D 40 S D40S mit Motorschaden kaufen?

Diskutiere D40S mit Motorschaden kaufen? im Forum D-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Werte Mitglieder..... Ich bin neu hier und spiele mit dem Gedanken mir einen Schlepper, Traktor zuzulegen. Nachdem ich bereits 1x verarscht wurde...
Opelkorken1984

Opelkorken1984

Threadstarter
Beiträge
81
Likes
24
17046315842481087894987082874436.jpg1704631636481597547779331244519.jpg
Da sind paar Bilder. Danke. Ich bau mir sonst selber was. Kai hat mir einen guten Tip gegeben.
 

Anhänge

  • 17046315205694233728194469853402.jpg
    17046315205694233728194469853402.jpg
    157,4 KB · Aufrufe: 69
Opelkorken1984

Opelkorken1984

Threadstarter
Beiträge
81
Likes
24
Hallo. Die Pumpe ist raus. Nach Kai seiner Idee habe ich ein Spezialwerkzeug aus einer M20 Schraube hergestellt. Die Reglerstange war wirklich total festgerostet. Ich habe die Pumpe innen wie außen gereinigt und werde diese morgen wieder zusammenbauen.20240112_162359.jpg
 

Anhänge

  • 20240112_162359.jpg
    20240112_162359.jpg
    379,2 KB · Aufrufe: 100
  • 20240112_162423.jpg
    20240112_162423.jpg
    458,5 KB · Aufrufe: 120
  • 20240112_221119.jpg
    20240112_221119.jpg
    315,4 KB · Aufrufe: 119
  • 20240112_221139.jpg
    20240112_221139.jpg
    312,1 KB · Aufrufe: 128
  • 20240112_230854.jpg
    20240112_230854.jpg
    303,5 KB · Aufrufe: 123
Opelkorken1984

Opelkorken1984

Threadstarter
Beiträge
81
Likes
24
Moin.
Die Einspritzpumpe ist nun erstmal gereinigt und in Stand gesetzt. Überholung erfolgt später.

Ich musste nun feststellen das der Tank auch ein Problem war. Es gab nur einen Filter, dieser schwamm aber im Tank. Also habe ich den Tank ausgebaut, Bodenventile und Tank gereinigt, neue Filter besorgt und die Niederhalter neu angefertigt. Die Federn der Bodenventile waren durch stehendes Wasser im Tank auch durch. Diese wurden durch eine Fachfirma aus Edelstahl neu gefertigt.
Es werden noch die Dieselschläuche neu gefertigt und dann setze ich erstmal alles wieder zusammen.
 

Anhänge

  • 20240124_174835.jpg
    20240124_174835.jpg
    173,9 KB · Aufrufe: 79
  • 20240124_171807.jpg
    20240124_171807.jpg
    286,8 KB · Aufrufe: 75
  • 20240124_165450.jpg
    20240124_165450.jpg
    286,3 KB · Aufrufe: 82
  • 20240114_151557.jpg
    20240114_151557.jpg
    153,9 KB · Aufrufe: 77
Opelkorken1984

Opelkorken1984

Threadstarter
Beiträge
81
Likes
24
Ich kann da noch mehr fertigen lassen. Einfach per PN Anschreiben und wir einigen uns.
 
Opelkorken1984

Opelkorken1984

Threadstarter
Beiträge
81
Likes
24
Werte Mitleser.
Heute gibt es ein Update zu meiner Baustelle. Vergangenes Wochenende hatte ich die Einspritzpumpe und den Tank wieder eingebaut. Hydrauliköl getauscht, Motoröl getauscht. Der Schlepper ist dann Super angesprungen. Ich hatte aber keine Zeit noch etwas zu testen. Also war heute der Tag X. Das Schlagen des Motors war schon bei den letzten 2 Starts allgegenwärtig. Heute also Batterie rein, Glühanlage getestet, geht nicht. Egal. Motor ca 5 Sekunde drehen lassen, sprang super an.
Regelhydraulik geht, Frontlader leider ohne Funktion.
Anschließend habe ich den Deutz dann kurz gefahren. Es gehen Getriebe, Kupplung und Zapfwelle. Elektrik und Bremse, naja kleines Übel.
Nun hatte ich noch Zeit und dachte mir das ich den Problemzylinder 2 abnehme. Dieser ist ja neben der Einspritzdüse gerissen. Wie auf dem Bild zu sehen geht der Riss bis durch. Wie ihr aber sehr hat der Kolben den Zylinderkopf ordentlich Hallo gesagt. Ich habe dann die Laufbuchse gezogen und musste feststellen das der Kolben samt Pleuel ca 5mm zu heben geht ohne das die Kurbelwelle sich dreht. Also existiert das Lager auf der Kurbelwelle nicht mehr. Ich habe dann den Motor von unten geöffnet und den Kolben samt pleuel ausgebaut. Den Rest könnt ihr euch denken.

