Deutz 5506 Kaltstartprobleme

Diskutiere Deutz 5506 Kaltstartprobleme im Forum D06-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo Liebes Deutz Forum, Ich habe seit diesem Sommer einen Deutz 5506, er läuft sonst gut und qualmt auch nach dem kaltstart nicht stark blau...
D

Deutz_5506

Beiträge
36
Likes
1
Hallo Liebes Deutz Forum,
Ich habe seit diesem Sommer einen Deutz 5506, er läuft sonst gut und qualmt auch nach dem kaltstart nicht stark blau. Allerdings will er im Winter nicht so richtig. Er hat eine neue 140Ah Batterie mit einem 800 startstrom. Als ich ihn gestern starten wollte(-4 Grad) hat es einige Sekunden gedauert bis er anspringen wollte, ich schätze es waren so 10-15 Sekunden.Der anlasser hat meines Erachtens nach sehr schleppend gedreht also zu langsam, es ist warscheinlich auch noch der orginal anlasser vom Werk aus. Außerdem muss ich noch erwähnen das die Flammglühkerze defekt ist, allerdings finde ich das er bei den Temperaturen auch ohne vorglühen ohne probleme starten sollte. Meine Frage Stellung ist jetzt wo dran das liegen könnte, ist es der anlasser? Oder irgendwas anderes?
Ich würde mich über jede Antwort freuen.

Liebe Grüße Marc
 
krammerreini

krammerreini

Beiträge
2.421
Likes
3.349
Servus Marc,

wenn der Anlasser noch der erste ist, wird auch die Verkabelung noch original sein.
Ich würde da als erstes die Kabel und alle Anschlüsse auf Oxidation prüfen. Auch den Anschluß des Massekabels am Rahmen nicht vergessen.
Wenn da alles in Ordnung ist bzw. gebracht wurde, und er immer noch nicht richtig durchzieht, würde ich mir als nächstes den Anlasser vornehmen und dessen Kohlen und den Kollektor prüfen.

Grüße vom Reini
 
D

Deutz_5506

Threadstarter
Beiträge
36
Likes
1
Hallo Reini,
vielen Dank für deine antwort, ja die Verkabelung sieht nicht mehr so schön aus, ich denke das es eine Mischung aus der Verkabelung und den Kohlen im anlasser ist, warscheinlich muß ich mir einen neuen anlasser zulegen, aber zuerst werde ich mir das alles mal genau angucken. Und zum Thema masseband, das masseband ist auch neu und auch gut angebracht. Falls ich mir einen neuen anlasser zulegen muß, hättest du da ein paar gute Vorschläge welche man kaufen sollte(Marke oder 9V anlasser).

Liebe Grüße Marc
 
D

deutzmarc

Beiträge
383
Likes
197
Moin

Da gibt es viele Möglichkeiten, woran das liegen könnte.
Es könnte am schwächlichen Anker liegen, an den Kohlen, an oxydierten Plus- und Masse-Kabeln, an der Batterie und was auch häufig übersehen wird am Magnetschalter am Anlasser.

Den Anlasser kann man prüfen, indem man zusätzlich direkt zwei Starterkabel von der Batterie zum Gehäuse und Pluspol am Anlasser legt, so wird sämtliches Kabelgeraffel überbrückt.
Zieht der Anlasser damit immer noch nicht richtig durch, so liegt es an einer leeren oder schadhaften Batterie oder am Anlasser.

Wenn man nun das +Starterkabel direkt auf die untere Klemme des Magnetschalters klemmt, so ist der Magnetschalter überbrückt. Zieht der Anlasser dann durch, so ist der Magnetschalter defekt (oft verbrutzeln hier intern die beiden Lastkontakte). Aber Obacht! Bei dem Test rennt der Anlasser sofort ohne Betätigung des Anlaßschalters los.

