7807 CA - Wer hat auch einen?

Diskutiere 7807 CA - Wer hat auch einen? im Forum D07-Serie im Bereich Deutz / Deutz-Fahr Schlepper - Hallo Deutz-Fans! Bin stolzer Besitzer eines 7807 CA. Ein wirklich schöner Schlepper. Aber wollte nicht nur über die gelungene Optik von dem Teil...
G

Gast

Guest
Hallo Deutz-Fans!
Bin stolzer Besitzer eines 7807 CA. Ein wirklich schöner Schlepper. Aber wollte nicht nur über die gelungene Optik von dem Teil schreiben, sondern mal fragen, wer auch so ein Teil hat.
Dann natürlich auch gerne wissen, was macht ihr damit?
(Also welche Arbeiten verrichtet ihr damit?)
Wir haben nur einen kleinen Betrieb und er ist unser Allrounder. Fahre damit auch eine 2,50 Bestellkombination mit mittelschwerer Lely Kreiselegge und Zahnpackerwalze und mit hydrl. Hitch aufgesattelter Hassia Sähmaschine. Vorne hat er eine FH von Sauter. (Hinten hat er einen Zusatzhubzylinder) Da kommt dann eine Federzinkenkombination dran. Er ist damit auch ganz gut ausgelastet. Wenn der hinten voller Weizen ist (ca. 200-250 kg zusätzlich) dann ist mancher Berg echt eine Herausforderung. (von der Gewichtsverteilun her)
Habe auch manchmal Bedenken dass er vielleicht zu schwer belastet ist und irgendwann das Material schlapp macht. Deshalb meine Frage. Motormäßig hält er gut mit.
Wer also Lust oder Ahnung kann sich vielleicht über meine Bedenken ein paar Gedanken machen.

Viele Grüße
Bernidson
 
G

Gast

Guest
...da fällt mir noch ne Frage ein...
Wer hat einen Frontlader auf seinem 78er?
Was könntet ihr mir empfehlen im Bereich der HG-Lader?
(Müßte natürlich kompatibel mit der Fronthydraulik sein)

Nochmals Grüße
Bernidson
 
Meiko

Meiko

Beiträge
1.190
Likes
10
Hallo Bernidson,

Wenn ich nen Trecker zum "Geld Verdienen" bräuchte, würde ich mir auch so einen holen, aber für meine Pläne reicht mein vorhander Furhpark. Mit Deiner Bestellkombination magst Du es aber ganz schön tun....ob das auf Dauer gesund ist ? Aber ist ja noch fast ein neuer Trecker (im Vergleich zu den hier im Forum üblichen Modellen), der macht das sicher noch lange mit.

Zur HG am Frontlader fällt mir was ein:
Du kannst das nachrüsten, und zwar auch ganz ordentlich.

Schau mal im Forum unter Frontlader, da hat neulich jemand Preise gepostet.
Du brauchst nen Umrüstsatz, der aus Aufschweiß-Lagerböcken, Hydraulikzylindern, Umlenkhebeln und Schubstangen besteht. Dazu evtl. ein zusätzliches Doppeltwirkendes Steueuergerät oder für den ganz großen Komfort ein Kreuzsteuergerät (heben/senken+kippen/einziehen).
Wenn Du dann auch noch auf Schnellkuppler umrüsten willst, kannst Du den Schnellwechselrahmen dazu nehmen, kostet ca. 500 €.

Der Umrüstsatz soll auf Baas-Ovalrohrschwingen genau so passen wie auf eckige (z.B. Stoll) Schwingen.

Da Du den vorhandenen Frontlader beibehältst, wüsste ich nicht was da mit der FH kollidieren sollte ?
 
