F2L 612/54 (und /4) Allgemeine Fragen zum 22 PS Schlepper

Diskutiere Allgemeine Fragen zum 22 PS Schlepper im Forum FL 612 Baureihe im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Servus miteinander, als stolzer Besitzer des "neuen 22 PS Bauernschleppers", auch bekannt unter der Bezeichnung F2L612/54 habe ich immer wieder...
Kramer Daniel

Kramer Daniel

Moderator
Beiträge
1.259
Likes
1.526
Moin
So habe ich es an meinem F2L612/6 auch gemacht. Funktioniert einwandfrei.
Kramer hatte die Gelenkköpfe zumindest an den Zugmaschinen und Radladern ab Werk verbaut, das gefällt mir wesentlich besser als die umgebogenen Enden mit Splint.

Gruß Daniel
 
krammerreini

krammerreini

Threadstarter
Beiträge
2.011
Likes
2.572
Servus miteinander,

wie weiter oben bereits erwähnt, hab ich an meinem Deutz den schwungradseitigen Kurbelwellensimmerring getauscht. Er wäre zwar mit hoher Wahrscheinlichkeit noch lange mit dem alten Wedi gelaufen, aber dann wäre der Siff nur noch mehr geworden.
Beim Trennen des Schleppers hatte ich tatkräftige Unterstützung durch @MartinD25.1 und @Lausbua . Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal öffentlich für Eure Hilfe bedanken. War ein schöner Tag mit Euch und ich würd mich freuen, wenn wir mal wieder so einen "Workshop" veranstalten könnten.

Für alle, die nicht dabei sein konnten haben wir ein Video dazu erstellt:
Viel Spaß beim anschauen und nach machen.

Grüße vom
Reini
 
Trakthor

Trakthor

Beiträge
102
Likes
164
Hallo Reini!

Klasse Video, vielen Dank! Das hätte uns Anfang des Jahres einen guten Vorgeschmack auf die anstehenden Arbeiten gegeben.
@MartinD25.1, Du musst die zweizylindrigen Bulldogs der F2L612- und D-Serie ja inzwischen schon im Schlaf trennen können, oder? :)

Eine Frage an dich, Reini: Pilot- und Ausrücklager sowie die Kupplung hast Du nicht getauscht? Waren die Teile alle noch so gut, sodass Du das "Risiko" eingegangen bist?

Viele Grüße
Uli

PS: ich hab die Oettinger-Kiste in deiner Werkstatt entdeckt 8)
 
krammerreini

krammerreini

Threadstarter
Beiträge
2.011
Likes
2.572
Servus Uli,

Kupplung, Ausrück- und Pilotlager wurden bei der Generalüberholung vor 5 oder 6 Jahren erneuert und waren somit noch gut.

Die Öttinger Kiste hat auf der ursprünglichen Unterseite eine Schaltafel aufgeschraubt bekommen und ist ein wichtiges Utensil. Dient als Hocker, Steighilfe oder Ablage, quasi ein richtiges Multitool. Ist auch schon ewig in dieser Funktion bei mir und wurde tatsächlich extra zu diesem Zweck (gefüllt natürlich) besorgt. War auch das erste und letzte Mal, dass ich ein Öttinger gekauft habe.

Grüße vom
Reini
 
SimonS

SimonS

Beiträge
391
Likes
728
Moin Reini,

super Video sehr lehrreich - viel Arbeit - Respekt. Deine Erklärungen dazu sind wie immer tiptop:thumbsup:

... Das mit dem Schlagschrauber, Adaptern und "weicher" Nuss ist so ne Sache. Hat funktioniert, aber wie du sagst nimmt sehr viel Kraft. Ich könnte mir vorstellen, das öffnen solcher Muttern würde mit einem gekröpften Ring-Schlagschlüssel etwas besser geht.

Gruß Simon

PS: Habe über die Gebläsekühlung viel gelernt, da als ehemaliger 3006 und aktueller 515/51er Pilot mir das 612er und 712er Gebläseprinzip unbekannt war.
 
krammerreini

krammerreini

Threadstarter
Beiträge
2.011
Likes
2.572
Servus Simon,

danke für die Blumen.

