Es ist vollbracht - der Deutz ist fertig

Diskutiere Es ist vollbracht - der Deutz ist fertig im Forum Schau-Raum im Bereich Deutz Community - Nach ziemlich genau 6 Monaten Arbeit habe ich meinen Deutz letzte Woche über den TÜV gebracht und zugelassen. Ist schon ein tolles Gefühl aus...
reggie92

reggie92

Beiträge
292
Likes
0
Nach ziemlich genau 6 Monaten Arbeit habe ich meinen Deutz letzte Woche über den TÜV gebracht und zugelassen. Ist schon ein tolles Gefühl aus einem unansehnlichen Haufen Eisen einen schönen alten Schlepper zu zaubern. Jetzt fehlen mir nur noch ein Krümmer, die Amaturenabdeckung und die Riemenscheibe - aber kommt Zeit kommt Teil.
 

Anhänge

  • 8_web.jpg
    8_web.jpg
    96,4 KB · Aufrufe: 2.360
  • 6_web.jpg
    6_web.jpg
    83,6 KB · Aufrufe: 2.371
  • 3_web.jpg
    3_web.jpg
    101,3 KB · Aufrufe: 2.369
  • 2_web.jpg
    2_web.jpg
    83,8 KB · Aufrufe: 2.349
  • 9.jpg
    9.jpg
    94,8 KB · Aufrufe: 2.385
Zuletzt bearbeitet:
reggie92

reggie92

Threadstarter
Beiträge
292
Likes
0
hier der Rest, irgendwie scheint das mit den Bildern nicht so zu funktionieren.
 

Anhänge

  • 2.jpg
    2.jpg
    86,5 KB · Aufrufe: 2.296
  • 4.jpg
    4.jpg
    83,5 KB · Aufrufe: 2.376
  • 7.jpg
    7.jpg
    69,7 KB · Aufrufe: 2.334
  • 8.jpg
    8.jpg
    77,5 KB · Aufrufe: 2.314
  • 1.jpg
    1.jpg
    77,6 KB · Aufrufe: 2.303
Zuletzt bearbeitet:
Stoss30

Stoss30

Beiträge
1.277
Likes
8
WOW!
reggie, das ist ne astreine Arbeit. Weder kosten noch Mühen gescheut. Wirklich bombastisch.

Da kann ich mit meiner "mühle" daheim bleiben.

Was soll er kosten? ;)
 
J

Johannes

Beiträge
1.676
Likes
120
Der ist ja wirklich klasse geworden!
Hochachtung vor deiner Arbeit, da hast du bestimmt viele Stunden investiert, aber es hat sich gelohnt :D
 
reggie92

reggie92

Threadstarter
Beiträge
292
Likes
0
@Stoss: Den verkaufe ich erstmal nicht, schon gar nicht wenn ich an die ganze Arbeit zurückdenke. Nee, der Kleine darf die nächste Zeit seinen 2ten Frühling geniessen.
Soooo teuer war es gar nicht, die Reifen waren der dickste Batzen gefolgt von Elektrik und TÜV/Zulassung *grrrrrr*


@Johannes: Da fragst Du am besten mal meine besser Hälfte wieviel Zeit ich pro Woche mit dem Deutz verbracht habe, es werden sicher ca. 20 Std. pro Woche gewesen sein. Allerdings hab ich bei der Instandsetzung des Getriebes mehr oder weniger daneben gestanden da ich echt keinen blassen schimmer hatte wie die Lager ausgetauscht werden müssen - da lass ich lieber die Meister ran.
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
Wooou!
Besser als neu!
Reschbeckt!
Dieses Schmuckstück braucht einen Ehrenplatz im Wohnzimmer!
Fast zu schade um damit zu Fahren.
 
Lars

Lars

Beiträge
983
Likes
0
Kann ich mich nur anschließen, super.

Lars
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
256
Wirklich eine Top-Arbeit,wenn man vor allem bedenkt,wie er vorher aussah.Erstklassige Lackierung,sieht super aus.