Wilfried

Wilfried

Beiträge
1.625
Likes
687
Hallo Bernidson ,
Ich bin der jenige,den Deutz D 30 06
schon oben verlinkt hat.
Bin mit meien 7807 schon ganz gut zufrieden.
Die Getriebeabstimmung findet allerdings nicht meine volle
Begeisterung. Der erste Rückwärtsgruppe ist eigendlich zu schnell,wenn man vonder Zwischengruppe zurrück schaltet,was ja bei Frontladerbetrieb durchaus vorkommen soll :D .
Erläuft laut Daten im ersten Rückwärtsgang bis zu 6 km/h .
Der Vorgänger meines Schleppers war ein 6806A und der lief im ersten Rückwärtsgang "nur " etwas über 2km/h bei Vollgas. Das war beim rückwärts Rangieren wesentlich einfacher .Und das stört doch ganz schön .
Ansonsten ein gelungener Trecker.
Der Zusatzhubzylinder ist übrigens Serie .
Die Steuergeräte sind erste Sahne,zeigen auch nach bei mir 20 Jahren keinen Verschleiß,sind ja auch Ventilsteuergeräte.
Meiner hat ca 7000 Betriebsstunden und noch immer die erste Kupplung drin.

MFG Wilfried
 
G

Gast

Guest
Hallo Deutz-Fans!
Vielen Dank für Eure Antworten. Bin ja ganz neidisch, Wilfried, mit soviel PS kann ich leider nicht mithalten.
Haben außer dem 78er noch einen 6006 Bj. 71 mit Frontlader - leider ohne Allrad.
Sieht übrigens cool aus mit der neuen Haube, dein 78er.
Du mußtest wahrscheinlich noch den Luftfilter etwas runterziehen oder schief setzen, damit das ganze klappt - oder?
Hast du einfach eine neue Motorhaube bestellt und die dann so hergerichtet (sorry, beinahe hätte ich geschrieben "zugerichtet") Oder hast du eine schräge Haube vom AgroXtra draufgesetzt, wäre vielleicht auch möglich, ist ja derselbe Motor.
Deine Meinung über die Rückwärtsgangabstufung kann ich nur voll und ganz unterschreiben. Im letztzen Gang
rückwärts läuft der ja bald so schnell wie der 60er vorwärts. Das ist Mist. Außerdem fehlt der 40km Gang. Wäre aber bei so wenig PS vielleicht sowieso nur Pseudo.
Was macht denn euer 78er eigentlich für Arbeiten - hast ja ne Menge Auswahl auf deinem Betrieb. Er ist doch nicht nur FL-Schlepper?

Hallo Meiko,
vielen Dank für Deinen Tip mit dem Frontlader. Leider ist es so, dass ich noch gar keinen FL draufsitzen habe.
Auf dem o.g. 6006 ist der Frontlader, habe da auch schon mal Kontakt aufgenommen mit so einer Zubehörfirma wegen HG. Aber bei einem Hinterradschlepper halte ich es für vergebliche Liebesmühe soviel Geld noch zu investieren.

Also nochmal nette Grüße
Bernidson
 
Wilfried

Wilfried

Beiträge
1.625
Likes
687
ich mach morgen mal ein Foto,wie es unter der Haube aussieht.Klar mußte der Luftfilter runtergezogen werden.
Als Haube habe ich zwei Hauben vom 4Zylinder->06er verwendet .Hätte sicher auch eine vom 8006 gepast ,hatte aber keine. An den Seiten habe ich ,(jetzt nich lachen)
Siebbleche für Mahlmühlen verwendet .
40 km Gang brauchen wir nicht ,erläuft ja so schon so ca. 36 km/h . :]

