Deutz D40 05 Getriebe ohne Öl

Diskutiere Deutz D40 05 Getriebe ohne Öl im Forum Getriebe im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo, habe ein ich denke schon etwas größeres Problem. Ich habe mir einen Deutz D 4005 gekauft (vom Erstbesitzer), bei dem sämtliche Ölwechsel...
A

AlexD4005

Beiträge
15
Likes
0
Hallo,
habe ein ich denke schon etwas größeres Problem.
Ich habe mir einen Deutz D 4005 gekauft (vom Erstbesitzer), bei dem sämtliche Ölwechsel pinibel eingehalten worden sind. Nun wollte ich gestern einen Ölwechsel machen und habe gesehen, das von der vorgeschriebenen 14 Litern ungefähr 100ml!!!! im ZF Getriebe waren. ich schätze in diesem Zustand wurden schon ca. 15km gefahren. Der Schlepper läuft aber rund und man hört keine ungewöhnlichen geräusche.
War das jetzt sehr sclimm oder reicht es wenn ich einfach neues Öl
auffülle und dann normal weiterfahre.
Vielen Dank für eure Antworten
 
Stoss30

Stoss30

Beiträge
1.277
Likes
7
Wenn man kein Rauschen der Getrieberäder hört oder sonst nix Außergewöhnliches aufgetreten ist, wie Du gesagt hast, Getriebeöl wieder auffüllen und fertig. :]
 
C

Christian...

Beiträge
6.524
Likes
49
Das Öl verhindert ja nur einen zu starken Verschleiß, indem es schmiert. Das Getriebe wird natürlich auch ohne Öl nicht sofort kaputtgehen, aber es verschleißt ohne Öl mehr als mit. Wenn bisher aber noch nix kaputt ist, kipp neues Öl rein (ggf. kurz danach noch nen Ölwechsel, um den alten Dreck rauszubekommen, wenn noch welcher drin ist).
 
D

deutz13006as

Beiträge
946
Likes
51
Also diese Kurze Strecke ohne Öl dürfte dem Schlepper bzw. dem Getriebe nicht so viel ausgemacht haben. Du hast ja bestimmt keinen voll beladenen Muldenkipper dran gehabt. Nur würde ich mich folgendes Fragen:

Wie kommt es zur Stande, daß von 14 Litern Öl nur noch 100ml. im Getriebe sind?? Wenn der Vorbesitzer es nur abgelassen hat ohne nachzufüllen wäre ja alles in Ordnung, aber wenn der Trekker event. durch einen Undichtigkeit schon länger mit immer und immer weniger Getriebeöl fahren mußte, ist das eher nicht so gut.

Ich würde einfach mal den oberen Getriebedeckel abschrauben und mir die Zahnräder genauer anschauen. Leider heißt "immer Ölwechsel gemacht" bei vielen Landwirten, daß sie einmal im Jahr dem Motor neues Öl gegönnt haben.

Ich hoffe, Du hast Glück und erlebst keine Böse Überraschung.

Grüße
Thomas
 
Berndt

Berndt

Beiträge
2.956
Likes
5
Getriebeöl verbraucht sich. Wenn nur noch so wenig drin war, hat da schon lange keiner mehr geschaut, oder das Getriebe ist, wie Thomas schon gesacht hat, total undicht.
Gruß Berndt
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.667
Likes
159
Das Getriebeöl dient nicht nur der Schmierung sondern auch zur Wärmeaufnahme. Die 05er Serie wird wie die 06er Serie im Getriebebereich eine Tauchschmierung haben (keine Druckumlaufschmierung). Das bedeutet, dass ein Teil der Zahnräder im Öl läuft und der nicht im Öl befindliche Teil durch aufgewirbelte Ölsspritzer mit Öl benetzt wird. Deshalb darf der maximale Ölstand tunlichst nicht überschritten werden. Die noch vorhandene Ölmenge ist schon extrem gering. Aber der Schlepper hat bei den 15 km wohl keine große Zugleistung erbringen müssen, so dass das Getriebe wohl nicht defekt gegangen ist.

