Erfahrungen mit einem D10006

Diskutiere Erfahrungen mit einem D10006 im Forum D06-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo, ich könnte einen D10006 bekommen und überlege ob ich den MF 1014 dafür verkaufe. Vom Motor her müsste der Deutz ja stärker sein, nur wie...
J

Johannes

Beiträge
1.676
Likes
115
Hallo,
ich könnte einen D10006 bekommen und überlege ob ich den MF 1014 dafür verkaufe. Vom Motor her müsste der Deutz ja stärker sein, nur wie sieht es bei dem mit der Hydraulik aus? Taucht die was?

Hat jemand Erfahrungen mit diesem Schlepper beim Ackern, Pflügen etc. gesammelt?

Gruß,
Johannes
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.587
Likes
254
Also wenn ich einen Murks und Fummel gegen einen Deutz eintauschen könnte,müßte ich nicht lange überlegen. :D
Aber Spaß beiseite,ist natürlich schwer zu sagen wenn man beide Schlepper nicht kennt(Zustand,Betriebsstunden,Probefahrt,etc.)
Allerdings,was sollte an der Hydraulik schlecht sein?In punkto Hubkraft waren die Deutzer eigentlich nie schwach.
Mußt Du sorgfältig abwägen und was Dir wichtiger ist.

Gruß Ralf
 
L

LanzDeutz

Beiträge
23
Likes
0
habe zu zeiten in denen ich noch hauptberuflich landwirtschaft betrieben habe über lange jahre eine
10006 im einsatz eine sehr dankbare maschine
mit sehr wenig reparaturen (vierschar Pflug mit 1,5 m
arbeitsbreite plus 1,8 m doppelpacker)achte aber auf
die getriebeeingangwelle das ist nähmlich ein schwachpunkt kannst du kontrolieren wenn du den
deckel unter der kupplungsglocke abschraubst
wenn die welle spiel hat scheert irgendwann
die halteschraube ab dann hielft nur noch trennen
und neue welle einbauen
 
G

Gast

Guest
Hallo, hab einen 100 06 A
Der Schlepper an sich ist bärenstark, wenn dir die original Hydraulik nicht reicht, bekommst du bei ebay die große Pumpe füür 99,-- + Versand. Hab einen Stoll Frontlader dran, mittlerweile auch mit hydraulischer Gerätebetätigung.
Heckhydraulik ist bei mir recht langsam (1 Zusatzhubzylinder, problemlos auf zwei erweiterbar), weiß nicht an was es liegt? Da ich sie selten brauche, ist es mir auch egal. Was du aber bedenken solltest, ist der kombinierte Getriebe/Hydrauliköltank. Hab damit immer Probleme, wenn ich den FL abmache. Dann ist der Ölstand viel zu hoch. Wenn du größere Einwegzylinder (z.B. großer Kipphänger) betreiben willst, kannst du da Probleme bekommen. Habe allerdings gesehen, dass es für diese Zwecke einen Zusatztank geben soll (bei ebay), aber ob der wirklich hier passt?
Das mit der Getriebeeingangswelle stimmt, hat der Vorbesitzer von meinem auch erwähnt.
größter Nachteil des Treckers ist der hohe Verbrauch: ich brauche ca. 100l auf 20h. Hauptnutzung FL-Arbeit und Hänger ziehen.
Gruß Ruben
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.587
Likes
254
Also ich weiß nicht,das wären 5Liter/h,bei Frontladerarbeit und Hängerziehen,daß nennst Du hohen Verbrauch?
Gruß Ralf
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.768
Likes
1.192
@Gast

Kam hier schon öfter vor: Und wenn die Hydraulikpumpe noch so groß ist, an der Hubkraft ändert sich überhaupt nichts . Da muß man dann schon zu Zusatzhubzylindern greifen.

@Johannes:

Wenn es noch interessant sein sollte ( Deine Anfrage ist immerhin schon vom August :( Die D 10006 bis 1972 hatten einen ZF-Kraftheber. Der ist nicht so gewaltig. Bei schweren Vierscharvolldrehpflügen pfeift der manchmal schon ganz schön aus dem letzten Loch ( je nach Pflug ). Ab 1972 wurde ein Deutz-Kraftheber verwendet. Bei dem dürfte sich noch nie jemand über die Hubkraft beschwert haben.

Und im Übrigen: Bei mir wäre die Frage, ob Ferkelsohn oder Deutz schon entschieden, bevor sie gestellt worden ist. Vielen Bauern, die mal einen D 100 06 ( oder auch D 80 06 ) gehabt haben, steht heute noch das Wasser in den Augen, wenn sie daran zurückdenken. Es gibt nicht viele Schlepper, die von ihren Besitzern derart gelobt werden!

Gruß
Michael
 
J

Johannes

Threadstarter
Beiträge
1.676
Likes
115
Danke für eure Antworten.