Ja, ihr werdet sagen ab auf den Schrott den Karren. Da muss ich euch leider enttäuschen. Ich habe vor den Motor instand zusetzen. Ich weiss noch nicht wie und was aber es steckt schon wieder zuviel Herz in dem Teil. Kaufe ich einen gebrauchten Motor kann mir auch niemand sagen was daran wieder im Eimer ist und ich stehe anschließend wieder da. Also wie vor dem Kauf beschrieben ein waschechter Motorschaden.
 

Anhänge

  • IMG-20240203-WA0006.jpeg
    IMG-20240203-WA0006.jpeg
    612,2 KB · Aufrufe: 139
  • IMG-20240203-WA0010.jpeg
    IMG-20240203-WA0010.jpeg
    428,8 KB · Aufrufe: 125
  • 20240203_130855.jpg
    20240203_130855.jpg
    370,4 KB · Aufrufe: 131
  • 20240203_143405.jpg
    20240203_143405.jpg
    281,2 KB · Aufrufe: 130
  • 20240203_143447.jpg
    20240203_143447.jpg
    267,6 KB · Aufrufe: 141
  • 20240203_143602.jpg
    20240203_143602.jpg
    546,8 KB · Aufrufe: 141
Rudolf Diesel

Rudolf Diesel

Beiträge
148
Likes
54
Hallo Sebastian,
ich finde Dein Projekt und die Art, wie Du an die Sache herangehst, super!
Bleib unbedingt dran, auch wenn es mal schwierige Tage gibt!
Es lohnt sich, denn der D40.1s ist ein robuster und zuverlässiger Traktor - aber eigentlich gilt das ja für alle Schlepper aus dem Hause DEUTZ!
Hier im Forum gibt es einige Leute, die über viel Wissen verfügen und Dir gerne weiterhelfen. @Kai6.05 gehört zu den Leuten, die den D40.1s auf dem Effeff kennen!
Er hat mir auch sehr geholfen, denn ich habe von 2019 bis 2022 selber einen D40.1s restauriert und ohne die Hilfe der Kollegen aus dem Forum hätte ich wohl aufgegeben.
Viele Grüße! Christian
PS: Und immer schön Fotos posten!
 
Opelkorken1984

Opelkorken1984

Threadstarter
Beiträge
81
Likes
24
Hallo.

Endlich hats der Deutz in die Garage geschafft. Vorderachse ist demontiert. Dabei musste ich leider feststellen das an der Abdeckung der Steuerseite die Schrauben Führungen ausgebrochen sind. Was waren da nur für Deppen am Werk. Das bricht ja nicht einfach so aus. Ich vermute Schrauben zu locker oder durch den Frontlader zuviel Last auf der Achse.

Wie bekomme ich am besten die Riemenscheibe runter? Geht das mit dem Schlagschrauber? Da ich nicht so einen riesigen 6 Kant zum gegenhalten habe.

Nächste Frage. Kann ich den Motor einfach nach vorn abziehen oder ist dort von außen etwas zu lösen? Die Kupplung wird ja sicherlich auch mit abgezogen.

