Blinker, Warnblinker, Mehrzweckschalter - Klemmenbelegung 06 er

Diskutiere Blinker, Warnblinker, Mehrzweckschalter - Klemmenbelegung 06 er im Forum D06-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach ein paar Infos zur Klemmenbelegung der Blinkanlage bei einem 9006 - sollte nicht so sehr abweichend zu...
Schraubär

Schraubär

Beiträge
276
Likes
8
Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach ein paar Infos zur Klemmenbelegung der Blinkanlage bei einem 9006 - sollte nicht so sehr abweichend zu anderen 06ern sein.

Er ist Bj 1969 und hat einen neuen Kabelbaum (gebaut von Herrn Graehlert - wieder mal super Qualität) bekommen. Leider sind auf dem Schaltplan nicht alle Klemmenbelegungen eindeutig - in den siebzigern wurden ja z.B. die Warnblinker sehr kreativ nachgerüstet. Ich habe zwar versucht so weit wie möglich alt gegen neu zu stecken - aber nun bin ich überfragt.

Der Deutz hat noch den alten "schwebenden" Alu-Blinkgeber von Bosch mit den Klemmen 49 Eingang, 49 a Ausgang und C1,2,3 für die Kontrollleuchten. Wer speist 49 und wohin gehört 49 a (auf den Mehrzweckschalter?)?

Der Warnblinkschalter (auch Bosch) hat die Klemmen 30 also Dauerplus, 31 Masse, L und R für Blinker links und rechts, sowie 54 und 54 f. Wohin gehören 54 und 54 f ?

Auf dem Mehrzweckschalter finde ich 49 a, 56, 56 a + b, das Hupenkabel (ist es das, welches am Halter angeschraubt ist oder das, welches aus dem Gehäuse kommt - schwarz?) und scheinbar ein Massekabel (mit einem kleinen Schräubchen am "Gestell" angeschraubt).

Kann mir jemand weiter helfen? Vielen Dank schon mal und schönen Sonntag!

Grüße Ingo
 
Barny

Barny

Beiträge
431
Likes
81
Hallo Ingo
31b ist für die Hupe
56d für das Lichtrelais
49a zu Warnimpulsgeber und Blinkgeber
31 Masse

Gruß Bernd
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    30,3 KB · Aufrufe: 64
  • Warnblinkschalter.JPG
    Warnblinkschalter.JPG
    56,8 KB · Aufrufe: 64
Zuletzt bearbeitet:
D

Demian

Beiträge
1.054
Likes
235
Hallo Ingo,
laut der Klemmenbezeichnug an deinem Mehrzweckschalter, kannst Du Bernd sein Schaltplan vergessen.
Mehrzweckschalter:
49a wird mit dem Blinkgeber 49a verbunden.
Da müssen noch zwei Anschlüsse sein, die mit den Blinklampen links und rechts verbunden werden. (sollte mit L/R gekennzeichnet sein, oder durchschalten)
56 wird mit dem Lichtschalter 56 verbunden.
56a führt zu den Sicherungen, Fernlicht.
56b führt zu den Sicherungen, Abblendlicht.
Die zwei schwarzen Leitungen sind für die Hupe, einer wird mit Minus verbunden und der andere führt zu der Hupe.
Warnblinkschalter:
30/31 und L/R hast Du schon richtig erkannt, 54 und 54f wird in erster Linie für eine Zweikreisblinkerschaltung benötigt.
Da das bei Dir nicht benötigt wird, können sie unbenutzt bleiben, oder man kann den 49 Anschluss vom Blinkgeber auf 54 und dann von 54f wieder zum Blinkgeber 49 legen.
Gruß Demian
 
Barny

Barny

Beiträge
431
Likes
81
Hallo Demian
Ich davon ausgegangen, dass ich L Und R nicht erwähnen muss,
sollte eigentlich klar sein
Nach meinem Kenntnisstand sind an den 06 keine so altmodischen Warnblinkschalter montiert worden
Zweikreisanlagen wurden bei den 06 vom Werk aus nicht montiert.
Gruß Bernd
 
