Blink und Warnblinkanlage Bungartz

Diskutiere Blink und Warnblinkanlage Bungartz im Forum Elektrik im Bereich Allgemeine technische Fragen - Guten Morgen Zusammen, leider komme ich bei der Neuinstallation der Elektik an meinem komplett restaurieren Bungartz T8 DA (deshalb auch das...
B

Bungartz_T8DA

Beiträge
51
Likes
16
Guten Morgen Zusammen,
leider komme ich bei der Neuinstallation der Elektik an meinem komplett restaurieren Bungartz T8 DA (deshalb auch das Deutz-Forum!) nicht weiter. Die alten Kabel habe ich allesamt rausgeworfen und selbst neue Kabelstränge hergestellt. Das hat auch wunderbar geklappt und alles funktioniert wie es soll - bis auf Blinker und Warnblinkanlage!
Vorweg, es gibt keinen Schaltplan für diesen Schlepper.
Nun habe ich mich mit dem Thema Blinker Warnblinker durchaus beschäftigt. Es ist eine Einkreis-Anlage, also ohne Bremslicht-Umschaltung. Im Internet kursieren verschiedene Schaltpläne mit Blinkerschalter 'hinter' dem Warnblinkschalter oder davor. Ich habe mehrfach umgesteckt, bin aber nicht erfolgreich gewesen.

Folgende Teile habe ich verbaut:
- Blinkerschalter: Neu, Hella (L, R, K, 54). Gleiches Modell war verbaut, allerdings ohne Kontrolllampe (K auf Masse, dann sollte das aber gehen)
- Blinkrelais: Neu, elektronisch (49, 49a, 31) mit 6x21W (+0...10W). Auch schon gegen ein anderes getauscht, ohne dass sich was verandert hätte.
- Warnblinkschalter Hella, original verbautes Teil nach Reinigung übernommen. 8-polig (L, R 49, 31, 49a, 30, 15, 54). Leider hat der Schalter keine Nummer.
- Leitungen sind alle neu, Kontakte gereinigt, kein nennenswerter Spannungsverlust.

Die erste Frage wäre, ob der Warnblinkschalter nur Schalter oder Relais ist. Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Schalter vorher schon defekt war und deshalb nichts geht. Eine Überprüfung im Kaufzustand war nicht möglich.

Das einzige was ich derzeit schaffe ist Dauerlicht auf beiden seiten gleichzeitig mit brummendem Blinkrelais wenn ich den Warnblinkschalter betätige. Wenn ich den Blinkschalter betätige, passiert gar nichts...

Es wäre prima, wenn jemand helfen könnte.

Viele Grüße
Thorsten
 
O

Oberwesterwälder

Beiträge
2.285
Likes
1.973
Gemoje Thorsten!

- Blinkerschalter: Neu, Hella (L, R, K, 54).
Sollte wohl (L,R,K,49a) sein, oder?

Lass das ganze Warnblinkgedöns mal raus.

Und dann+ 12V über eine Sicherung auf Klemme 49 am (neuen, elektronischen) Blinkgeber.
Weiter vom Blinkgeber 49a auf Blinkerschalter 49a.
Von da natürlich L zu Blinkleuchten links und R zu Blinkleuchten rechts.
Die Klemme K für das Kontrollicht mus auf Plus 12V, nicht auf Masse.
Sollte der Einfachheit halber an Klemme 49 von Blinkrelais geholt werden, also von der gleichen Sicherung, die auch den Blinkgeber versorgt.

Wenn das dann funktioniert beschäftigen wir uns mit dem Warnblinken.
Dazu schon mal folgende Info:
Die erste Frage wäre, ob der Warnblinkschalter nur Schalter oder Relais ist.
8-polig (L, R 49, 31, 49a, 30, 15, 54) ist ein Warnblinkschalter mit integriertem Relais.
Wenn du den aus Nostalgiegründen behalten möchtest, dann geht das.
Benötigt wird er aber nicht für eine Einkreisanlage.

Gruß Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
N

NisHeinrich

Beiträge
1.539
Likes
167
Hallo
Der Anschluß K des Blinkerschalters gehört an den Anschluß C des Blinkgebers.
K heißt Kontrollleuchte, und die kontrolliert, ob die Blinkanlage funktioniert (d.h. beide Blinkleuchten i.O. sind).
Bei Schleppern hat man es aber oft mit Anhängern zu tun, deshalb hat mandie Kontrollleuchten:
C für 2 Blinkbirnen vom Schlepper
C1 für 1 Blinkbirne vom 1. Hänger
C2 für 1 Blinkbirne vom 2. Hänger

Aus diesem Grund haben die meisten Blinkerschalter beim Schlepper "keine" Kontrollleuchte, und alle 3 Kontrollleuchten sitzen
nebeneinander am Amaturenbrett,
Ist das so, kann man die Kontrollleuchte vom Schalter und die Kontrolleuchte vom Armaturenbrett beide an C legen.

Nis
 
O

Oberwesterwälder

Beiträge
2.285
Likes
1.973
Hallo Nis,

für eine (oder mehrere) externe Kontrollleuchte hast du natürlich Recht.

