F1L514/51 5.Gang

Diskutiere F1L514/51 5.Gang im Forum FL 514 Baureihe im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo zusammen, kann mir jemand sagen, ob es normal ist, daß beim 15er der 5. Gang nur reingeht, wenn ich den 4. bis zum "gehtnichtmehr " ziehe...
O

Onsel

Beiträge
8
Likes
0
Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen, ob es normal ist, daß beim 15er der 5. Gang nur reingeht, wenn ich den 4. bis zum "gehtnichtmehr " ziehe, und dann den Schaltknüppel mit Karacho in den 5. haue ??
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
255
Hallo Onsel

Das ist nicht normal.Meinen fahre ich im 3.Gang an schalte direkt nach dem Anfahren in den 4. und nach ein paar Metern in den 5. ohne die Gänge großartig auszufahren.
 
Pumpe

Pumpe

Beiträge
3.854
Likes
1.126
Hallo auch,

also wenn man schon einen Gang generell "reinhauen" muss, wie du es beschrieben hast, ist schon etwas faul. :)

Ich tippe da mal auf einen Verschleisschaden an den Schaltgabeln (Schaltkulisse).

Mehr Getriebewissen hab ich leider noch nicht.

Gruss

Pumpe
 
Stoss30

Stoss30

Beiträge
1.277
Likes
8
Hi Onsel,

geht der Gang nur beim Fahren schwer rein oder auch im Stand (bei stehendem Motor/ laufender Motor)?

MfG
Stoss
 
O

Onsel

Threadstarter
Beiträge
8
Likes
0
Hallo Stoss,

rein geht er, aber es passiert nichts, ich meine er greift irgendwie nicht. Nur mit der richtigen Drehzahl gehts scheinbar. Ich merke es nur wenn ich die Kupplung kommen lasse, ob er drin ist oder nicht. Der Schaltknüppel ist schon in der richtigen Position.
Schalten lässt sichs nicht schwer, egal ob im Stand oder während der Fahrt.
 
Stoss30

Stoss30

Beiträge
1.277
Likes
8
Hi Onsel,

das Problem hat mein Bruder abundzu auch. Ich aber noch nie.

Am besten, du nimmst mal den Deckel, auf dem dein Ganghebel rauskommt, ab. Darunter findest du dann ein Blech mit einem Langloch drin, das sich nach rechts und links bewegt. (Wie dein Schaltknüppel auch.) Und unter dem Blech sind dann deine eigentliche "Gänge" sichtbar in Form von so eine Art "Schieber". Soviel dazu.

Aufgabe:
Prüfe die Schieber auf Abnutzung. Passiert eigentlich nicht, da die gehärtet sind (halten ewig).
Prüfe den an der Unterseite des abgenommenen Deckel sitzende "Knubbel" des Schaltknüppels. Bei Abnutzung ersetzen.
Prüfe das eingelegte Blech. Bei starker Abnutzung ersetzen.
Prüfe die Feder, die den Ganghebel nach unten zieht (ebenfalls an der Unterseite des Deckels)

Wenn dies alles in Ordnung ist, muss das mit dem schalten klappen.
Wenn ich schalte, ziehe ich während des Schaltens den Ganghebel etwas nach oben, damit der "Knubbel" leichter über die Schieber rutscht.

Ich hoffe ich konnte dir helfen. :)

MfG
Stoss30
 
O

Onsel

Threadstarter
Beiträge
8
Likes
0
Hallo Stoss,

vielen dank für die sehr ausführliche Hilfe. Ich werde alles kontrollieren.

Gruß, Onsel
 
zettelmeyer

zettelmeyer

Beiträge
143
Likes
46
Hi Onsel,

das hört sich an als ob Zahnräder im Getriebe nicht weit genug ineinander greifen wenn sie mit dem Schalthebel bewegt werden. Das kann eigentlich nur an zuviel Spiel in der Betätigung liegen.
Prüfe deshalb die Punkte die Stoss30 genannt hat.

-Die Schaltgabeln dürfen in den Gangrädern nicht zuviel Spiel haben

-Die Schaltgabeln dürfen in den Führungen kein deutliches Spiel haben.

-Die Schaltgabeln dürfen nicht verbogen sein.

-Der Schalthebel darf im Gehäusedeckel nicht lose oder verbogen sein.

-Die Getriebewellen dürfen kein Spiel haben

-Die verschiebbaren Zahnräder dürfen auf den Wellen kein Spiel haben


Die Zahnräder sind meist an der Seite an der sie in das Gegenrad geschoben werden abgenutzt. Das ist meistens nicht tragisch solange keine Zähne abgebrochen, oder größere Stücke herausgebrochen sind.
Wenn nichts auffälliges erkennbar ist solltest Du den Gang einlegen und schauen ob die entsprechenden Zahnräder richtig ineinander greifen. Bedenke aber daß die Gabeln im Getriebe Spiegelverkehrt liegen, die Schaltgabel für den 5. Gang liegt links ( da bin ich zum Anfang auch mal drauf reingefallen)

Viel Erfolg bei der Fehlersuche, und wenn etwas unklar ist einfach nochmal fragen, evtl. auch Bilder machen.


Gruß Jens
 
J

jogis

Beiträge
2
Likes
0
Hallo ich habe auch mal ne frage zum f1l514

wenn ich im 3. Gang fahre springt er mit der zeit von alleine raus

ich bringe den 1. und den 2. irgentwie nie richtig rein
 
Stoss30

Stoss30

Beiträge
1.277
Likes
8
Hallo Jogis,

für dein Problem deines 1. und 2. Ganges gelten ebenfalls die von zettelmeyer und mir genannten Prüfpunkte.
Wegen des Rausspringens deines 3. Ganges hab ich leider keine Ahnung an was das liegen könnte. ?(
 
Stoss30

Stoss30

Beiträge
1.277
Likes
8
Hi Onsel,

was macht die Schalterei?
Hast was erreichen können?
 
O

Onsel

Threadstarter
Beiträge
8
Likes
0
Hallo Stoss,

nochmals vielen Dank für Deine Informationen, aber leider komme ich im Moment zu gar nichts.

Gruß
 
Stoss30

Stoss30

Beiträge
1.277
Likes
8
Tja, Onsel,
dann mach ma hinne.
Die Tage werden länger, das Wetter wird schöner...
 
Thema: F1L514/51 5.Gang

Ähnliche Themen

F1L 514/51 Bordwerkzeug F1L514/51

Getriebe TW 901 jault bei Straßenfahrt

F1L 514/50 Deutz f1l514 50 Motor

unbek. (612) Automatische Mähwerksabschaltung

Hobbyaufgabe F1L514/ 51

Oben