Entwertete Papiere

Diskutiere Entwertete Papiere im Forum TÜV, Versicherung und Vorschriften im Bereich Deutz Community - Hallo zusammen Habe mir einen F1L 514/51 Bauj 54 angeschaut. Restauration wurde vom Besitzer angefangen ,aber aus Beruflichen Gründen nicht...
Z

Zimbo

Beiträge
22
Likes
0
Hallo zusammen

Habe mir einen F1L 514/51 Bauj 54 angeschaut.
Restauration wurde vom Besitzer angefangen ,aber aus Beruflichen Gründen nicht fortgesetzt.
Schlepper ist in den Orginal Papieren auf 6 Km/h eingetragen.
Bei Vorlage der Orginal Papiere fiel mir auf ,das die Papiere an der Rechten unteren Ecke abgeschnitten waren.
Das weißt ja auf eine Entwertung der Papiere hin.
Jetzt meine Frage: Werden die Papiere bei einer Ummeldung auf 6 Km/h automatisch entwertet?Worauf muss ich beim Kauf in Bezug auf die Papiere achten?
Im Netz habe ich mir mal entwertete Papiere angesehen und die hatten zusätzlich noch einen Stempel "Ungültig" auf der ersten Seite.Das haben die mir vorgelegten Papiere allerdings nicht.

Gruss Zimbo
 
R

robert1963

Beiträge
242
Likes
1
Zulassungstechnisch braucht der 6km/h Schlepper keinen Brief mehr, er bekommt eine Betriebserlaubnis in der die Drosselung vermerkt ist.

Den Brief gibt es eigentlich nicht mehr.

Bei einer Neuzulassung gibt es einen neuen Brief, oder wie das Ding jetzt auch immer heißen mag.

Ich hatte mir mal von einem Privatman einen Munga gekauft. Der hatte auch keinen Brief, die bekamen nach der Aussonderung beim Bund nur eine Betiebserlaubnis, sah aus wie ein Fahrzeugschein.

Zur Vollabnahme dann mit dieser BE einen neuen Brief erhalten und als erster Halter bei einem 30 Jahre alten Fahrzeug eingetragen gewesen.
 
Lars

Lars

Beiträge
983
Likes
0
das ist so:
der brief ist eminent wichtig, denn er stellt den eigentumsnachweis für das fahrzeug dar.
die ecke wurde von der zulassungsstelle abgeschnitten, wenn ein fahrzug länger als 1 jahr abgemeldet, also eigentlich endgültig stillgelegt wurde. das hat nichts mit der drosselung zu tun.

gruß
lars
 
Thema: Entwertete Papiere
Oben