D 25 Dichtring der Hinterachse und Bremsbeläge wechseln an D25 N Bj. 59

Diskutiere Dichtring der Hinterachse und Bremsbeläge wechseln an D25 N Bj. 59 im Forum D-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo zusammen! Da ich hier schon einige Zeit immer eher passiv mitgelesen habe und viele Informationen erhalten habe möchte ich auch mal etwas...
DB885

DB885

Beiträge
195
Likes
27
Hallo zusammen!

Da ich hier schon einige Zeit immer eher passiv mitgelesen habe und viele Informationen erhalten habe möchte ich auch mal etwas beitragen:

Hier schildere ich die Reperatur bzw. tausch des Wellendichtrings an der Hinterachse eines D25 Bj. 1959, da der Schlepper ähnlich zu einem F2l612 ist könne die Bilder identisch sein.

Also:
1. Schlepper hinten aufbocken und sichern.

2. Differenzialsperre einschalten und Fußhebel fixieren!!!!! ganz wichtig, sonst fällt die Klaue die die Sperre schaltet ins Getriebe!

3. Räder abbauen.

4. Bremstrommeln entfernen. Dazu Bremsgestänge ganz lösen und Trommel abnehemn, dazu evtl. in die 2 Gewinde der Trommel Schrauben eindrehen und die Trommel dadurch abdrücken.

5. Dann sollte das Ganze so aussehen




Uploaded with ImageShack.us

6. Nun die Schrauben (glaube es sind 6) lösen,die die Bremsenplatte halten, um die Welle mit Bremsenplatte vom Tragrohr zu lösen. Zuvor noch den Hebel des Bremsgestänges abbauen, der auf der Bremswelle sitz, da diese ebenfalls mit herausgezogen wird.

7. Jetzt kann die Antriebswelle mit der Bremsenplatte aus dem Achsrohr herausgezogen werden. Am Besten mit zwei Personen. Es kann sein, dass mit leichten !! Hammerschlägen etwas nachgeholfen werden muss, war bei mir aber nicht nötig.

8. Dann sollte die Sache so aussehen.


Uploaded with ImageShack.us

Auf dem Bild ist die Mutter auf dem Achsschenkel schon teils gelöst. Die Mutter ist mit einem Blechkranz gesichert. Um sie zu lösen, muss eine Blech, welches inder Aussparung der Mutter liegt, hochgebogen werden. Nun kann die Mutter mit einem Durchschlag und Hammer gelöst werden.
Nun Mutter, Sicherungsring, Hülse und die große Schreiben (im Bild grün) abnehemn. Nun kann man auf das Lager schauen.

9. Nun die Welle aus dem Lager ziehen.
(Ging bei mir relativ problemlos)



Uploaded with ImageShack.us

10. Nun Dichtring entfernen. Da das Lager bei mir recht leicht raus ging, hab ich dies zuerst entfernt, und dann den Dichtring raus geschlagen.

Leider habe ich die Maße des WeDi nicht mehr im Kopf, konnte sie jedoch ohne Probleme bei meiem Deutzhändler bekommen. (Standartmaße) Jedoch habe ich zunächt zwei falsche bestellt, da ich versehentlich nur für "einen D25" gesagt habe. Nach Mitteilung des Baujahre war dies aber schnell geklärt. Also auf Grund der vielen verschieden D 25 Verkaufsbezeichnungen hier ein wenig aufpassen.

Nun sollten die Lager geprüft werden, da meine laut Aussage des Lama-händlers noch ok waren, habe sich diese gereinig, gefettet und wieder eingebaut.

11. Da auf Grund des Alters meines Grünen die Dichtlippe des wedi´s schon Spuren auf der Welle hinterlassen hat (leicht eingelaufen,) habe ich den Wedi ein wenig tiefer (also zum Lager hin) eingebaut.( ca. 3mm). Platz zum Lager ist vorhanden.

12. Nun habe ich die Bremsbacken abgbaut. (Beim der ersten Seite habe ich die Backen als aller erstes ausgebaut, noch bevor ich den Achsstumme gezogen habe, aber festgestellt, dass ein Ausbau viel viel leichter ist, wenn man zuvor die Antriebswelle herauszieht

13. Nun habe ich mir eine Skizze gemacht, wellche Feder wo gesessen haben etc.
Die Bremsbacken werden jewils mit einem Stift und durch ein Blech gehalten.


