Deutz 4506 AS schneller machen

Diskutiere Deutz 4506 AS schneller machen im Forum D06-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo Deutz Fahrer, ich kann seit einiger Zeit einen Deutz D4506AS Bj. 1972 mein eigen nennen. Ich bin hier im Forum neu und habe versucht mich...
Schmidy

Schmidy

Beiträge
2
Likes
0
Hallo Deutz Fahrer,
ich kann seit einiger Zeit einen Deutz D4506AS Bj. 1972 mein eigen nennen. Ich bin hier im Forum neu und habe versucht mich hier über das verbaute Getriebe zu informieren. Leider bin ich noch nicht ganz schlau geworden, ob bei mir das TW35.2 oder TW 35.4 verbaut ist.
Eigentlich sollte es das 35.2 sein.
Meine Frage:
Der Schlepper läuft ca. 25 km/H bei Volllast, ist es möglich diesen noch größer zu übersetzen? Oder zumindest den 4. Gang?
Die großen Räder mit vorne 10.5 R18 und hinten 14.9 R28 sind schon verbaut.

Ich würde mich über die ein oder andere Antwort freuen.

MfG.
Schmidy
 
M

michiwi

Moderator
Beiträge
3.441
Likes
960
Hallo,

Nein das geht nicht. Ob es ein TW 35.2 oder .4 ist kann man ohne mehr informationen nicht sagen. Hast du 2 große Schalthebel oder einen großen und einen kleinen?
 
thomas66

thomas66

Beiträge
2.796
Likes
1.429
Moin auch,

Warum wollen alle immer auf schnell umbauen? Mal davon abgesehen das es aufs Material geht, ist das Leben nicht schon schnell genug?

Gruß Andreas
Da hast du zwar einerseits sehr richtig erkannt, die Entdeckung der Langsamkeit kann schon gut tun.

Wenn ich auf meinem F1L514/51 mit guten 20 km/h unterwegs bin macht das auch Laune.

Vieleicht liegts auch am fehlenden Dach/Scheibe (Wahrnehmung)

Bei der Arbeit (Transport) schneller unterwegs zu sein aber auch, und kleine Gänge sind genug da. Ich möchte meinen 40 km/h Umbau nicht mehr missen, auch wenn es reichlich Kohle gekostet hat. Zahnräder, Allradbremse, Reifen und TÜV-Eintragung. Auch mein Kipper kostet wg. 40 km/h Zulassung alle zwei Jahre fast doppelt soviel HU wie der Schlepper.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Pumpe

Pumpe

Beiträge
3.924
Likes
1.166
Hallo zusammen,

es soll ja jeder machen was er gern möchte....das schicke ich Voraus.

Meine Meinung dazu ist, wenn ich schnell fahren will setze ich mich in mein Auto.
Wenn ich Schlepper fahre weiss ich das es im eigentlichen Sinne eine Landmaschine ist......die schon von dem Sinn/Bauart her langsam ist.

Ok.....weiter ausführen will ich das nicht.....merke aber im Lauf der Jahre, das viele Beiträge hier sich um das "schneller machen" drehen.
Ich hab hier noch nicht einen Beitrag gelesen, wo jemand damit auf die Schnauze gefallen ist, und den Krempel wieder zurückgebaut hat......ferner.... das offen zugibt.

Privat kenne ich jedoch ein paar Fälle.....die die Frisiererei bereuen, aber das nur recht Kleinlaut kundtun.

Jeder so wie er mag.......;)

Gruss Andreas
 
Norbert Spiegel

Norbert Spiegel

Beiträge
1.675
Likes
293
Die großen Räder mit vorne 10.5 R18 und hinten 14.9 R28 sind schon verbaut.
Räder hinten könnten wohl noch auf 32 Zoll vergrößert werden. Macht 2-3Km/h.
Prüfe ob der Aussendurchmesser bei 12.4-32 größer wird, zu den 14.9 R28.
Dann ist aber Schluss.
Der Verschleiß z.B. an der Steckachse erhöht sich ( Ist beim D40.2, D4005 so).
Gruß Norbert
 
M

michiwi

Moderator
Beiträge
3.441
Likes
960
Die großen Räder mit vorne 10.5 R18 und hinten 14.9 R28 sind schon verbaut.
Räder hinten könnten wohl noch auf 32 Zoll vergrößert werden. Macht 2-3Km/h.
Prüfe ob der Aussendurchmesser bei 12.4-32 größer wird, zu den 14.9 R28.
Dann ist aber Schluss.
Der Verschleiß z.B. an der Steckachse erhöht sich ( Ist beim D40.2, D4005 so).
Gruß Norbert
Hallo Norbert. Das ist ein Allrad, da kann man nicht einfach so hinten größere Räder drauf machen.
 
