Deutz D40.1 ESP Einstellen

Diskutiere Deutz D40.1 ESP Einstellen im Forum Motor im Bereich Allgemeine technische Fragen - Guten Tag Ich hätte mal eine frage bezüglich der ESP FB einstellung. Leider fehlen in meinem gekauftem Werstatthandbuch die seiten 61-66 , welche...
R

razer05

Beiträge
8
Likes
2
Guten Tag
Ich hätte mal eine frage bezüglich der ESP FB einstellung. Leider fehlen in meinem gekauftem Werstatthandbuch die seiten 61-66 , welche das einstellen des Fördebeginns beschreiben. Ich stehe nämlich vor dem problem das ich durch die Luft methode fast 6 Grad nach FB noch ein geöffnetes element habe auf Zylinder 1. Da meine ESP aber über eine Hardyscheibe und Klauen Kupplung angetrieben wird habe ich ja nur die 4 Halte Schrauben an der ESP . Meine Frage wäre nun wie stelle ich in diesem Fall die ESP sauber auf meine FB makrierung ein ?

Danke
 
S

swd40

Beiträge
1.411
Likes
440
Moin,

das WHB vom FL612/712 beschäftigt sich nicht wirklich mit dem Förderbeginn der Bosch-ESP. Ín meinem ist Seite 61-66 für F1/2L612/712, also für die Deutz-ESP.

Dich interessiert doch der FB - nicht das Förderende? Und verstellen kannst Du das grob indem Du die ESP löst und gegenüber dem Motor verdrehst. Außerdem gibts in der Halterung für die Hardi-Scheibe noch lösbare Elemente mit Gradmarkierungen.

Ach ja, das WHB zum 812er beschreibt FB und OT genauer - da ist aber die ESP angeflanscht und ohne Hardi-Scheibe.

Gruß,

Josef
 
R

razer05

Threadstarter
Beiträge
8
Likes
2
Das Problem das ich habe ist , das der Motor nicht richtig starten will . er qualmt nur schwarz aber zündet nicht richtig. Ich hab den Förderbeginn justiert mithilfe der langlöcher an der hardyscheibe, nur leider keine besserung . Nun bleibt höchstens nochz die möchglichkeit das der vorbesitzer die Esp falsch angebaut hat ergo die klauen 180 grad falsch eingesteckt . Nur wie kann ich das prüfen ob es die richtigenv 180 grad sind ?
 
Norbert Geisler

Norbert Geisler

Beiträge
124
Likes
82
Hallo razer05,
ich hatte an meinem Kramer mit F3L612 er Motor das gleiche Problem .
Allerdings war die ESP nicht eingebaut und lag daneben.
Auf YouTube gibt es ein Video von(siehe unten) Dort wird die Luftmethode sehr gut demonstriert. Ich habe wahrscheinlich beim ersten Versuch des Einbaues schon die richtige Stellung der ESP zur Hardyscheibe erwischt.
Ich habe die Einstellung an der Hardyscheibe auf Mitte gestellt und dann die ESP justiert. Das geht sehr einfach. Um den FB früher einzustellen habe ich die oberen Schrauben an der ESP etwas gelöst und die unteren entsprechend festgezogen. bzw. unten gelöst und oben festgezogen.
Damit habe ich den FB genau einstellen können.
Gruß Norbert
PS: Die fehlenden Seiten des WHB habe ich. Bin damit aber nicht weiter gekommen.
YouTube:
 
kfrptr

kfrptr

Beiträge
275
Likes
141
Hallo Razer,

habe dir mal eine Anleitung angehängt, in der steht alles wichtige drin, es ist halt nur die Prüfmethode per Kapilarrohr beschrieben, die Vorgehensweise bleibt aber die gleiche.

Gruß Peter
 

Anhänge

  • Beschreibung Förderbeginneinstellung mit Kapillarrohr PE3A.pdf
    1,4 MB · Aufrufe: 667
R

razer05

Threadstarter
Beiträge
8
Likes
2
Super Anleitung vielen dank . Bezieht sich das auch auf die Hardyscheibe ? Also grob gesagt ESP nochmal komplett raus , OT und FB Einstellen und den erst ESP einbauen?
 
R

razer05

Threadstarter
Beiträge
8
Likes
2
wie würde das verfahren mit der Luft methode aussehen?
 
