Allradbremse

Diskutiere Allradbremse im Forum Bremsen im Bereich Allgemeine technische Fragen - Hallo Leute, heute möchte ich euch von einem fast nicht enden wollenden Problem mit meiner Allradbremse am Intrac 2004 berichten. Schon beim Kauf...
friedel

friedel

Beiträge
1.304
Likes
2
Hallo Leute,
heute möchte ich euch von einem fast nicht enden wollenden Problem mit meiner Allradbremse am Intrac 2004 berichten.
Schon beim Kauf wies der Händler mich auf die nicht funktionierende Allradbremse hin, ich hatte die Maschine selbstverständlich unrepariert gekauft. Der Fehler (so dachte ich) war auch schnell gefunden. Im Pedalwerk sitzt ein mechanisches Umschaltventil, welches bei Betätigung der Einradbremse die Zuleitung zum Bremssattel sperrt. Dieses Ventil war mittels einer Feder auf der Sperrstellung arretiert. Nach dem Lösen der Blockade stellte sich gleich eine Leckage am Bremssattelanschluss ein, die aber schnell beseitigt war.
Die eigentlichen Probleme begannen aber erst jetzt, mit dem Entlüften der Anlage. Selbst mit einem professionellen Gerät bekam ich nur Druck nach zwei bis dreimaligem Pumpen und wenn ich das Pedal losließ trat ich wieder ins Leere. Wurde das Umschaltventil gesperrt, war die Funktion der Hinterradbremse top. Meine Diagnose, das Umschaltventil ist defekt. Mein Deutz-Händler offenbarte mir dann das es dieses Umschaltventil nicht mehr lieferbar sei. Mit einem hydraulischen Ventil von Fendt konnte er mir keine Funktion garantieren, da Fendt mit einem anderen Leitungsquerschnitt arbeitet. Mir fiel dazu aber eine sehr einfache und günstige Lösung ein, ein Kugelhahn. Nachdem ich das Leitungssystem so umgebaut hatte, versuchte ich es erneut, mit einem niederschmetternden Ergebnis! Nichts hatte sich verändert. Jetzt blieb für mich nur noch der Bremssattel übrig, obwohl ich und auch andere Experten keine Erklärung dafür hatten. Dazu kam dann auch noch, dass der Sattel bei Deutz 695 € kosten sollte! Aber Gott sei dank gibt es ja www.firlbeck-online.de dort habe ich einen Ate-Sattel für weit weniger als die Hälfte bezogen. Nach dem Einbau dann die Erleichterung, entlüften kein Problem mehr und mit der Allradbremse ist Bremswirkung echt super!

Gruß
friedel
 
2

2rochen

Beiträge
6
Likes
0
Nun bin gerade genauso weit wie Du,alles fing damit an das die Hauptbremszylinder undicht waren.Beim auseinander schrauben bemerkte ich das es sich hierbei nicht um die orginalen Hauptbremszylinder handelt sondern um irgentwelchen nachträglich eingebauten Pfusch handelt.Somit probierte ich einen Abdichtsatz zu bekommen,wie sich herausstellte vergeblich.Nun habe ich mir aus einem Schlachtschlepper zwei gebrauchte orginale ausgebaut.Am Wochende probiere ich das mit den Bremsen entlüften.
 
R

RonnyRoadtest

Beiträge
139
Likes
1
Ja die Geschichte mit den Bremsen am Intrac... Da kann ich auch ein Lied davon singen. Hatte die selben Symptome wie friedel, es musste auch drei mal gepumpt werden bis Bremsdruck da war. Nach einigen Reperaturversuchen bin ich jetzt soweit das ich zwar nur noch einmal drücken muss aber dafür der rechte Bremssattel hinten hängen bleibt. Wobei an manchen Tagen funktioniert er einwandfrei.

Ich hätte ab und an gute Lust das ganze alte Zeug rauszureißen und komplett neu aufzubauen aber bei den Ersatzteilpreisen... 8o ;)
 
DX 4.30

DX 4.30

Beiträge
1.478
Likes
14
Hallo,


bin gerade dabei meine Neuanschaffung Intrac 2004 für den TÜV vorzubereiten, mein Problem ist dass die Kardanwellenbremse keinen Bremsdruckaufbaut, meine Frage ist das Ventil für die Einzelradbremse noch orginal, da ist ein Schraubenkopf da stoßen die Bremspedale gegen, den kann ich mit einem 17er Schlüssel drehen, aber vor oder zurück lässt er sich nicht bewegen. Kann mir jemand sagen wie das funktionieren sollte?