D

Demian

Beiträge
1.054
Likes
235
Hallo Bernd,
der von Dir eingestellte Schalter funktioniert nur in Verbindung mit einen Abblendrelais/Schrittrelais, wobei Ingo seiner ohne auskommt.
Warnblinklicht wurde nachgerüstet und da wurde das verwendet was vorhanden war, so das alles möglich ist.
Da bei Ingo Blinker,- und Warnblinkschalter vorhanden ist, ist es auch sinnvoll sie zu nutzen.
Gruß Demian
 
Barny

Barny

Beiträge
431
Likes
81
Hallo Demian
Ist OK. !!
Ich verwende nur die Deutz/Hella Blinkerschalter, die auch bei Kramer und anderen Schlepperhersteller eingebaut wurden, mit zusätzlichen Relais für Fernlicht und Fahrlicht.
hier hat man auch die Lichthupe !
Wie ich jetzt gesehen habe, wurden diese erst ab 1972 bei den 06ern eingebaut.
Bei Kramer einige Jahre vorher
HELLA Blinkerschalter Lenkstockschalter 6BA 001 539-001 für DEUTZ D06
Gruß Bernd
 
Zuletzt bearbeitet:
Schraubär

Schraubär

Threadstarter
Beiträge
276
Likes
8
Hallo zusammen,
erst mal danke für eure schnelle Reaktion - das hilft mir weiter.
Da das bei Dir nicht benötigt wird, können sie unbenutzt bleiben, oder man kann den 49 Anschluss vom Blinkgeber auf 54 und dann von 54f wieder zum Blinkgeber 49 legen.
Demian bist du sicher, dass 54 f ebenfalls auf 49 gehen soll? Damit wäre doch dann 54 und 54 f gebrückt, oder?

Auf den Schaltplänen habe ich unterschiedliche Angaben für 54/54 f gefunden - mal steht da Blinklicht und mal Bremslicht. Hat das evtl damit zu tun, dass früher Brems- und Blinkleuchte eins waren ?

Danke und Grüße
Ingo
 
D

Demian

Beiträge
1.054
Likes
235
Hallo Ingo,
am Blinkgeber wird 49 abgeklemmt und am Warnblinkschalter 54 gesteckt, dann vom Warnblinkschalter 54f wieder zum Blinkgeber 49 gelegt.
54/54f wird für das Bremslicht benötigt, wenn Blink,- und Bremslicht auf einer Glühlampe geschaltet ist. (Zweikreis)
Da bei Dir kein Zweikreis verbaut ist, kann mit 54/54f die Blinkanlage, beim einschalten der Warnblinkanlage abgeschaltet werden, so das beide Anlagen getrennt funktionieren.
Gruß Demian
 
Schraubär

Schraubär

Threadstarter
Beiträge
276
Likes
8
Hallo Demian,

demnach müsste Klemme 3 von der Sicherungsschiene auf 54 am Warnblinkschalter und 54 f vom Warnblinkschalter auf den Blinkgeber gehen. Woher bekommt Klemme 3 Spannung? Sind Klemme 3 und 4 (liegt an 15) an der Sicherungsschiene gebrückt? Auf dem Plan sieht es so aus (genau wie 1 + 2).

Danke.
Grüße
Ingo
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Demian

Beiträge
1.054
Likes
235
Hallo Ingo,
an der Sicherungsleiste können mehrere Sicherungen gebrückt sein, so das 15 mehrfach gesichert ist.
Der Anschluss 49 am Blinkgeber, wird über die Sicherung mit Zündungsplus (15) gespeist, was jetzt über den Warnblinkschalter 54 und 54f geschaltet wird.
Gruß Demian
 
Schraubär

Schraubär

Threadstarter
Beiträge
276
Likes
8
Hi Demian,
so versuche ich es. Nochmal danke.
Grüße Ingo
 
