DX 3.500s "schwimmt" auf der Straße

Diskutiere DX 3.500s "schwimmt" auf der Straße im Forum Lenkung im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo, unser Italo-Deutz DX 3.500s "schwimmt" auf der Straße, die Lenkung ist sehr schwammig aber durchgehend leichtgängig und fühlt sich normal...
J

Jollyroger

Beiträge
13
Likes
1
Hallo,

unser Italo-Deutz DX 3.500s "schwimmt" auf der Straße, die Lenkung ist sehr schwammig aber durchgehend leichtgängig und fühlt sich normal an. In Kurven lenkt er manchmal viel zu schwach, dann übersteuert er wieder. Sowohl bei Allrad als auch nur bei Hinterradantrieb. Der Traktor hat ein paar tausend Stunden drauf und wurde schon arg geschunden, z.T. auch mit schwerer Frontladerarbeit. Ich habe ihn quasi geerbt und lieb gewonnen.

Für mich ist es der Lenkzylinder, der neu gedichtet gehört. Spiel in einem Gelenk kann ich ausschließen. Ansonsten könnte es noch das Orbitrol sein, von den Dingern hab ich aber nicht die geringste Ahnung. Wäre es die Pumpe, müsste es sich bei montiertem Frontlader verschlechtern, tuts aber nicht, oder irre ich mich?

Wie ich einen Zylinder in ausgebautem Zustand prüfe ist mir klar, also Manometer dran und Druck drauf.

Wie kann ich das Orbitrol ausschließen, kann man das irgendwie überprüfen? Hat noch jemand eine andere Idee für eine Fehlerquelle, hab ich was übersehen?

Danke für eure Hilfe!
 
schluetel

schluetel

Beiträge
3.278
Likes
786
Hallo irgendwer!
Für mich ist es der Lenkzylinder, der neu gedichtet gehört.
Dann mach das doch!

Wie ich einen Zylinder in ausgebautem Zustand prüfe ist mir klar, also Manometer dran und Druck drauf.
Und was prüfst Du damit?

Spiel in einem Gelenk kann ich ausschließen
Die Aussage hätte ich jetzt ausgeschlossen.

Vielleicht stellst Du erstmal ein paar Fotos von der Vorderachse und der Lenkung mit den einzelnen Bauteilen ein, ich kenne den DX 3500 nicht.

Mark
 
J

Jollyroger

Threadstarter
Beiträge
13
Likes
1
Hallo,

ich möchte nicht blind irgendwelche Dichtsätze kaufen, wenn jemand andres das Problem vielleicht kennt. Ich bin ein brauchbarer Maschinenbauer, aber kein Landmaschinenmechaniker.

Habe heute nochmals die Gelenke auf Spiel überprüft, passt alles.

Mir ist dann beim Probieren (Lenken am Stand auf nasser Wiese) aber aufgefallen, dass die Lenkung kurze Aussetzer hat. Habe dann mehrmals in beide Richtungen auf Anschlag eingelenkt, es wurde besser, war sogar fast weg.

Beim drüber Nachdenken kann das nur Luft im System oder schäumendes Öl sein. Den Ursachen müsste ich dann mal mit einer Zerlegeaktion auf den Grund gehen. Wie seht ihr das?

Fotos kann ich gerne posten, wenn ich weiß, welche Details wichtig sind.

Lg Hannes
 
niedersasse

niedersasse

Beiträge
4.562
Likes
1.098
Luft ist durchaus denkbar. Sind die Verschraubungen alle dicht?


Grüße

Richard
 
J

Jollyroger

Threadstarter
Beiträge
13
Likes
1
Soweit ich das gesehen habe ja, Öl tropft nirgends. Das Armaturenbrett muss aber noch ab, damit ich einen Blick aufs Orbitrol werfen kann.

Hannes
 
niedersasse

niedersasse

Beiträge
4.562
Likes
1.098
Da muss auch kein Öl tropfen, bei 170bar Druck im System wird die Luft einfach mittgerissen.

Grüße

Richard
 
schluetel

schluetel

Beiträge
3.278
Likes
786
Soweit ich das gesehen habe ja, Öl tropft nirgends.
Luft kann nur durch die Saugleitung zwischen Tank und Pumpe eindringen, alle anderen Leitung haben Überdruck gegenüber der Umgebung.
Wenn Luft eindringen kann, muss nicht zwangsweise Öl austreten.
Überprüfe mal die Saugleitung (nachziehen).

Mark
 
J

Jollyroger

Threadstarter
Beiträge
13
Likes
1
Hallo,

habe jetzt Mal alle Fittinge an der Saugleitung nachgezogen. Außerdem habe ich im Zuge der Revision entdeckt, dass in den Leitungen hin zu den Anschlüssen am Heck Luft war, die sind auch entlüftet.

Bin auf die Probefahrt gespannt...

Danke bis hier!
 
Thema: DX 3.500s "schwimmt" auf der Straße
Oben