Ich hab versuch ein paar Fotos von der Pedalerie und den Zylindern zu machen, aber irgendwie sind die nicht wirklich gut geworden.


Mfg
Marcel
 

Anhänge

  • IMAG0061.jpg
    IMAG0061.jpg
    176,9 KB · Aufrufe: 3.009
  • IMAG0062.jpg
    IMAG0062.jpg
    228,5 KB · Aufrufe: 2.832
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Marcel,
was für ein Bj. ist dein Intrac, es gab unterschiedliche Systeme bei den Ventilen.

Gruß, Achim
 
DX 4.30

DX 4.30

Beiträge
1.478
Likes
14
Hallo Achim,

der ist Bj. 18.04.1983 laut Aussage von SDF in Lauingen.



Mfg
Marcel
 

Anhänge

  • IMAG0058.jpg
    IMAG0058.jpg
    515,3 KB · Aufrufe: 3.064
Zuletzt bearbeitet:
DX 4.30

DX 4.30

Beiträge
1.478
Likes
14
Hallo

ich hab jetzt noch mal die Frontscheibe ausgebaut und ein paar bessere Fotos gemacht vielleicht kann man da schon was drauf erkennen um welches System es sich handelt.

Mfg
Marcel
 

Anhänge

  • IMAG0084.jpg
    IMAG0084.jpg
    503,8 KB · Aufrufe: 2.900
  • IMAG0085.jpg
    IMAG0085.jpg
    288,3 KB · Aufrufe: 2.977
Zuletzt bearbeitet:
friedel

friedel

Threadstarter
Beiträge
1.304
Likes
2
Hallo Marcel,
bei mir war das gleiche Ventil drin! Der Schieber aber mit einer Feder fest gehalten, denn nur wenn beide Pedale getreten werden, öffnet das Ventil und gibt den Weg zum Bremssattel der Kardanwelle frei. Das Ventil habe ich noch, ist sogar ein Rep.-Satz drin verbaut! Irrtümlicherweise ging ich davon aus es sei defekt, letztendlich war es aber der Bremssattel. Morgen mache ich von dem Ventil noch mal ein Foto und stelle es hier ein.
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
da ist auf jeden Fall noch das alte mechanische System verbaut. Diese kleinen Köpfe gammeln durch längeres stehen schon mal fest. Versuch sie mal mit einer Zange und viel WD 40 gangbar zu machen. Bei meinem 2007 Ventil hat es funktioniert. Ansonsten hilft nur zerlegen oder neu kaufen.
Gruß, Achim
 
friedel

friedel

Threadstarter
Beiträge
1.304
Likes
2
So habe die Fotos, der Schieber lässt sich ganz leicht betätigen!
 

Anhänge

  • DSC01664.jpg
    DSC01664.jpg
    161,8 KB · Aufrufe: 2.640
  • DSC01665.jpg
    DSC01665.jpg
    136,2 KB · Aufrufe: 2.723
  • DSC01666.jpg
    DSC01666.jpg
    165,7 KB · Aufrufe: 2.652
  • DSC01667.jpg
    DSC01667.jpg
    102,8 KB · Aufrufe: 2.660
friedel

friedel

Threadstarter
Beiträge
1.304
Likes
2
Und nun noch Fotos von meiner Variante mit den manuell betätigten Absperrhähnen.
 

Anhänge

  • DSC01672.jpg
    DSC01672.jpg
    143,3 KB · Aufrufe: 2.639
  • DSC01678.jpg
    DSC01678.jpg
    110 KB · Aufrufe: 2.702
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Friedel,
lass das aber den TÜV nicht sehen, Schneidringverschraubungen sind an Bremsleitungen nicht zulässig. Die müssen gebördelt sein.
Gruß, Achim
 
friedel

friedel

Threadstarter
Beiträge
1.304
Likes
2
Hallo Achim,
das wusst ich noch nicht! Kennst Du auch den Grund dafür?
Bis lang hat sich aber noch keiner der Herren in die Kabine getraut! Und sagen werden ich es auch nicht.
 
