D 25.1 F2L712 Abstellhebel Fehler

Diskutiere F2L712 Abstellhebel Fehler im Forum D-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo zusammen, ich habe bei meinem Deutz D25.1 mit F2L712 Motor aktuell das Problem, dass der Abstellhebel überdreht wurde und dann raus...
Mathias

Mathias

Beiträge
11
Likes
1
Hallo zusammen,

ich habe bei meinem Deutz D25.1 mit F2L712 Motor aktuell das Problem, dass der Abstellhebel überdreht wurde und dann raus gesprungen ist. Nach Ausbau der Pumpenplatte habe ich diesen dann wieder eingesetzt.

Wenn der Motor nun startet dreht der extrem hoch (wird immer schneller vom Ton her) und schiebt extrem viel schwarzen Ruß aus. Es ist egal, auf welcher Stellung der Hebel ist, ob "Halt" oder "Betrieb". Es scheint zu viel Diesel geliefert zu werden unabhängig von der Stellung des Hebels. Anbei ein Bild der Pumpenplatte von innen und aussen.

Hat jemand eine Idee, wieso der so hoch dreht? Ist die Stellung des Abstellhebels nicht korrekt in der Pumpenplatte?

Grüße
Mathias
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2022-06-10 at 21.31.22.jpeg
    WhatsApp Image 2022-06-10 at 21.31.22.jpeg
    389,9 KB · Aufrufe: 94
  • WhatsApp Image 2022-06-10 at 17.08.11.jpeg
    WhatsApp Image 2022-06-10 at 17.08.11.jpeg
    396,3 KB · Aufrufe: 99
Kai6.05

Kai6.05

Moderator
Beiträge
4.054
Likes
1.032
Moin Matthias,

bitte den Motor NICHT MEHR STARTEN! Es scheint, das der Regler in der Startmehrmenge bzw. in Volllast hängt, der Motor wird dir dann tatsächlich bis zum Exitus hochdrehen und ist nur über das Kappen der Einspritzleitungen zu stoppen.

Warte bis sich hier die Experten für die Pumpenplatte gemeldet haben. Davon habe ich leider keine Ahnung.

Du könntest dich aber schonmal schlau machen: deutz pumpenplatte motor dreht hoch site:www.deutzforum.de - Google Suche

MfG Kai
 
Mathias

Mathias

Threadstarter
Beiträge
11
Likes
1
Danke für den Tipp, ich habe hier im Forum einige Beiträge gefunden, wo das gleiche Problem besteht. Ich werde die Pumpenplatte noch mal demontieren und prüfen, ob alles beweglich ist, oder etwas festsitzt. Die Regelstange ist beweglich, das hatte ich bereits geprüft.

Sollte trotzdem noch jemand Ahnung von Pumpenplatten hat, würde ich mich über weitere Tipps freuen.
 
Zuletzt bearbeitet:
krammerreini

krammerreini

Beiträge
1.858
Likes
2.184
Servus Mathias,

sieh doch mal in diesem Thread das untere Bild in Beitrag 9 an.
Das ist zwar die Pumpenplatte von meinem 612er, aber irgendwie hab ich den Eindruck, dass bei dir der Nocken des Abstellers verkehrt rum drauf ist. Sieht anders aus als bei mir, und zwar so, dass die Schräge Fläche, die den Knopf, der die Startmehrmenge freigeben sollte, zur Kurbelwelle zeigt anstatt zur Pumpenplatte.
Ist jetzt vielleicht etwas kompliziert ausgdrückt, aber vergleich einfach mal die Bilder. Ich bin aber nicht sicher, ob dieser Nocken bei 612 und 712 identisch ist.

Vielleicht helfen dir ja auch meine Videos, die weiter hinten im Thread kommen, weiter. Aber Achtung, teilweise erzähle ich da leichten Bockmist. Waren meine ersten Videoversuche und ich war nicht vorbereitet und zeitweise etwas verwirrt mit Innen- und Außenansicht.

Grüße vom
Reini
 
Zuletzt bearbeitet:
Mathias

Mathias

Threadstarter
Beiträge
11
Likes
1
Hallo Reini,

vielen Dank für deine Infos! In deinen Videos habe ich dann von der Blockierschraube erfahren, die ich wohl verstellt habe. Reicht es diese wieder auf die Körnung zu drehen, oder muss das noch anders am Prüfstand eingestellt werden?

Der Nocken des Abstellhebels ist so auch im Werkstatthandbuch des FL712 abgebildet.
Ich gehe davon aus, dass mein Problem die verstellte Blockierschraube ist. Ich werde die Platte nochmal abbauen und die Funktion wie in deinem Video beschrieben prüfen!