Ich habe mich auch schon für den D10006 entschieden, nur bislang bin ich den MF1014A noch nicht losgeworden. :D
Den haben wir vor ein paar Jahren mal von einem Nachbarn übernommen, war damals günstig und hatte wenig gelaufen, nur wirklich überzeugt hat er nie. Ist ja auch kein Deutz ;)

Gruß,
Johannes
 
G

Gast

Guest
@ Kohlemann: 5l/h sind für diesen Traktor (bzw. die Leistung) nicht viel, man sollte sich aber überlegen ob man die 100PS und die 6 Zylinder braucht. Zum Hänger ziehen reichen auch schon 50PS. Wollte eigentlich einen kleineren, hab aber damals nur diesen bekommen.

@ Michael Bruse: Klar bringt die neue Hydraulikpumpe von der Kraft her nicht viel (wird schon ein wenig mehr bringen, da ich bezweifle, dass eine ca. 30 Jahre alte Pumpe noch die vollen 180 bar bringt). Meinte dass mit der neuen Pumpe auf die Hubgeschwindigkeit bezogen. wie gesagt, die ist bei mir saulangsam.
 
matthiasgennermann

matthiasgennermann

Beiträge
228
Likes
0
moin
man braucht ihn einfach -den 6 zylinder-und
wenn wenn es nur zum heu wenden ist.

so ein Mach Feierabend 1014 maxblock haben wir in der firma,echt nicht gut,allein die schalthebel,aua,aua.


gruss matthias
 
J

Johannes

Threadstarter
Beiträge
1.676
Likes
115
So, ich habe ihn heute nach uns geholt, erstmal zum unterstellen, alles weitere ergibt sich später.

Er hat noch Tüv bis 04/2006 und ist eigentlich (auf dem ersten Blick) noch ganz gut in Schuss. Zugelassen ist er auch noch, wird aber in den nächsten Tagen abgemeldet.

Die Bilder sind leider nicht so gut geworden da es schon etwas dunkel war.

Bild 1:
 
D

D7206A

Beiträge
101
Likes
1
Hallo Johannes,
was hast du für diesen Schlepper bezahlt wenn ich fragen darf?

Gruß
Christian
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.956
Likes
5
oh man, das ist ein Bulle, mächtig gewaltig.
Nur das schmale Fritzmeier Verdeck mit dem Überrollbügel darüber sieht komisch aus. Das würd ich wahrscheinlich irgendwann mal tauschen.
Wieviel Stunden hat er denn runter?
Ein paar kleine Beulen hat er ja, aber hauptsache die Technik stimmt.
Hast du schon ein bischen mit ihm gearbeitet? Hat der Drulu. und Schnellgang?
Gruß Berndt
 
friedel

friedel

Beiträge
1.306
Likes
0
ich finde der sieht mit dem Fritzmeier Verdeck super aus! Das würde ich nicht ändern, ist ein Bärenstarkes Teil!!!!
 
matthiasgennermann

matthiasgennermann

Beiträge
228
Likes
0
moin Johannes
erstmal herzlichen glückwunsch zu diesen boliden.hatte mich durch das helle grün erst ein bißchen täuschen
lassen aber es ist doch wohl noch ein älteres schätzchen
(zf vorderachse und reiheneinspritzpumpe).aber deine vorbesitzer waren oder sind ja wohl komplett schmerzfrei in bezug abgaskrümmer und DX muffler :D
noch mal alles gute und viel spass mit diesen schönen trecker.
mfg
MG
 
matthiasgennermann

matthiasgennermann

Beiträge
228
Likes
0
@ berndt-friedel hat völlig recht und übrigenswar dieser überrollbügel und fritzmeier fk 9200 orginal,zumindest bis 1972.

mfg
MG
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.956
Likes
5
ich möchte auch gar nicht bestreiten, dass das nicht original ist. Nur gefallen mir die schmalen Fritzmeier Verdecke nicht so.
Ich finde, dass auf einen so großen Schlepper ruhig ein breites Verdeck drauf kann.
Wobei er durch das schmale noch ne Ecke bulliger aussieht. :D
Gruß Berndt
 
J

Johannes

Threadstarter
Beiträge
1.676
Likes
115
@D7206A:
Noch gar nichts, der Besitzer (mein Onkel) hatte keinen richtigen Unterstellplatz mehr und da er jetzt noch angemeldet ist und Tüv hat, habe ich ihn nach uns geholt. Alles weitere ergibt sich später.

@Berndt:
Er hat ca. 11500 Std., den genauen Stand habe ich gerade nicht mehr im Kopf, aufjedenfall lief der Zähler noch. Gekauft wurde der damals von einem Lohnunternehmer.
Druckluft hatte er mal, ist aber nicht mehr drauf.
Er läuft ca. 29 km/h, ist also ein Schnellgang.

@matthiasgennermann:
Ja der helle Farbton ist komisch, ist aber einer der ersten D10006, Baujahr 1970. Bekommt man eigentlich noch einen originalen Schalldämpfer? Können die Deutz-Fahr Händler sowas noch bekommen?
 
Thema: Erfahrungen mit einem D10006

Ähnliche Themen

Ursus C 3150 Power

Deutz 10006 Motorüberholung Zylindersätze

Zusatzhubzylinder

Zum Thema Fremdfabrikate: MF 130 und HTZ DT20 zugelaufen

D40 1.S Hydraulik quitscht bei Frontladerbetrieb und Öl läuft über

Oben