Austauschmotor F3L514 in F2L514/50 möglich ?

Diskutiere Austauschmotor F3L514 in F2L514/50 möglich ? im Forum FL 514 Baureihe im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo ich besitzte einen F2L514/50 und habe ihn auch schon soweit restauriert, leider hat er auf dem 1.Zyl. keine Kompression mehr und läuft...
H

heimbrauer

Beiträge
2
Likes
0
Hallo ich besitzte einen F2L514/50 und habe ihn auch schon soweit restauriert, leider hat er auf dem 1.Zyl. keine Kompression mehr und läuft deshalb extrem schlecht an. Auf der Suche nach einem neuen Kolben und Buchse bin ich jetzt über einen kompletten F3L514 Motor gestolpert, der in einer Lokomotive montiert war. Der Motor wurde vor 1000 Std. generalüberholt, neue Kolben, Buchse, Kopf, etc.

Wenn mir jemand sagen könnte, ob ich in meinen F2L514/50 den F3L514 einbauen kann, wäre mir sehr geholfen, denn normalerweise sind die Schlepper der 514 Reihe motorentechnisch ja modular aufgebaut gewesen, es geht also nur um die Einbaumaße und um die das Anflanschen an die Kupplung und das Getriebe.

Vielen Dank !
 
Stoss30

Stoss30

Beiträge
1.277
Likes
8
Da wendest Du dich am besten an Michael Bruse. Der hat deutztechnisch so ziemlich alles auf der Palette. 8)
 
reggie92

reggie92

Beiträge
292
Likes
0
Ich bin mir nicht sicher ob das ZF A15 Getriebe die Mehrleistung ohne weiteres vertragen kann, zumindest über längere Zeit wird da sicher ein Problem auftauchen.
Passen müste der Motor eigentlich, allerdings kanst Du dann auch direkt ne längere Motorhaube und Lenkstange suchen.
 
Lasca34

Lasca34

Beiträge
17.761
Likes
1.198
Nach den freundlichen Blumen von Stoss30 werde ich denn auch mal dazu melden:

Prinzipiell kann man einen F3L 514 vor das A15 flanschen. Das Getriebe hält das natürlich nicht aus, denn das pfeift ja schon mit dem F2L 514 oft aus dem letzten Loch. Nichtsdestoweniger hat jemand in Nordhorn gezeigt, wie man einen F2L 514/50 auch mit einem Zwölfzylinder massakrieren kann. Der letzten Schlepperpost habe ich entnommen, daß man so einen Blödsinn auch noch "tolerieren" soll. Na ja.

Meine Meinung dazu: Alte Schlepper sollten als alte Schlepper erhalten werden. Denn mehr werden es nicht mehr, nur noch weniger. Und ein F2L 514/50 hat nun mal keinen Dreizylinder. Wenn der Motor des F2L 514/50 also flügellahm ist, dann schreit das doch förmlich danach, die guten Zylindereinheiten vom F3L 514 auf den F2L 514 zu setzen. Außerdem hat man dann noch eine Einheit für alle Fälle in Reserve. Wenn der Dreizylinder tatsächlich vor nur 1000 Stunden überholt wurde, dann schlägt man damit doch alle Fliegen mit einer Klappe: Der F2L 514/50 ist erhalten, der Motor läuft wie neu, und so besonders viel Arbeit ist das auch nicht.

Kletar (kleiner Tip am Rande:( Ich würde auf alle Fälle und in jedem Fall immer die ganze Einheit austauschen, also Kopf, Zylinderrohr und Kolben. Und ich würde dabei je einen neuen Dichtungssatz (gibt's bei Deutz-Motoren-Werkstätten) pro Zylindereinheit verarbeiten - dann hat man auch lange Freude daran.

An einem mit Dreizylindermotor umgeschusterten F2L 514/50 hätte ich allerdings keine Freude.

Gruß
Michael Bruse
 
J

Johannes

Beiträge
1.676
Likes
118
Hier ein Bild des angesprochenden F2L514 mit V12-Motor, sieht zwar auf dem ersten Blick interessant aus, aber mein F2L514 im Originalzustand ist mir lieber :D
 
reggie92

reggie92

Beiträge
292
Likes
0
Ich denke mal es geht um diesen Motor - Ebay - allerdings finde ich den Startpreis schon etwas hoch.
 
Thema: Austauschmotor F3L514 in F2L514/50 möglich ?
Oben