D 40.1 S D40 F3L712 Traktormeter Welle

Diskutiere D40 F3L712 Traktormeter Welle im Forum D-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo zusammen, ich habe mal wieder eine kleine Frage zu meinem D40 mit F3L712. Ich habe ihn damals ohne jegliche Anzeigeelemente gekauft...
M

Mastermod

Beiträge
102
Likes
33
Hallo zusammen,
ich habe mal wieder eine kleine Frage zu meinem D40 mit F3L712. Ich habe ihn damals ohne jegliche Anzeigeelemente gekauft.
Zurzeit rüste ich das Amarturenbrett wieder aus. Alle Anzeigen waren raus (Traktormeter) oder ohne Funktion, Temperatur und Öldruck.
Temperraturanzeige ist wieder drin und in Funktion für den Öldruck was ein Öldrucksensor verbaut den ich wieder verkabelt habe auch dieser Funktioniert.

Jetzt zu meiner Frage, habe ein neues Traktormeter mit Welle gekauft. Will das als nächstes in Angriff nehmen. Wo die Welle rein kommt habe ich schon rauslesen können, an der Front muss eine Öffnung sein wo ich die Welle einschrauben kann, mir stellt sich jetzt die Frage wo wurde die Welle im Original nach vorne geführt, auf der Seite der Dieselpumpe oder auf der Auspuffseite?

Gerne nehme ich auch noch Tipps zum anbringen der Welle an, denn mit erscheint es schon recht eng, vorne am Motor, die Welle dort anzubringen und um 180 Grad nach hinten zu führen.

Ich bedanke mich im vorraus.
 
Kai6.05

Kai6.05

Moderator
Beiträge
4.054
Likes
1.032
Moin Mod,

die Welle wird links am Motorblock entlanggeführt und macht zwischen Motor und Trennblech dann die 180° Biegung. Wenn das wegen den Keilriemen nicht passen sollte, gibt es noch Winkeltriebe, die allerdings sehr teuer sind.

MfG Kai
 
S

swd40

Beiträge
1.293
Likes
387
Moin,

in meiner ETL ist der Winkeltrieb 'nur bei Anbau von Druckluft- und Hydraulikanlage' kommentiert. Nur mit Hydraulik sollte die Welle zwischen den ganzen Riemen (Lüfter, Lichtmaschine, Hydraulik) durchpassen, zumindest bei meinem D40.1s mit F3L712 paßt das. Den Weg der Welle hat Kai ja schon beschrieben. Am Motorblock links liegen ja auch die Kabel nach vorn, da liegt auch die Tachowelle. Grundsätzlich sollte die Welle keine scharfen Biegungen machen, knicken ist da ganz böse. Also alles schön in Biegungen verlegen.

Gruß,

Josef
 
M

Mastermod

Threadstarter
Beiträge
102
Likes
33
Super damit habt ihr mir schonmal sehr geholfen, mal schauen ob ich das hinbekomme.
Hydraulik hat er, inkl. Frontlader was leider die Bewegungsfreiheit ein wenig einschränkt aber naja wird schon passen. Ich gebe Rückmeldung wenn ich die Welle drin habe und alle soweit geklappt hat.
Danke erstmal.
 
S

swd40

Beiträge
1.293
Likes
387
Moin,

D 40.2 (D 40 L) - Tachowelle D40.2

der Thread sagt D40.2, die Bilder in diesem Posting sind aber von einem D40.1s mit F3L712er Motor. An der Schottwand sollte die Welle einmal befestigt werden und geht dann im Bogen über der Lichtmaschine nach hinten. Tiefer hab ich auch noch mal genauer beschrieben wo die Welle lang geht.

Gruß,

Josef
 
M

Mastermod

Threadstarter
Beiträge
102
Likes
33
Hallo zusammen,
also vielen vielen Dank an euch, die Welle ist eingebaut, musste nur die Motorhaube ab und dann konnte ich mit meinen Schlangenarmen nach gut 15min die alte verschraubung sowie die neue Welle einbauen und nach vorne verlegen, Tachometer ist eingebaut und Funktioniert einwandfrei.
Da ich heute das Armaturenbrett auseinander hatte habe ich mich auch gleich mal um das Rote Lämpchen gekümmert und geschaut ob es nur als Zündung geschaltet wurde oder wie im Original am Regler hängt. Denn man weiß ja nie.

Und naja nächste Baustelle, Rote Lämpchen richtig zum Regler verdrahtet bleibt aber im Betrieb an, weil Lichtmaschine bringt keine Spannung mehr raus. Also Batterie wird nicht geladen, das erklärt auch weshalb ich alle 6 Monate die Batterie Laden muss.

Also ich habe mich noch nicht damit auseinander gesetzt aber gibt es hier Standartfehler die es sein könnten also ist diese Reparabel (Wovon ich ausgehe) und könnte ihr abschätzen was das für ein Aufwand wird, denn der Trecker ist ständig im Einsatz und wird benötigt.
Ansonsten würde ich das auf die Wintertage verschieben.
 