Gruß Ralf
 
reggie92

reggie92

Threadstarter
Beiträge
292
Likes
0
Ich hab heute mal zusammengerechnet was alles gekostet hat und ich bin echt erstaunt wie viele Teile der Deutz benötigt hat - ich hatte es ein paar mal im Kopf überschlagen und dachte das es eigentlich gar nicht so viel war. Naja, vielleicht wollte ich es auch gar nicht wissen 8)

Eine Erfahrung hab ich auf jeden Fall gemacht - nicht das Internet ist bei Ersatzteilen billiger und schneller, sondern der Landmaschinenhändler um die Ecke. Teile waren - wenn nicht vorrätig - am nächsten Morgen da und viele Arbeiten wie Guss schweissen, Gewinde nachschneiden & Co. wurden für kleines Geld sauber erledigt. Ich habe auch einige gebrauchte Teile dort bekommen und das alles zu einem äußerst fairen Tarif die bei Ebay ein Vielfaches gekostet hätten. Wollte nur mal ne Lanze für die Landmaschinenhändler brechen ;)

Falls jemand vorhat einen alten Schlepper zu restaurieren, hier mal die Teile/Materialien die ich ver- bzw. gebraucht habe:


Sämtliche Lager im Getriebe
Alle Simmerringe im Getriebe
20 Liter Getriebeöl SAE 80
2 Tuben Dichtmasse
Welle Kupplungspedal
Neue Büchsen Welle Kupplungspedal
Feder Ausrücklager
Alle Büchsen der Vorderachse (Blattfederaugen, Mittelachsbolzen)
Alle Bolzen Vorderachse
Staubschutzkappe
Ölfilter, Kraftstofffilter
Stossdämpfer Sitz
Sitzschale
Sitzschwinge
Rückleuchten
Positionsleuchten
2 neue gebrauchte Scheinwerfer
Warnblinkschalter
Blinkschalter
Sicherungshalter
Verteilerdose
Anhängersteckdose
Hupe
10m Kabel 5 adrig, 10m Kabel 7 adrig
Bremslichtschalter
Keilriemen
Batterie 88Ah
Polklemmen Batterie
Massekabel Batterie
Birnen
Kabelschellen, Kabelbinder, Crimpmaterial, Lötverbinder
2 Reifen 14.9-24
2 Reifen 5.50-16
4 Schläuche
8 Liter 2k-Lack grün
1 Liter 2k-Lack rot
500ml 2k-Lack gelb
500ml 2k-Lack schwarz
Grundierung
Spachtel, Spritzspachtel, Bleche
Kiloweise neue Schrauben, Splinte und Schmiernippel
20 Topfbürsten gezopft
Schruppscheiben, Trennscheiben
Literweise Bremsenreiniger

und gaaaaaaanz viel Zeit
:D

dazu kommt dann noch der Transport des Schrottschleppers vor die Haustür, das TÜV-Gutachten und die Zulassung - auf jeden Fall habe ich mein zu anfang gesetztes Budget locker verdoppeln müssen, aber das wurde mir schon vorher prophezeit nur glauben wollte ich es nicht.
Auf jeden Fall hat es Spaß gemacht und ich hab ne menge bei der Restauration gelernt.
 
T

tmarkus

Beiträge
44
Likes
0
Hallo Reggie,

sieht echt super aus dein Schmuckstück.
Eine Frage: Wo hast du den Sitzstossdämpfer besorgt?

Gruß
Thomas
 
reggie92

reggie92

Threadstarter
Beiträge
292
Likes
0
Hallo Markus,

den Stossdämpfer inkl. Sitzschale und Schwinge habe ich von einem netten Herren bekommen der hier im Teilemarkt die Einzelteile eines Schlachtdeutz angeboten hat - und das zu einem sehr fairen Preis. War echt ein Glückstreffer, vor allem wenn man sieht was die Teile bei Händlern kosten. Hier gibts das Teil übrigens bei Ebay: Stossdämpfer
Allerdings hab ich für den kompletten Sitz nicht so viel bezahlt, aber wenn man gerade das Teil sucht ist es enem auch mehr wert - ich würde auch ein paar viele Euronen in einen originalen Auspuffkrümmer investieren, also wer noch einen hat oder seinen nicht mehr braucht bitte anbieten. :D
 
Lars

Lars

Beiträge
983
Likes
0
Hi Reggie,
kannst Du mal verraten, was Du nun so ausgegeben hast?
Kaufpreis und Teile?
Meine Erfahrung: wenn man nur das Geld sieht, ist der Kauf eined top-restaurierten Traktors deutlich günstiger, als wenn man selbst tätig wird.
Würde ich natürlich nie machen, denn der Weg (Restaurierung) ist das Ziel, aber interessant wäre es schon.