Zieht der Anlasser immer noch nicht durch, so liegt das Problem innerhalb des Anlassers. Entweder ein Defekt, Verschmutzung oder er ist einfach zu schwach. Dafür gibt es als Ersatz 9V Anker, welche leistungsstärker sind.

LG Marc
 
D

Deutz_5506

Threadstarter
Beiträge
36
Likes
1
Hallo Marc,
Danke für deine Antwort,das muß ich mal probieren, aber wenn ich mir einen neuen anlasser kaufen würde würde ich auch die Verkabelung zum anlasser neu machen. Meinst du es ist nötig einen 9V anlasser zu kaufen oder reicht auch der serienmäßiger anlasser passend für mein Modell?

LG Marc
 
D

deutzmarc

Beiträge
383
Likes
197
Das musst Du selbst entscheiden. Du weisst doch am Besten wie der Starter dreht und eigentlich drehen sollte. Das kann ich von hier aus nicht beurteilen. Aber fang doch erstmal an zu prüfen und grenz den Fehler ein. Vielleicht sind es ja nur die Kabelschuhe, welche einen hohen Übergangewiderstand haben oder der Magnetschalter. Den bekommst Du im Netz für unter 30,-.
Ich weiß ja auch nicht was da für ein Anlasser verbaut ist. Es gibt auch Modelle, wo der Anker sich axial ins Gehäuse fräst und dann nur noch schwer zu drehen geht.
LG Marc
 
D

Deutz_5506

Threadstarter
Beiträge
36
Likes
1
Hallo Marc,
Du hast recht ich sollte mir erstmal alles genau angucken.
LG Marc
 
Nightingale

Nightingale

Beiträge
2.858
Likes
160
Hallo Marc,
Danke für deine Antwort,das muß ich mal probieren, aber wenn ich mir einen neuen anlasser kaufen würde würde ich auch die Verkabelung zum anlasser neu machen. Meinst du es ist nötig einen 9V anlasser zu kaufen oder reicht auch der serienmäßiger anlasser passend für mein Modell?

LG Marc

Wir haben in unserem 5006 einen schnelldrehenden Anlasser - das reisst schon gut an. Grundsätzlich muss es aber auch mit dem "Serien"- Anlasser funktionieren.
Der F3L912 startet auch noch bei -10°C ohne Starthilfe, das sollte beim F4L912 auch nicht anders sein.
Trotzdem nutze ich bei niedrigen Temperaturen die Glühanlage im Saugrohr, der Motor startet schneller und läuft sofort runder.

Ansonsten wurden ja schon sehr gute Tipps gegeben. Man könnte natürlich auch die Spannungsabfälle auf den Leitungen und an der Batterie messen und mit einem Zangenamperemeter auch den vom Anlasser gezogenen Strom, um auf Defekte rückschließen zu können.

Lange Rede: bevor du dir um einen neuen Anlasser Gedanken machst, erstmal die Verkabelung / Batterie prüfen.
 
D

deutzmarc

Beiträge
383
Likes
197
Hier noch ein Video von Wilfried zum Thema ,,Anker frisst Lagerschild´´ :


LG Marc
 
D

Demian

Beiträge
1.631
Likes
441
Hallo Marc,
bei Probleme mit einem Anlasser, prüfe ich den Spannungsabfall +/- seitig und auch ob die Batterie noch ausreichend ist.
Voltmeter +, am Pluspol der Batterie und - am Magnetschalter, unteren Schraubanschluß, der in den Anlasser geht anschließen.
Motor durch einlegen von einen großen Gang blockieren, (Bremse treten) und starten. (Ritzel rückt dabei aus, kann aber nicht drehen)
Der gemessene Spannungsabfall sollte nicht höher als 0,5V betragen.
Das auch mit Voltmeter -, an dem Batterie Minuspol und + am Anlassergehäuse wiederholen. (auch hier nicht mehr als 0,5V)
SO NUR KURZ STARTEN !
Kommt das hin und dreht der Anlasser trotz Starthilfe langsam, ist er defekt und muss geöffnet werden.
Beim erneuern, wäre es sinnvoll auf einen stärkeren, oder auch auf 9V Anker zu setzen, hilft oft schon bei schwächelten Motoren.
Auch auf die Gefahr hin, in Ungnade zu fallen muss ich Wilfrieds Beitrag widersprechen, da diese Ankerbremse gewollt ist und nur im ausgeschaltetem Zustand aktiv ist.
Beim starten wird der Anker nach vorne gezogen, so das die Bremse nicht berührt wird. (der Magnetschalter drückt danach den Anker gegen diese Scheibe, wobei der Leerdrehende Anker gebremst wird, um auch einen schnellen neustart zu ermöglichen)
Gruß Demian
 