Der Hella Blinkerschalter mit integrierter Kontrollleuchte an Klemme K
hat aber intern die andere Seite der Kontrollleuchte mit dem Anschluss 49a verbunden.
Legt man die andere Seite auf Masse, dann summt der Blinkgeber, weil er der Meinung ist der Blinker sei betätigt und die Blinkleuchten defekt.
( Nur 4 Watt Kontrollleuchte als Last => extrem hohe Blinkfrequenz)
Legt man den Anschluß auf C, so blinkt die Leuchte nicht, weil der Ausgang 49a des Blinkgebers
bei intakter Blinkanlage den gleichen Signalverlauf hat, wie der Ausgang C.
Daher immer gleiches Potenzial auf beiden Seiten der Kontrollleuchte.
4556BA001771031.jpg

4556BA001771031_1.jpg


Gruß Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Demian

Beiträge
1.139
Likes
283
Hallo Thorsten,
der Blinkgeber ist nicht für Anhängerbetrieb ausgelegt.
Der Warnblinkschalter hat kein Blinkrelais.
Der Blinkerschalter mit der Kontrollleuchte, macht hier keinen Sinn, es sei denn die Kontrollleuchte hat zwei Anschlüsse.(Plus und Minus)
Man kann damit eine funktionierende Anlage erstellen, aber beim Tüv könnte es Probleme geben.
Solltest Du das so wollen, kann ich Dir das Anschließen schreiben.
Gruß Demian
 
O

Oberwesterwälder

Beiträge
2.285
Likes
1.973
Hallo Thorsten,

solltest Du noch weitere Infos oder Hilfe haben wollen, bitte per PN.

@Demian,
welcher Warnblinkschalter mit Anschluss 54 für das Bremslicht hat denn kein integriertes Warn-Blinkrelais?
Sowas suche ich schon lange.

Wofür kann ein Blinkgeber 6 x 21 Watt, wenn nicht für den Anhängerbetrieb?

Warum gibt's Probleme beim TÜV, wenn die Blinkkontrollleuche im Blinkerschalter sitzt?


Gruß Martin
 
D

Demian

Beiträge
1.139
Likes
283
Hallo Martin,
1. wenn Du so ein Warnblinkschalter suchst, kannst Du eventuell ihn von Thorsten kriegen.
2. Es gibt auch Fahrzeuge die drei Blinklampen pro Seite haben.
3. Ist die Kontrollleuchte fest mit Masse verbunden, kann sie nicht angeschlossen werden und für Anhängerbetrieb schon gar nicht.
Gruß Demian
 
N

NisHeinrich

Beiträge
1.539
Likes
167
Hallo
Kleine Einschränkung zu meinem Thread weiter oben.
Für einen elektronischen Blinkgeber hat Martin natürlich recht.
Der hat an den C-Anschlüssen immer dann plus wenn die Blink-Lampen leuchten.
Die Schaltung Kontrolllampe intern an 49a extern über K an 49,
läßt die Kontrolllampe immer leuchten wenn die Blinkbirnen gerade dunkel sind.
Masse holt sich das kleine Lämple dann über die Blinkbirnen.
Nis

Die Blinkfrequenz ändert sich bei den elektronischen Blinkgebern nicht mehr.
Es werden nur weniger Kontrolllampen leuchten.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Oberwesterwälder

Beiträge
2.285
Likes
1.973
Demian, das ist doch jetzt Kindergarten.

Stell einen Link oder eine genaue Bezeichnung für den Schalter ein.

Der Bungarz hat 2 Blinkleuchte je Seite.

Die Kontrollleuchte funktioniert, ich kann es dir gerne zeigen, ich hab den Schalter selbst schon mehrfach verbaut.
Und natürlich ist das nicht die Anhänger-Kontrollleuchte.
Die braucht Thorsten zusätzlich.
Aber das war ja nicht seine Frage.


Gruß Martin
 
D

Demian

Beiträge
1.139
Likes
283
Martin, schau mal in den Spiegel.
Warnblinkschalter mit 49a haben kein eigenes Relais.
Bungarz mit original elektronischen Blinkgeber? Hin und wieder überlegen, löst schon manches Problem.
Ein einfallsreiche Video, erheitert mich immer wieder, aber eine Erklärung wie Du das anschließt würde reichen.
Gruß Demian
 
O

Oberwesterwälder

Beiträge
2.285
Likes
1.973
1.
Martin, schau mal in den Spiegel.
Hab ich gemacht!
War ein prima Kerl zu sehen! :D :D

Aber kein Warnblinkschalter mit Klemme 54 ( oder 54 und 54F) für Zweikreisanlagen ohne den integrierten Blinkgeber. ;(
Aber wenn du den findest, ich wäre ehrlich dran interessiert!

2.
Folgende Teile habe ich verbaut:
......
- Blinkrelais: Neu, elektronisch (49, 49a, 31) mit 6x21W (+0...10W). Auch schon gegen ein anderes getauscht, ohne dass sich was verandert hätte.
........
Bungarz mit original elektronischen Blinkgeber? Hin und wieder überlegen,
Oder lesen! ;)



3.
aber eine Erklärung wie Du das anschließt würde reichen
Hab ich doch gemacht, oder?
Lass das ganze Warnblinkgedöns mal raus.

