F2L 612/712 Bj 59 ÖL Verlust an der Hinterachse

Diskutiere F2L 612/712 Bj 59 ÖL Verlust an der Hinterachse im Forum FL 612 Baureihe im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo habe gestern ein F2L 612/712 Bj 59 probegefahren und gekauft auf der Heimfahrt hat mein begleiter gesagt das der Schlepper an der...
A

alex88

Beiträge
5
Likes
0
Hallo habe gestern ein F2L 612/712 Bj 59 probegefahren und gekauft
auf der Heimfahrt hat mein begleiter gesagt das der Schlepper an der Hinterachse geölt hätte ,, ist ja dan wahrscheinlich der Simmering ??

Meine Frage hatte das schon mal jemand hier ? Wie macht man es am besten ?
Was muss alles gemacht werden welche teile braucht man dazu und woher bekomme ich diese und was muss ich an kosten kalkulieren ?? bzw an mannstunden ??
Danke schon im voraus für eure Hilfe
gruß Alex
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deutz D80

Beiträge
123
Likes
0
Hallo,

Ich habe das gleiche gehabt wenn ich meinen 1 Zylinder gekauft habe.

Bei mir war es nicht der Simmering aber der Flansch der an der Steckachse fest sitzt hatte einen riss, da diese Guß ist last sich dieses schlecht Schweißen.

Ich musste hiernach einen neuen kaufen der um die €500,- gekostet hat, was schon bemerklich ist das es uberhaubt noch einen gab.

Ich hoffe für dich das es dem simmering ist und nicht der Flansch.

mfg,

Deutz D80
 
A

alex88

Threadstarter
Beiträge
5
Likes
0
mh ja ich hoffe nicht das es der flansch ist
ist die bezeichnung Simmerring überhaupt richtig ?? oder nennt man das nicht wellendicht ring oder so ?

was kann man den so am Preis mindern wenn es nur der dichtring / simmering ist

der schleper f2l 612/712 hat hydraulik ,zapfwelle,Verdeck mit scheibe
steht so noch recht gut da

preisvorstellung vom besitzer 2200
 
A

alex88

Threadstarter
Beiträge
5
Likes
0
ach ja sollte es echt der fölansch sein werde ich mir genau überlegen ob ich mir die anzahlung nicht wieder auszahlen lasse oder wo bekommt man den so ein Flansch überhaupt noch her ??
 
D

Deutz D80

Beiträge
123
Likes
0
Ich habe meine bekommen bei einen LAMA vor Ort, dies war wirklich glucksache.

Das Problem mit Ersatzteile ist das die Deutz Traktoren seit Jahren schon nicht mehr geschlachtet werden, und in welchen zustand dann auch wieder hergestelt werden.

Ich glaube es heist wellendichtring, dies kostet denke ich hochstens €20,-

Das problem ist das mann es erst sieht wenn man es aus einander hat.

mfg,

Deutz D80
 
D

Deutz D80

Beiträge
123
Likes
0
Es ist einen "Abdichtring A 60 x 90 DIN 6503" laut ersatzteilkatalog

Die Teuere Variante heist "Lagergehause"


Am besten do holst das Rad ab und dan der Bremstrommel ab machen und gucken wo das Öl her kommt.

mfg,

Deutz D80
 
A

alex88

Threadstarter
Beiträge
5
Likes
0
danke
aber ich habe immer noch das proplem was ich für so ein schaden abzihen sollte
bzw mit wieviel mannstunden ich rechnen muss ?? bzw was ist ein
f2l 612/712 mit verdeck, hydraulik ,zapfwelle in sonst recht gutem zustand überhaupt wert natürlich ist mir bewusst das er ihn wohl kaum herschenken wird
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
Hallo,

da Du den Schlepper ja bereits gekauft hast, muss der Preis doch für Dich OK gewesen sein. Mit den Preisen ist das eine rein subjektive Sache. Da ich so einen Schlepper nicht haben möchte, würde ich für so einen so gut wie gar kein Geld ausgeben. Der nächste sieht darin vielleicht seinen Traumschlepper...usw.

Hast Du das Fahrzeug bei einem gewerblichen Händler/ privater Person gekauft, die ihn als voll funktionsfähig ohne Mängel angeboten hat? Ansonsten wird es schwierig werden nachträglich Geld zurückbekommen, bzw. den Preis zu mindern. Bei so alten Fahrzeugen ist immer etwas kaputt, deswegen werden sie meistens als Bastlerfahrzeug verkauft. Da heißt es, bei der Besichtigung alles zu prüfen.

Gruß,
Malte
 
A

alex88

Threadstarter
Beiträge
5
Likes
0
ja da hast du wohl recht
ich habe bis jetz auch nur angezahlt
auserdem kenn ich den verkäufer also mir gehts eigentl nur draum ne halbwegs reale zahl nennen zu können dei die reparatur kosten würde bzw statt 2200 Euro nur 1800 oder so
 
M

meier_frank62

Beiträge
89
Likes
0
Ist doch eine umfangreiche Reparatur. Schätze pro Seite 3 - 4 Stunden, kann aber auch erheblich länger dauern. Räder ab, Trommel ziehen, Bremsbeläge entfernen, Bremsgestänge entfernen-geht fast immer nur mit einem Brenner- Ankerplatte entfernen, Lagerhalten abeschrauben, Welle ziehen, Lagerhalter von der Welle ziehen-dabei geht fast immer das Lager schrott- Wedi und Lager ausbauen, und dann alles in umgekehrter Richtung zusammenbauen.
Falls du auf der Diffenzialseite arbeiten muss, muss vorher die Differenzialsperre eigerastet werden und auch so bleiben, sonst musst du im Getriebe nach der Schubhülse suchen, dann wird´s richtig lustig.

Viel Spaß
Kosten pro Seite etwa 100,- Euro an Material
 
Thema: F2L 612/712 Bj 59 ÖL Verlust an der Hinterachse

Ähnliche Themen

Brauche hilfe bei F2L 612/ 5-HK

Oben