D50S und D5505

Diskutiere D50S und D5505 im Forum D-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Moin, liebe DEUTZ - Fachleute beobachte seit einigen Tagen dieses Forum und finde es absolute Klasse !! Habe einen D 5505 BJ 1966 auf dem Hof und...
G

Gast

Guest
Moin, liebe DEUTZ - Fachleute

beobachte seit einigen Tagen dieses Forum und finde es
absolute Klasse !!
Habe einen D 5505 BJ 1966 auf dem Hof und Diskussion
diesbezüglich mit einem EICHER - Freund angefangen.

Er behauptet, dass es 2 Versionen vom D5505 gibt,
eine schwere und eine leichte. Mein D5505 wäre die leichte.

Inzwischen hat er sich weiter erkundigt und meint,
dass evtl. der D50S (S für Schwere Version) das Gegenstück
zu meinem D 5505 wäre.

Könnt Ihr mir bitte weiterhelfen, da noch im wahrsten Sinne
zu unerfahren für diese Problematik.

Danke im Voraus für Eure Hilfe

 
D

Deutz3005

Beiträge
103
Likes
0
Moin,

als lieber Gast, ich bin auch noch kein Experte, aber ich glaube dein Kumpel erst recht nicht.

Meines wissens nach steht das S beim D50 für die Doppelkupplung (klingt komisch is aber so :] )

Und ansonsten sind D und D05 Serie zwei verschiedene Typen.

Gruss vom Kanal
Heiko
 
G

Gast

Guest
Grüß Dich Heiko vom Kanal (D3005)

Du meinst die sogenannte Doppelkupplung
(Zapfwelle und Schaltung) habe ich auch am D5505 .

Mein Eicher (Schleicher-freund) meinte in diesem Zusammenhang, er hätte einen Bekannten, der einen Deutz
aus der D-Reihe hat (D50?? oder D5505) der sicherlich
eine schwere Ausführung wäre ?!

Da ich am Bergeshang im sogenannten Eichsfeld arbeite,
ist ohne Allrad verdammt wenig zu machen.
Trage mich mit dem Gedanken, entweder Wasser als Ballast
in die Hinterräder oder Ausschau nach einem halbwegs günstigen DEUTZ - Allrad.
Nur manche Preisvorstellungen sind ja nicht mehr normal !!

Habe Erfahrungen mit 6006A, 7206A, 6.31A vom Fuhrpark
meines Paten gemacht und Interesse am 8006A gehabt
und aufgrund von Preisvorstellungen um 8-10.000 EUR
alles wieder begraben !

Wäre schön, mal wieder was von Dir zu hören

Der neue Gast
 
maltesdeutz

maltesdeutz

Beiträge
899
Likes
1
Moinsen,

ich denke das das schon angehen kann,
da kann man wohl nur auf die wohl gelungenste Sammlung der verschiedenen Deutztypen im Netz verweisen:

Christians Homepage:

http://home.arcor.de/deutzseite/

dann unter Typenkompass gucken.

Hoffe das ist erlaubt??

Ansonsten kann ich zum D 40 1S sagen, das der eine halbe Tonne schwerer sein soll als seine anderen D 40 Brüder.
Kann sein das ich da einer falschen Info hinterherhänge, bin der Meinung sowas mal gelesen zu haben.

Bei Fehlinformationen bitte Korrigieren.

Gruß
Malte
 
D

Deutz3005

Beiträge
103
Likes
0
Hallo Gast.

Wie du an meinem Namen siehst habe ich einen 3005. Ich glaube (müsste ich nachschlagen) das laut
Typenkompass der D30 leichter ist als ein 3005.

Ob das beim D50/5005 genauso ist weiss ich nicht.

Die Frage nach dem Allrad kann ich dir nicht beantworten weil ich damit keine Erfahrungen habe.

Was die Preisvorstellungen angeht, such mal nach der Diskussion um den 9005a bei Ebay.

Da bist du mit den 06ern um die 10.000 noch gut beraten.

Ich denke man muss bei sowas Zeit haben und viel herumfragen. Vielleicht hat ja mal ein Landwirt einen
Allrad "über" und man kommt als Schnäppchen dran.

