F3L514/ 6 oder 7 ?

Diskutiere F3L514/ 6 oder 7 ? im Forum FL 514 Baureihe im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Habe vor 2 Wochen meinen dritten Deutz-Oldtimer hier in Norwegen gekauft( Hatte vorher auch ein D40.2 mit 712 Motor und einen D 10006 Allrad, der...
F

Frode

Beiträge
23
Likes
0
Habe vor 2 Wochen meinen dritten Deutz-Oldtimer hier in Norwegen gekauft( Hatte vorher auch ein D40.2 mit 712 Motor und einen D 10006 Allrad, der letzte habe ich immer noch)
Laut Typenschild ist der neue Schlepper mit Schleppernr. 7712/692 und ist als F3L514/6 NKF typisiert.

Ich habe versucht irgendwelche data vom Motor/Schlepper herauszufinden.Der Motor ist ja mit Sicherheit ein F3L 514, aber bei meinem Motor ist ja eine Förderpumpe vorhanden.Die dürfte laut vielen quellen wohl erst beim F3L514/7 zu finden sein?
Hat der Motor 45 oder 50 PS bzw 1650 oder 1800 U/min(Er hat kein Drehzahlmesser/Traktormeter)
Kann man vom Schleppernr das Baujahr ableiten?
Ich habe hier in Norwegen ein F3L 514 nicht gesehen,wollte was spezielles haben und habe ihn gegen den D40.2 getauscht.Ob das ein vernünftiges Tausch war weiss ich noch nicht....
Bei Euch läuft ja immer noch viele Oldtimer der 514 Serie herum. Ist bei euch der F3L 514 seltener als der D40.2? Habt ihr eine Ahnung wie viele noch davon existiren?

Hat der eine Motorzapfwelle oder Getriebezapfwelle?
Vom Vorbesitzer weiss ich das die Kopplung kaputt ist. Weiss jemand zufällig welche Kopplung da eingebaut ist? Einfach oder Doppelkopplung?Scheibengrösse usw.Kan man die noch irgendwo bekommen, entweder komplett oder in Teilen? (Ich weis ja noch nicht was ich noch wechseln muss) Vom Norwegischen Verhändler gibts sowas nicht mehr. Beim e-bay und im Internet habe ich auch nicht sowas gesehen.Der Abgaskrümmer ist auch kaputt, gibts auch nicht mehr beim Norwegischen Händler.Kann natürlich geschweist werden, ist aber nur Blech und wird sicherlich nicht einfach sein.Kennt jemand irgendeinen Verhändler der originale Krümmer noch haben könnte?

Mit vielen Grüssen aus dem hohen Norden!

Frode
Telemark,Norwegen
 

Anhänge

  • typeskilt.jpg
    typeskilt.jpg
    73,2 KB · Aufrufe: 1.856
  • fødepumpe.jpg
    fødepumpe.jpg
    135,1 KB · Aufrufe: 2.138
  • fødepumpe 2.jpg
    fødepumpe 2.jpg
    210,7 KB · Aufrufe: 2.673
Zuletzt bearbeitet:
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
du hast einen F3l514 mit Motorzapfwelle, also Doppelkupplung. Dein Variantenkürzel NKF heißt Normalrad, Kriechgang, Freie Zapfwelle.
Die Kupplung kannst du gut bei Fichtel und Sachs überholen lassen. Eine Kontaktadresse findest du unter "Firmen und Adressen". Die sind sehr kompetent und preiswert. Dort kann dir auch am Telefon gesagt werden, ob sie es machen können, und was es ca kosten wird.
Wenn auf dem Typenschild /6 drauf steht, wird es auch so einer sein.
Der Motor mit Förderpumpe läuft idR mit 1800 1/min und leistet 50 PS.
Er ist dann wahrscheinlich einer der letzen /6 aus dem Jahr 58.
Der F3l514 ist bei uns ein relativ seltener Schlepper, verglichen mit dem D40 L sowieso.
Wie ist denn der Zustand von dem F3l? Einen neuen Lack hat er ja schoneinmal bekommen. War dort ein Atlas-Lader montiert, oder wofür ist diese komische Konstruktion vorne vor der Vorderachse?
Gruß
Berndt
 
C

Christian...