Uploaded with ImageShack.us

14. Wichtig bei den Bremsen ist, dass die Bremsbeläge unterschiedlich lang sind, der obere ist kürzer, der Untere länger.

15. Die alten Beläge habe ich so ertfernt:
Die platt geschlagenen Nieten auf der unterseite mit einem Hammer u. Meißel vorsichtig abgeschlagen und den Rest mit einem Durchschlag ausgetrieben. Nun den Bremsbelag heruntergenommen und alles gut gereinigt.
Nun einen Durchschlag mit dem Durchmesser des Nietenköpfe in den Schraubstock eingespannt und die Niete mit Bremsbelag dort aufgelegt. Das Ende der Niete mit einem Dorn trichterförmig erweitert und mit geziehlten Hammerschlägen platt gesschlagen. Damit habe ich in der Mitte angefangen und dies nach Außen fortgesetzt.
(leider keine Bilder, aber im I´net ist eine ganz gute Beschreibung verfügbar)

16. Nach der Reinigung aller Teile. habe ich alles wieder montiert.
die Mutter auf der Welle habe ich so fest angezogen, dass man das Rohrstück noch bewegen kann, aber keinerlei Spiel vorhanden ist.

17. Nun die Antreibswelle wieder in die Achsrohre einführen, am Besten wieder zu Zweit oder zu Dritt, da die Verzahnung passen muss. Bei mir hat einer die Nabe an der anderen Seite leicht gedreht.

18. Die Auflagefläche des Achsrtrichter und der Bremsenplatte habe ich gereinig und mit einem Dichtmittel versehen. Ob dies original ist, weiß ich nicht, da ich aber keine Undichtigkeit an dieser Stelle riskieren wollte, habe ich es so gemacht.


Uploaded with ImageShack.us



Ich hoffe die Beschreibung ist verständlich, da ich leider nicht zu jedem Schritt Bilder habe. (die Idee mit dem Forenbeitrag, ist mir erst nach der Aktion eingefallen, die Bilder dienten mir mehr als Gedächtnisstütze, um alles wieder richtig zusammen zu bekommen. Daher sind es auch nur Handybilder.)

Ich kann nicht garantieren, dass alles genau so richtig ist.

Sollte jemand Anregungen, Berichtigungen, Verbesserungsvorschläge etc. haben, nur zu, sie könne die Beschreibung nur verbessern.

Ich hoffe ich kann hiermit einigen usern helfen.

Die Aktion hat ca. 1 Tag gedauert, am meisten Zeit hat jedoch das Reinigen der Teile gedauert.


Uploaded with ImageShack.us

Schönen Tag noch...

Gruß

Christian
 
L

LarsO

Beiträge
5
Likes
0
Sehr schöne Anleitung! Leider sind die Bilder nicht mehr erreichbar.
Der Dichtring an meinem D25s scheint ebenfalls undicht zu sein und eine Anleitung (inkl. Bilder) dafür wäre sehr hilfreich.
Wenn Sie diese nochmal hochladen könnten wäre das sicher nicht nur für mich von großer Hilfe.

Vielen Dank!
 
DB885

DB885

Threadstarter
Beiträge
195
Likes
27
Hallo zusammen!

Ich habe leider lange nicht mehr ins Forum geschaut, daher die Abfage nicht gesehen. Ich lade die Bilder nochmal hoch, in der Hiffnung, dass diese jetzt länger verfügbar sind.

Gruß
Christian
27062011179.jpg27062011181.jpg27062011183.jpg28062011187.jpg27062011180.jpg27062011182.jpg27062011184.jpg28062011186.jpg
 

Anhänge

  • 28062011188.jpg
    28062011188.jpg
    565,2 KB · Aufrufe: 263
  • 28062011185.jpg
    28062011185.jpg
    672,2 KB · Aufrufe: 249
Thema: Dichtring der Hinterachse und Bremsbeläge wechseln an D25 N Bj. 59
Oben