Deutz 5506 Kaltstartprobleme

Diskutiere Deutz 5506 Kaltstartprobleme im Forum D06-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo Liebes Deutz Forum, Ich habe seit diesem Sommer einen Deutz 5506, er läuft sonst gut und qualmt auch nach dem kaltstart nicht stark blau...
D

deutzmarc

Beiträge
383
Likes
197
Hallo

Natürlich ist neben ordentlicher Kompression und sauberem Einspritzbild auch eine gewisse Anlassdrehzahl wichtig.
Wenn man den Anlasser nicht in kürzester Zeit abrauchen lassen möchte, dann sollte man so im Winter nicht den Motor starten. 15 Sekunden für einen Startvorgang sind auf Dauer einfach zu lang und mit der Anlassdrehzahl weit von dem entfernt, was für ein rasches Anspringen eines Motors üblich ist.

Wie schon geschrieben sollte man die Kabel überprüfen und das durch einen Bypass mit Starterkabeln. So braucht man auch kein Messequipment und zerstört sich dieses auch nicht durch falsche Handhabung.
Eine reine Sichtkontrolle reicht da nicht. Oft ist der Übergangswiderstand unsichtbar in den Crimpverbindungen.

LG Marc
 
D

Deutz_5506

Threadstarter
Beiträge
36
Likes
1
Hallo Marc,
Das stimmt natürlich. Zum Thema sauberes Einspritzbild möchte ich nur sagen das der Deutz nicht stark schwarz qualmt, falls das jemand weiterbringt.
LG Marc
 
D

Demian

Beiträge
1.631
Likes
441
Hallo Marc,
die Anlassdrehzahl ist zwar träge, aber ein gesunder Motor sollte, zumindest um 0° schon mitzünden, so das ich auch ungenügende Kompression vermute. (eventuell Ventile einstellen)
Solltest Du den Trecker noch öfters nutzen, würde ich Ventile einstellen und beim kalt starten Startpilot verwenden. (nur original Startpilot)
Gruß Demian
 
D

Deutz_5506

Threadstarter
Beiträge
36
Likes
1
Hallo Demian,
Ich werde auf jeden Fall kein startpilot benutzen.I ch werde mir warscheinlich einen 9V anlasser zulegen..... und er SPRINGT JA AN aber er steht bei -5 Grad draußen und ist wortwörtlich eingefroren bei Schnee und Eis und dazu hat er auch keinen so guten anlasser mehr+defekter Flammglühkerze.

LG Marc
 
D

Deutz_5506

Threadstarter
Beiträge
36
Likes
1
Hallo Damian ,
Kleiner Nachtrag, Ventile einstellen wäre mal eine gute Idee.

LG Marc
 
evranch_canada

evranch_canada

Beiträge
39
Likes
43
As a cold weather Deutz owner, no flame plug or other heat source and no ether makes for long cranking and lots of white smoke around 0C, often no start when colder.

You can put a hairdryer or heat gun down the intake if the flame plug is not working, that will add heat to the intake air much the same way. If it starts better, check the flame plug. Honestly the hairdryer is more reliable than the flame plug if you are near a power source.

Obviously we know this is not the "right" solution but I would much rather give it a small sniff of ether / "starting fluid" than crank it for a long time. Very little is required, just 1/2 second spray, enough to make one cylinder fire to generate high compression. That will put less stress on the engine than the cranking would. Many 912 have had decades of ether use here in Canada with no damage. Obviously, don't engage the flame plug...

I find the lead battery clamps themselves are the weakest point in any tractor starting system. Especially if they have been replaced with the type bolted to the cable and not crimped. Often they will look fine, but have a very high voltage drop. Get someone else to turn the key while you measure voltage from the battery post to the cable, if you see any voltage at all, start by cleaning and re-tightening. Then often it's just straight to replacement, and the tractor will start well.

Alex
 
D

Demian

Beiträge
1.631
Likes
441
Hallo Marc,
ein 9V Anker wird das starten positiv beeinflussen, aber wenn es noch Kälter wird, könnte das dann auch nicht mehr reichen, so das eine zusätzliche Unterstützung notwendig wird.
Startpilot hat den Ruf, Motoren zu schädigen, was ich nicht bestätigen kann, da ich schon über 30 Jahren meinen Bagger (F4L912) unter +5° mit Startpilot starte. (zum überholen nutze ich ihn zu wenig, so das ich gut damit leben kann)
Ich denke das der negative Ruf darauf beruht, das Motoren noch eine Zeitlang mit Startpilot am leben gehalten werden und dann beim überhohlen festgestellt wird, das zum Beispiel die Kolbenringe gebrochen sind, dann war es das Startpilot, aber wenn der Motor zuvor in Ordnung war, warum wurde dann Startpilot eingesetzt ?
Gruß Demian
 
B

bfg 2004

Beiträge
2.127
Likes
235
Hallo !

Mercedes Benz hat serienmäßig eine Startpilotanlage beim Unimog und MB-trac eingebaut.
Beim D 6005 gabs das auch. Evtl. auch beim 8005 auch.
Diese Anlagen wurden , wenn ich das noch richtig weis, mit einer speziellen Start- Pilot Sprühdose befüllt. Beim Starten musste man dann ein- zweimal Pumpen und dann kam der Motor.
Allerdings habe ich bei den Sprühdosen die Erfahrung gemacht, das nur original Start - Pilote das richtige Zeug ist.
Die nachgemachten Starthilfesprays haben irgendwie nicht die richtige "Mischung".

Also, wenn garnichts mehr geht, gib ihm "Morphium" aus der Rot- Weißen Dose.
Kann aber sein, das der Motor dann davon abhängig wird.....

Start- Pilote gibt es auch mit einem dünnen Kunststoffschlauch, damit man direkt das Zeug in den Ansugkrümmer pusten kann. Kleines Loch mit der Reißnadel in den Gummischlauch des Ansaugkrümmers gepopelt, Start-Pilote schlauch eingesteckt, und schon geht es los.

Die Geschichte mit dem Heißluftfohn macht immer ein Bekannter beim DX 4.30.
Wäre mir aber zu aufwendig die Luftfilterpatrone(n) auzubauen.
 
D

Deutz_5506

Threadstarter
Beiträge
36
Likes
1
Hallo Demian und bfg 2004,
Ich werde es mit einem 9V Anker versuchen, Ich glaube aber nicht das mein Motor so doll verschlissen ist das er schon bei 0 grad mit dem 9V Anker, noch startpilot braucht.Er hat zumindest noch nicht die Anzeichen auf einen derart starken Verschleiß.

LG Marc
 
N

niedersasse

Beiträge
5.374
Likes
1.947
Moin,

mein 5506 hat sich mit dem werksseitig eingebauten auch so angehört, orgeln musste ich damit auch.

Dann hat er einen Anlasser mit mehr PS bekommen, seitdem ist er auch bei Temperaturen, wie aktuell ohne weitere Hilfsmittel nach dem dritten Umlauf da.

Der alte Anlasser ist selbst bei frisch gemachtem Motor zu schwach.

Grüße

Richard
 
Thema: Deutz 5506 Kaltstartprobleme

Ähnliche Themen

Blauer Qualm beim deutz 5506

Oben