Kai6.05

Kai6.05

Moderator
Beiträge
4.226
Likes
1.172
Moin,

einen entsprechenden Schlauch mit einem Druckminderer an einen Kompressor anschließen, an dem Anderen Ende hängt ein Ring Anschluss, welcher an die Einspritzpumpe oben angeschraubt wird (anstatt der Leitung von der Förderpumpe).
An der ESP wird nun die Leitung zur Düse des 1. Zylinders abgebaut. An der ESP selbst den linken Keil lösen und beiseite legen. Die Verschraubung für den 1. Zylinder (da wo die Leitung dran war) lösen, abnehmen (Vorsicht Feder!) und Feder sowie Rückschlagventil entfernen. Die Verschraubung wieder ansetzen und leicht anziehen. Die Leitung zur Düse wird nun um 180° verdreht angebaut. Die Überwurfmutter am anderen Ende zurückgeschoben und die Leitung in einen Klaren Becher mit Wasser gehalten. Sobald nun der Luftdruck des Kompressors ansteht und das Element noch offen ist, steigen Blasen auf. Verdreht man nun die ESP in Richtung FB so steigen alsbald keine Blasen mehr auf, sonder bleiben idealerweise am Ausgang der Leitung hängen. das ist der Förderbeginn.

MfG Kai
 
R

razer05

Threadstarter
Beiträge
8
Likes
2
Ja soweit war ich schon :) Nur nochmal zum verständnis ich habe den FB so eingestellt das sobald in ich drehrichtung der Motors ( rechts) auf die makierung FB komme die blasen aufhören. Dieses ging aber nicht über die 4 Halte schrauebn der ESP sondern über die langlöcher der Hardy scheibe . Danach alles zusammengebaut entlüftet und nur schwarzer qualm , also massiv und kein Starten möglich. ich werde es morgen nochmal mit der methode aus der PDF probieren. ESP raus den alles voreinstellen und den anflanschen , kann ja fast nur noch verdreht sein . Ich war mir beim durchdrehen schon unsicher , da es fast immer geblubbert hat . Aber da ist ja wieder zu beachten welche OT ich grade habe .
 
D

Demian

Beiträge
1.297
Likes
344
Hallo razer05,
das sind zwar schöne Anleitungen zum FB einstellen, aber sie setzen voraus, das Du im richtigen Takt bist. Um heraus zu finden ob das so ist, muss der Ventildeckel 1. Zylinder entfernt werden und am Motor so lange gedreht werden bis sich die Ventile überschneiden.(Auslass-zu, Einlass-auf)
Jetzt die Kurbelwelle um 360° drehen, jetzt ist der 1. Zylinder im richtigen Takt.
An der ESP reicht es jetzt die Einspritzleitung, vom 1. Zylinder zu entfernen und den Motor hin und her zu drehen, dabei muss sich die Dieselblase in der ESP bewegen/heben.
Sollte keine Bewegung zu erkennen sein, die Kurbelwelle nochmal um 360° drehen und sehen ob jetzt Bewegung zu erkennen ist.(bei Ventilüberschneidung und Bewegung der Dieselblase ist die ESP um 180° verdreht)
Gruß Demian
 
S

swd40

Beiträge
1.411
Likes
440
Moin,

nochmal: Du stellst den Förderbeginn ein, d.h. vorher keine Blasen, danach Blasen (bis zum Förderende was irgendwo um den OT liegt). Das oben liest sich anders, sieht nach förderende aus ...

Und die ESP muß dafür nicht raus (es sei denn 180° verdreht) das sollte sich mit lösen/festziehen der Schrauben erledigen lassen.

Gruß,
Josef
 
kfrptr

kfrptr

Beiträge
275
Likes
141
Hallo Razer,

du musst die Einspritzpumpe nicht zwingend noch mal ausbauen. Du kannst auch einfach mal den 1. Zylinder in Zünd OT drehen, also Ventilüberschneidung und dann 360° KWW weiter drehen. Dann den Motor ca. 50° KWW gegen die Drehrichtung drehen. Dann den Motor wieder in Drehrichtung drehen, davor den Pumpenseitendeckel entfernen und den Pumpenkolben des ersten Zylinders beobachten, dieser muss sich jetzt nach oben bewegen. Achte auch darauf, das die Einspritzpumpe nicht auf Stoppstellung steht, da sonst der Pumpenkolben die Zulaufbohrung nicht verschließt, dann hört es auch nicht auf zublubbern.