Und dann+ 12V über eine Sicherung auf Klemme 49 am (neuen, elektronischen) Blinkgeber.
Weiter vom Blinkgeber 49a auf Blinkerschalter 49a.
Von da natürlich L zu Blinkleuchten links und R zu Blinkleuchten rechts.
Die Klemme K für das Kontrollicht mus auf Plus 12V, nicht auf Masse.
Sollte der Einfachheit halber an Klemme 49 von Blinkrelais geholt werden, also von der gleichen Sicherung, die auch den Blinkgeber versorgt.

Wenn das dann funktioniert beschäftigen wir uns mit dem Warnblinken.
4.
Warnblinkschalter mit 49a haben kein eigenes Relais.
Da hast Du Recht!!
Nur haben Diese soweit ich sie bisher vorgefunden habe und finden konnte keinen Anschluß 54....

Eventuell kann Thorsten ja mal Bilder davon machen, was er da so hat.


5.
Halte ich es für den besseren Weg, bei solchen Problemen in der Blink und Warnblinkanlage Schritt für Schritt vorzugehen.
Daher mein Rat, ohne das Warnblinkgedöns .... siehe oben.
Solange man nämlich nicht weiß, was defekt ist und was nicht, und was falsch angeschlossen oder nicht,
kann man nur so sinvoll und zielführend weiterkommen.
Es ist ja nicht so, dass ein Defekt im Betrieb aufgetreten ist.
In so einem Fall kann man natürlich erst mal davon ausgehen,
das jedes Kabel da ist, wo es hingehört und sich auf die Suche nach defekten Bauteilen oder Kontakten machen.

Thorsten schrieb aber, dass er alles neu verkabelt hat,
und einen Anderen als den originalen Blinkgeber sowie einen neuen Blinkerschalter eingebaut hat.

Daher mein Rat wie in Punkt 3.

Und wenn Thorsten Lust hat, kann er den gerne umsetzen,
von mir aus auch erstmal ohne die Kontrolleuchte, und dann berichten, was ist.
Im zweiten Schritt kümmert man sich dann um den Warnblinker, mit dem Wissen, das die Blinkanlage selbst funktoniert.
Das erleichtert die Fehlersuche ungemein.

Er kann aber auch stundenlang um Zulässigkeiten beim TÜV, Klemmenbezeichnungen,
welche Arten von Warnblinkschalter gibt es und was war original verbaut philosophieren.
Nur davon kommt die Blinkanlage nicht in Ordnung.


6.
Ein einfallsreiche Video, erheitert mich immer wieder,
Stell dir mal folgendes vor:
ich fahre zu Thorsten, schließe die Blinkanlage an und mache ein Video davon, in dem man die Funktion eindeutig sieht.

Und ein Kommentar ist dann, wie beim letzten Mal:
Hallo Martin,
schönes Video, aber ich habe zuviel mit Anlassern Blinkanlagen zu tun gehabt, das ich mein ganzes Wissen übern Haufen schmeiße.
Gruß Demian
Was hab ich dann davon?
Und was hast Du davon?
Bleib gerne weiter Beratungsresistent. :thumbup:

Gruß Martin

der im Übrigen Thorsten noch immer empfiehlt alles weitere mit mir per PN (Konversation) zu besprechen,
wenn er denn möchte. :)
Oder weiter hier im Thread, dann aber ohne mich. <X
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bungartz_T8DA

Threadstarter
Beiträge
51
Likes
16
Hallo Leute,
erst einmal möchte ich mich bei allen Bedanken, die hier sachlichdienliche Hilfe geleistet haben, insbesondere an Oberwesterwälder und Nis.
Wollte nicht, dass wegen meiner Blinkanlage die Emotionen so hochkochen... Die Idee, erst einmal die Blinkanlage in Gang zu bringen und dann den Warnblinker dazu zu schalten halte ich für sehr zielführend - Ziel erreicht!
Es blinkt! Soll ich euch sagen wo der Fehler ist?
Das Blinkrelais hat einen Steckkontakt für Masse und die Haltelasche aus Metall ist auch mit Klemmenbezeichnung 31 ausgestattet. Dort ist es angeschraubt, zusammen mit anderen Massekabeln, die auch Masse haben. Scheinbar hat die Lasche aber intern keine Masse, sondern nur über die Steckklemme. Nachdem ich die nochmal ans Gehäuse geklemmt habe, funktioniert es.

Der Warnblinker noch nicht, aber da bin ich nun auch sehr optimistisch!

Beste Grüße und herzlichen Dank für die Hilfe
Thorsten
 
Thema: Blink und Warnblinkanlage Bungartz

Ähnliche Themen

Warnblinkschalter Deutz D30

D40.1s | Immer noch die Warnblinkanlage ...

D 40.2 (D 40 L) :( Defekt in Blink-/Warnblinkanlage

Blinkerschalter Kontrolleuchte

Blinker, Warnblinker, Mehrzweckschalter - Klemmenbelegung 06 er

Oben