Danke
 

Anhänge

  • Screenshot_20240214-191734_Gallery.jpg
    Screenshot_20240214-191734_Gallery.jpg
    193,1 KB · Aufrufe: 112
  • IMG-20240214-WA0001.jpeg
    IMG-20240214-WA0001.jpeg
    380,4 KB · Aufrufe: 113
  • 20240212_170138.jpg
    20240212_170138.jpg
    206,8 KB · Aufrufe: 112
Norbert Spiegel

Norbert Spiegel

Beiträge
2.102
Likes
411
Ein zum Teilfertiges Werkzeug könnte ich dir zusenden. Ist eine fette Mutter mit einem rntsprechend großem Loch in der Mitte. Müsstest halt das Flach sauber anschweissen.
Wie willst du mit den Ausgerissenen Löchern umgehen?
Gruß Norbert
 
Opelkorken1984

Opelkorken1984

Threadstarter
Beiträge
81
Likes
24
Ich werde auf Kai seinen Hinweis eine andere Abdeckung kaufen. Ist mit Sicherheit besser so.
 
Opelkorken1984

Opelkorken1984

Threadstarter
Beiträge
81
Likes
24
Hallo. Kleines Update. Der Motor ist soweit zerlegt, Kurbelwelle ausgebaut und abschließend alles gereinigt. Es werden noch alle Ölkanäle gespült.
Ich hatte sehr spät den Ausbruch eines 16er Loches an der Ölwanne gesehen. Da es sich um Stahlguss handelt wurde dieser vom Fachmann geschweißt. Anschließend wurden die Gewinde neu geschnitten und Bolzen angefertigt und anschließend mit Spezial Kleber dauerhaft befestigt.
Ein kleiner Schritt nach vorn, aber ein Anfang. Ich warte noch auf Teile und muss zwischendurch den Motor meines Multicar wechseln da der TÜV ansteht.
 

Anhänge

  • 20240220_173118.jpg
    20240220_173118.jpg
    323,6 KB · Aufrufe: 73
  • 20240220_173123.jpg
    20240220_173123.jpg
    254,7 KB · Aufrufe: 72
  • 20240221_163400.jpg
    20240221_163400.jpg
    214,3 KB · Aufrufe: 77
  • 20240221_163355.jpg
    20240221_163355.jpg
    253,6 KB · Aufrufe: 72
  • 20240229_201937.jpg
    20240229_201937.jpg
    329,3 KB · Aufrufe: 71
  • 20240229_201933.jpg
    20240229_201933.jpg
    272 KB · Aufrufe: 72
  • 20240229_201922.jpg
    20240229_201922.jpg
    228,4 KB · Aufrufe: 76
hensenpe

hensenpe

Moderator
Beiträge
2.459
Likes
90
Hallo,
die Reparatur sieht gut aus. Das wird wohl halten, denke ich.
 
Opelkorken1984

Opelkorken1984

Threadstarter
Beiträge
81
Likes
24
Hallo. Eine Zeit war nun Pause. Ich musste meinen Multicar TÜV fertig machen.
Der Motor beim D40 ist raus und zerlegt. Die Kurbelwelle wäre mit viel Aufwand zu retten gewesen. Die Welle war am beschädigten Lagersitz fast 1mm abgenutzt.

Ich habe mir eine 2te Kurbelwelle versorgt, diese selber vermessen und dabei festgestellt das diese schlechter ist als meine. Wieder 200€ in den Sand gesetzt.

Ich habe mir dann beide Wellen geschnappt und bin damit zum Kurbelwellendienst gefahren. Dieser Stellte fest das die 2te Welle doch annähernd neuwertig ist. Ich war zu dumm zum ablesen. Der Dienst hat dann die Welle nochmals überarbeitet, den Rundlauf geprüft und minimal nachgearbeitet. Das ganze war innerhalb von 3 Tagen erledigt und war mit 150€ auch noch im Rahmen.

Ich hatte mir, nach Absprache mit dem Kurbelwellendienst, bei Granit neue Lagerschalen in Standardmaß bestellt und mich schon auf die Komplettierung des Motors, am letzten Wochenende, gefreut. Alles gesäubert, Hauptlagerschalen eingelegt, alles gut geschmiert und dann die Halbschalen aufgelegt. Schrauben rein und dann mit der Ratsche ein wenig Vorspannung gegeben. Was kommt nun? Kurbelwelle fest!
Ich habe dann alles ausgebaut und meine alten Lagerschalen mit der neuen Welle montiert. Funktion perfekt! Wo hier der Fehler liegt weiß keiner!
Die Teile liegen mit samt der Kurbelwelle beim Teilehändler.