Ja und mit den vielen Ps ist das so,weißt du ,der eine geht auf Jagd,der andere fährt nach Mallorca in Urlaub und der andere kauft eben starke Schlepper.
Wir haben nur 35 ha LF .
Damit sind wir fast die kleinsten im Dorf,ha mäßig jedenfalls,aber das stört mich wenig,die,die viel haben müssen auch viel arbeiten. :D
Ps mäßig haben wir wohl das meißte. :D
1985 haben wir den 75er ja gekauft,da mußte er alles.
2,5m Rüttelegge mit 50er Zahnpackerwalze und Drillmaschine - 2,10m Turbomäher von Deutz-Fahr.
6 Reiher Maisdrille mit Düngerkasten (Ist schon ganzschön schwer) 3scharFrost Pflug - usw usw.
1989 hat dann mein Brandenburger(siehe Galerie) den 78er abgelöst.Und 1999 hab ich dann den 145er gekauft.
Aber der hat richtig Power sag ich dir.
Bis jetzt hat mir noch keiner in unserer Umgebung das Wasser gereicht . Selbst mein Nachbar ,der einen 612er Fendt hat kommt da nich ran. Ich hab ihm natürlich etwas auf die Sprünge geholfen,er hat so ca 180 - 200 Ps.
Hab da nen 5schar Schwenkpflug hinter mit 2,5m Packer.
Und der braucht schon "etwas Zugkraft".
Da schaf ich dann so ca 2ha die Stunde ,wenn die Flächen ab 400m lang sind.
Als Saatbeetkombi leih ich mir einen 3m Kreiselgrubber
mit aufgesattelter Amazone Drillmaschine mit Rollscharen.
Da gehen 4 Doppelzentner Getreide rein.
vorne kommt dann ein Gewicht von ca 1,2 Tonnen drann.
sonst hab ich einen Himmelsstürmer :D

so nu iset spät genug
MFG Wilfried
 
G

Gast

Guest
Hallo Wilfried,

oh dann hast Du ja schon ne kleine Übermotorisierung auf deinem Hof versammelt. Wir haben so ca. 30 ha. Ist natürlich absoluter Nebenerwerb. Hast du denn noch Tiere auf deinem Hof?
Ja dann hat es dein 78er jetzt wohl recht gut. So'ne richtige Aufgabe außer FL hat er wohl nicht mehr so ganz.
Aber das ist auch der Grund warum ich diese Frage gestartet habe. Meiner muß halt für alles ran. Wäre halt
an einem 4.70 oder ähnlichem Schlepper interessiert. Ein 6.05 wäre wohl auch nicht schlecht. Alles was größer ist halte ich allerdings für zu groß für meine Maschinenausstattung.Denn dann kommt man in so einen Kreislauf herein. Größerer Traktor - größere Maschinen und immer weiter.
Der ganz große Luxus wäre natürlich ein Schräghauber in Vollausstattung. Aber die sind noch richtig teuer!

Du bist wohl Landmaschinenmechaniker - zumindest Autodidakt diesbezüglich.

Das mit der 8006 Haube habe ich nicht ganz verstanden, das ist doch ein 6-Zylinder. Die wäre doch viel zu lang. Wie wäre der Vorschlag mit einer Haube von einem AgroXtra?

Vorweihnachtliche Grüße
Bernidson

PS: Schön wäre auch noch ein Bild seitlich von deinem Umbau.
 
G

Gast

Guest
Hallo Wilfried,
...noch ne Frage: Inwiefern merkst du große Unterschiede zwischen dem Fendt 309 (war das doch - oder?) und dem 78er Deutz. Sicher der Fendt hat über 10 PS mehr, läuft 40.... Aber schafft er z.B. besser eine Bestellkombination - von der Gewichtsverteilung her und der Stabilität?
Oder ist das bei den beiden Typen fast egal. (Würde sich jedenfalls nicht lohnen umzusetzen...)