Anhänge

  • IMG_7765.jpg
    IMG_7765.jpg
    578,8 KB · Aufrufe: 46
  • IMG_7766.jpg
    IMG_7766.jpg
    461,9 KB · Aufrufe: 49
  • IMG_7767.jpg
    IMG_7767.jpg
    512,6 KB · Aufrufe: 49
  • IMG_7768.jpg
    IMG_7768.jpg
    580,1 KB · Aufrufe: 55
Kai6.05

Kai6.05

Moderator
Beiträge
4.054
Likes
1.032
Moin,

die Kontakte im Regler können verschmocken, da diese unter Last geschalten werden. Du kannst mal bei abgeklemmter Batterie den Deckel vom Regler abnehmen und mit feinem Schmirgelleinen versuchen die Kontakte blank zu machen.

Zum Testen der Lichtmaschine gibt es schon einige Themen hier im Forum. Die einfachste Variante wäre wohl die Lima als Motor laufen zu lassen (Keilriemen abnehmen!).

MfG Kai
 
M

Mastermod

Threadstarter
Beiträge
102
Likes
33
Hallo zusammen, ich habe hier im Forum ein paar Messwerte rausgelesen.
DF nach D+ 4ohm
D+ nach Masse 2Ohm
ich glaube das meine Lichtmaschine defekt ist. Meine werte DF nach D+ 5,4Ohm was noch ok scheint aber d+ nach Masse habe ich Mega Ohm also absolut hochohmig.
Somit kann ich ja davon ausgehen das die LiMa platt ist oder was sagen die Profis dazu.
Gemessen habe ich ohne anschluss also alle Kabel abgeklemmt.

Zudem habe ich mir den Laderegler angeschaut und meiner sieht komplett anders aus als wie das was ich so im Netz gefunden habe. Ich hänge mal ein Bild an.
Bekommt man die LiMa wieder repariert oder muss ich mir jetzt gedanken machen wie ich da was neues oder auch neues altes reinbekomme?

Für weitere Tipps bin ich dankbar
 

Anhänge

  • IMG_7771.jpg
    IMG_7771.jpg
    587,4 KB · Aufrufe: 43
Kai6.05

Kai6.05

Moderator
Beiträge
4.054
Likes
1.032
Moin,

dann hat da schonmal jemand einen elektronischen Regler eingebaut. Da gab es auch schon einige Disskussionen, ob dieser nun eine Strombegrenzung hat oder nicht. Deshalb könnte es gut sein, dass die Lima durchgebrannt ist.
Wenn möglich, würde ich hier beide Komponenten rausschmeißen und gegen eine Drehstrom Lima tauschen.

MfG Kai
 
M

Mastermod

Threadstarter
Beiträge
102
Likes
33
Hast du da irgendwelche Vorschläge was ich da am besten einbauen kann, damit diese auch passen?
Ich meine ich habe den Schlepper inzwischen seit 3 Jahren und naja alle 6 Monate muss ich halt die Batterie laden. Ist also im Prinzip für mich erstmal kein Beinbruch.
Aber würde es halt schon ganz gerne wieder in Ordnung bringen, aber weiß nicht genau was ich da kaufen soll. Gebraucht oder Neu?
 
S

swd40

Beiträge
1.293
Likes
387
Moin,

beim D40.1s passen die Standard 33A-Lichtmaschinen schon mal nicht, zumindest nicht ohne Blecharbeiten. Man braucht eine Lichtmaschine mit geringerem Durchmesser

Gruß,
Josef
 
M

Mastermod

Threadstarter
Beiträge
102
Likes
33
Ich habe eine gebrauchte Lichtmaschine gefunden welche eingebaut war. Jetzt die Frage nach dem richtigen Laderegler. Bei der Trecker Garage gibt es ja verschiendene. Welchen soll ich dort einbauen?
Die Lichtmaschine hat 16,5A also eigentlich ja den Laderegler mit 16A oder sehe ich das falsch.

BOSCH-Regler 14V / 16A - elektronisch
 
Blumenmann

Blumenmann

Beiträge
112
Likes
24
Hi.
Jetzt mal eine ganz dumme Frage. Ist die rote Kontrollleuchte nicht für den Öldruck? Und die orange Lampe für die Lichtmaschine?
Gruß Jürgen
 
Kai6.05

Kai6.05

Moderator
Beiträge
4.054
Likes
1.032
Moin Jürgen,

ne ist sie nicht.
Grün Öldruck
Rot Ladekontrolle
Blau Fernlicht
Orange nicht Belegt/Luftfilter bei 06er
 
S

swd40

Beiträge
1.293
Likes
387
Moin,

das oben ist definitiv ein D40.1s mit dem Tacho unter dem Lenkrad (alte Ausführung, meiner hat den Tacho und die beiden Kontrolleuchten über dem Lenkrad). Da gibts eigentlich nur Ladekontrolle (rot) und Fernlichtkontrolle (blau), Öldruck wird nur über ein Manometer angezeigt (keine Kontrolleuchte). Warum die eine Kontrolleuchte orange ist weiß ich nicht, vielleicht ist da mal das Glas ausgetauscht worden?

Das Kombi-Tachometer mit den 4 vorgesehenen Farben gabs beim D40.2, hier also nicht.

Gruß,
Josef
 
M

Mastermod

Threadstarter
Beiträge
102
Likes
33
Kann ich bestätigen, die Orangene war eingebaut und ich habe einen Elektrischen Öldruckschalter und diesen wieder Aktiviert. Und da diese Lampe nicht belegt war habe ich sie für den Öldruck genommen. Die Kappe kann man ja auch ändern aber ich habe sie so belassen und wird auch noch beschriftet.
 
Thema: D40 F3L712 Traktormeter Welle
Oben