Beiträge
6.537
Likes
64
Der F3L514/6 hat 45 PS bei 1650 U/min, wurde von 1956-1958 gebaut, hat den Motor F3L514 und das Getriebe ZF A23 5/2 eingebaut. Es gab ihn in den Varianten
- N
- NK
- NKF
- NSK
- NSKF

Deiner ist also ein Normalrad mit Motorzapfwelle (= Doppelkupplung) und Kriechgängen.

Das ganze steht auch nochmal genau erklärt auf meiner Homepage.
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
soweit ich weiß gab es den F3l und F4l nur mit Motorzapfwelle oder Schnellgang. Also NKF oder NSK aber nicht NSKF. Wenn ich jetzt nur wüsste wo ich das gelesen habe, würde ich die Quelle auch angeben, aber ich werd das schon noch finden. Jedenfalls habe ich auch noch keinen F3l oder F4l mit dem Kürzel NSKF gesehen.
Der Grund dafür ist wahrscheinlich der Einsatzzweck. Wofür brauchte ein Schnellgangschlepper damals eine Motorzapfwelle?
Es ist doch durchaus denkbar, dass Deutz in die letzten der /6 schon den 50 PS Motor eingebaut hat.
Oder der F3l von Frode hat schoneinmal einen neuen Motor bekommen.

@Frode
kannst du Bilder von dem Schalldämpfer einstellen? Wir haben an unserem F3l keinen originalen, und wenn mal nicht allzu viel zu tun ist, würden wir den ganz gerne nachbauen. Darum wären ein paar Maße auch nicht schlecht.

Gruß
BErndt
 
F

Frode

Threadstarter
Beiträge
23
Likes
0
Der Schlepper ist technisch in rel gutem Zustand.Motor startet sehr leicht, raucht wenig.Gute Kompression. Förderpumpe war defekt, aber eine neue war möglich beim Norwegischen Händler zu bekommen.Getriebe ist völlig in ordnung, halt die Kopplung ist verschliessen.
Optisch ist der so gut wie komplett original, alle Blechteile ohne Rost und (fast) nicht verbügelt.Ist aber nach 50 Jahren schon ziemlich matt geworden....
Der hat hinten ein Hymas Bagger angebaut(Lokale Firma), deswegen der komische Anbau vorne als Gegengewicht....
Der Bagger und Gegengewicht werde ich abschrauben, die grausame Kabine wird auch bald weg sein.Dann wird der bestimmt besser/originaler aussehen.
Der hat leider keine Hydraulik, so sehr nutzlich wird der wohl nicht sein.
Eine Ackerschiene oder sonstige Anhängsel fehlt völlig, und er wird vom hinten etwas komisch aussehen wenn der Bagger weg ist...
Bekante Fehler/Mängel: Abgaskrummer mus erneuert werden, Förderpumpe muss gewechselt werden.Gummi muss komplett ausgetauscht werden.Mal schauen ob er auch nicht neue Farbe bekommt, obwohl ich ihn auch original gut finde.
Danke vielmals für den Tip mit Fichtel und Sachs.Dann ist mein grösstes Problem gelöst!! Ich werde die Kopplung nach Deutschland schicken wenn ich die ausgebaut habe.
 
F

Frode

Threadstarter
Beiträge
23
Likes
0
@ Christian

Alle Bilder und Beshreibungen den ich von den F3L 514/6 gesehen habe zeigt ein Schlepper ohne Förderpumpe und mit 45 PS.
Das Buch "Deutz - Traktoren im Einsatz" beschreibt auf S.38 das nach dem Einführen der Förderpumpe wurde die Drehzahl auf 1800 erhöht, was dann eigentlich den F3L 514/7 entspricht.
Was gibts sonst an Unterschiede zwischen /6 und 7? Ich dachte der erhöhte Drehzahl war der einzige Unterschied?

@ Bernd:
Bild vom Auspuff(Original) beigefügt.Masse kann ich am kommenden Wochenende posten.Ich bin diese Woche nicht zuhause.

