Deutz 6206 Hydraulische Gerätebetätigung Granit Steuergerät Frontlader sinkt bei Kreuzsteuerung

Diskutiere Deutz 6206 Hydraulische Gerätebetätigung Granit Steuergerät Frontlader sinkt bei Kreuzsteuerung im Forum Hydraulik im Bereich Allgemeine technische Fragen - Liebe Deutz-Gemeinde, werte Hydraulikspezialisten, nach langer Bauphase konnte ich heute meinen 6206 mit samt hydraulischer Gerätebetätigung in...
Richard.K.

Richard.K.

Beiträge
58
Likes
5
Liebe Deutz-Gemeinde, werte Hydraulikspezialisten,

nach langer Bauphase konnte ich heute meinen 6206 mit samt hydraulischer Gerätebetätigung in Betrieb nehmen. Soweit funktioniert alles, heben,senken, Eurorahmen anklappen und einziehen.

Wenn ich allerdings gleichzeitig den Laderarm heben will und den Eurorahmen einziehen oder anklappen will, sinkt der Frontlader schlagartig ab und es bewegt sich nur noch der Eurorahmen.

Zum Aufbau:


  • Ich habe ein Einhebel-Granit-Steuergerät (Granit P40-zwei Sektionen- Durchfluss ist 40 L/min) für den Lader und die hydraulische Gerätebetätigung verbaut
  • angetrieben wird meine Hydraulik von der Bosch 0510512307 (Ist glaube ich Standard beim 6206), die soweit ich weiß 14cm³ fördert
  • Die Zuleitung des Granit-Steuergerätes kommt aus der hydraulischen Lenkung. (Ich habe mal etwas von einem Mengenteiler in der Lenkung gelesen, vielleicht zwackt der etwas ab?)
  • Es gibt eine Druckweiterführung die in den Hydraulikblock zur Versorgung des Kipperanschlusses geht.
Meine Frage ist nun,woran liegt es,dass der Lander herunterfällt,wenn ich gleichzeitig hochfahren und den Eurorahmen bewegen will.

Mir ist klar,dass es irgendwie an zu wenig Öl liegen muss/ könnte. Ist eine Hydraulikpumpe mit mehr Förderleistung die Lösung? Wenn ja,welche würdet ihr empfehlen? Oder kann es am Steuergerät liegen?

Vielen Dank im Voraus. Ich freu mich wieder etwas dazuzulernen.


MfG Richard
 
F

F3L912er

Beiträge
486
Likes
64
Hallo Richard,
das liegt mit Sicherheit am Steuergerät. Wenn du beide Funktionen fährst, sind Diese mit dem Pumpenanschluss verbunden. Dadurch strömt das Öl von den Hubzylindern aufgrund des geringeren Drucks in die Zylinder der Gerätebtätigung. Fahr mal die Gerätebetätigung auf Anschlag und betätige parallel die Hubfunktion, dann wird das nicht passieren.

Du wirst auch sehen, dass sich die Gerätebetätigung schnell bewegt, wenn der Lader runtersackt.

Hast du ein Datenblatt der Ventile? das sollte eigentlich durch Rückschlagventile verhindert sein.

Gruß
Gerhard
 
Richard.K.

Richard.K.

Threadstarter
Beiträge
58
Likes
5
Hallo Gerhard,

leider habe ich kein Datenblatt. Ich schicke aber mal einen Link mit, mit dem man sich evtl ein Bild machen kann.
https://www.kg-tech.de/einhebelsteuergeräte/

Ist das Steuergerät kaputt oder so fahrlässig konstruiert?

Danke

MfG Richard
 
F

F3L912er

Beiträge
486
Likes
64
Hallo Richard,
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Ventil so konstruiert ist.
Prüf mal ganz genau, ob die Sektionen richtig angeschlossen sind. Hast du eine Schwimmstellung?
Gruß
Gerhard
 
N

niedersasse

Beiträge
4.807
Likes
1.340
Moin,

wenn Du möchtest, kann ich morgen mal an meinem am 10006 (ist ja auch egal) schauen, wie da die Belegung ist.
Wobei ich doppeltwirkende Betätigung habe.

Ich schau aber trotzdem gerne.

Grüße

Richard
 
Richard.K.

Richard.K.

Threadstarter
Beiträge
58
Likes
5
Abend,

danke für die Rückmeldung!

Ich habe ein DW/DW Steuergerät, allerdings ist nur der Zylinder der Gerätebetätigung DW. Der vom FL ist einfachwirkend.

Ich habe hier im Forum gelesen, dass man den Ausgang von der anderen Richtung des FL-Zylinders an den Rücklauf klemmen kann. So habe ich es auch verlegt. Ich hoffe das ist nicht Fehler!?

Eine Schwimmstellung hat er glaube ich, ist jedenfalls auf dem Kreuzhebel verzeichnet. Ich habe sie allerdings noch nicht getestet.

Danke noch mal!

Grüße

Richard
 
N

niedersasse

Beiträge
4.807
Likes
1.340
.....Ich habe ein DW/DW Steuergerät, allerdings ist nur der Zylinder der Gerätebetätigung DW. Der vom FL ist einfachwirkend......
Da wird, so vermute ich dann, Dein Problem liegen.
Ich habe nur doppeltwirkende Hydraulik an meinem 100er.
Wenn ich meinen Kipper an den Kipper-Anschluss, der in die Bergstützenhydraulik eingeschleift ist, anschließe und hochfahre, ist alles normal. Wenn ich dann zurückfahre, fängt die Pumpe an zu saugen. Im letzten Augenblick zuckt dann auch die Bergstütze, obwohl ich einen Kugelhahn zur Umstellung eingebaut habe.

Grüße

Richard
 
Deutzfan 7207

Deutzfan 7207

Beiträge
952
Likes
12
Hallo,
ich glaube das Steuergerät mus auch für die Kreuzsteuerrung ausgelegt sein. Meine mich schwach zu erinnern, das ich das extra so bestellt hatte damals beim 07èr. Bin mir da aber nicht zu 100% sicher.
Beim D40L habe ich das jetzt auch wieder eingeschleift, allerdings ein Zweihebel. Da habe ich das gleiche Problem, wenn ich beide Hebel betätige. Mit ein wenig Drehzahl vom Motor geht es dann.
 
S

Stihl_026

Beiträge
325
Likes
39
Hallo,

mir fallen zwei Dinge auf.
Warum wird ein das Steuergerät für das Heben doppelwirkend bestellt, wenn die Zylinder nur einfachwirkend vorhanden sind. Hierbei wird das Differenzdruckventil ständig bei Nutzung belastet, da der zweite Anschluss beim Steuergerät ungenutzt bleibt.

Weiterhin hier das für deinen 06er Deutz (offene Hydraulik) übliche Montageschema für Steuergeräte mit Druckweiterleitung. Habe mal den Mengenteiler in der Druckleitung per Hand eingetragen.
Hydraulikanschluss offenes System.JPG
 
Thema: Deutz 6206 Hydraulische Gerätebetätigung Granit Steuergerät Frontlader sinkt bei Kreuzsteuerung

Ähnliche Themen

Hydraulische Gerätebetätigung Deutz 6206

Frontlader mit hydraulischer Gerätebetätigung am Deutz D 40.2 - Fragen zum Steuergerät

Hydraulische Gerätebetätigung/Lenkung

Oben