D 25.1 S Deutz D 25 1.s NK Identifizierung Hydraulikblock

Diskutiere Deutz D 25 1.s NK Identifizierung Hydraulikblock im Forum D-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo zusammen, An meinem Deutz D 25 1.s NK Bj 1960 habe ich am Hydraulikblock einige Undichtigkeiten und zwar an beiden Hubarmen und vermutlich...
deutzholzer 4006

deutzholzer 4006

Beiträge
100
Likes
12
Hallo zusammen,
An meinem Deutz D 25 1.s NK Bj 1960 habe ich am Hydraulikblock einige Undichtigkeiten und zwar an beiden Hubarmen und vermutlich am Zylinder selbst

Das Problem ist das sich die Hydraulik sehr schnell von alleine absenkt und beim heben leicht surrt.
Im Block schäumt das Öl leicht.

Ich kenne 3 verschiedene D25 und alle haben einen anderen Hydraulikblock verbaut und keiner ist wie meiner.

Kann mir jemand sagen um welches Modell Block und Steuergerät es sich handelt?
Und mir evtl weitere Tipps für die Reparatur geben?

Vielen Dank und ein schönes Wochenende
Gruß Philipp
 

Anhänge

  • IMG_20210912_123036.jpg
    IMG_20210912_123036.jpg
    2,9 MB · Aufrufe: 88
  • IMG_20210912_122629.jpg
    IMG_20210912_122629.jpg
    3,2 MB · Aufrufe: 99
  • IMG_20210912_122617.jpg
    IMG_20210912_122617.jpg
    3,1 MB · Aufrufe: 90
  • IMG_20210912_122612.jpg
    IMG_20210912_122612.jpg
    3,1 MB · Aufrufe: 86
deutzholzer 4006

deutzholzer 4006

Threadstarter
Beiträge
100
Likes
12
Hallo,
Das Typenschild auf dem "übergejauchten" Block ist leider nicht mehr da genau wie sonstige Typenbeschreibungen.
Ich habe gehofft es kann sie jemand an Hand des Aussehens erkennen
Vg
Philipp
 
MartinD25.1

MartinD25.1

Beiträge
84
Likes
77
Hallo Philipp,
die Typenschilder sind die kleinen (markierten) Rechtecke.
einfach mal frei machen. Drei habe ich auf deinen Bildern entdeckt.
Das sah bei mir leider genauso aus...
Und mit dem Lesestoff von Emanuel kannst du die ganze Hydraulik überholen.(Habe ich auch gerade hinter mir ;) )
20210912_142809.jpg

Gruß Martin
 
Obrschwob

Obrschwob

Beiträge
5.275
Likes
2.421
Hallo Philipp,

der Block ist ein Bosch HY BO 1/53A1 oder A2. Das Steuerventil ist ein HYSEC 1Bxy.

Alles andere hat Emanuel ja schon länger super zusammengefaßt. Ich arbeite denselben Block am F2L612/5-NK grade auf.

Griaßle
Martin
 
deutzholzer 4006

deutzholzer 4006

Threadstarter
Beiträge
100
Likes
12
Vielen Dank das hilft mir. Ich sehe gerade es gibt für genau diesen Block mit steuergerät auf ebay einen Dichtungssatz.
Ich denke den werde ich mir einmal besorgen
Dank der vielen Farbstchichten ist es mir bisher noch nicht möglich die Typenschilder zu entziffern, aber ich arbeite daran ;)
Viele Grüße
Philipp
 
deutzholzer 4006

deutzholzer 4006

Threadstarter
Beiträge
100
Likes
12
Wie kommt es eigentlich das auf den selben Modellen so viele leicht veränderte Blöcke verbaut worden sind?
 
MartinD25.1

MartinD25.1

Beiträge
84
Likes
77
Eventuell noch ein Tipp...
Ich habe mir die Dichtringe und Co selber zusammen organisiert.
Wurde billiger als ein ein kompletter Dichtsatz.