Das Hoffe ich bei meinem Traum Dreizylinder immernoch.

und noch´n Gruss vom Kanal

Heiko
 
G

Gast

Guest
Hallo, Heiko

habe die Diskussion im Forum über den 9005A (Ebay)
verfolgt und mir sind langsam aber sicher die Augen
über gegangen (drehte sich um und weinte bitterlich) !

Solche Preisvorstellungen stehen doch in keinem Verhältnis
zu den damaligen Anschaffungspreisen, ob nun Oldtimer
hin oder her.

Bin dabei, mir gerade ein Batterieladegerät zu kaufen,
um meinem D5505 in seine Batterie neues Leben einzuhauchen. Wenn Batterie richtig geladen, 2-3 Minuten
vorglühen, dann auch bei ca. -20 Grad kein Problem,
aber wehe, wehe, wenn Batterie ohne Dampf ??!!

Einmal erlebt, D7206A hat mich rückwärts angeschleppt
nach 300 Metern und "Kupplung im 3.Gang kommen lassen"
ging selbst der in die Knie !!

Ansonsten wie gesagt in unserem hügeligen Gelände
eine schwierige Sache ohne Allrad, bergunter schwierig,
bergauf am Hang oftmals nur mit Tricksen möglich.

Weiter Gruss vom Eichsfeld

Albert
 
D

Deutz3005

Beiträge
103
Likes
0
Hallo Albert,

ich komme vom flachen Land (der Kanal ist der Nord-Ostsee-Kanal in S-H) in sofern reicht für meine
(meis Holz-)Zwecke der 3005.

beim 9005 sind mir auch die Augen auf links gegangen.
War ja vielleicht auch nur ein Spassbieter(hoffentlich) dabei.

Vorglühen ist bei 05er ja noch völlig normal. Mit gut geladener Batterie brauche ich eine Minute dann läuft
der alte Knabe rund, egal wie Kalt.

Angeschleppt habe ich meinen schon mal mit einem Trabbi. War eigentlich andersrum geplant,
aber dann hab ich vergessen die Zündung vom
Deutz auszustellen. :( .

Gruss vom Kanal
Heiko
 
G

Gast

Guest
Hallo, Heiko

Es macht schon Spass, bei richtig knackigen Temperaturen
(-10 bis -20 Grad) zu meinem Onkel mit seinen größeren
DEUTZ-Schleppern rüberzuschauen.
Meiner läuft, und bei ihm nur einer, der 7206A, der bis
-10 Grad nicht vorglühen muß.

Beim Rest (6.07A und 6.31A) ist ab -15 Grad nichts mehr
zu holen ! Habe seinerzeit nach einer anstregenden
Winterperiode diese "Böcke" in die Werkstatt geschafft
und gesagt, diese sind wohl seinerzeit nur für die "SAHARA"
gebaut worden !!

@ maltesdeutz
Übrigens Entschuldigung, dass ich noch nicht geantwortet
habe. Aber irgendwie trotz Deiner Hilfe bzgl. Deutzseite
nicht so richtig schlauer geworden !

Gruß und Danke aus dem Eichsfeld
Albert
 
D

Deutz3005

Beiträge
103
Likes
0
Das liegt glaub ich daran, dass die Maschienen von deinem Onkel Direkteinspritzer sind. Da muss man
(wenns wass hilft) mit Startpilot nachhelfen.

Bis zu den 912 Maschinen hat Deutz Vorkammerdiesel gebaut (Ausnahme 9005 mit 812d) die 812er
sind noch Vorkammerdiesel die man Vorglühen
muss, die dann aber auch bei (fast)allen Temperaturen
laufen.

Übrigens melde dich doch mal an. Und stell Bilder in die Galerie. Das Forum hier ist echt klasse, auch für Anfänger

Gruss vom Kanal
Heiko
 
G

Gast

Guest
Werde dieses mir für die nächsten Tage mal vornehmen.
Muss mich erst mal halbwegs durchfinden.

War gut, mal ein bißchen über die gleichen Interessen
(DEUTZ) zu schreiben.

Werde mich jetzt vom Acker machen, habe morgen und
die nächsten Tage stramme Zeiten vor mir.