Einen gekröpften Ringschlüssel mit Ansatz für ein Verlängerungsrohr hatte ich auch da. Leider war der nicht weit genug gekröpft. Der ging nicht mal richtig auf die Mutter drauf. Also hab ich es weiter mit dem Schlagschrauber versucht und nach langem schlagen hat sich die Mutter irgendwann doch bewegt.
Der Schlagschrauber bringt es nach Herstellerangabe immerhin auf 1000 Nm.

Grüße vom
Reini
 
Trakthor

Trakthor

Beiträge
102
Likes
164
Hallo Reini,

danke für die Erläuterung! Bist Du kein Oettinger-Fan (mit Oe bitte!) geworden? Schade!

Viele Grüße
Uli
 
krammerreini

krammerreini

Threadstarter
Beiträge
2.011
Likes
2.572
Servus Uli,

nein, ich bin kein Fan davon geworden. Liegt vielleicht an sozialen Einflüssen. Das Oettinger hat bei uns in der Gegend keinen guten Ruf.
Im Sommer ein kaltes zum löschen des größten Durstes geht, aber keiner bei uns würde zugeben, dass er es regelmäßig kauft. ( Steht aberwahrscheinlich in jedem dritten Haus weils einfach billig ist).

Grüße vom
Reini
 
SimonS

SimonS

Beiträge
391
Likes
728
Guten Morgen,

leider ist bei uns in der Region Oettinger auch unter einem schlechten Ruf. Ich empfehle jedem aber erstmal einen Blick auf die Homepage, bzw. mal zu googln. Oettinger hat eine spannende Firmenphilosophie, wie bspw. kein Sponsoring, keine Regenwaldrettung o.ä.

Die Brauerei macht mE einfach ein gutes Bier, ist ein sehr guter Arbeitgeber und hat einen eigenen Fuhrpark. Keine teuren Feste etc. und auch hinter den Kronenkorken ohne Silberfolie und Aufdruck steckt ein Idee.

Gruß Simon

PS: Ich halte wenig von Vorurteilen und schneide gerne "alte Zöpfe" ab, nur beim Deutz: Luftgekühlt, die beste Schlepper u.a. sehe ich keinen Handlungsbedarf;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Lausbua

Lausbua

Beiträge
1.977
Likes
1.948
Servus miteinander,

wir haben sogar ein Beweisfoto gemacht, dass wir kein Oettinger trinken:

IMG-20221120-WA0000.jpg

Mein Lieblingsbier zurzeit. Ist übrigens schon eine ganze Halbe (0,5Liter), nicht dass einer meint...

LG Emanuel
 
Trakthor

Trakthor

Beiträge
102
Likes
164
Die Brauerei macht mE einfach ein gutes Bier, ist ein sehr guter Arbeitgeber und hat einen eigenen Fuhrpark. Keine teuren Feste etc. und auch hinter den Kronenkorken ohne Silberfolie und Aufdruck steckt ein Idee.
Hallo Simon,

genau so sieht es aus. Freut mich, dass das auch (ein paar) andere so wahrnehmen 👍

Aber nun genug des Bieres, hier geht es schließlich um Reinis schönen Bulldog!

Viele Grüße
Uli
 
krammerreini

krammerreini

Threadstarter
Beiträge
2.011
Likes
2.572
Ein Schlußwort zum Bier vielleicht noch:
Wir leben in einem Land mit sehr hoher Brauereidichte und großer Biervielfalt. Und das ist gut so.
Da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Und so richtig schlecht ist das Oetinger wirklich nicht (ich durfte mal ein Bier aus russischer Produktion kosten, das war richtig eklig).
Drüber streiten kann man, muß man aber nicht. Ich bin beim Bier sowieso relativ offen und proBierfreudig. Nur eins gibts, da kann ich mich überhaupt nicht damit anfreunden, und das sind diese modischen Craftbiere. Ich hab auch da schon einige proBiert aber noch keines davon konnte mich annähernd überzeugen.
In unserer regionalen Tageszeitung wurde vor ein, zwei Jahren mal ein gnaz junger Braumeister vorgestellt. Der meinte zum Thema Craftbiere, dass ist Bierquälerei.