Ich wollte ja eigentlich Zylinderbuchse und Kolben 1 und 3 meines Motors erhalten und nur die 2te Einheit erneuern. Jetzt ist dann soviel neu da hat mir meine Frau die anderen 2 Sätze auch noch genehmigt.
 

Anhänge

  • 20240413_194638.jpg
    20240413_194638.jpg
    291 KB · Aufrufe: 58
  • 20240413_174211.jpg
    20240413_174211.jpg
    371,6 KB · Aufrufe: 56
  • 20240413_180504.jpg
    20240413_180504.jpg
    311,5 KB · Aufrufe: 55
  • 20240408_195746.jpg
    20240408_195746.jpg
    399,2 KB · Aufrufe: 53
  • 20240408_195722.jpg
    20240408_195722.jpg
    204,6 KB · Aufrufe: 51
  • 20240404_171500.jpg
    20240404_171500.jpg
    275,5 KB · Aufrufe: 62
Opelkorken1984

Opelkorken1984

Threadstarter
Beiträge
81
Likes
24
Hat bitte jemand ein Foto wie die Durchführung original aussieht?
 

Anhänge

  • 20240404_170941.jpg
    20240404_170941.jpg
    255,6 KB · Aufrufe: 35
motorschrauber

motorschrauber

Beiträge
519
Likes
191
Mit der Ratsche Vorspannung geben reicht nicht. Du musst schon richtig fest ziehen, damit die Lager richtig ausgerichtet und vorgespannt sind. Bei ausgebauter Welle erstmal die Lager montieren und eine Seite festziehen, Vorspannung durch messen des Spaltes auf der anderen Seite prüfen. Dann richtig festziehen und das Lagerspiel messen. Bei std. Lager sollte es eigentlich passen. Dicker wird eine Weile selten, eine Bohrung kann aber schon Mal enger werden.
 
Opelkorken1984

Opelkorken1984

Threadstarter
Beiträge
81
Likes
24
Guten Abend. Danke für den Tip.

Ich habe heute nochmal alles montiert und dabei eine interessante Feststellung gemacht.

Die Lagerschalen sind nicht das Problem, sondern die Anlaufscheiben! Eine ist ca 5mm zu lang. An einer Scheibe ist eine Finne dran. Da diese zu lang ist liegt die Scheibe nicht richtig in der ausgefrästen Nut. Ich kann mir nicht vorstellen das man an den neuen Teilen herumschleifen sollte. Also reklamiere ich morgen die Scheiben direkt beim Hersteller. Mal sehen was dabei rumkommt. Das ist natürlich bei beiden Sätzen so.

Angenehmen Abend noch
 

Anhänge

  • IMG-20240414-WA0000.jpeg
    IMG-20240414-WA0000.jpeg
    257,3 KB · Aufrufe: 74
motorschrauber

motorschrauber

Beiträge
519
Likes
191
Hallo, die Finne soll das Mitdrehen der Anlaufscheiben verhindern. Wie waren denn die Alten gesichert?
 
Opelkorken1984

Opelkorken1984

Threadstarter
Beiträge
81
Likes
24
Ah, klingt logisch. Nur müsste dann ja auch eine Aussparung in der Fräsung für die Anlaufscheiben sein. Bei mir ist ein einzelner, Stift als Anschlag. Ich habe zu der Austauschwelle auch die alten Anlaufringe dazu bekommen. Diese sind wie meine.
 
motorschrauber

motorschrauber

Beiträge
519
Likes
191
Dann hast du die falschen Anlaufscheiben.
 
Opelkorken1984

Opelkorken1984

Threadstarter
Beiträge
81
Likes
24
Das weiß ich bereits. Also bei Granit gibt es nur die Scheiben mit der Finne. Die anderen, wie ich sie brauche, gibt es weiß ich wo. Ist mir nun auch egal. Ich vermisse die alten und montiere diese dann vermutlich wieder.
 
Thema: D40S mit Motorschaden kaufen?
Oben