D

Deutz_5506

Threadstarter
Beiträge
36
Likes
1
Hallo Demian,
Danke für deinen Tipp, jetzt habe ich noch was zu testen 😁
LG Marc
 
D

Deutz_5506

Threadstarter
Beiträge
36
Likes
1

Hallo Zusammen,
ich wollte euch mal ein Video auf you tube hochladen wie schnell mein anlasser jetzt wirklich dreht....ich hoffe es hat geklappt.

LG Marc
 
ahomt

ahomt

Moderator
Beiträge
1.417
Likes
424
moin

der allerschnellste ist der Anlasser nicht mehr. da er aber den Motor noch durchdreht, müsste dieser, wenn er i.O. ist, auch anspringen. kommt denn weißer Rauch beim Startversuch aus dem Auspuff?

VG
 
D

deutzmarc

Beiträge
383
Likes
197
Moin

Bei der Anlassdrehzahl kann der Motor nicht anspringen.

LG Marc
 
D

Deutz_5506

Threadstarter
Beiträge
36
Likes
1
Hallo ahomt,
Der deutz springt ja auch noch an aber das dauert halt einige Sekunden.Und jetzt zu der Frage Stellung:Ja es qualmt weiß aus dem auspuff (nicht blau nicht schwarz, nur weiß)
 
M

Manfredd

Beiträge
231
Likes
48
Es gibt sogar Anlasser mit 12 v und 5 PS ,das rumst ganz anders durch,der den du hast der orgelt nur ,
 
D

Deutz_5506

Threadstarter
Beiträge
36
Likes
1
Hallo Marc,
Vielen Dank für deinen Kommentar er springt zwar noch an aber wie schon geschrieben sehr schwer (15 Sekunden)
LG Marc
 
ahomt

ahomt

Moderator
Beiträge
1.417
Likes
424
Bei der Anlassdrehzahl kann der Motor nicht anspringen.
warum wird hier immer auf der Drehzahl beharrt. wenn die Motoren i.O. sind u es Sprit gibt u. der Anlasser wenigstens den Motor durchdreht, springen die auch mit geringerer Drehzahl an.

mit ordentlich Drehzahl, geht es natürlich besser.

er springt zwar noch an aber wie schon geschrieben sehr schwer


hat er denn nun weißen Rauch?
 
D

Deutz_5506

Threadstarter
Beiträge
36
Likes
1
Hallo Zusammen,
ich möchte jetzt kurz nochmal meinen Standpunkt Zusammenfassen: Ich habe mir die Verkabelung und die Anschlüsse an den anlasser gestern mal angeguckt, und man muß sagen es sieht zwar nicht mehr 1a aus, da muß auf jeden fall was gemacht werden, aber es ist noch nicht so richtig oxidiert.Ich denke das der anlasser seine Lebenszeit erreicht hat....aber bevor ich mir einen neuen zulegen werde ich die Verkabelung restaurieren.Ich hoffe ich habe euch durch das video auf Youtube eine bessere Sicht auf meine situation gemacht. Wie immer würde ich mich sehr über weitere Antworten freuen.

LG Marc
 
Thema: Deutz 5506 Kaltstartprobleme

Ähnliche Themen

Blauer Qualm beim deutz 5506

Oben