D

dd1lm

Beiträge
19
Likes
1
Hallo,

normalerweise sollte der Warnblinkschalter (ich meine jetzt wirklich nur den Schalter, keine "Warnblinkanlage") die Eingänge 30 (Dauerplus) und 15 (Zündungsplus) haben. In Normalstellung schaltet 15 durch auf 49 (Spannungsversorgung Blinkrelais), so daß der Blinker bei eingeschalteter Zündung funktioniert. Die Warnblinkanlage soll gemäß Vorschrift auch bei ausgeschalteter Zündung funktionieren. Dann wird im aktivierten Zustand der Eingang 30 auf 49 geschaltet. Gleichzeitig werden der Blinktakt 49a, R und L durch den Warnblinkschalter alle zusammengeschaltet (idealerweise auch eine entsprechende Kontrolleuchte im Schalter, daher auf gute Masseverbindung des Schalters achten). In der Praxis sind diese drei Anschlüsse parallel zu den gleichnamigen am Blinkerhebel/-schalter geschaltet. Die Klemmen 54 und 54f brauchen bei der Einkreisanlage nicht benutzt zu werden, bei der Zweikreisanlage wird das Bremslicht darüber gelegt und danach in den Blinkerschalter eingespeist. Damit wird die Vorrangschaltung Warnblinken (vor Richtungsblinken) vor Bremslicht sichergestellt.

VG
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
S

swd40

Beiträge
1.194
Likes
326
e Klemmen 54 und 54f brauchen bei der Zweikreisanlage nicht benutzt zu werden, bei der Einkreisanlage wird das Bremslicht darüber gelegt und danach in den Blinkerschalter eingespeist. Damit wird die Vorrangschaltung Warnblinken (vor Richtungsblinken) vor Bremslicht sichergestellt.
Moin,

'Zweikreisanlage' ist doch kombiniertes Brems/Blinklicht mit zweikammerleuchten. Und speziell dafür gibt es 54/54f am Warnblinker. 'Einkreisanlage' ist getrenntes Brems/Blinklicht, und damit die neuere Schaltung bei Dreikammerleuchten. Da wird der Bremslichtschalter nicht über Warnblinker/Blinkschalter verkabelt sondern direkt ans Bremslicht.

Hast Du oben Zwei- und Einkreis verdreht?

Gruß,
Josef
 
D

dd1lm

Beiträge
19
Likes
1
Oh ja, danke.
Hab ich noch ändern können.
 
Schraubär

Schraubär

Threadstarter
Beiträge
276
Likes
8
Guten Morgen!

Kurze Rückmeldung - es hat geklappt mit der Elektrik. Gestern durchgemessen (die Kotflügel und Haube sind noch demontiert). 99 % sind funktionsfähig. Der Glühüberwacher ist abgeraucht. Entweder vorgeschädigt oder sogar der falsche ...
Wenn jemand weiß welcher richtig ist, wär ich für einen Hinweis dankbar, sonst finde ich ihn sicher bei einem unserer bekannten Teilehändler.

Schönen Sonntag allerseits und nochmal dankeschön für die Unterstützung.
Grüße Ingo
 
Schraubär

Schraubär

Threadstarter
Beiträge
276
Likes
8
Moin noch mal,

die Suche nach dem Glühüberwacher (oder besser nur nach dem Glühwendel) gestaltet sich schwierig. In der Ersatzteilliste ist die Bezeichnung
B 2,5x22x60 H 7633
zu finden. Was sind das für Angaben? Unter H 7633 finde ich zwar Angebote aber mit unterschiedlichen zusätzlichen Angaben. Wer weiß Rat?
Danke und Grüße
Ingo
 
F

FahrM66Tfan

Beiträge
153
Likes
62
Guten Tag,

Der Beru KOS 07/60 sollte funktionieren. Ist zumindest für Schlepper mit 6 Zylindern also 6 Glühkerzen gedacht.

Friedrich
 
Schraubär

Schraubär

Threadstarter
Beiträge
276
Likes
8
Hallo Friedrich,

der 9006 hat "nur" eine Flammglühkerze.

Gruß Ingo
 
D

Demian

Beiträge
1.054
Likes
235
Hallo Ingo,
wenn die Wendel im Glühwächter verbrennt, könnte der Fehler an der Flammglühkerze liegen, so das ein zu hoher Strom fliest.
Brauchst Du überhaupt eine Vorglühung?
Gruß Demian
 
F

FahrM66Tfan

Beiträge
153
Likes
62
Guten Abend,

Dann würde ich es mit dem Beru KOS 25/22/1 probieren.

Friedrich
 
Thema: Blinker, Warnblinker, Mehrzweckschalter - Klemmenbelegung 06 er

Ähnliche Themen

Warnblinker Deutz D30

Oben