Gruß
Lars
 
reggie92

reggie92

Threadstarter
Beiträge
292
Likes
0
Macht doch keinen Spaß sich einen super restaurierten zu kaufen, den stellt man sich dann in die Garage und hat eigentlich keine Beziehung zum Schlepper. Die Restaurierung an sich ist ja das Interessante, vor allem wenn man den Tag über im Büro am Rechner sitzt macht so ein Hobby gleich noch mehr Spaß und man lernt ne ganze menge Technik kennen und versteht meistens auch wie alles funktioniert.

Mit meinen bescheidenen Vorkenntnissen hätte ich den Deutz nie so hinbekommen und wohl auch gar nicht angefangen. Ich hatte tatkräftige Unterstützung von meiner Familie und vor allem von meinem Vater dessen Job als Autolackierer doch schon einige Vorteile mit sich bringt. So haben wir z.B. die ganzen Arbeiten rund um Farbe und Blech für null Euronen hinbekommen und die Getrieberevision wären ohne Unterstützung meines Onkels/Vetters auch teuer gekommen. Nur so rechnet sich die ganze Aktion halbwegs, auch wenn ich den Deutz nicht gemacht habe um ihn jetzt möglichst teuer wieder zu verkaufen - eher bleibt er noch 50 in Familienbesitz.

Zu den Zahlen:
Ich kann es nicht auf den Cent genau wiedergeben, aber die Teile/Materialien/Zulassung haben mich ca. 1800 Euro gekostet - dazu noch (schrott)Schlepper/Transport mit 1300 Euro und schon hast Du den Endpreis. Wenn ich jetzt noch die Stunden dazuzähle kannst du den Deutz in Gold aufwiegen. :D
 
D

D 8006er

Beiträge
68
Likes
0
Ein verspätetes: WOOOOOOW
Astrein !!!!
Hochachtunng vor der Arbeit !

MfG der 8006er
 
willem

willem

Beiträge
6
Likes
0
Einen Doppel-T-Träger als Sitzhalterung,das muß man sich mal reinziehen! :D
ansonsten:Hut ab!
viel Spaß damit
willem
 
reggie92

reggie92

Threadstarter
Beiträge
292
Likes
0
:D der Doppel-T-Träger hat die Restauration als eines der wenigen Teile überlebt - der eignet sich hervorragend um krumme Bleche zu bearbeiten. Mittlerweile ist auch der originale Endtopf dran und der fehlende Krümmer ist nachgebaut - damit ist er endgültig fertig.

Die erste ausfahrt auf ein Treffen hat er gestern auch ohne technische Probleme hinter sich gebracht. Ein mulmiges Gefühl hatte ich schon, vor allem hab ich dem Getriebe nicht so ganz getraut - aber er hat die 50KM astrein zurückgelegt. Einziger Wehrmutstropfen war das beschxxxx wetter, es hat gegossen wie aus Kübeln. Da sieht man mal wieder wie sinnvoll Schutzbleche an den Vorderrädern sein können, allerdings war mein Anblick in blaue Müllsäcke gehüllt auch ne Augenweide :D
So insgeheim hab ich die Kotflügel wieder in meine to-do Liste aufgenommen 8)
 
Lars

Lars

Beiträge
983
Likes
0
Blaue Müllsäcke gegen Regen?
Da gibts was besseres, hol Dir eine billige Motorrad-Regenkombi, so um die 20 Teuro, klein zusammenlegbar, absolut dicht und da steht dann auch nicht "Restmüll" drauf und das soll doch nicht auf den DEUTZ zurückfallen? :D

Ansonsten: Glückwunsch zur überstandenen Jungfernfahrt.
Gruß
Lars
 
friedel

friedel

Beiträge
1.304
Likes
2
Hallo,
alle Achtung!!! Der war ganz sicher nicht so schön als er vom Band gelaufen ist!

Gruß
friedel
 
Marek

Marek

Beiträge
6
Likes
0
Wirklich sehr schön gemacht!!! gute Arbeit!!!! Top


gruß Marek
 
mavril

mavril

Beiträge
50
Likes
0
Meine Güte,

das ist ja ein Wahnsinnsergebnis.
Wenn ich mit meinem D25 nur auch scon so weit wäre...

Gruß Matthias
 
Thema: Es ist vollbracht - der Deutz ist fertig

Ähnliche Themen

Deutz D40 raucht beim Anlassen

Bewirtschaftung Streuobstwiese

Zum Thema Fremdfabrikate: MF 130 und HTZ DT20 zugelaufen

Fahrgestellnummer 13006

F1L 514/51 Vorstellung F1l 514 / 51 maximal Patina

Oben