Das fehlende Getriebeöl muß allerdings ja irgendwo geblieben sein. Landwirte, die nicht merken, dass viel zu wenig Getriebe-Öl im Gehäuse ist, machen idR auch nicht regelmäßig einen Ölwechsel; wobei dann auch nicht die notwendigen Ölwechselintervalle (nach xx Stunden bzw. jährlich) beim Getriebe bzw. Hydrauliköl eingehalten werden. Wenn dann auch noch die Dritt- oder Viertschlepper mit den langen Motor-Ölwechselintervallen der modernen erstschlepper gefahren werden, dann gute Nacht; 20 EURO gespart, aber einen Totalschaden riskiert.

Ich würde das Getriebeöl bis zur Markierung auffüllen. Die in der Betriebsanleitung angegebene Zahl ist nur ein Annäherungswert; als Fußnotenvermerk steht dortimmer: Maßgeblich ist die Markierung am Ölmeßstab.
Dann kann ein evtl. Ölverlust am Stellplatz bzw. am Getriebegehäuse beobachtet werden.
Ist das Getriebeöl nach einer längeren Fahrt dann schön angewärmt, würde ich das Getriebeöl ablassen, damit vorhandener Schmutz etc. rausgespült wird und nochmals neues Getriebeöl einfüllen. Ebenso würde ich beim Hydrauliköl und beim Motoröl verfahren.
 
A

AlexD4005

Threadstarter
Beiträge
15
Likes
0
Ich kann schon mal ausschließen, das dder Landwirt den Schlepper unregelmäßig gewartet hat, da er auf der ersten Seite im Handbuch jeden ölwechsel seit 1967 mit Datum und Stundenanzahl angegeben hat. Er hat die Ölwechsel alle 200 Stunden durchgeführt. Der Schlepper ist an jeder Stelle auch unten drunter komplett trocken, somit kann ich auch ausschließen , das er leckt.
Also bleibt nur die Möglichkeit, das es abgelassen wurde.
PS: Warum darf eigendlich nicht eher etwas mehr als zuwenig Öl im Getribe sein? Kann doch nicht schaden, wenn die Zahnräder mehr mit Öl bedeckt sind.
Heute bei der Probefahrt (10km) lief der Schlepper 100%, lediglich ein leises Surren dringt aus dem Getriebe..weiß jemand was das sein könnte?..Es ist sehr sehr leise und hört sich nicht gravierend an..aber es ist vorhanden..vielen dank für die Hilfe
 
Lars

Lars

Beiträge
983
Likes
0
Geräusche, her oder minder laut aus dem Getriebe sind eigentlich normal.
Abhängig davon, wie der Schlepper bewegt und beansprucht wurde, ist das Getriebe meistens in bestimmten Gängen etwas lauter.
Wenn es sich gut schalten läßt ist ansonsten alles eher unbedenklich.
Auch treten bei Straßenfahrt oft Schwingungen auf, die Geräusche verursachen.
Keep cool

Lars
 
J

Julian

Beiträge
18
Likes
0
Hallo
Als ich meinen D.40L "gefunden" habe, hatte ich mich gefreut, als er von unten gesehen, trocken war. Nachdem ich alle drei Öle ausgetauscht hatte, ölte er plötzlich aus allen Ecken und Löchern. Gott sei Dank das der Motor dicht war und ist.
Über die Jahre hinweg ist das Öl bis an die unterste undichte Stelle ausgelaufen. Als es aufgefüllt wurde, nun ja..., viele Dichtungen...
Wünsche dir viel Erfolg bei deiner Geschichte.
Frohe Festtage
 
A

AlexD4005

Threadstarter
Beiträge
15
Likes
0
Na dann bin ich ja erleichtert..Werde dann morgen mal nen bischen rum cruisen ;)
 
Stoss30

Stoss30

Beiträge
1.277
Likes
7
Wie Lars gesagt hat, im einen oder anderen Gang können schon Geräusche kommen.
Mein Klopfer "singt" auch im 4. Gang, bei allen anderen ist Ruhe.
 
A

AlexD4005

Threadstarter
Beiträge
15
Likes
0
Ja Ok....ich denke auch, das alles Ok ist...bin heute wieder zwei Stunden gerfahren und er läuft echt einwandfrei!
 
Thema: Deutz D40 05 Getriebe ohne Öl

Ähnliche Themen

D40 1.S Hydraulik quitscht bei Frontladerbetrieb und Öl läuft über

Oben