Der "Neue" F2L514/4-N

Diskutiere Der "Neue" F2L514/4-N im Forum Schau-Raum im Bereich Deutz Community - Moin, so habe mir nun letzte Woche meinen eigenen Trecker gegönnt. Es ist ein F2L514/4-N geworden. Laut Vorvorbesiter direkt beim Kauf eine...
J

Jan D6206

Threadstarter
Beiträge
221
Likes
63
Moin, morgen hab ich alle Abiprüfungen durch, dann geht es hoffentlich in etwas größeren Schritten voran. Doch ein bisschen was hab ich dennoch geschafft.
Ich habe angefangen mich der Handbremse zu widmen. Die Trommel ging recht leicht ab, und auch die Belege sind schonmal neu gekommen da draufgeklebt.
Bei Abziehen wollte ich die beiden Gewindebohrungen zum Abdrücken der Bremstrommel nutzen. Beim Vorbesitzer ist eine Schraube schonmal abgerissen, aber wie sich herausstellt sind das Sacklöcher, also nicht zum Abdrücken gedacht. Aber wozu dann?
20220504_184512-min.jpg20220505_164806-min.jpg20220512_084405-min.jpg

Ich habe mir vorgenommen überall das Spiel durch Buchsen zu minimieren.
20220505_182435-min.jpg

Bei der Sperrklinke ging es weiter. Erst aufschweißen, dann noch eine Buchse. Nun wieder ohne Wackeln:)
20220508_151906-min.jpg20220508_153721-min.jpg20220508_154506-min.jpg


Der Handbremshebel musste einmal abgeschnitten werden, damit er ausgedreht werden konnte.
20220511_174653-min.jpg20220512_184357-min.jpg
 

Anhänge

  • 20220505_182802-min.jpg
    20220505_182802-min.jpg
    585 KB · Aufrufe: 12
J

Jan D6206

Threadstarter
Beiträge
221
Likes
63
...um die Betätigung der Bremse von der Trägerplatte zu bekommen war Hitze nötig, aber dann ging das sehr gut.
20220508_155449-min.jpg

Es wurde wohl schonmal erhitzt, da diese "Abdichtung" bereits sehr danach aussieht:
20220510_163824-min.jpg

Meine Frage ist, was ist das für eine Abdichtung? Manche sagen Wedi, aber das kleine Blechteil wird über das "Rohr" der Bremsträgerplatte rübergestülpt, ein Wedi wird ja eingeschlagen. Laut ETL wird ein Dichtring verwendet und dann diese Kappe darauf getan, aber es wird nicht gesagt was für ein Dichtring und ob diese Blechkappe ein Normteil ist. Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen

MfG JAn
 

Anhänge

  • 20220508_155449-min.jpg
    20220508_155449-min.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 12
Thema: Der "Neue" F2L514/4-N

Ähnliche Themen

unbek. (514) A2L514 - nach 17 Jahren wieder Leben

Fahrgestellnummer 13006

F1L 514/50 F1L514 startet nicht -Beitrag2-

D 40.2 (D 40 L) Frontladerumbau

D 15 D15 - Marktwert

Oben