Schmidy

Schmidy

Threadstarter
Beiträge
2
Likes
0
Hallo zusammen,
Erst mal vielen Dank für Eure Antworten.
Ich will das Gute Stück nicht auf Teufel komm raus schneller machen, es ist nur so, dass ich desöfteren zwischen zwei Orten pendeln muss die ca. 18 km voneinander entfernt sind. Daher hatte ich die Idee.
Der Schlepper lief 30 Jahre bei meinem Onkel, der hat in der Zeit aber bestimmt keine 1000 Std. bekommen. Die Reifen sind zwar noch gut bestückt aber etwas porös und steinhart.
Deswegen habe ich gefragt was sonst noch möglich wäre. Mir ist klar, dass es beim Allrad schwierig wird.
Wenn ich im Getriebe sogesehen nichts machen muss würde ich eher zu neuen Reifen tendieren.
Alternativ habe ich gesehen das manche vom Intrac hinten 16.9 R30 und vorne irgendwas mit R20 aufgezogen haben. Aber die Felgen sind auch schwer zu bekommen.
Zudem bin ich noch auf der Suche nach Kötflügeln für vorne.
Also falls jemand welche übrig hat bitte melden.


Danke,
Gruß Schmidy
 
W

wolfgang4005

Beiträge
69
Likes
10
T- Gang Getriebe einbauen. Lässt sich sicher finden.
Umtragung ist rechtmäßig gesehen erforderlich- Höchstgeschwindigkeit, sollte aber kein Problem sein!
Offensiv die Sache mit einem Prüfer besprechen ist eine Möglichkeit. Dann weisst du mehr und kannst deine Vorgehensweise abwägen.
Es gibt Leute (nicht ich), die sich in ihren alten Opel oder VW ein 5- Gang Getriebe eingebaut haben. Macht in jeder Hinsicht Sinn, keinerlei Sicherheitsrisiko etc. Aber gibt strenggenommen Probleme mit dem H- Status und der Steuer.
In den allermeisten Fällen ist noch der 4- Gang Schaltknauf drauf.....

4506 Allrad ist eine Rarität!

Eine Erhöhung der Endübersetzung bringt neben hohen Kosten und Erlöschung der BE auch eine schlechtere Nutzbarkeit des Schleppers mit sich. Die Gangspreizung erhöht sich mit dem gleichen Prozentsatz wie die Vergrößerung der Übersetzung.
Je nach Gelände und bei evtl. Transporteinsatz bei entsprechender Last schmilzt der Vorteil dahin.
Der T- Gang ist ein zusätzlicher Gang und hat somit nur Vorteile.

Gruß

Wolfgang
 
ahomt

ahomt

Moderator
Beiträge
1.047
Likes
249
einen T-Gang gabs beim TW 35 meines Wissens nicht.
 
M

michiwi

Moderator
Beiträge
3.441
Likes
960
Dann baut man eben ein TW 48.10 der 07 Serie ein. Oder ein TW 50

Was aber nichts dran ändern würde, dass von dem ursprünglichen Schlepper kaum die Hälfte übrig bleibt.
 
F

FahrM66Tfan

Beiträge
282
Likes
106
Guten Tag,

Es gibt mit dem H-Kennzeichen keine Probleme solange ein 5 Ganggetriebe für den PKW Typ in Serie angeboten wurde. Das Fahrzeug selbst darf ohne weiteres mit einem 4 Ganggetriebe vom Band gelaufen sein. Selbst wenn ein 5 Ganggetriebe erst in einem späteren Baujahr des entsprechenden Fahrzeug Typs lieferbar war.

Beim PKW ist der 5. Gang aber nicht dafür da, um die Geschwindigkeit zu erhöhen. Da geht es bei vergleichbarer Geschwindigkeit um eine Motordrehzahl Reduzierung und damit einer Verringerung des Kraftstoffbedarfs.

Die Vergleichbarkeit mit einem schneller gemachten Schlepper ist daher schwierig.

Anstatt das Getriebe eines Schleppers zu ändern, könnte man doch einfach einen Schlepper kaufen der entsprechend schnell fährt.

