Anhänger

Diskutiere Anhänger im Forum TÜV, Versicherung und Vorschriften im Bereich Deutz Community - Hallo Deutz-Freunde, ich habe eine vielleicht etwas ausssergewöhnliche Frage: :D Überlege seit einer Weile, ob ich mein Segelschiff im Winter...
G

Gast

Guest
Hallo Deutz-Freunde,

ich habe eine vielleicht etwas ausssergewöhnliche Frage: :D

Überlege seit einer Weile, ob ich mein Segelschiff im Winter mit einem (ungebremsten/6km) Hafentrailer hinter einem noch nicht vorhandenen Schlepper vom Hafen ins eigene Winterlager ziehe. Der Hänger samt Schiff drauf wird etwa 8.5 Tonnen wiegen.

Wie viel PS bzw. Schleppergewicht brauche ich für so ein Vorhaben, um nicht leichtsinnig vom Hänger in einen auf dem Weg liegenden Straßengraben gedrückt zu werden? Wäre ein D-40 dafür geeignet? Hat jemand schon mal Erfahrungen gedamit gesammelt?

Freu mich über Ratschläge, Grüße von der Ostsee

Thomas
 
boatman

boatman

Beiträge
266
Likes
0
Ist doch schön, dass es hier noch einen Bootsfhaer gibt.

Mit einem D40 würde ich nicht gerade auf die nasse Rampe gehen und es rauziehen wollen, aber auf der Straße zu Schleppen ist kein Problem.

Beachte aber den Bremsweg, das wird nicht so komfortabel wie mit dem LKW oder einem selbstbremsenden Anhänger.

Achte vielleicht auch noch auf die Breite deines Bootes. Ich meine bis 2,55m ohne Genehmigung. Bis 3m mit "einfacher" Genehmigung und alles darüber wird spassig. ;)

Grüße, Thomas
 
boatman

boatman

Beiträge
266
Likes
0
... och isch seh gerade: Gast

Aber vielleicht wird das ja noch was.
 
G

Gast

Guest
Hallo Thomas

danke für die Info. auf eine Rampe wollte ich auch nicht, kranen ist einfacher und irgendwie mehr geheuer.
Das Schiff ist genau 3 Meter breit.
(www.polarsternprojekt.de)

sind gäste böse menschen? :)
 
friedel

friedel

Beiträge
1.304
Likes
1
Hallo,
für mich ist das ein Wagnis, einen ca. 8,5 to ungebremsten Anhänger, mit einem Schlepper der vielleicht gerade mal 2,5 to Eigengewicht hat. Ich habe hinter meinem Intrac 2004 mit 3,7 to Eigengewicht ca. 4 to Anhängelast und ohne Auflaufbremse schieben die gewaltig!

Gruß
friedel

Gäste sind immer willkommen ;)
 
stamo

stamo

Beiträge
232
Likes
0
Ich möchte jetzt mal "Sicher Leben" (das Mitteilungsblatt der landw. Sozialversicherung Niedersachsen Bremen bla bla bla) Ausgabe 3/2005 S.5 zitieren:


"Überschieben" ist die häufigste Unfallursache mit Todesfolge bei landw. Transporten. Auflaufgebremste Anhänger sollten deshalb nie vol beladen werden. Sobald die angehängte Last das Gewicht des Schleppers erreicht, bestimmt nämlich der Anhänger die Richtung. Damit Transporte gut, schnell, günstig und sicher erfolgen können, ist folgendes zu beachten:

Gezogene Fahrzeuge brauchen immer drei Bremsen:
-eine Betriebsbremse
-eine Notbremse
-eine Feststellbremse

Fahrzeuge ohne Bremse dürfen nur hinter doppelt so schweren Zugfahrzeugen geführt werden. Dies gilt nur für sehr leichte anhänger bis 3 t und sehr schwere Zugfahrzeuge bis 6 t.

Bremsen von Anhängern sollten immer an der Höchstgeschwindigkeit der Zugmaschine ausgerichtet sein.

...

Beginnt das gezogene Fahrzeug zu schieben, hilft nur noch beschleunigen, denn in diesem Fall gilt: wer bremst verliert.





2. Punkt Überbreiten:
So wie ich das verstanden habe brauchst du ab 3,1 m eine gebührenpflichtige Erlaubnis.
Ab 3,25 brauchst du ein Begleitfahrzeug und ein gelbes Blinklicht.


Ich weiß nicht ob das nur für Bauern gilt oder für jeden.
Aber immer vorsichtig sonst
==>hier<==

Ein D40 ist toll und schafft das auch! Und hier ist auch ein tolles Boot ==>hier<==
Man beachte den Motor!
 
G

Gast

Guest
guten morgen und danke für eure ratschläge.

ich gebe zu mir schwebte vor, das angenehme (einen schlepper zum herumschrauben) und das nützliche (mehr unabhängigkeit in der wahl des winterlagerplatzes) miteinander zu verbinden. vielleicht sollte ich aber zumindest über einen hänger mit auflaufbremse nachdenken ... alte Schlepper mit Kompressor für eine Luftdruckbremse sind wohl eher selten. @stamo: stimmt, tolles schiff! habe ich auch schon gesehen. :)
 
C

Christian...

Beiträge
6.529
Likes
56
Kann es sein, daß landw. Kipper/Anhänger über 8 Tonnen zGG eine Druckluftbremse brauchen? Also alles bis 8 Tonnen -> Auflaufbremse? Ich finde, daß 8 Tonnen trotz Auflaufbremse gewaltig schieben können und würde mir eine andere Möglichkeit suchen (gerade die alten Deutz mit Trommelbremsen waren nie Brems-Weltmeister).
 
G

Gast

Guest
Hallo Christian,

es kann gut sein dass ab 7.5 oder 8 tonnen eine druckluft- statt auflaufbremse vorgeschrieben ist. bei einer firma für bootswagen, die auch 25 km ausführungen herstellt, wird dieser auch mit druckluft statt auflauf angeboten.

Grüsse, Thomas
 
Thema: Anhänger
Oben