Einbau eines Hydraulikölkühlers

Diskutiere Einbau eines Hydraulikölkühlers im Forum Hydraulik im Bereich Allgemeine technische Fragen - Ich möchte meinem Deutz 6206 einen Ölkühler für das Hydrauliköl spendieren. Hierzu habe ich ein paar Fragen: 1. Wo kann ein Hydraulikölkühler...
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.661
Likes
157
Ich möchte meinem Deutz 6206 einen Ölkühler für das Hydrauliköl spendieren. Hierzu habe ich ein paar Fragen:

1. Wo kann ein Hydraulikölkühler eingebaut werden?
Kann so ein wie unten abgebildeter Ölkühler einfach vor das Motorkühlgebläse über der Batterie angebaut werden? Oder würde dann ggf. die Motorkühlung nicht mehr korrekt funktionieren?

2. Wo wird das Hydrauliköl abgezapft, welches durch den Kühler laufen soll?
Mein Schlepper hat eine hydr. Lenkung. Das Öl kommt von der Druckleitung und läuft nach der Pumpe wieder zur Saugleitung zur Hydraulikpumpe. Kann ich also diese Rücklaufleitung nehmen, um das Öl welches von der Hydrauliklenkung kommt zum Kühler leiten? Soll das Öl nach dem Ölkühler dann wieder zur Saugleitung geführt werden oder besser zurück zum Hydrauliktank?

3. Der Kühler würde dann auch nach dem Motorstart das noch kalte Hydrauliköl kühlen. Muß ein Ventil / Termostat eingebaut sein, so dass nur dann gekühlt wird, wenn das Hydrauliköl eine bestimmte Temperatur hat.

Für Eure Antworten bedanke ich mich schon.

Ich wünsche allen ein gesegnetes Weihnachtsfest !
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
zu 1.
Die 06 und 07 hatten teilweise Hydraulikölkühler in einem speziellen hinteren Motorluftleitblech verbaut.
Von einer Montage vor dem Lüfter würde ich abraten. Gerade bei heißen Temperaturen würde der Kühler zu viel Wärme abgeben.
zu 2.
Normalerweise wird, wie du schon geschrieben hast der Rücklauf der Lenkung durch den Ölkühler direkt in die Rücklaufleitung geleitet.
zu 3.
Ein Thermostat ist nicht erforderlich.

Aber warum willst du denn überhaupt einen Kühler einbauen? Normalerweise wird eine 6206 Hydraulik mit normaler Pumpe nicht zu warm.
Frohe Weihnachten, Achim
 
Wilfried

Wilfried

Beiträge
1.625
Likes
687
Aber warum willst du denn überhaupt einen Kühler einbauen? Normalerweise wird eine 6206 Hydraulik mit normaler Pumpe nicht zu warm

wird nur warm,wenn es Sommer ist, :D
oder wenn die Pumpe schlapp ist.
mfg wilfried
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Wilfried,
eigentlich müsste es heißen: Wenn es Sommer und warm ist und die Pumpe schlapp ist. ;)
Frohe Weihnachten, Achim
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Threadstarter
Beiträge
4.661
Likes
157
Hallo Ölhand,
danke für Deine Antwort.
Warum ich einen Hydraulikölkühler einbauen will.

Ich habe bei ebay ein Teilebuch für einen D 6207 mit Kabine-C ersteigert. Dieser hat an dem Motorkühlungsleitblech, welches zum Tank/Armaturenbrett abdichtet, eine viereckige Öffnung. Dort ist dann der Ölkühler für das Hydrauliköl angeflanscht. Mein D 6206 hat diese viereckige Öffnung nicht und auch keinen Hydraulikölkühler.

Nun hat mein Schlepper aber einen Frontlader mit hydraulischer Gerätebetätigung. Im Sommer habe ich damit Strohballen geladen und da der Schlepper keinen Zusatzölbehälter hat ist ja eine große Menge Hydrauliköl in den Frontladerzylindern gebunden. Das restliche Hydrauliköl wird ja von der Hydraulikpumpe im System umgepumpt (hydr. Lenkung etc.). Das Eisen des Hydraulikbock ist dann schon recht warm; und Deutz hat sich ja schließlich auch etwas dabei gedacht, dem 6207 Kab-C mit einem Hydraulikölkühler auszurüsten.
Daher meine Überlegung zur Nachrüstung.

Aber Danke für den Hinweis, dass bei Nachrüstung vor dem Kühlluftgebläse wahrscheinlich zu wenig oder zu warme Kühlluft zum Motor gelangt und dann dort Probleme auftreten.

Noch ein frohes Weihnachtsfest
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo D 6206 er,
normalerweise ist ein Ölkühler für den 62 06 nicht nötig.
Du kannst auch die Hydraulikanlage von deinem 06 nicht mit der eines 07C vergleichen. Die waren nicht ganz identisch. Der Block war zwar identisch aber der Rest nicht. Steuergeräte, Ölfilter, Leitungen usw. waren unteschiedlich. Und wenn dein Hydraulikblock warm wird, dan fass mal eine Intrac Hydraulikblock im Sommer an. Dann weißt du was warm ist. Nichtsdestotrotz schadet ein vernünftig angebrachter Hydraulikölkühler nicht. Nur meistens lohnt der Aufwand nicht. Wenn dein Schlepper einen Ölmotor über Stunden betreiben muss wäre das eine Überlegung wert, aber bei Frontladerarbeiten wie Ballenladen ist es übertrieben.
Frohe Weihnachten, Achim
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Threadstarter
Beiträge
4.661
Likes
157
Danke für die Antworten; heute möchte ich Euch berichten, wie ich hinsichtlich der Hydraulikölkühlung weiter vorgehen werde:
dass der Motor dann heiß wird, wenn vor dem Lüftergebläse ein Ölkühler eingebaut wird, leuchtet ein. Deshalb werde ich auch einen Hydraulikölkühler nicht einbauen.

Dieses war eigentlich auch nicht mein ursprünglich geplantes Vorhaben, denn ich wollte lieber einen Zusatzölbehälter einbauen; aber als mir meine Deutz-Werkstatt mitteilte, dass Deutz allein für einen neuen Tankbehälter 1500 € + MWSt haben will war dieses Vorhaben nicht realisierbar - deshalb kam mir die Idee mit dem preiswerten Ölkühler.
Nun habe ich mir - nach dreijährigem suchen - einen nagelneuen Zusatzölbehälter bei ebay gekauft (Komplett original verpackt, mit allen Anbauteilen, Leitungen, incl. Sitzerhöhung und Abdeckung der Entlüftung zum Getriebe).
Diesen werde ich bei etwas wärmeren Temperaturen einbauen. Dann steht mehr Öl zur Verfügung für den Frontlader und das Palettenhubgerüst und es wird nicht mehr nur das wenige Restöl umgepumpt, welches dann sehr warm wird.
Besten Dank
 
Thema: Einbau eines Hydraulikölkühlers
Oben