Gruß Peter
 
R

razer05

Threadstarter
Beiträge
8
Likes
2
Vielen dank euch allen für die tollen tipps und ratschläge, ich muss zugeben ich bin auch langsam am ende . Ich werde morgen eure tipps nochmal ausprobieren. Kurz mal zum verständnis was ich bisher gemacht habe. ESP war bei LAMA händler zur überprüfung alles i.o war leider ausgebaut dabei . Danach ESP eingebaut , druck minderer auf 0.7 bar anschluss,an die entlüftung der esp.Oben rücklauf raus und feder . Darauf ein stück leitung mit pvc rohr das in ein Glas mit wasser. Den auf OT gedreht ( Beide ventile zu beide kipphebel lassen sich bewegen ) dann druck drauf gegeben, und im uhrzeigersinn (drechrichtung ) an der Riemenscheibe gedreht , es blubbert und blubbert kurz vor der FB makierung wurde es weniger und ganz aufgehört hat es 2 grad vor OT . Danach die Hardyscheibe verdreht und justiert bis das blubbern direkt auf der FB Makierung aufhört. KF System entlüftet und Motor gestartet , dabei kam nur schwarzer qualm und das war sehr sehr viel . Ich glaube ich hab einfach nur ein riesen denkfehler ? Mich wundert das er Praktisch den gesamten drehweg blubbert ? Ich werde nochmal morgen von demian das angesprochene prüfen . Ich glaub das Problem ist simple und ich denke nur zu kompliziert ?

LG und ein schönen abend
 
D

Demian

Beiträge
1.297
Likes
344
Hallo razer05,
wenn ich das richtig lese, hast Du die ESP auf Motor OT eingebaut und dann gedreht, bis 2° vor OT Dein FB an der ESP angezeigt wurde.
Dann wäre die ESP auf jedem Fall um 180° verdreht und muss korrigiert werden.
Bevor Du jetzt die ESP ausbaust, muss sie auf FB 1. Zylinder gedreht werden.(egal wo der Motor steht)
Dann muss der Motor auf FB 1. Zylinder gedreht werden.(Ventile beide geschlossen)
Wenn so die ESP eingebaut ist, kann sie eingestellt werden, dazu die Kurbelwelle gegen die Drehrichtung drehen, das die FB Markierung Riemenscheibe ca. 1-2cm vor der Markierung Motorblock ist.
Jetzt kannst Du, nach Anweisung Deine Gerätschaften anschließen und beim drehen in Drehrichtung sehen ob der FB passt.
Gruß Demian
 
krammerreini

krammerreini

Beiträge
2.011
Likes
2.572
Servus miteinander,

@razer05, was ist denn am Motor außer der ausgebauten EP noch gemacht worden?

Schwarzer Qualm sagt ja aus, das im Verhältnis zur angesaugten Luft zuviel Diesel da ist. Dabei kann die eingespritzte Kraftstoffmenge und auch der Zeitpunkt durchaus in Ordnung sein und das falsche Luft-Kraftstoffverhältnis von fehlender Luft herrühren.

Und die Ursache hierfür war schon mehr als einmal der berühmte vergessene Lapen im Ansaugtrakt!
Nur mal so als Brainstorming Anstoss. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Grüße vom
Reini
 
R

razer05

Threadstarter
Beiträge
8
Likes
2
Sonst ist der Motor komplett überholt worden. neue düsen neue kolbenringe neue schläuche. Es liegt nur an der ESP ich geh jetzt runter in die Werkstatt und probiere erstmal den rat von damian aus und gucke ob sie verdreht ist.
 
R

razer05

Threadstarter
Beiträge
8
Likes
2
Trecker läuft wie ein Uhrwerk . ESP war 180 verdreht. Vielen dank an alle die mir geholfen haben.
 
kfrptr

kfrptr

Beiträge
275
Likes
141
Hallo Razer,

super, das freut mich für dich und deinen Schlepper. Und Danke, dass du uns den Erfolg auch mit geteilt hast.

Gruß Peter
 
Thema: Deutz D40.1 ESP Einstellen

Ähnliche Themen

Förderbeginn steht weit vor OT - durch Verdrehen der ESP nicht einstellbar

D 50 Ölablassschraube am Ölfilter und Einstellung der Einspritzpumpe

Oben