Gruß Martin
 
Lausbua

Lausbua

Beiträge
1.854
Likes
1.692
Servus Philipp,

wenn du den Dichtsatz von HLO meinst, dann gebe ich dir zu bedenken, dass du für zwölf Dichtungen 98 Euro inkl Versand hinblättern willst, also immerhin über 8Euro für einen O-Ring bzw Kupferring. Muss jeder selbst wissen...
Noch dazu brauchst du immer noch die Dichtungen vom Block, also z. B. die Wellendichtringe der Hubarme, vom Nutring ganz zu schweigen. Geh zum Hydraulikfachmann.

Hast du meinen Link eigentlich schon gelesen? Damit müssten sich doch alle Fragen zur Hydraulik erübrigt haben ?(
Das schäumende Öl verursacht im besten Fall eine nicht festgezogene Saugleitungsverschraubung,
oder aber eine verschlissene Hydraulikpumpe.
Und zur Frage warum es so viele unterschiedliche Hydrauliksysteme gab kann ich mir vorstellen, dass es daran lag, dass die Traktoren oft erst nachträglich mit einer Hydraulik von einem Händler nachgerüstet wurden.

Übrigens fehlt dir noch das Gestänge, das die Hydraulik abschaltet, wenn sie ganz ausgehoben ist. Auch der Deckel vom Block scheint nachgebaut zu sein. Das könnte aber alles der Spezialist wissen, der den Schlepper so mit Bauernblind zugerichtet hat und sich einen Pups um die Technik gekümmert hat.

LG
Emanuel
 
Zuletzt bearbeitet:
Obrschwob

Obrschwob

Beiträge
5.275
Likes
2.421
Der Deckel ist der originale Bakelitdeckel, allerdings in erbärmlichem Z&ustand. Man kann den DEUTZ-Schriftzug noch erkennen. Der Entlüftungsmeßstab ist auch noch drauf.

Ich würde auch mal Emanuels Links durcharbeiten und die völlig überteuerte Dichtsatzvariante mal ad acta legen.

Schau auch nach dem Hydraulikfilter auf dem Zylinder/Steuergerät: FJSJ34P3Z.

Griaßle
Martin
 
deutzholzer 4006

deutzholzer 4006

Threadstarter
Beiträge
100
Likes
12
Hallo,
Als wir den Traktor vor gut 10 Jahren restauriert haben war er komplett zerlegt und die Arbeiten wurden sauber ausgeführt.
.Der Traktor selbst ist alles andere als Bauernblind. Die Restauration hat fast 3 Jahre gedauert.
Der Trecker hatte zu dem Zeitpunkt noch eine andere Hydraulik.
Die jetzige kam erst später dazu. Da die Typenschilder bereits mehrfach überlackiert waren haben wir sie schlichtweg übersehen.
Daher wahrscheinlich die fehlende Stange. Die kann man ja leicht ersetzen.

Was ist denn an dem Deckel defekt bzw. In schlechtem Zustand?

Ich habe heute leider noch keine Zeit gefunden mir den sehr ausführlichen Beitrag über die Überholung durchzulesen, das werde ich natürlich noch machen.

Den Link zu dem Reperatursatz versuche ich mal beizufügen
Vg
Philipp
 
deutzholzer 4006

deutzholzer 4006

Threadstarter
Beiträge
100
Likes
12
Ich werde die Teile aber beim örtlichen Hydraulikfachhändler besorgen. Da wird die Qualität sicher auch eine andere sein.
Gruß Philipp
 
Lausbua

Lausbua

Beiträge
1.854
Likes
1.692
Servus Philipp,

entschuldige, falls ich dir mit "übergejaucht" und "Bauernblind" auf die Füße getreten bin, oder der Eindruck entstanden ist, dass ich dir deinen Schlepper schlecht machen will. Das war und ist nicht meine Absicht!
Ich habe ein Foto von deinem D25.1 gefunden, auf dem sieht er wirklich vorzeigbar aus!

Angesichts der Detailbilder von z.B. der Filterglocke der Hydraulik habe ich allerdings zu solchen "Lackierungen" (wer auch immer sie ausgeführt hat) halt meine eigene Meinung. Ich würde daher meinen Schlepper auch lieber unlackiert lassen, bevor ich ihn so mit Farbe übermale, dass selbst die Imbusschrauben mit Farbe geflutet sind...

