D40L - großes Lenkspiel

Diskutiere D40L - großes Lenkspiel im Forum Lenkung im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo alle zusammen. bei unserem D40L kann man das Lenkrad mindestens 10 cm drehen ohne das sich was tut. Die Lagerung der Vorderachse und die...
B

bulldog56

Beiträge
35
Likes
0
Hallo alle zusammen.
bei unserem D40L kann man das Lenkrad mindestens 10 cm drehen ohne das sich was tut. Die Lagerung der Vorderachse und die Spurstange sind gerade neu. Denke das Lenkgetriebe ist hinüber. Was denkt ihr und was kann man da machen/gibts die Dinger noch?

Gruß
Bulldog56
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
man kann das Spiel einer Lenkung einstellen. An dem Lenkgetriebe befindet sich ein Decke gegenüber dem Lenkhebelstummel. In diesem Deckel sitzt eine gekonterte Schlitzschraube. An dieser kan das Spiel eingestellt werden. Aber ganz spielfrei bekommt man so eine Lenkung kaum. ein Spiel zwischen 5-10cm ist schon fast normal für eine Lenkung von diesem Alter. Kontrollier aber auch mal den Lenkhebel, auch hier ist schon mal Spiel feststellbar.
Gruß, Achiml
 
B

bulldog56

Threadstarter
Beiträge
35
Likes
0
also die schraube zum einstellen hab ich ganz reingedreht. jedoch tut sich an dem spiel der lenkung fast garnix.
ich sollte vielleicht noch erwähnen dass der trecker einen frontlader hat und das große spiel von der höheren belastung der lenkung kommen könnte. Ich hab auch gelesen das eine hydraulische Lenkung nachgerüstet werden kann. Ist der Preis von ca. 1000 für eine neue Lenkung gerechtfertigt bzw. funktioniert diese dann auch richtig?

Gruß
Bulldog56
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
wenn an der Schraube sich nichts mehr tut, ist das Lenkgetriebe meist wirklich hinüber, aber 10 cm hat mein D40 1S auch. Auch bei mir tut sich an der Schraube nichts mehr, aber seit 10 Jahren hat sich da nichts verändert.
Zu den Hydraulischen Nachrüstungen, da gibt es zwei Arten.
Erstens: Eine Lenkhilfe welche auf die Lenkschubstange mit einem Hydrozylinder wirkt. Bei dieser Art bleibt das Lenkgetriebe erhalten und die Lenkung hat relativ viel Spiel.
Zweitens: Eine Vollhydraulische Lenkung. Da wird das Lenkgetriebe gegen einen Lenkorbitrol ausgetauscht und ein Lenkzylinder angebaut. Diese Art ist auf jeden Fall vorzuziehen. Die Preise bewegen sich von ca.1100 bis 1800 Euro.
Gruß, Achim
 
Pille06

Pille06

Beiträge
2.052
Likes
15
Hallo,
also 10cm sind bei solchen Schlepper wirklich normal, wenn dann auch noch mit FL sind 10 gerade zu normal. Nun aber der liebe TÜV sieht das natürlich nicht so gerne und bei 10 cm wird das wohl nichts mit der Plakette. Um nun wirklich das Lenkgetriebe als Übeltäter zu überführen stellt man sich neben den Schlepper greift mit einer Hand das Lenkrad und mit der Anderen das gusseiserne stück welches Lenkgetriebe mit Lenkschubstange verbindet. Bewegt man nun das Lenkrad und spürt erst nach 10 cm Lenkweg das sich die Lenkschubstange bewegt dann ist es definitiv das Lenkgetriebe die Ursache wenn aber gleichseitig mit der Bewegung des Lenkrage sich auch die Lenkschubstange bewegt kann es nicht ( oder nicht nur ) am Lenkgetriebe liegen. Da die Lagerung der Vorderachse und die Spurstangen ja neu sind kann es eigentlich nur das Lenkgetriebe oder der Mittelachsbolzen sein. Bei Deutz Schlepper dieser Baureihe und dann noch mit FL sind 5 mm spiel keine Seltenheit, Ursache ist meistens „Längenspiel“ der Halterung der Vorderachse welcher ganz leicht mit Distanzscheiben zu beheben ist. Sollte der Mittelachsbolzen start „eingelaufen“ sein sollte er getauscht werden.
So ich hoffe das hilft Dir weiter solltest du ein Lenkgetriebe für dein Schlepper suchen so versuche es mal bei der Firma http://www.landmaschinen-detjen.de/

Mit freundlichen Grüßen

Pille
 
Thema: D40L - großes Lenkspiel

Ähnliche Themen

D 15 Lenkrad D15

Anlasser D40L

Eicher EKL 15/II - Einstellung Kupplungsdruckplatte

(Kauf-) Beratung Holzhäcksler

D 40.2 (D 40 L) ein paar allgemeine Fragen

Oben