D50 Überlaufleitung Einsprpumpe pisst!

Diskutiere D50 Überlaufleitung Einsprpumpe pisst! im Forum D-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - An meinem D50 leckt die Überlaufleitung, habe sie notdürftig mit einem Stock abgedichtet. Aber wenn ich den Stock entferne pisst mir Diesel ohne...
S

Sigi

Beiträge
4
Likes
0
An meinem D50 leckt die Überlaufleitung, habe sie notdürftig mit einem Stock abgedichtet. Aber wenn ich den Stock entferne pisst mir Diesel ohne Ende raus. Was kann das sein oder wo muß ich nachforschen..?

Liegt es an den 2 Kaftstofffiltern im Tank ? Abdichtproblem. Ich glaube einer der beiden dichtet nicht mehr richtig ab, liegts an dem...? ?( ?(
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
das verstehe ich nicht! Was sollen die Kraftsoffilter mit der Abdichtung der Rücklaufleitung zu tun haben? Wenn die Filter eingebaut sind sind die Ventile immer offen. Wenn deine Leitung tropft, liegt es daran, das dein Kraftstofftank höher liegt als der Motor und wenn dann der Kraftsofpegel über den Zylinderköpfen steht, ist immer Kraftstoff auf den Leitungen. Wenn diese dann undicht sind dann passiert es eben: Es tropft und läuft wie bei manchen die Nase. Also Leitung abdichten und gut is.
Gruß, Achim
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
hab erst jetzt deine Überschrift richtig gelesen( ist irgendwie schon Mist, wenn man hustend und keuchend am Rechner sitzt).
Wenn hier Diesel fortwährend herauskommt, solltest du die Förderpumpe überprüfen. Ist diese nach innen undicht, läuft die Pumpe voll. Wenn du alles abgedichtet hast, solltest du auf jeden Fall einen Ölwechsel der Einspritzpumpe machen.

Gruß, Achim
 
L

Landauer66

Beiträge
299
Likes
1
Hallo,

mein D5505 hatte seinerzeit das gleiche Problem.
Da ich aber außer "Schlau machen" nicht selber in der Lage
war, die Einspritzpumpe neu abzudichten, kam in eine
"Deutzen-Werkstatten".

Hier wurde er unter angeblich großen Anstrengungen
abgedichtet ?(

Mittlerweile sifft er wieder leicht und es geht mir schon
gewaltig auf den Zeiger
X(
Bislang weiß ich aus Zeitgründen auch noch nicht, wie es
weitergeht.
Vielleicht kann mir einer von EUCH einen Rat geben ??

Gruß
Landauer66
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
206
Hallo Landauer 66,

welche Preisvorstellung hatte denn Deine Werkstatt seinerzeit?

Gruß Elmar
 
L

Landauer66

Beiträge
299
Likes
1
Hallo, D 6206 er

Ich kann Dir nicht mehr genau den seinerzeitigen Preis
nennen, aber es waren angeblich "erschwerte Arbeiten"
aufgrund anfangs fehlender Orig.-Teile.
Es wurden folgende Arbeiten durchgeführt:
- Schlepper getrennt aufgrund von Getriebe abdichten
- Ölschläuche für Kühlschlange erneuert
Ein neuer Vorderreifen, den ich selbst montiert habe,
einschl. aller Helferarbeiten, damit auch etwas Kontrolle
meinerseits bei den "erschwerten Arbeiten" war

insgesamt ca. 700,- EUR

Gruß
Landauer66

PS: War schon ein kleiner Schnupfen !
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
206
Hallo Landauer 66

Schlepper getrennt? Es geht doch um eine mit Diesel volllaufende Einspritzpumpe. Um an diese zu gelangen, muss der Schlepper getrennt werden? Ich hätte erwartet, dass zum Ausbau die Motorhaube geöffnet wird. Der Motor hat doch an der vorderen Motorwand extra ein Öffnungsklappe. Na ja, aber Schlepper trennen?

Gruß Elmar
 
L

Landauer66

Beiträge
299
Likes
1
Hallo, D 6206 er

Du willst mich doch nicht aufs Glatteis ziehen, wo wir
doch schon "Tauwetter" haben ??
Habe doch beschrieben, dass auch Abdichten des Getriebes
dabei war, wobei aus meiner Logik heraus auch das Trennen
des Schleppers notwendig ist, oder kämst Du hier auch über die geöffnete Motorhaube zu den entsprechenden Problemzonen:D

Kleiner Scherz am Rande wohl, aber nichts desto weniger trotz habe ich nun wieder mal mit der E-Pumpe ein Problem.

Gruß
Albert
 
D

deutz-luftgekühlt

Beiträge
41
Likes
0
Hallo Sigi,
bau doch mal für Spass und gute Laune einfach eine neue Förderpumpe an die Einspritzpumpe.
Wenn da die Mebrane undicht ist, (d.h. nicht zwangsläufig auch, das sie nicht mehr ausreichend fördert) dann läuft die Pumpe von innen voll und am Überlaufrohr läufts wieder raus.
Probier es aus, wenn es dann weg ist, war es das Preiswertere deiner Probleme.
Wenn nicht meldeste dich hier wieder.
Dann kommt der nächste Schritt.

gruß und sau dich nicht so mit Diesel ein :D

gruß
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
206
Danke Landauer,
das habe ich in der Eile überlesen.
Dann war der Preis meiner Meinung nach nicht so hoch.
Gruß Elmar

PS.
Ich will Dich zwar nicht schockern, aber mein Schlepper hat unter dem Getriebe eine Öffnung, wenn der Deckel abgeschraubt wird ...