Die Technik muss passen. Nur kann die halt auch nicht passen, wenn z.B. eben jene Filterglocke unter der sich der Hydraulikölfilter versteckt seit dem Farbmassaker -und wer weiß wie lange vorher schon- nicht mehr geöffnet wurde.
Der Backelitdeckel ist schon in Ordnung, ich dachte nur der sei ausgetauscht worden. Er scheint tatsächlich noch der Originale zu sein; sieht man dank der vielen Farbschichten aber auch nicht sofort.


Aber jetzt wieder zum eigentlichen Thema:
Der von dir verlinkte Dichtsatz ist für den Block HY BO 1/53A, man findet vom selben Händler noch einen für das HY/SEC Steuergerät. Beide halte ich für Wucher! Wie gesagt, beim örtlichen Fachhändler bist du m.E. besser aufgehoben. Schenken wird er einem die Dichtungen auch nicht, vor allem nicht, wenn er wie bei mir jede einzelne Dichtung mit mir durchgegangen ist und aus seinem Regal gefischt hat. Das kostet auch was, aber es war immer noch bei weitem billiger als der verlinkte Satz und Tips und nette Gespräche habe ich auch dazu bekommen...

LG Emanuel
 
Obrschwob

Obrschwob

Beiträge
5.275
Likes
2.421
Hallo Philipp,
nun der Deckel ist halt völlig überlackiert - eher eine optische Frage, wenn er technisch i.O. ist. An meinem war der jedenfalls ganz ohne Lack. Wenn es dir gefällt, dann laß es so.

Der Dichtsatz ist nicht komplett, denn es fehlt der Nutring. Die Korkdichtung kann man sich auch selber zuschneiden und die Löcher ausstechen..

Griaßle
Martin
 
deutzholzer 4006

deutzholzer 4006

Threadstarter
Beiträge
100
Likes
12
Hallo zusammen,
Ich werde den kompletten Block im Winter, wenn der gute abgemeldet, ist überholen.

Aktuell habe ich ein viel größeres Problem mit meinem mc cormick für den ich einen neuen Motorblock benötige. Dieser ist auf Grund von Rost nicht mehr zu retten.
Ich will ihn eigentlich wieder herrichten, da sehr viele Erinnerungen damit verbunden sind, aber eins nach dem anderen.
Aktuell wird ein komplett überarbeiteter Block angeboten für 3000€
Aber das ist vermutlich eher was fürs mc cormick Forum

Mir gefällt der Originalzustand auch viel besser nur leider war dieser dank des Vorbesitzers nicht mehr wieder her zu stellen.
Er wurde komplett gerollt.
Naja was soll ich sagen mit 16 Jahren denkt man halt auch etwas anders über die Dinge als ich es heute tun würde.
Anbei ein Foto meines lanz 2816 der komplett original belassen wurde.

Wie dem auch sei vielen Dank schonmal für die Ratschläge und Tipps
Lg
Philipp
 

Anhänge

  • IMG_20210913_103820.jpg
    IMG_20210913_103820.jpg
    3,6 MB · Aufrufe: 62
  • IMG_20210731_153742.jpg
    IMG_20210731_153742.jpg
    4,5 MB · Aufrufe: 71
ahomt

ahomt

Moderator
Beiträge
877
Likes
188
Hallo Philipp

ich habe vor kurzem einen DD-66 überholt, deshalb interessiert mich die Mc Cormick Sache. weshalb muss der Block komplett neu. auf dem Bild ist ein eventueller Schaden leider nicht zu sehen. Evtl. kannst du ja einen neuen Tröt unter Fremdfabrikate einstellen.

VG
Andreas

IMG_1537.JPG
 
W

Werder014

Beiträge
578
Likes
268
Moin,
bei den McCormick D-Serie Wirbelkammer-Motoren reißt doch gerne der Kopf, oder wie war das noch?

Grüße
Henrik
 
Thema: Deutz D 25 1.s NK Identifizierung Hydraulikblock

Ähnliche Themen

Bosch Hydraulik HY/BO; Bosch Hydrauliksteuergerät HY/SEC und Bosch Hydraulikölpumpe HY/ZE 16 CR 12

D 25 S Deutz d 25 S Hydraulikpumpe

D 25 1.S Getriebe undicht

Blinkschalter D 25 1.S

Welches Verdeck für Deutz D 25 S

Oben