Drehmomentschlüssel kalibrieren

Diskutiere Drehmomentschlüssel kalibrieren im Forum Werkzeug im Bereich Werkstatt - Servus miteinander, lasst ihr eigentlich eure Drehmomentschlüssel kalibrieren? Und wenn ja, wie oft und wo bzw. von wem? Diese Frage richtet...
krammerreini

krammerreini

Beiträge
2.012
Likes
2.573
Servus miteinander,

lasst ihr eigentlich eure Drehmomentschlüssel kalibrieren?
Und wenn ja, wie oft und wo bzw. von wem?

Diese Frage richtet sich nur an private Nutzer, in Gewerbebetrieben (Werkstätten) sollten kalibrierte Werkzeuge eigentlich selbstverständlich sein.

Grüße vom
Reini
 
W

Werder014

Beiträge
647
Likes
319
Moin,
mein Vater hat unseren günstigen Drehmomentschlüssel (nichts besonderes, damals schon ein paar Jahre bei uns in Gebrauch gewesen) mal auf der Arbeit neben die anderen Drehmomentschlüssel gelegt, als der Prüfer da war. Am Abend war ein "gesperrt"-Aufkleber drauf :whistling:. Die maximalen Abweichungen waren wenn ich mich richtig erinnere -18 und +14%.
Die Prüfung ist ungefähr 6 Jahre her, den Drehmomentschlüssel benutzen wir immer noch. Für meine Schraubereien reicht das meiner Meinung nach gerade noch aus.

Grüße
Henrik
 
Pumpe

Pumpe

Beiträge
3.926
Likes
1.171
lasst ihr eigentlich eure Drehmomentschlüssel kalibrieren?
Hi Reini,
meinen "Stahlwille" aus dem Industriebedarf lasse ich nicht kalibrieren.
Ich denk.....wenn ich jetzt regelmässig an hochempfindlichen Getrieben schrauben würde, wäre das `ne andere Jacke. Für den Hausgebrauch lasse ich es gut sein.....sehe da auch keinen besonderen Zwang hinter.

Gruss Andreas
 
100er

100er

Beiträge
432
Likes
581
Hallo Reini,
Wir haben Stahlwille und Gedore, an denen wird auch nichts kalibriert. Wie Andreas schon schrieb kommt das auch meiner Meinung nach auf den Einsatzzweck an.
Interessant fänd ichs aber dennoch mal, was denn rauskäme wenn man sie prüft..

Grüße
100er
 
N

niedersasse

Beiträge
5.038
Likes
1.601
Moin,

bei den Hausgebrauchdrehmomentschlüsseln wird die Streuung wie von Hendrik dargestellt ausfallen.

Ich habe meinen mal geprüft, als ich mit einem Auto aus der Werkstatt kam, wo die Räder mit kalibrierten Drehmomentschlüsseln angezogen wurden.
Seitdem stelle ich meinen auf den nächsten vollen Zehner, was sich mit den o.a. Werten von Hendrik deckt.

Grüße

Richard
 
Norbert Spiegel

Norbert Spiegel

Beiträge
1.725
Likes
309
Könnte das mit einer Federwaage ( Ok die ist wohl auch nicht geeicht ) nicht selber machen so grob?
Gruß Norbert
 
N

niedersasse

Beiträge
5.038
Likes
1.601
Norbert,

so ähnlich haben früher auch die Kalibrierstände funktioniert, schematisch hat unsere Physiklehrkraft (m/w/d) das mit Federwaage erklärt.

Grüße

Richard
 
5

5506S

Beiträge
466
Likes
91
Hi,
für meine Zwecke reicht:
Drehmomentschluessel auf den relevanten Wert einstellen, am Vierkant in einen Schraubstock einspannenen, Hebel wagerecht. Dann einen Eimer dranhängen, den Abstand von Mitte Vierkant messen, und nun mit Wasser befüllen bis es klick macht. Den Eimer dann wiegen. Dann Gewicht x g x Hebel.
Gruß
Mike
 
W

Werder014

Beiträge
647
Likes
319
Moin,
ich erinnere mich noch daran, dass (auch) die Wiederholgenauigkeit bei der Prüfung unseres Drehmomentschlüssels grottig schlecht war. Hat er den eingestellten Wert bei der ersten Messung vielleicht gerade ganz gut getroffen, war die zweite Messung auf unveränderter Einstellungen total daneben, oder anders herum.
Im Mittelwert passten die Werte eigentlich ganz gut, das weiß ich noch :whistling:. Nützt nur nichts, wenn man das Drehmoment an verschiedenen Schrauben möglichst gleich haben muss.


Grüße
Henrik
 
Ackerfahrer

Ackerfahrer

Beiträge
319
Likes
932
Hallo

Ich benutze meinen (billig) Drehmomentschlüssel nur zum Felgenanziehen.
Am Zylinderkopf würde ich ihn nie benutzen.
Dafür habe ich ihn auch gekauft.
 
SimonS

SimonS

Beiträge
392
Likes
732
Moin,

also ich mal das über die Arbeit und quasi höchst illegal. Wir sind Stammkunde bei einer Vertriebs-Firma aus Künzelsau-Gaisbach. Ich besorge dann das gleiche Werkzeug bei Kleinanzeigen und wir reklamieren es. Ein Ringtausch quasi, da die Firma das Werkzeug (Zebra) eine Art Lebenslange Garantie hat und binnen 1 Tag Ersatz da sein muss.

