Dichtring für Einspritzpumpe

Diskutiere Dichtring für Einspritzpumpe im Forum Motor im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo , ich brauche die Bezeichnung für den Dichtring der Einspritzpumpe wo der Gashebel in die Pumpe geht . Der Motor ist ein F4L 812 vom D50,1S...
L

leislauer

Beiträge
25
Likes
0
Hallo , ich brauche die Bezeichnung für den Dichtring der Einspritzpumpe wo der Gashebel in die Pumpe geht . Der Motor ist ein F4L 812 vom D50,1S .
Kann ich den Hebel einfach lösen und die Welle rausziehen ohne das im Inneren was " Runterfällt " ?
Der Dichtring dreht sich nähmlich mit und ist ein wenig undicht .
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
die Größe des O-Ringes hab ich zwar nicht im Kopf, aber um den Ring der Welle zu wechseln, muß der Regler abgebaut und zerlegt werden. Und wechsel erst mal das Öl der Pumpe. Vor allem achte darauf das nicht zuviel aufgefüllt ist. Und wenn dann die Pumpe nicht gerade tropft sondern nur etwas feucht ist, lass es lieber. Ist zwar kein großer Akt den Regler abzubauen, aber wenn man es noch nie gemacht hat vielleicht etwas kniffelig. Außerdem sollten alle Dichtungen vom Regler erneuert werden.
Gruß, Achim
 
L

leislauer

Threadstarter
Beiträge
25
Likes
0
Auf der Pumpe ist noch extra ÖL ? Was für welches denn ?
Der Dichtring ( wenn es einer ist ) sitz im Gehäuse wo die Welle von Gasgestenge in die Pumpe geht und guckt ca. 2 mm raus . Ist außen aus Metall und hat innen eine Gummilippe , zumindest würde ich das im eingebauten Zustand so sehen . Ich wollte halt die Welle ziehen und die Dichtungen neu machen . Kniffliche Sachen mir nix aus .
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
in die Pumpe gehört Motoröl.
Auf der Rückseite des Reglers findest du einen rechteckigen Deckel mit 4 Schrauben an jeder Ecke. In dem Deckel befindet sich eine Verschlusschraube. Diese herausdrehen und altes Öl/Dieselgemisch ablassen. Auf dem Regler sitzt oben auch eine größere Verschlusschaube. In diese wird Motoröl aufgefüllt bis aus der unteren Schraube reines Öl rauskommt und kein Diesel/Ölgemisch. Dann untere Schraube wieder eindrehen und erfahrungsgemäß noch einen 1/4 l Öl auffüllen.
Denn Dichtring den du von aussen siehst, dichtet aber nicht die Welle ab. Der eigentliche Dichtring sitzt weiter innen. Aber wechsel erstmal das Öl und dann schau mal.
Gruß, Achim
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
207
Hallo Ölhand,

Du schreibst:
"
Auf dem Regler sitzt oben auch eine größere Verschlusschaube. In diese wird Motoröl aufgefüllt bis aus der unteren Schraube reines Öl rauskommt und kein Diesel/Ölgemisch. Dann untere Schraube wieder eindrehen und erfahrungsgemäß noch einen 1/4 l Öl auffüllen. "

Meine Frage ist nun, gilt diese 1/4 l Zusatzölmenge auch für einen D 6206?

Besten Dank für Deine Antwort im Voraus
Gruß Elmar
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Elmar,
das gilt eigentlich für alle Reiheneinspritzpumpen von Bosch ohne Motorschmierung. Ist ein Erfahrungswert von mir, d.h. kann man machen muss man aber nicht.
Gruß, Achim
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
207
Hallo Achim,

Besten Dank für die sehr schnelle Antwort.

Ich habe das Öl immer so gewechselt, dass ich das Öl so lange eingefüllt habe, bis nur noch Öl aus der Kontrollschraubenöffung gekommen ist. Dann habe ich die Schraube verschlossen und noch ca. 200 ml Öl nachgefüllt. Ich denke mal, dass sich dann evtl. noch vorhandener Diesel - der ja leichter als Öl ist - oben sammelt.
Dann habe ich den Schlepper über Nacht stehenlassen und am nächsten Tag die Kontrollschraube geöffnet, damit diese 200 ml Überfüllung (Diesel+Öl) wieder ablaufen konnten.

Aber Deinen Tipp werde ich beherzigen und dann nach dem Ablaufen der Überfüllung die Schraube wieder schließen und nochmals 250 ml Öl nachgeben.

Danke für den Tipp!!!

Gruß Elmar
 
Thema: Dichtring für Einspritzpumpe

Ähnliche Themen

D40.1S Einspritzpumpe ausbauen

D 50.1 S (D 55) Einspritzpumpe PES4A Dichtungssatz Buchse Gashebel

Deutz D4506 Gänge gehen schwer rein

F3L912 springt nicht an nach ESP Überholung

Anlasser D40L

Oben