Friedrich
 
P.H.

P.H.

Beiträge
52
Likes
41
Moin auch,

Warum wollen alle immer auf schnell umbauen? Mal davon abgesehen das es aufs Material geht, ist das Leben nicht schon schnell genug?

Gruß Andreas

Auch Moin,

um damit auf dem eigenen Hof rum zu gurken oder durch die Ländereien zu fahren reicht es sicherlich aus.

Ich z. B. liefere mein Holz in einem Umkreis von 25 bis sogar 30 Km aus. Da macht es zeitlich einen riesen Unterschied, ob ich mit 20, 25 oder 33 Km/h unterwegs bin. Der Nebenerwerb hat nichts mit Ruhe und Gemütlichkeit zu tun und das ist eben der Unterschied zu den "Sonntagsfahrern".

Mein 5006er hat nunmehr rd 9.500 Std. auf der Uhr und war lt. Aussage der Dorfältesten schon damals der schnellste Schlepper im Ort. Konkret wären das 32/33 Km/h im Anschlag. Ich gehe stark davon aus, dass die Deutz-Ingenieure von damals gute Arbeitet geleistet und Toleranzen eingeplant haben. Regelmäßig frisches Öl rauf sollte Selbstverständlich sein.

Unterm Strich muss jeder selbst mit eventuellen Konsequenzen rechen.

Gruß
Philipp
 
A

agp8x

Beiträge
56
Likes
31
Hallo Phillip,
dann hast du ja auch hoffentlich deine Anhänger zum Holzausliefern auf 40km/h aufgerüstet und zugelassen, samt passenden Führerschein, wenn du mit 33 km/h unterwegs bist. Oder nutzt du das nur um die 25 km/h spritsparend zu erreichen?

Viele Grüße,
Clemens
 
Deutz8006Lukas

Deutz8006Lukas

Beiträge
1.651
Likes
266
Hallo,

Die maximale Reifengröße, die man problemlos eingetragen bekommt, sind 16.9-28.
Wir haben damals unseren 4506 auch von 14.9-28 auf 16.9-28 umbereift.
Eine entsprechende Freigabe von SDF für den 4506 (ohne Allrad) habe ich hier im Forum mehrfach hochgeladen, einfach mal suchen. Bilder davon gibts auch!

Im Sommer hatten wir für eine Pullingveranstaltung sogar mal 540/65-30 mit wenig Profil auf den originalen 6-loch Felgen meines 6206 am 45iger montiert, das passte auch noch, die Traktion im täglichen Gebrauch war eine Katastrophe, ganz abgesehen von der fehlenden Eintragung in die Fzg.papiere.

Kurz vorweg: Die Umbereifung von 14.9 auf 16.9 hat mehr der Optik geholfen, anstatt der merkbar höheren Endgeschwindigkeit.

MfG.
Lukas
 
buddyholly

buddyholly

Beiträge
1.154
Likes
740
Also den optimalen Fall vorausgesetzt, das Schmidy seine 18km Strecke vollständig mit Höchstgeschwindigkeit fahren kann, dauert das mit 25 km/h 43 Minuten, mit 30 km/h nur noch 36. Wie oft das vorkommen muss damit sich ein Umbau zeitlich rechnet, muss er selber wissen.

Möchte hier noch einen Einwand bringen, von dem ich nicht weiß ob er überhaupt gerechtfertigt ist...
Unser New Holland L65 läuft bei Vollgas (das ist ne Drehorgel, 2500 U/min) ca. 36-37 km/h. Mit Handgas dreht der nochmal etwas höher, und es werden volle 40 km/h erreicht.
Davon abgesehen das mir der Motor leid tut wenn der mit knappen 2700 U/min dreht, führt die erhöhte Geschwindigkeit dazu das der ganz unangenehm anfängt zu hüpfen / schaukeln, so das man gar nicht so schnell fahren will.

Jetzt ist die Schaukelgefahr beim Sprung von 25 auf 30 km/h vermutlich geringer, als bei 40km/h Endgeschwindigkeit.

Im blödesten Fall steckst du viel Zeit, Geld und Energie rein um ein paar Minuten Zeit zu sparen, und am Ende hast du nur Probleme damit... Ich bin aber auch von Natur aus ein etwas "ängstlicher" Geselle.

Gruß, Holger
 
Thema: Deutz 4506 AS schneller machen

Ähnliche Themen

Unser Deutz D4006 neu restauriert!

Oben