Dein 78er läuft 36? Ist da wieder nachgeholfen...?
Meiner läuft jedenfalls ziemlich genau 32 km/h. Bin da mal durch einen Geschwindigkeitsmesser gefahren auf ebener Strecke (die die immer an den Ortseingängen stehen)
 
Wilfried

Wilfried

Beiträge
1.625
Likes
687
zu 1.
ich bin noch Vollerwerb.
zu 2.
100 Bullen und 60 Sauen.
zu 3.
jedemenge Frontladerarbeit (eigens Sägewerk)
zu 4.
kein Landmaschinenmechaniker ,nur Basteler,wie man sagt:D
zu 5.
das ist doch ein 6-Zylinder
genau das dacht ich auch,aber die 4 Zyli. haben doch vorne den Tank,da is die Haube ja kürzer(zukurz).
Habe zwei 6006 Hauben zusammengeschweißt,wegen der Länge.
zu 6.
der fendt hat eine noch stärkere Hydraulik(zwei Zusatzzylinder) und natürlich einen turbolader und macht so mehr Druck ,als der Saugmotor.
zu 7.
Hab etwas größere Reifen drauf und der Motor macht mehr Drehzahl.
Soll man aber beim 4Zylin. aber nicht übertreiben.
Denn der nur im 4Zylin. verbaute Massenausgleich macht die doppelte Drehzahl ,wie die Kurbelwelle. hab im Nachbardorf schon einen gesehen,der einen Schaden am Massenausgleichsgetriebe hatte.
Und das kossssssstet richtig Kohle.
Würde deshalb nie wieder einen 4Zylinder kaufen.
Nur 3 , 5 und 6 Zylinder kommen für Mich in Frage.
Die haben das Bauteil garnicht.Übrigens haben die Motoren,die so oft bei Ebay angeboten werden auch keinen Massenausgleich,wenn sie aus Baumaschinen stammen.Baumaschinen lagern ihren Motor meistens auf Gummiblöcken.Darum äußerste Vorsicht bei diesen Motoren .(da steht dann immer :passt in die meisten Schlepper, ja passen tut er auch, aber laufen nicht.)
Bild mach ich morgen
MFG Wilfried
 
G

Gast

Guest
Hallo Wilfrid,

mich würde mal interessieren, ob du schon mal Probleme mit dem Getriebe in deinem Großen hattest, hast ja geschrieben du hast ihn etwas aufgedreht?
Das Getriebe wurde duch auch im DX 160 mit 150PS verbaut und später im DX 7.10 mit 160PS,
Deutz sollte doch mit der Einführung der DX Traktoren 1978 einig Probleme gehabt haben oder betraf das nur die kleinen Dx 85 und DX 90?

Was sagt denn die Motorkühlung zu der Mehrleistung, wird der Motor nicht übermäßig warm? Zumindest baut Deutz bei dem Motor ab 195 PS einen Ladeluftkühler ein.


Mit freundlichen Grüßen

Marcel
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
Hallo Marcel,

wenn ich jetzt nicht ganz daneben liege, dann wird ein Ladeluftkühler in erster Linie zur Leistungssteigerung verbaut.
 
Meiko

Meiko

Beiträge
1.190
Likes
10
Hallo Bernidson,

nochmal zur Frontladerthematik:
Der FL vom 6006 müsste doch eigentlich an den 7807 passen, oder ?
Beides 4-Zylinder...eigentlich müsste das gehen, die Befestigungspunkte sind meines Wissens bis hin zu den kleinen DX gleich geblieben....

Dann Hast Du den FL am Allradschlepper und die (nachzurüstende) HG wird nicht mehr zu übermäßigen Zusatzballast, der das Lenken verhindert...

Müsste gehen, kann nicht so wild sein.

Ist doch viiiiieeeeeel Zeit "zwischen den Jahren" :D
 
G

Gast

Guest
Hallo Tim_Taylor2,

ein Ladeluftkühler dient zum Abkühlen der heißen, komprimierten Luft, welche vom Turoblader kommt.
Da heiße Luft ein größeres Volumen hat als kalte Luft, geht also nicht soviel heiße Luft in den Zylinder, als kalte.
Wenn also weniger (Luft) Sauerstoff in den Zylinder kommt, kann nicht soviel Kraftstoff eingespritzt werden, wenn doch viel Kraftstoff eingespritzt wird, beginnt der Motor zu qualmen.
Ein Ladedruck von von ca. 1 bar erhöht die Lufttemperatur um 100°C.
Da bei den Motoren i.d.R. ein Ladedruck 0,8-1,2 bar anliegt macht das schon einen Sinn einen Ladeluftkühler einzubauen, wenn man viel Leistung aus einem "kleinen" Motor holen will.

