Erfahrungen mit DX 6.61 A Agrostar

Diskutiere Erfahrungen mit DX 6.61 A Agrostar im Forum AgroStar, AgroXtra und AgroPrima im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hat ihr im Forum vielleicht jemand Erfahrungen mit dem DX 6.61 A Agrostar? Ich habe letztens einen bei einem Händler gesehen, hat ungefähr 5.000...
J

Johannes

Beiträge
1.676
Likes
120
Hat ihr im Forum vielleicht jemand Erfahrungen mit dem DX 6.61 A Agrostar?
Ich habe letztens einen bei einem Händler gesehen, hat ungefähr 5.000 Std und technisch laut Händler gut. Unter der Haube hat er einen luftgekühlten BF6L913 mit 143 PS.

Hat der Schwachstellen? Wo muss man besonders drauf achten?

Gruß,
Johannes
 
J

Johannes

Threadstarter
Beiträge
1.676
Likes
120
Ich habe gerade in verschiedenen Online-Börsen eine Menge 6.61 angeschaut. Auffällig war, das ca. 80% der Maschinen zwischen 4.500 und 6.000 Std. runter hatten.
Sicher resultiert es daraus, das der 6.61 bei normaler Nutzung in dieser Std-Region landet (5.000 Std. / 14 J. = ca. 360 Std. pro Jahr), aber ich habe auch mal die Aussage gehört das bei den großen AgroStars bei 5.000 Std. die Reperaturen und das große Geld ausgeben losgeht. Allzuviel möchte ich auf dieser Aussage aber auch nicht geben, da ich die nur mal zufällig aufgeschnappt habe.

Kennt hier niemand den 6.61 ?

Gruß,
Johannes
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
256
Hallo Johannes
Also wir haben einen DX6.61 in Kundschaft gehabt(läuft immer noch,ich bin allerdings nicht mehr in der Firma),der war fast mehr in der Werkstatt als auf dem Acker und immer Probleme mit dem Getriebe.Das war mittlerweile schon 3 mal auseinander.Ich weiß nicht ob das bei allen so ist,da bei uns nur dieser eine läuft,aber der hat es in sich.Ich persönlich würde mir lieber einen aus der älteren DX-Serie zulegen(zb.DX6.30 oder 6.50).
Gruß Ralf
 
J

Johannes

Threadstarter
Beiträge
1.676
Likes
120
Hallo Ralf,

ja ich habe heute auch noch mit jemanden gesprochen, der ist den 6.61 ein paar Jahre im Lohnbetrieb gefahren. Erst alles super und nach ein paar Jahren gingen die Probleme, überwiegend Getriebe, los.
Dann wird so ein Schlepper trotzdem "niedrigen" Anschaffungspreis schnell teuer.
Da du jetzt auch von Getriebeproblemen sprichst und dies auch im landtreff-Forum stand, habe ich mich schon so gut wie gegen die Anschaffung des 6.61 entschieden. Das Risiko ist einfach zu hoch einen "Schlechten" zu erwischen.

War der DX 6.50 vom Getriebe denn besser?

Eigentlich möchte ich ja unbedingt eine Fronthydraulik haben, sonst wäre der vielleicht interessant und vor allem in meiner Nähe:
http://www.tec24.com/Anzeige/view_h...78555-277843227&artname=Schlepper&language=de

Allerdings steht dort in der Anzeige auch schon was schon Getriebeüberholung und das bei weniger als 4500 Std. 8o

@Tiger:
Der scheint mir irgentwie etwas zu günstig. ?(
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
256
Bei uns sind drei DX 6.50 ohne nennenswerte Probleme viele Jahre und Stunden gelaufen.
Gruß Ralf
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
das mit der frühen Getriebeüberholung ist doch normal, oder?
Der DX 6.30, der beim Nachbarn lief hatte auch bei ca 4500h eine Getriebeüberholung. Als er im Herbst weggegangen ist hatte er ca 9.000h runter und alles lief Prima.
Ich kann diesen Schlepper nur empfehlen, da er relativ stark ist, und auch einiges an Komfort bietet (im Vergleich zu deinem 100 06:) ).
Ein DX 6.50 lief früher auch in der Nachbarschaft, mit dem bin ich allerdings nie gefahren. Ich weiß nur aus Erzählungen, dass er keine Leistung auf die Räder und die Zapfwelle gebracht hat (gemessen kurz über 100PS). Aber ich vermute mal, dass dies ein "Montagsschlepper" war, da man über diese beiden Typen ja eigentlich nur positives hört.
Also wenn das Getriebe bereits überholt ist, würde ich das als Pluspunkt ansehen, da du dir die Reparatur (vorrausgesetzt sie wurde vernünftig durchgeführt) dann sparen kannst.
Gruß Berndt
 
kohlemann

kohlemann

Beiträge
3.581
Likes
256
Also das ein Schlepper egal welcher Marke bereits nach 4500 Betriebsstunden einer Getriebeüberholung bedarf,sehe ich keinesfalls als normal an.Bei den Deutz die ich kenne konnte man bei ca.8000-10000 Stunden überhaupt erst mal darüber nachdenken und das ist normal.
Gruß Ralf
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.955
Likes
7
ja, genrell ist das nicht normal. Das wär ja auch schlimm, aber ich habe schon oft von Schleppern der DX Serie gehört, dass da relativ früh was gemacht werden musste, allerdings war dann auch ruhe.
Welche Typen das nun genau waren weiß ich nicht. Die Schlepper sind mittlweile auch aus meiner Umgebung weg, kann also keine "lebend" Beispiele geben.
Gruß Berndt
 
IHC D-320

IHC D-320

Beiträge
250
Likes
1
Hallo,
Mit dem Getriebe kann ich nur zustimmen, ich kannte selber einen 6.61 bei dem das Getriebe überholt werden musste. Der Bauer hat den Schlepper wegen der hohen Reperaturkosten verkauft und sich dann einen neuen LAMBORGHINI CHAMPION 150 geholt
 
06 schmitty

06 schmitty

Beiträge
113
Likes
1
wir haben in der firma 3 stück agrostar 6.61 und sind damit voll zufrieden. Und das sind alles 3 verschiedene. einer mit EHR einer mit lastschaltstufe.
 
Egon_Keil

Egon_Keil

Beiträge
67
Likes
0
Hallo!
Der 6.61 war/ist ein Top Gerät! Wir verkauften selber nicht gerade wenig, die meisten lieferten wir an Lohnunternehmer und Maschinenringe hier in der Gegend. Die meisten waren sehr zufrieden mit (Motor, Getriebe, Kabine, etc.). Jedoch muss man bei zu hartem Schalten, Folgeschäden des Getriebes in Kauf nehmen. Zur Zeit haben wir hier einen in der Werkstatt stehen.
Für weitere Fragen stehe ich bereit.

Gruß
Egon
 
Thema: Erfahrungen mit DX 6.61 A Agrostar

Ähnliche Themen

Kauf/Wartung/Pflege AgroStar Traktoren 4.61-6.61

Oben