DX 4.30

DX 4.30

Beiträge
1.478
Likes
14
Hallo Friedel und Achim,

danke für die Infromationen und schönen Bilder, ich werde morgen mal versuchen mein Ventil wieder gängig zu bekommen. Wie Achim es schon geschrieben hat mit WD 40 und einer Zange mal schauen ob ich um das Ausbauen drum rum komme, wenn ich es nicht mehr gangbar bekomme werde ich wohl ein neues Einbauen.

Ich hab auch schon überlegt das Ventil zu überbrücken, aber dann ist die Lenkbremse nicht mehr zu betätigen. Mal schauen was ich morgen erreiche.

Mfg
Marcel
 
DX 4.30

DX 4.30

Beiträge
1.478
Likes
14
Hallo,

nach dem ich heute den Vormittag verbracht habe mein Umschaltventil zu bearbeiten, hab ich nun festgestellt, das es wunderbar funktioniert, nur war die Einstellschraube so eingestellt, das das Ventil nicht mehr hineinging und somit eigentlich immer Bremswirung auf der Allradbremse sein muss.
Werde es wieder so einstellen, dass es die Einzelradbremse erlaubt.

Aber leider ist keine Bremswirkung an der Vorderradbremse zu spüren.
Na ja werde es erstmal alles wiederzusammen bauen und mal schauen ob es am Bremssattel liegt und ob überhaupt Druck Sattel ankommt.

Mfg
Marcel
 
DX 4.30

DX 4.30

Beiträge
1.478
Likes
14
Hallo,

ich habe gerade nochmal geschaut, am Sattel selber kommt kein Druck an, hab die Entlüftungsschraube auf gemacht und es kam kein Tropfen Bremsflüssigkeit heraus, trotz das einer auf der Bremse stand.
Was kann es denn noch sein?

Mfg
Marcel
 
friedel

friedel

Threadstarter
Beiträge
1.304
Likes
2
Hallo Marcel,
überprüf mal den Ausgang am Umschaltventil zum Sattel, wenn da Bremsf. kommt die Leitung weiter verfolgen! Irrgent wo muß es dicht sein!
Halt uns mal auf dem Laufenden, der Fall hat was! ?(
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo,
genau wie Friedel schon geschrieben hat, die Leitungen von oben nach unten verfolgen. Ein Knick in der Stahlleitung kann schon reichen. Auch den Schlauch an der Kabinenkippstelle rechts kontrollieren, wenn der zugequollen ist geht auch nichts mehr. Alle Verschraubungen öffnen, evtl. hat ein findiger Bauer die Vorderradbremse totgelegt mit einer kleinen Kugellagerkugel an einer Verschraubung. Auch daran denken dass der Sattel festsitzen kann und die Entlüftung kpl. zusitzt.

Gruß, Achim
 
DX 4.30

DX 4.30

Beiträge
1.478
Likes
14
Hallo,

na ich hab den Fehler lokalisiert, es ist das Ventil, wenn man denkt das alles leichtgängig ist und drauf vertraut das es wirklich schaltet, tja dann sucht man sich am Rest halt dusselig.....

Ich ab die Verschraubung am Kabinenboden von der Leitung gelöst und es kam zu meinem erstaunen keine Bremsflüssigkeit heraus. Die Verschraubung direkt am Ventil ist so fest das ich die mit einem Maulschlüssel nicht mehr losbekommen habe. Also muss ein neues Ventil her.

Mfg
Marcel
 
D

Deutz_driver

Beiträge
1.083
Likes
1
Abend,
Beim Intrac ist der bremssattel abgerissen mit gebrochener scheibe und ist auch was beim allrad gehäuse abgebrochen.Was soll ich tun ich kann nicht bremsén ich suche jetzt gunstige ersatzteile bitt schick mir links wo ich gunstige ersatzteile herbekomme und was kostet sso ein allradgehäuse.
 
Thema: Allradbremse

Ähnliche Themen

Allradbremse

Oben