... kommt dort das Kriechganggetriebe hin
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
bevor du die Förderpumpe wechselst,wann hast du den letzten Ölwechsel an der Pumpe gemacht? Irgendwann ist eine Pumpe auch ohne undichte Förderpumpe voll.
Gruß, Achim
 
D

deutz-luftgekühlt

Beiträge
41
Likes
0
Hallo Ölhand,
Ok, das stimmt.
Habe ich nicht drüber nachgedacht.
Also sollte Sigi erst am das Teil entleeren, Öl drauf füllen und abwarten nacxh wieviel Betriebsstunden oder Stillstandsstunden es wieder aus dem Überlauf tropft.
 
D 6206 er

D 6206 er

Moderator
Beiträge
4.723
Likes
206
Hallo Achim,
ich wechsel das Öl in der Einspritzpumpe bei jedem Motorölwechse alle 100 Std. Vieviel Diesel/Ölgemisch darf denn nach 100 Std. dabei herauslaufen?
d.h., ab wieviel Öl/Dieselgemisch darf dann von einer undichten Pumpe gesprochen werden?

Gruß Elmar
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Elmar
das kann man schlecht sagen. Mehr als die doppelte Einfüllmenge sollte auf jeden Fall nicht herauskommen.
Gruß, Achim
 
L

Landauer66

Beiträge
299
Likes
1
Moin, Achim

Entschuldige, dass ich mich bei diesem Thema mit ange-
sprochen fühle, aber es interessiert mich schon wegens
meinem D5505;
Bei ca. 30 - 50 Betr.-Std. im Jahr hab ich jeweils beim
Motorölwechsel auch das Diesel-/Ölgemisch abgelassen.
Schätze, das waren jedes Mal ca. 2 Ltr. Gemisch (mind.)!

Ist das denn noch realistisch ?

Gruß
Albert
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Albert,
das ist ein bisschen viel. Wieviel Öl füllst du denn jedes mal ein? Und wieso entschuldigen, es kann doch jeder fragen.
Gruß, Achim
 
L

Landauer66

Beiträge
299
Likes
1
Hallo, Achim

Über die Menge kann ich Dir leider nichts genaueres sagen, aber Du hast sicher die gestrige Diskussion
mitverfolgt.
Da ich zwar von Kindesbeinen über D50 über D5506;
D7206A; DX90A; DX607A bis zu DX6.31 in fast allen Einsätzen auf diesen Deutzern als Fahrer tätig war,
reicht es bei der Technik aufgrund meines Job´s leider
nicht für die gehobenen technischen Dinge.
Nun habe ich seit einiger Zeit einen D5505 und hoffte
als technisch bei weitem nicht so versierter Kollege, mir
hier Rat zu holen.
So weit, so gut ! Habe Diskussion über "Wasser in Reifen oder Heckgewicht" verfolgt und selber bereits
mit beiden Varianten gearbeitet und beim Plattfuß
unterstützend mitgeholfen.
Aber, als technisch "Außenstehender" sollte man hier
auch von manchen trotzdem entsprechend behandelt
werden.
Ich bin leider jetzt etwas abgeglitten, aber dieses mußte
als Neuankömmling auch mal gesagt werden.
Vielleicht kannst Du mir trotzdem noch ein paar nützliche
Tipps geben, die ich mit dem Einen oder Anderen
ehemaligen DEUTZ-Experten im Ort umsetzen kann.

Danke im Voraus
Gruß
Albert
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Albert,
um auf deine Pumpe zu kommen, wenn du das Öl der Pumpe wechselst füllst du ja auch neues Öl ein bis reines Öl aus der Pumpe kommt. Und wieviel kippst du dabei rein? Wenn du aber bei jedem Ölwechsel ca. 2l ablässt bis der Ölstand auf das Niveau der Ölstandschraube abgesunken ist, ist das nach ca.30 Std. viel zu viel. Und wo ist deine Pumpe undicht? An der Überlaufleitung oder am Regler oder Flansch der Förderpumpe?
Und noch zu dem anderen Thema, lies mal meinen letzten Beitrag zum Wasser in Reifen Thread durch.
Ich muss aber auch mal sagen, das auch bei Neuankömlingen präzise Angaben kommen sollten um ihnen helfen zu können. Sonst kann es schnell zu Mißverständnisssen wie bei deiner Reparatur kommen, welche sich auf den ersten Blick als reine Reparatur für eine Einspritzpumpe anhörte.
Gruß, Achim
 
L

Landauer66

Beiträge
299
Likes
1
Hallo, Achim

soweit ich das momentan feststellen kann, kommt es nur
aus der Überlaufleitung. Da er augenblicklich selten bewegt wird, muß ich dieses wohl über einen gewissen Zeitraum beobachten.

Wenn sonst keine Undichtigkeiten festzustellen sind,
wie würde man dann vorgehen müssen ?

Gruß
Albert
 
Thema: D50 Überlaufleitung Einsprpumpe pisst!

Ähnliche Themen

Agrokid 230 zieht luft

Undichtichkeit Hubarme D4005

Aufbau einer Fritzmeier Europa 1 Kabine auf einen D7206

D4005 dreht hoch - Einspritzpumpe? Prüfschema oder Optionen?

Restauration D40.1s

Oben