Grüße
Mathias
 
Mathias

Mathias

Threadstarter
Beiträge
11
Likes
1
Hallo, ich habe die Blockierschraube auf die Körnung zurück gestellt und den Abstellhebel neu eingestellt. Trotzdem dreht er wieder hoch, selbst wenn der Hebel auf "Halt" steht.

Sind die Ventile so, wie es oben in meinem Bild sind geschlossen, oder geöffnet?
 
Rodge

Rodge

Beiträge
36
Likes
23
Habe zwar keine Antworten, aber mal eine Frage zum Durchgehen.

Grundsätzlich ist es mir klar: Der Regler oder oder andere Teile, die an der Mengenverstellung beteiligt sind sitzen fest. Die ESP fördert Vollgas oder gar Startmenge und der Motor dreht hoch.

Aber wieso kann man den Motor mit dem Absteller - sofern der frei beweglich ist - nicht abstellen? Ich meine das jetzt speziell für die Motoren mit Pumpenplatte. Da verschiebt der Abstellernocken ja den Hebel, der wiederum die Regelstange hinein drückt und damit die Pumpenelemente auf Nullförderung dreht. Wie kann das nicht funktionieren, wenn der Abstellmechanismus freihändig ist?

(wie das bei einer Reihen ESP gelöst ist habe ich gerade nicht vor Augen)

Gruß Richard
 
Obrschwob

Obrschwob

Beiträge
5.394
Likes
2.592
Hallo Mathias,

irgendwas blickert den Regler, vermutlich im Bereich Plunger. Sag mal, täusche ich mich, oder steckt der linke Plunger fest? Im Bild erscheint das so.

Griaßle
Martin
 
Mathias

Mathias

Threadstarter
Beiträge
11
Likes
1
Das werde ich nochmal prüfen. Ich kenne mich damit leider überhaupt nicht aus und aus den Werkstatthandbuch werde ich auch nicht so richtig schlau.

Ich prüfe das noch mal und werde die Platte ansonsten zum Einstellen und Überholen wegschicken.
 
JoFrGa

JoFrGa

Beiträge
42
Likes
13
Hallo an Alle,
nach dem Hinweis von Oberschwob habe ich mich gefragt, wie der linke Plunger denn angesteuert wird.
Erfolgt das über die Federstange? Im Bild scheint hier keine durchgehende Verbindung zur rechten Verstellstange zu sein.
 

Anhänge

  • Inked.jpg
    Inked.jpg
    911,8 KB · Aufrufe: 50
Obrschwob

Obrschwob

Beiträge
5.394
Likes
2.592
Der linke Plunger (Zylinder 2) wird von der Reglerstange des Zylinder 1 (rechts) mit verschoben. Wenn der Regler nicht tut, dann ist irgendwas im Bereich der gesamten Regelstrecke fest - siehe Erklärung im pdf dazu.

Das muß alles sehr leicht beweglich sein. PRÜFEN! Lassen sich die Druckrollen reindrücken und federn sie wieder heruas? Wenn nicht, dann sitzt der Plunger fest.

Griaßle
Martin
 

Anhänge

  • erklärung_pumpenplatte-F2L_612-712-812_innen.pdf
    286,7 KB · Aufrufe: 56
Mathias

Mathias

Threadstarter
Beiträge
11
Likes
1
Hallo Martin,

vielen Dank für die super PDF! Ich schaue mir das alles einmal an und prüfe, ob die Plunger festsitzen.
 
Mathias

Mathias

Threadstarter
Beiträge
11
Likes
1
Hallo zusammen, vielen Dank für Eure Ideen und Tipps.

Endlich habe ich Zeit gefunden die Platte nochmal abzubauen und genau zu prüfen:

ich habe das Problem gefunden und behoben. Der Regler der ESP2 war nicht mehr in der Reglerstange eingehangen und lag somit auf voller Förderung. Dort habe ich das selbe Maß wie bei der ESP1 eingestellt und der Regler fliegt nicht mehr raus. Er läuft wieder ruhig und sauber!
 
B

Bungartz_T8DA

Beiträge
51
Likes
15
Hallo,
schön dass das Problem gefunden wurde.
Wie hast Du denn den hochdrehenden Motor abstellen können? Du hattest ihn ja mehrmals laufen.
Viele Grüße
 
Mathias

Mathias

Threadstarter
Beiträge
11
Likes
1
Hallo,
schön dass das Problem gefunden wurde.
Wie hast Du denn den hochdrehenden Motor abstellen können? Du hattest ihn ja mehrmals laufen.
Viele Grüße
Hey, ich habe ihm die Luft zum verbrennen genommen. Also eine Plastik Tüte aber den Ansaugstutzen.
 
Thema: F2L712 Abstellhebel Fehler
Oben