Frode
 

Anhänge

  • Auspuff.jpg
    Auspuff.jpg
    812,1 KB · Aufrufe: 1.977
Zuletzt bearbeitet:
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
Hallo Frode,

auf Bildern sieht ein Schlepper zwar immer besser aus als live - aber wenn es irgendwie möglich ist, schau daß du den Originallack beibehältst.
2 - 3 mal polieren wirkt da oft Wunder...
 
Holzkopf

Holzkopf

Beiträge
269
Likes
18
Hallo Berndt,
den F3l 514/6 als NSKF gibt es . Kannst gern ne Probefaht machen.

Der /6 wurde meines Wissens bis ca. Mitte 1959 gebaut. Nach Mitte 59 der /7 . Überschneidende Motorvarianten 45 o. 50 Ps waren bei der Produktion bestimmt möglich bzw. auf Wunsch zu haben.
Gruß
EW
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
dann wär diese These ja wiederlegt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich das in einem Buch gelesen habe.
Wahrscheinlich war es der Deutz-Typenkompass ;) :D

@holzkopf
ist dein F3l denn mittlerweile fertig?

Gruß
Berndt
 
Holzkopf

Holzkopf

Beiträge
269
Likes
18
Hallo,Berndt,

is fertig seit April 06.
 
Oldie-Matze

Oldie-Matze

Beiträge
210
Likes
0
Toller F3L Frode !


von so nem F3 L schwärme ich schon lange . :)


Viel Spaß damit .




Viele Grüße,


Matze
 
Holzkopf

Holzkopf

Beiträge
269
Likes
18
Hallo Frode,
dein F3L514 wird Bj 1960 sein.
 

Anhänge

  • 73_1.jpg
    73_1.jpg
    22,3 KB · Aufrufe: 1.355
Zuletzt bearbeitet:
F

Frode

Threadstarter
Beiträge
23
Likes
0
Sehr interessant! Wir haben sehr ähnliche Schleppernummer. Du hast Nr 689 und ich der 692!!Beide mit dem Fahrgestell 7712.
Bei mir steht aber kein Baujahr auf dem Schild.
Danke Schön, dan weiss ich mit Sicherheit wie alt der ist.
Muss aber sowieso eine der aller letzten F3L 514/6 sein, als meinen schon der Vörderpumpe und der 50PS Motor hat, und er wohl sonst Baugleich mit der 514/7 ist.
Die Beiden Reihen 514/6 und 7 müssen es dann wohl über ein paar Jahre gleichseitig gegeben haben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Holzkopf

Holzkopf

Beiträge
269
Likes
18
Hallo,
das Typenschild ist nicht von meinem F3L.
Meiner hat die Nr. 7710/633 und ist von 12/58
 
F

Frode

Threadstarter
Beiträge
23
Likes
0
@ Berndt:
Hat leider ein bisschen gedauert, aber hier sind die Masse der Schalldämpfer:

Frode
 

Anhänge

  • Auspuffrohr.jpg
    Auspuffrohr.jpg
    51,3 KB · Aufrufe: 1.381
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
vielen Dank Frode.
Nun brauch ich nur nochmal etwas Zeit, dann steht dem Nachbau nichts mehr im Weg.
Gruß
Berndt
 
deutz F3M317

deutz F3M317

Beiträge
100
Likes
25
Hallo berndt

Ich habe noch einem orginal export auspuff liegen!!

er ist fur verkauf.

kannst du Bilder von dem Schalldämpfer einstellen? Wir haben an unserem F3l keinen originalen, und wenn mal nicht allzu viel zu tun ist, würden wir den ganz gerne nachbauen. Darum wären ein paar Maße auch nicht schlecht.


mfg ate-hans terpstra
 
Thema: F3L514/ 6 oder 7 ?

Ähnliche Themen

F3L 514/6 Bezeichnung der Fahrgestellnummer 7712 F3l514

F3L 514/7 Suche Datenblatt F3L514/7 bzw. Kopie Fahrzeugbrief // Bestimmung Baujahr

D 40.2 (D 40 L) ein paar allgemeine Fragen

SDF Serie 5D 5090.4D 84PS EZL: 7/17 - Erfahrungsbericht

Vorglühanlage F2L612 von Wendelglühkerzen auf Stabglühkerzen umbauen

Oben