Melde mich mal wieder formlos und wäre schön,
mal wieder von einander zu hören.
Vielleicht hörst Du ja noch etwas Neues über meine
Problematik mit den schweren Ausführungen (D50 oder so)

Bis denne, ich mach mich jetzt vom Acker

Gruß
Albert vom Eichsfeld
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.666
Likes
157
@Malte,
@Deutz 3005,
@Gast
"... hat ... einen Deutz aus der D-Reihe hat (D50?? oder D5505) der sicherlich eine schwere Ausführung wäre ?! "

Der D50
hat ein Deutz Triebwerk 7/3 und wiegt laut Prospekt 2135 bis 2155 kg (je nach Bereifung) bei 3630 mm Außenlänge.

Der D50S / D50.1
hat ein ZF Triebwerk 8/4 und wiegt laut Prospekt 2270 kg bei 3720 mm Außenlänge

Der D 5505
hat das ZF Triebwerk des D50S und ebenfalls 8/4 Gänge. Er wiegt laut Prospekt 2440 bis 2460 kg (je nach Bereifung) bei 3730 mm Außenlänge.

Ob bei den Gewichtsdifferenzen von einer "schweren Version" gesprochen werden kann?

Der D 5505 hat zudem einen anderen Motor als die beiden D50.
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.666
Likes
157
ich habe noch vergessen zu fragen, warum das Thema unter der Rubrik D06-Serie eingestellt wurde? und dann noch mit der Überschrift "D50S und D5505"
 
G

Gast

Guest
Moin,

D6206er

danke für die Ausführungen, daraus kann ich dann
auch keine Unterschiede in schweren oder leichten
Ausführungen bei identischen PS-Grössen sehen.

Übrigens, warum der Beitrag oder die Frage
unter dem Bereich 06er gelandet ist, kann ich mir
mit meinem noch bescheidenden Möglichkeiten
nicht erklären.

Danke und bis denne
Albert
 
Meiko

Meiko

Beiträge
1.190
Likes
10
Also die Antwort von 6206er ist fast vollständig korrekt, aber:

Der D50 ist ein ganz Anderer Schlepper.

Der D50.1S wurde zunächst mit dem F4L712 gebaut, das ist der mit der geringen Gewichtsangabe (2230 kg)

1964 wurde er dann mit dem neuen F4L812 ausgeliefert, hieß aber unverändert D50.1S, wog aber schon 2450 kg

Ab 1965 wurde der zu 98% baugleiche D5505 mit dem F4L812S und ebenfalls 2450 kg ausgeliefert. Geändert war im Wesentlichen nur die Motorhaube vorn seitlich zur Befestigung der D5505 Schriftzüge und der Motor hatte den Massenausgleich zur Verbesserung der Laufruhe (F4L812S )

Beim D50.1S steht das S nicht für eine Variante (z.B. Doppelkupplung, "Schwer") sondern für einen ganz anderen Schlepper. Zur Kompletten Verwirrung: Im Ausland wurde der D50.1S schon immer als D55 angeboten !

Also für Deinen Eicher-Freund: Eine Schwere Version gibt´s nicht, D50.1S und D5505 sind baugleich nur aus unterschiedlichen Jahren und Vermarktungslinien.
 
G

Gast

Guest
Moin, Meiko

bedanke mich noch für die ausführliche Darlegung
dieser Problematik.
Mein Eicher - Kumpel ist wohl da auch einer Ente aufgesessen. Hatte auch nirgendwo einen Hinweis
auf schwere oder leichte Ausführungen gefunden.

Bis denne mal wieder

Albert aus dem Eichsfeld
 
Gustl

Gustl

Beiträge
189
Likes
15
So isses, Meiko hat vollkommen recht.
Und wenn du deinen D 5505 wirklich mal verkaufen willst, dann melde dich einfach bei mir. So einen oder einen 6005 suche ich noch.
Viel Spaß noch mit deinem Schlepper.
 
Zuletzt bearbeitet:
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.666
Likes
157
Hallo Gast,

interessantes Thema, - aber im Bereich D06-Serie etwas unerwartet.

Gruß Elmar
 
Thema: D50S und D5505
Oben