Norbert,

so ähnlich haben früher auch die Kalibrierstände funktioniert, schematisch hat unsere Physiklehrkraft (m/w/d) das mit Federwaage erklärt.

Grüße

Richard

Jup, auch mein Physiklehrer war männlich, weiß und deutsch.

Gruß Simon

PS: Nach fest kommt ab.
 
krammerreini

krammerreini

Threadstarter
Beiträge
2.012
Likes
2.573
Servus miteinander,

danke für die rege Beteiligung.
Bei mir wohnt (zumindest bis dato) auch nur ein Baumarkt-billig-Drehmomentschlüssel.
Den ich wie @Ackerfahrer Gereon hauptsächlich beim Radwechsel am Pkw nutze. Und mich dabei regelmäßig frage, wie genau das Ding wohl ist.
Die Idee mit der Federwaage hatte ich auch schon, allerdings keine Federwaage. Und so gefällt mir der Vorschlag mit dem Wassereimer recht gut. Irgendwann mal mach das vielleicht auch. Wenn es soweit ist, werd ich hier wieder drüber berichten.

Grüße vom
Reini
 
X

Xaver_Deutz

Beiträge
103
Likes
36
Moin,

bei den Hausgebrauchdrehmomentschlüsseln wird die Streuung wie von Hendrik dargestellt ausfallen.

Ich habe meinen mal geprüft, als ich mit einem Auto aus der Werkstatt kam, wo die Räder mit kalibrierten Drehmomentschlüsseln angezogen wurden.
Seitdem stelle ich meinen auf den nächsten vollen Zehner, was sich mit den o.a. Werten von Hendrik deckt.

Grüße

Richard
Das funktioniert so aber nicht.... Losbrechmoment...
 
N

niedersasse

Beiträge
5.038
Likes
1.601
Ich will ja nicht das losbrechmoment bestimmen...
Sonst würde die Endkontrolle auch keinen Sinn machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
X

Xaver_Deutz

Beiträge
103
Likes
36
Ich will ja nicht das losbrechmoment bestimmen...
Sonst würde die Endkontrolle auch keinen Sinn machen.
Machst du aber. Eine Schraube die mit 100Nm angezogen ist läuft bei 100+x Nm weiter. Somit hast du deinen Drehmomentschlüsseln zu hoch "kalibiert" da er nicht auf das Anzugsdrehmoment sondern auf das Lösmoment der Schraube eingestellt ist und letzters dir nicht bekannt sein kann
 
N

niedersasse

Beiträge
5.038
Likes
1.601
Nein, ich taste mich von unten ran. Ist aber ja auch egal. Ungenau ist ungenau.
 
krammerreini

krammerreini

Threadstarter
Beiträge
2.012
Likes
2.573
Servus miteinander,

für meine Zwecke reicht:
Drehmomentschluessel auf den relevanten Wert einstellen, am Vierkant in einen Schraubstock einspannenen, Hebel wagerecht. Dann einen Eimer dranhängen, den Abstand von Mitte Vierkant messen, und nun mit Wasser befüllen bis es klick macht. Den Eimer dann wiegen. Dann Gewicht x g x Hebel.
Neulich hab ich das mal eben kurz ausprobiert.
Aber gleich wieder aufgegeben. Denn weit bin ich nicht gekommen. 10 kg Wassereimer x 9,81 x 0,4 m ergibt ein Drehmoment von gerade mal 39,24 Nm.

Entweder muss ich den Eimer mal mit schwererem Material befüllen oder ein Verlängerungsrohr verwenden.
Bei 200Nm müsste ich bei der kurzen Länge ja fast 51 kg hin hängen. Irgendwo müssten noch alte Gewichte von der Dezimalwaage rumliegen. Ob das der Eimer dann aushält?(

Ich denk da nochmal drüber nach und melde mich wieder, wenn es neue Erkenntnisse gibt.

Grüße vom
Reini
 
K

Kobold 514

Beiträge
322
Likes
149
Hallo zusammen,

vor ein paar Wochen war das Auto von meiner Frau in der Werkstatt zur Inspektion. Der Schrauber hat danach bemängelt, dass die Radmuttern alle locker waren.
Ich hatte kurz vorher die Winterreifen montiert und mit 120 Nm vorschriftsmäßig angezogen - dachte ich bis dahin.
Habe dann den guten alten Drehmomentschlüssel mit Biegestab herausgekramt und beschlossen, dass dieses Teil auch nach 45 Jahren noch genau gehen sollte, weil es keinem Verschleiss unterliegt (und seit 35 Jahren unbenutzt geruht hatte).
Der Vergleich mit dem "modernen" Schlüssel ergab: Die eingestellten 120 Nm waren nur echte 80 Nm!

Gruß Reinhard
 
Marcus Göbel

Marcus Göbel

Beiträge
2.131
Likes
312
Hallo, wichtig ist sicher auch, dass man keinen Drehmomentschlüssel hat, der von 6 bis 300 Nm alles kann. Der Trend geht zum 2. wenn nicht sogor zum 3. Drehmomentschlüssel. Immer entspannt lagern.
Bis bald
Marcus
 
Thema: Drehmomentschlüssel kalibrieren

Ähnliche Themen

Speedy sleeve als Lagersitz verwendbar?

Arbeits- und Ruhezeiten für Feldarbeiten?

F2L 612/5 F2L612/5-NK Getriebe Unterschiede

Verschleißgrenze Bremstrommel F2L612/54

Frontlader Stoll-FZ für Agrotron 120-150 mk3

Oben