Also wenn ich jetzt am Motor die Leistung durch die Einspritzmenge erhöhe wird irgendwann das Verhältnis erreicht das der Motor aus Sauerstoffmangel anfängt zu rußen.

Wenn ich jetzt Wilfrieds gesagte Werte sehe, 180 -200 PS (wahrscheinlich gefühlte Werte) im Gegesatz zu den Orginalen 132 PS sind das ja ca. 50-70 PS mehr.
Da muß doch wenn ich die Leistung permanent abfrage z.B. mit seinem 2,5m breiten Pflug , die Motorkühlung doch etwas überfordert sein?
vielleicht hat er die Kühlung auch angepasst?

Ich hab in den Semesterferien die Möglichkeit bei einem Bauern mit einem Fendt :( und einem 4 Schar-Lemken mit schweren Packer (1500kg) zu ackern, 2 m Arbeitsbreite.

der 514 Fendt mit 140 PS wird da schon sehr gut beheizt(kurz vor dem roten Bereich), bei ca. 8km/h

der Vario 716 mit 169PS ( wenigstens einen Deutzmotor) ;( schafft 2 km/h mehr aber wird nicht ganz so heiß.

jetzt will ich hier aber keinen Vgl. zwischen Deutz und Fendt !! vom Zaun brechen....


Also ich wollte nur mal wissen, welches Potential in dem guten alten F6L 913 steckt.

Mit weihnachtlichem Gruß

Marcel
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Marcel,
ich glaube du hast dich etwas vertan. 1Bar Ladedruck soll die Lufttemperatur um 100°C erhöhen? Das hieße ja ich könnte bei einem BFL 912/913(DX4.50 usw.)nicht auf den Ansaugkrümmer fassen. Die Ansaugbrücke ist zwar wärmer als bei einem Saugmotor, aber nicht 100°C. Die Druckerhöhung erhöht zwar geringfügig die Ansaugluft des Motors, aber hauptsächlich ist für die Temperaturerhöhung das heiße Gehäuse des Turboladers verantwortlich.
Und zum Kühlproblem kann man sagen, das bei höheren Leistungen meistens die Kühlung durch zusätzliche Kühlvorrichtungen(Ölkühler, Kolbenkühlung usw.) verbessert wurde.
Gruß, Achim
 
G

Gast

Guest
Hallo Meiko,
ja man sollte meinen dass du Recht hast - jedenfalls habe ich auch gedacht 4-Zyl.=4Zyl.
Aber irgendwie stimmen die Maße doch nicht überein.
Vielleicht weil der eine ein 912er Motor hat und der andere einen 913er Motor. Ich hab es jedenfalls auch schon mal ausgemessen. Geht nicht.

Aber vielen Dank für den Tip.
 
G

Gast

Guest
Hallo Wilfried,

achso, du hast Deinen 78er doch ein wenig aufgemotzt.

Mit dem Massenausgleich blicke ich nicht so ganz dahinter wie du das meinst. Weiß nur, dass lange keine 5 Zylinder Motoren in Traktoren verbaut wurden, weil das mit dem Masseausgleich so schwierig war. Der erste 5 Zyl. von Deutz in einem Traktor, war der 7806.
In unserem Ort lief mal einer bis vor 2 Jahren. Der hat aber außer dem ähnlichen Namen nichts mit dem 7807 gemein.
Anschließend waren die DX 85 u. 90 5-Zyl. Modelle. Danach war die Zeit auch schon wieder vorbei.

Was hältst Du eigentlich von einem DX 90 - könnte ich mir auch noch vorstellen - aber der hat halt die alte Kabine und läuft auch keine 40 km/h. Außerdem sagt man denen ja auch ein kritisches Getriebe nach - wie dem DX 140 ja auch. Bei deinem 145er weiß ich es nicht genau, wie das mit dem Getriebe ist.
Aber es scheint ja zu halten.