Und ich gelobe, dass ich mir demnächst mal, wie von Simon empfohlen, die Homepage von Oettinger ansehe und in mich gehe und beim nächsten (oder übernächsten) Getränkemarktbesuch mal an Oettinger denken werde.

Prost,
der Reini
 
krammerreini

krammerreini

Threadstarter
Beiträge
2.011
Likes
2.572
Servus miteinander,

das Drehzahlverstellgestänge ist jetzt komplett, grün und wieder montiert. Umlenkhebel ist ausgebuchst. Dabei hatte ich ganz vergessen, dass ich da schon mal dran war. In Ermangelung einer passenen Buchse hab ich damals ein Stück Kupferrohr eingepresst. War auch nicht ganz schlecht, aber mit den 0815 Buchsen (steht so auf den Buchsen drauf, 8 mm Innendurchmesser und 15 mm Länge) ist´s noch besser.
Einzig der Hebel am Regler ist noch nicht überholt, da bin ich noch am Überlegen wie ich am Besten vorgehe. Der Bolzen hatte mal 13 mm Ø und ist runtergelutscht auf deutlich weniger.
Da ich das Originalgestänge weitgehend erhalten möchte bin ich noch unschlüssig, ob ich den Hebel aufbohre und ausbuchse oder einen gebrauchten besorge. Auch beim Bolzen hab ich noch nicht nachgegoogelt, ob ich eine 13er Welle auftreibe oder auf 12 bzw. 14 mm gehen soll. Aber das hat noch Zeit.
Hier mal die Bilder vom aktuellen Ist-Zustand:
Zuerst die Stange vom Handhebel:
Handverstellung.jpg
Detail der notwendigen Kröpfung:
Handhebel Detail.jpg
Dann der Umlekhebel:
Umlenkung.jpg
Und zu Guter Letzt der Hebel an der Pumpenplatte, hier sieht man auch das Spiel:
Reglerhebel.jpg

Grüße vom
Reini
 
krammerreini

krammerreini

Threadstarter
Beiträge
2.011
Likes
2.572
ich gelobe, dass ich mir demnächst mal, wie von Simon empfohlen, die Homepage von Oettinger ansehe und in mich gehe und beim nächsten (oder übernächsten) Getränkemarktbesuch mal an Oettinger denken werde.
Servus mitanand,

heute war es soweit. Nachdem ich mir schon vor Wochen die Firmen Homepage angesehen habe, bin ich heute nach der Arbeit extra zum Edeka gefahren (Bier war alle, Hiilfeee😢).
Und schon war da wieder das Problem mit den Entscheidungen, es gab Helles und Export.
Nach dem altbewährten Ene-Mene-Mu Verfahren ist es ein Export geworden. und was soll ich sagen, so ganz schlecht ist da gar nicht. Leicht Hopfenbetont, wunderschön bernsteinfarben, etwas grobporiger Schaum, aber durchaus süffig (ich hab grad die dritte Halbe aufgemacht. Rennleitung ist im Urlaub:D).
Und der Preis ist wirklich unschlagbar, das Tragl 7,79 € plus Pfand. Ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis.
Beim nächsten Mal werd ich vielleicht das Helle ausprobieren.
Oettinger.jpg

Prost, greifts zu,
der Reini
 
Thema: Allgemeine Fragen zum 22 PS Schlepper

Ähnliche Themen

DX 90 - Fragen zu Hydraulik und Druckluft

Angebot BINGER Seilwinde, SET (inkl. Zapfwelle & Halterungskomponenten), paßt perfekt an die 612er-Serie von Deutz!

Zum Thema Fremdfabrikate: MF 130 und HTZ DT20 zugelaufen

Restauration D40.1s

Fahrgestellnummer 13006

Oben