt

ahomt

Moderator
Beiträge
1.032
Likes
246
Hallo Lukas,

wir haben verstanden, dass die Verzahnung keine Markierung hat. deshalb ja dieser Vorschlag

bei deinem MA sieht es so aus, als könnte die "0" schonmal passen

VG
 
K

Karel Vermoesen

Beiträge
3.288
Likes
3.093
Ist die KW so überhaupt verwendbar?
Hallo Lukas,
Nein, die ist so nicht verwendbar.
Das Zahnrad ist zu demontieren, und in die richtige Position zurück zu montieren.
Dazu ist das Zahnrad auf 175 bis max 200° C aufzuwärmen.
Ich vermute das bei deine neue Kurbelwelle das Zahnrad mit den gekennzeichneten Zähne nach innen montiert ist. Eine weitere Möchligkeit, ist das Zahnrad mit Markierungen vom Alte Kurbelwelle zu nehmen.
Mit freundlichen Grüßen,
Karel Vermoesen
 
ahomt

ahomt

Moderator
Beiträge
1.032
Likes
246
Hallo Lukas

zeig mal Bilder der neuen KW

VG
Andreas
 
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
274
Likes
33
Ich habe jetzt Zylinder 1 auf OT gedreht und den Massenausgleich so montiert, dass die Gewicht nach unten stehen. Zusätzlich habe ich die Markierung 00 auf die neue Verzahnung übertragen. Stimmt auch überein, ist eben nur einen halben Zahn versetzt.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so viel ausmacht, wenn er um einen halben Zahn verdreht ist. Die Gewichte sind am Umkehrpunkt (unten), wenn sich Zylinder 1 am OT befindet. Nur darauf kommt es doch an oder?

@Karel Vermoesen
was soll da passieren, wenn ich es so lasse? Die Gewichte sind dadurch ja nur minimal verdreht. Macht rechnerisch ca. 4,5°.

Ich habe ehrlich gesagt wenig Lust, die KW wieder auszubauen und zurück zum Instandsetzer zu bringen. Selber werde ich da auf jeden Fall nichts machen.

Der alte Zahnkranz hat auf beiden Seiten eine Markierung. Eine 0 an der die Verzahnung an der KW ausgerichtet wird (Punkt a). Und auf der anderen Seite 00 als Referenz für den Massenausgleich.
Also die neue KW hat definitiv keine Markierung.

@ahomt
Die KW ist aktuell montiert. Was genau möchtest du sehen?

Gruß Lukas
 
F

FloJo

Beiträge
148
Likes
20
Hallo!
Das NW Zahnrad greift doch in das KW Zahnrad. Dann sind auch die Steuerzeiten verstellt.
Gruß Flo
 
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
274
Likes
33
Hallo Flo,

nein, das hat mit den Steuerzeiten nichts zu tun. Der Massenausgleich wird unabhängig von den Stirnrädern von der Kurbelwelle angetrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

michiwi

Moderator
Beiträge
3.439
Likes
955
Hallo!
Das NW Zahnrad greift doch in das KW Zahnrad. Dann sind auch die Steuerzeiten verstellt.
Gruß Flo
Das ist ein F4L912 alte Ausführung. Der hat mittig auf der Kurbelwelle ein Zahnrad für den Massenausgleich. Um das geht es hier.
 
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
274
Likes
33
So, ich habe gerade mit dem Instandsetzer geredet und der meinte auch, ich soll den Motor auf OT drehen und die Gewichte gerade nach unten ausrichten.
Ich werde mir das jetzt nochmal genau ansehen, ob das passt.
 
D

D6006Allrad

Threadstarter
Beiträge
274
Likes
33
Ich bin jetzt wie folgt vorgegangen:

-Da man die Stellung der Gewichte im montierten Zustand schlecht sehen kann, habe ich den Massenausgleich nochmal abgeschraubt und mir auf der Stirnseite der Zahnrädern eine waagerechte Linie gezeichnet, wo die Gewichte exakt nach unten stehen.

- Zylinder 1 und 4 auf OT bzw. 2 und 3 auf UT gedreht und den Massenausgleich so eingebaut, dass die Linie gerade steht (parallel zur Fläche am Gehäuse vom Massenausgleich).
PXL_20221006_132817409.jpg

Wenn ich nur einen Zahn weiter gehe steht die Linie deutlich schräg.
PXL_20221006_125938411.jpg

Ich denke so wie auf Bild 1 kann ich es lassen.

Gruß Lukas
 
ahomt

ahomt

Moderator
Beiträge
1.032
Likes
246
wenn du jetzt die KW um 90° drehst müssten die Gewichte exakt nach unten zeigen (unten = zur KW hin)

aber so sieht es erstmal gut aus
 
Thema: F4L912 Massenausgleich Ausrichtung

Ähnliche Themen

F4L912 Zahnradmarkierung der ESP unklar

Oben