Wenn Du ein Sägewerk hast, dann hast du warscheinlich am 78er FL auch oft eine Palettengabel.
Oder hast Du dafür einen eigenen Stapler?

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist der Fendt 309 im Ggs. zum 7807 schon ein viel stärkerer u. stabilerer Traktor. Und zwar nicht nur nominell motormäßig, sondern tatsächlich auch vom zuladbaren Gewicht usw. ???

Zur Zeit wird bei Ebay wieder ein 7807 mit Frost Fronlader versteigert. Sieht aus der Ferne gut aus die Maschine.

Okay, das war es für heute...

Vorweihnachtliche Grüße
Bernidson
 
Ö

Ölhand

Guest
Hallo Bernidson,
so ganz ist deine Aussage über die sogenannten 78 06 nicht zutreffend.
1. Es gab keinen 78 06! Das waren alles 72 06 mit umgebautem 5 Zylinder Motor. Schau mal im 06er Forum da schreibt der Kollege Bruse einiges über diese Schlepper.
2. Diese Schlepper haben mit den78 07 mehr gemein als du denkst, da ich im Moment einen bei mir zu Motorüberholung habe und daher den Schlepper mit meinem 72 07 vergleichen kann. Da die 07er eigentlich nur eine Modellverbesserung der 06er Serie waren haben sie bis auf die Haube und einige Kleinteile fast alles vom 06er.
Bei einigen 07er stand sogar 06 auf dem Typenschild(z.B. bei meinem 72 07). Auf jeden Fall sind die Unterschiede zur DX Serie gößer als 06er auf 07er.
Der größte Unterschied war eigentlich der, das es 07er mit 913er Motor gab. Beim 06er gab es nur die 912er Motoren.
Gruß, Achim
 
G

Gast

Guest
Hallo Achim,

ich gebe es zu ich hab mich vertan, es sind etwa 1,2 bar bei denen sich die Luft um 100°C erwärmt :) .
Das hört sich ja fast unglaublich an! Aber wenn du lust hast, kannst du es mal nachrechnen.

-----------------------------------------------------------
thermische Zustandsgleichung:


p*V = n*R*T

p.....Druck
V.....Volumen
n.....Anzahl der Mol
R.....Gaskonstante (R= 8,3 J/mol*K)
T.....absolute Temperatur (in Kelvin)

--------------------------------------------------

Das mit dem DX 4.50 ist so, der ist ja nur leicht stärker als mein Dx4.30 (Saugmotor), genaugenommen 7 PS, da wird der Motor natürlich nicht 1,2 bar aufgeladen sondern mit einem geringeren Druck beschickt. Dadurch tritt eine nicht so starke Erwärmung der Luft ein.
Aus diesem Grund hat Deutz bei diesem Motor auch keinen Ladeluftkühler eingebaut.
Bei den neueren Agrotron (bäh Wassergekühlt) mit den 3,2 Liter Hubraum und 95 -100PS, da wird sich der Ansaugteil vor dem Ladeluftkühler sostark erwärmen (bei Volllast) das du dich daran schön verbrennen könntest.

Nichts destotrotz wünsche ich allen Deutzfahrern ein schönes Fest heute!!
und beschert euren Deutz recht ordentlich!!
(meiner bekommt heute Xenonscheinwerfer von mir *freu*, aber noch nicht verraten
;) )

Marcel
 
Tim_Tayler2

Tim_Tayler2

Beiträge
2.826
Likes
1
Auch euch ein schönes Weihnachten,

mein Kleiner bekommt einen Komplettcheck beim Deutz-Dealer spendiert.
(Ja, ich weiß, selbst ist der Mann, aber alles kann man nicht in der TG machen)
 
Thema: 7807 CA - Wer hat auch einen?
Oben